Archiv

Posts Tagged ‘Manipulation’

Eva Herman: Angeblicher Geheimplan für Fernseh-Talkshows?

11. März 2017 2 Kommentare

Persoenlichkeit-des-Jahres--Eva-Herman--s0812a03--q1Eva Herman

Meist gehe ich ja nicht zimperlich mit unseren »Qualitätsjournalisten« um, an ihrer Art Berichterstattung ist eine Menge kritikwürdig. Aber was anlässlich des inzwischen legendären Auftritts des Historikers Daniele Ganser kürzlich im Schweizer Fernsehen jetzt alles an Hiobsbotschaften im Umlauf ist, ist ja nicht mehr auszuhalten. Da ist von einem »Geheimplan der Talkshows« die Rede, um unliebsame Meinungsträger öffentlich zu diffamieren. Hallo, liebe Leute, es braucht doch keinen Geheimplan, um eine solch fragwürdige Fernsehshow des vorauseilenden Gehorsams abzuliefern.

Gewiss, die politisch korrekte Haltung nahezu sämtlicher Talkshow-und Nachrichten-Moderatoren ist nur noch schwer erträglich. Man achte darauf: Viele von ihnen haben inzwischen eine leicht gebückte Körperhaltung eingenommen, der Druck lastet schwer auf ihnen. Bloß keinen Fehler machen: Man will so lange im System bleiben, wie es geht. Denn man lebt schließlich gut am Futtertrog, die Familie auch. Dafür nimmt man eine Menge in Kauf, hat sich an das Krötenschlucken längst gewöhnt, auch das Syndrom der gespaltenen Zunge hat sich schon zu einer fast gesetzmäßigen TV-Krankheit ausgewachsen (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Doch nun wiederholt ein alternativer Autor, was er schon in seinem Buch vor drei Jahren »wusste«: »Laut Insiderinformationen gibt es nämlich für die Spitze der Moderatoren spezielle rhetorische Schulungen, wie mit Gästen umgegangen werden soll, die eine systemkritische Haltung vertreten«. Und weiter: »Vor über drei Jahren berichteten wir in dem Artikel: »Der Geheimplan hinter Markus Lanz Skandalsendung« darüber, dass ein ganz klares Schulungsprogramm für Top-Moderatoren existiert, wie man gezielt unbequeme Gäste diffamiert«.

Geheimplan? Schulungsprogramm? Das ist ja zum Schieflachen. Kein Sender, der hochbezahlte Moderatoren beschäftigt, braucht heute einen Geheimplan. Diese Leute funktionieren von ganz alleine, es läuft alles wie von selbst. Keine Ahnung, welchen Insider Herr Schrang da vor sich hatte…

Der Verstand der meisten Moderatoren, Journalisten, Korrespondenten oder ähnlich, ist heutzutage derart verunreinigt, dass sie diesen ganzen politisch korrekten Klabaster, z.B. vom bösen Russen, vom bösen Donald, vom bösen Assad, von Frau Merkels toller »Flüchtlingspolitik«, oder von George W. Bushs steiler 9/11-These derart …..

Quelle und weiter: Angeblicher Geheimplan für Fernseh-Talkshows?

David Kriesel: SpiegelMining – Reverse Engineering von Spiegel-Online

11. Januar 2017 Kommentare aus

Minenfeld „Spiegel“, das deutsche judenSturmgesültz der Demokratie !!!

Hervorragende und tiefgreifende Analyse eines Genies des LügenSpiegels, der LÜGENPRESSE !!!
Oder wie entsteht „FAKENEWS“ in den MSM !!!

Veröffentlicht am 29.12.2016
SpiegelMining – Reverse Engineering von Spiegel-Online
Wer denkt, Vorratsdatenspeicherungen und „Big Data“ sind harmlos, der kriegt hier eine Demo an Spiegel-Online.

Seit Mitte 2014 hat David fast 100.000 Artikel von Spiegel-Online systematisch gespeichert. Diese Datenmasse wird er in einem bunten Vortrag vorstellen und erforschen.

Der Vortrag gibt tiefe und überraschende Einblicke in das Verhalten des vielleicht größten Meinungsmachers Deutschlands. Ihr werdet Spiegel-Online danach mit anderen Augen lesen.

Dazu gibt er einen allgemeinverständlichen Überblick, was mit der heutigen Daten-Auswerterei alles geht. Ihr werdet also vielleicht auch mehr aufpassen, was für Daten von euch ihr ins Internet lasst.

Der Vortrag hat drei rote Fäden: Weiterlesen …

„Ohne Rücksicht auf die Wahrheit“: Experte über US-Propaganda in Deutschland

29. September 2016 7 Kommentare

308570786Die USA sind Russland propagandistisch weit überlegen, sagt Albrecht Müller, Autor und Mitherausgeber der NachDenkSeiten. In einem Sputnik-Interview spricht der ehemalige Planungschef im Bundeskanzleramt darüber, wie die US-Propaganda in der Bundesrepublik von Politik und Medien „ohne Rücksicht auf die Wahrheit“ unterstützt wird.

Herr Müller, ein Jahr nach dem Beginn der russischen Intervention in Syrien, wie schätzen Sie die Lage vor Ort ein?

Ja, sie ist schrecklich. Aber sie ist nicht wegen der russischen Intervention schrecklich, sondern weil dieser Krieg vor fünf Jahren begonnen worden ist — angeblich von inneren Kräften. Es gab sicher sehr viele Leute, die unzufrieden mit Assad waren — aber das gilt für viele Länder — und es ist dann eben durch eine Kombination von Saudis, US-Kräften, Franzosen und Türken angefeuert worden.

Es sind viele, die dort mitspielen. Das schlimme ist ja, dass in der Öffentlichkeit der Eindruck erweckt wird, als würde dort der Westen interveniert haben, auch um da den islamischen Staat oder die Islamisten zu bekämpfen. Tatsächlich ist es so, dass zumindest von saudischer Seite, also den Verbündeten der USA, sehr früh auch schon genau diese radikalen Kräfte unterstützt worden sind. Das geht also sehr weit zurück und hat seine Ursachen lange bevor Russland dort militärisch intervenierte.

Wird die Situation Ihrer Meinung nach in den hiesigen Medien korrekt wiedergegeben?

Sie wird bei uns nicht korrekt wiedergegeben. Nicht alle Medien, aber ein beachtlicher Teil auch der meinungsführenden Medien — die ARD und die Tagesschau zum Beispiel — sind ja ganz deutlich erkennbar verbunden mit atlantischen Interessen. Hier werden neue Feindbilder aufgebaut…..

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20160929/312760691/experte-us-propaganda-in-deutschland.html

Deutsche TV-Talkshows: Vom Mainstream abweichende Meinungen unerwünscht

4. Februar 2015 2 Kommentare

KM-TV: Staatliche Fernsehsender wie ARD und ZDF nutzen Talkshows offensichtlich nicht nur zur Unterhaltung eines Millionenpublikums, sondern wohl auch zu einer systemkonformen Meinungsmanipulation. Dazu soll es Vorlagen aus Berlin und Brüssel geben.

Lassen Sie uns heute zusammen in Gedanken ein Szenario durchspielen, das unseren Fernsehkonsum durchaus in einem anderen Licht erscheinen lassen wird: Nehmen wir also an, Sie hätten eine ganzbestimmte und unverrückbare Meinung. Dies, weil Sie alle Fakten, alle Umstände und alle Hintergründe selber erfahren oder erforscht haben. Alle Tatsachen die Sie dazu kennen, können Sie mehr oder weniger direkt irgendwie belegen. So, nun wurden Sie in eine Talkshow eines renomierten, staatlichen Fernseh- Senders eingeladen, weil Ihre Meinung gefragt ist. Auch oder gerade deshalb, weil Ihre Meinung sich von der breiten Masse ein wenig unterscheidet und Sie sich selber dafür natürlich auch voller Stolz von allen anderen Zeitgenossen abheben. Im Verlaufe der Diskussion merken Sie aber, wie der Moderator Ihre Motive immer mehr in Frage stellt, sich empört, weil Sie vielleicht eine Gruppierung kritisiert haben, Sie sogar denunziert und Ihre Argumente als unseriös oder gar als Verschwörung darstellt. Ja vielleicht beginnt der Moderator Sie sogar zu provozieren! Und falls Sie dann emotionale Reaktionen zeigen, stellt Sie der Moderator als nicht kritikfähig hin. – Da Sie aber weiterhin hartnäckig in Ihrer Argumentation bleiben, wird der Moderator versuchen, Sie zu entkräften mit der Begründung, dass Ihr Thema schon x-fach durchgekaut und gar nicht einer Diskussion wert sei. Was Sie in diesem Moment nicht wissen können: Ihr Spitzen-Moderator wurde da- für geschult und hat bei Ihnen wohl alle Register gezogen! Staatliche Fernsehsender wie ARD und ZDF nutzen Talkshows offensichtlich nicht nur zur Unterhaltung eines Millionenpublikums, sondern wohl auch zu einer systemkonformen Meinungsmanipulation. Dazu soll es Vorlagen aus Berlin und Brüssel geben…..

Quelle und:  MEHR ERFAHREN