Archive

Posts Tagged ‘Mainstream’

Turnbull widerspricht, Trump hat nicht „aufgelegt“

4. Februar 2017 1 Kommentar

Die Fake-News-Medien in Amerika und Europa haben sich wieder als Lügenpresse gezeigt. Wie auf Kommando habe sie alle die Nachricht verbreitet, Präsident Trump hätte sich bei einem Telefongespräch mit dem australischen Premierminister Malcolm Turnbull daneben benommen und das Gespräch abrupt abgebrochen.

Der Schmiergel hat als Beispiel die Überschrift gebracht, „Trump wird ausfällig gegen Australiens Premier„, und die FAZ behauptete: „Am Mittwoch hat eine Meldung der amerikanischen Zeitung ‚Washington Post‘ hohe Wellen geschlagen, dass das Telefonat zwischen dem australischen Regierungschef Turnbull und dem amerikanischen Präsidenten Trump mit einem wutentbrannten Auflegen des Amerikaners endete.“ Es ist aber alles wieder völlig falsch und erfunden und Turnbull hat diesen Behauptungen widersprochen. Mehr Fake-News von den verlogenen Medien.

Der australische Premierminister hat gegenüber Macquarie Radio gesagt, das Telefongespräch mit Präsident Trump lief normal ab und es endete nicht abrupt oder im Zorn. „Ich möchte eine Beobachtung darüber machen, der Bericht, der Präsident hätte aufgelegt, ist nicht korrekt, der Anruf endete höflich„, sagte er.

Auch in einem Interview mit dem australischen Radiosender 3AW sagte Turnbull: „Ich kann bestätigen, dass der Bericht, dass der Präsident aufgelegt hat, nicht zutrifft.“ Er habe eine sehr freimütige Diskussion mit Trump gehabt. Während des Telefonats sei der Umgang miteinander höflich gewesen.

Präsident Trump hat sich bei Turnbull mit der Tweeter-Nachricht bedankt: „Danke Premierminister von Australien für das Erzählen der Wahrheit über unsere sehr zivilisierte Konversation, über die die FAKE-NEWS-Medien gelogen haben. Sehr nett!„.

Hier weiterlesen:  Alles Schall und Rauch: Turnbull widerspricht, Trump hat nicht „aufgelegt“ 

WH-Presse dreht wegen ersten Skype-Fragen durch

2. Februar 2017 5 Kommentare

Der Pressesprecher von Präsident Trump hat die Pressekonferenz des Weissen Haus ins digitale Zeitalter am Mittwoch gebracht. Sean Spicer hat zum ersten Mal in der Geschichte über Skype zugeschalteten Journalisten ermöglicht, Fragen während der Presskonferenz zu stellen. Er sagte, „damit haben wird den Presseraum wenigstens virtuell vergrössert„.

Spicer eröffnete die Fragerunde sogar mit der Zuschaltung einer Reporterin aus Rhode Island, welche die erste Frage online über Video stellte.

Die kleine Gruppe an alteingesessenen Weissen-Haus-Korrespondenten sehen ihr Privileg und Monopol damit gefährdet und sind wütend über diese Öffnung der Pressekonferenz für alle Journalisten auch von ausserhalb über Skype.

Spicer sagte, bei zukünftigen Pressekonferenzen wird es „Skype-Sitze“ geben, für Reporter die ausserhalb von Washington DC arbeiten. Er fügte hinzu, diese Technologie wird die Briefings für eine „diversifizierte Gruppe“ an Journalisten öffnen, die es sich nicht leisten können in die Hauptstadt zu reisen.

Vielleicht ermöglichen wir Talk-Radio und regionalen Zeitungen Fragen einzureichen – weil sie es sich nicht leisten können in Washington zu sein – aber sie haben trotzdem Fragen„, sagte Spicer bereits am 8. Januar in einem Interview. „Vielleicht sollten wir einfach die amerikanische Bevölkerung Fragen stellen lassen, die wir dann vorlesen können„, fügte er hinzu.

Finde ich super, denn es ist der nächste Tritt in den Arsch für die arroganten Fake-News-Medie, die selbstherrlich meinen, die Denkweise und Meinungsbildung der Bevölkerung nach Belieben steuern zu können….

Hier weiterlesen:  Alles Schall und Rauch: WH-Presse dreht wegen ersten Skype-Fragen durch 

Kategorien:Aktion, Nachrichten, Politik, Video Schlagwörter:

Markus Lanz: Ausgerechnet Ranga Yogeshwar entlarvt Bildervergleich-Fake (Obama vs. Trump) der Öffentlich-Rechtlichen

1. Februar 2017 2 Kommentare

yogeshwar_bei_lanz_e-640x400ET: Als Markus Lanz von „offenkundigen Lügen“ seitens des neuen Präsidenten Trump spricht und die Bilder seiner Vereidigung zeigt, klärt ausgerechnet der Trump-Kritiker Ranga Yogeshwar das Fake auf: Die Bilder wurden zu unterschiedlichen Uhrzeiten gemacht.

Als es bei Markus Lanz am 26.01.2017 um einen Vergleich der Zuschauerzahlen von Obamas und Trumps Vereidigung geht, spricht Markus Lanz von „offenkundigen Lügen“ seitens des neuen Präsidenten Trump. Gleichzeitig werden die Luftaufnahmen während der Sendung gezeigt, wie sie in den öffentlich-rechtlichen Medien verwendet wurden.

Ranga Yogeshwar, der ebenfalls eingeladen und als Trump-Kritiker gilt, wird nach seiner Meinung gefragt. Doch dann passiert offenbar das Gegenteil von dem, was Markus Lanz erwartet hat: Denn Ranga Yogeshwar greift korrigierend ein. Die Bilder seien nicht zur gleichen Zeit geschossen, wie Yogeshwar aufklärt und entlarvt damit die Fake-Nachricht der Öffentlich-Rechtlichen.

Luftaufnahmen (Obama vs. Trump) waren zu verschiedenen Zeiten

Die Luftaufnahme von Trumps Vereidigung sei 20 Minuten vor seinem Schwur geschossen worden, so Yogeshwar. Außerdem habe Obama viel besseres Wetter bei seiner ersten Vereidigung gehabt: „Das heißt, wenn man ein Bild zu früh macht und das vergleicht, dann ist das nicht fair. Deswegen plädiere ich dafür, wirklich mal genau die Uhrzeiten zu nehmen…“ (etwa 20 Minuten früher, sagt ein anderer Gast). Die Uhrzeit war roundabout 45 Minuten [früher]. Es war einfach zu früh, um es sauber zu vergleichen….

Quelle und weiter: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/markus-lanz-ausgerechnet-ranga-yogeshwar-entlarvt-bildervergleich-fake-obama-vs-trump-der-oeffentlich-rechtlichen-a2037897.html

Der Propaganda-Multiplikator

29. Januar 2017 2 Kommentare

bildschirmfoto-2017-01-28-um-21-59-27Es ist einer der wichtigsten Aspekte unseres Mediensystems – und dennoch in der Öffent­lich­keit nahezu unbekannt: Der größte Teil der internationalen Nachrichten in all unseren Medien stammt von nur drei globalen Nachrichtenagenturen aus New York, London und Paris.

Die Schlüsselrolle dieser Agenturen hat zur Folge, dass unsere Medien zumeist über dieselben Themen berichten und dabei sogar oftmals dieselben Formulierungen verwenden. Zudem nutzen Regierungen, Militärs und Geheimdienste die globalen Agenturen als Multiplikator für die weltweite Verbreitung ihrer Botschaften. Die transatlantische Vernetzung der etablierten Medien gewährleistet dabei, dass die gewünschte Sichtweise kaum hinterfragt wird.

Eine Untersuchung der Syrien-Berichterstattung von je drei führenden Tageszeitungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz illustriert diese Effekte deutlich: 78% aller Artikel basieren ganz oder teilweise auf Agenturmeldungen, jedoch 0% auf investigativer Recherche. Zudem sind 82% aller Kommentare und Interviews USA/NATO-freundlich, während Propaganda ausschließlich auf der Gegenseite verortet wird……

Studie als PDF herunterladen

Kategorien:Kommentar, Nachrichten, Politik Schlagwörter: ,

Deutsche Professoren stellen Mainstream-Meinungen zu Syrien-Krieg bloß

27. Januar 2017 2 Kommentare

Al-Baath University students hold a rally in Homs in support of Russia's military operation in SyriaEine Gruppe deutscher Professoren ist in einer gemeinsamen Erklärung der westlichen Mainstream-Meinung zur Rolle Russlands und des Iran im Syrien-Konflikt entgegengetreten und auf die Ursprünge des seit Jahren andauernden Konfliktes eingegangen.

Die Verfasser, die im wissenschaftlichen Beirat von „Attac Deutschland“ sitzen, stellen in ihrer „Erklärung zum Syrien-Krieg“ fest, dass Russland und der Iran „zunächst alle Möglichkeiten für eine diplomatische und friedliche Lösung des Konfliktes ausgeschöpft“ und erst dann militärisch eingegriffen hätten. Attac ist ein globalisierungskritisches Netzwerk, das sich nach eigenen Angaben „für eine sozial und ökologisch gestaltete Globalisierung“ einsetzt.

Sturz Assads seit 2001 auf dem Plan 

Die Unterzeichner erinnern daran, dass die US-Regierung – nach Aussagen des ehemaligen Nato-Oberkommandeurs Wesley Clark – sich bereits unmittelbar nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 vorgenommen habe, in sieben Ländern die Regimes zu wechseln, darunter auch in Syrien….

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/panorama/20170127314293074-russland-westen-propaganda-attac-erklaerung/

Mainstream in Not: Erneut massiver Auflagenschwund bei den Etablierten

26. Januar 2017 5 Kommentare

Mainstream in Not: Erneut massiver Auflagenschwund bei den EtabliertenSchlechte Nachrichten für den Mainstream: Auch die neuesten Zahlen des Marktforschungsinstitutes IVW belegen einen Auflagenrückgang der großen deutschen Tages- und Wochenzeitungen. Alles nur eine Folge der Digitalisierung? Besonders ein Ausreißer deutet an, dass doch eher mangelnde Qualität das Problem ist.

Mittlerweile wurde es zum festen Ritual in der deutschen Presselandschaft: Einmal im Quartal veröffentlicht die „Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V.“ aktuelle Auflagenzahlen deutscher Presseerzeugnisse: Diese haben zuletzt stets einen signifikanten Rückgang der Nachfrage nach Mainstreammedien angezeigt. Die Auflagenrückgänge lagen dabei nicht selten im zweistelligen Prozentbereich. So musste etwa BILD bereits im dritten Quartal 2016 einen Auflagenschwund von 12,2 Prozent im Vergleich zum Jahr davor verzeichnen.

In der aktuellen Erhebung für das vierte Quartal des abgelaufenen Jahres sieht dies nicht anders aus. Wieder gehören die Axel Springer-Erzeugnisse BILD (minus 9,9 Prozent) und Bild am Sonntag (minus 10,8 Prozent) zu den ganz großen Verlierern der deutschen Presselandschaft. Ebenfalls weit vorne – oder eben hinten – dabei: der Stern (minus 10,8 Prozent)….

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/inland/45783-mainstream-in-not-erneuter-auflagenschwund/

Kategorien:Kommentar, Nachrichten, Politik Schlagwörter: ,

Wahrheit? Egal! Fake News-Anleitung für Mainstreammedien

19. Januar 2017 1 Kommentar

Veröffentlicht am 18.01.2017

Fake News sind in aller Munde. Und Fake News bringen gute Quoten. Ob Wahrheit oder Dichtung, das spielt da schon längst keine Rolle mehr. Hauptsache, es wird fleißig geklickt und gezappt. Gerade die Mainstreammedien haben sich in letzter Zeit immer häufiger auf unsicheres Terrain begeben, besonders wenn es um Russland und angebliche Hacker geht. Doch wie produziert man am besten Fake News? Um ein wenig nachzuhelfen, hat RT für alle Mainstreammedien, die auch mal gerne Fake News produzieren wollen, eine kleine Anleitung geschrieben.

Mehr auf Webseite: https://deutsch.rt.com/

Kategorien:Lug&Trug, Manipulation, Nachrichten, Politik, Video Schlagwörter: