Die Basen

Antwort aus der Zentrale

10.02.2012
Auszug aus dem Buch von Reiner Feistle
ALDEBARAN das Vermächtnis unser Ahnen 

…Es sind immer alle Kräfte unserer Verbände in höchster Einsatzbereitschaft.

Die eingeteilten Flottenverbände sind längst stationiert; die Primärwaffen jederzeit einsatzbereit, jedoch liegt kein Angriffsbefehl vor! Unsere Jäger sind täglich im Einsatz, haben jedoch ebenfalls keinen Feuerbefehl zum Angriff. Die Natur, unser Boden, unser Luft, unser Himmel und unsere Sonne zeigen doch sehr deutliche Signale. Warnungen, welche die dem Untergang Geweihten gerne übersehen werden. Ein Erdbeben hier, eine Operation „Blitzeis“ dort; jüngst pünktlich zum angloamerikanischen Gruselfest u.v.m. Neben vielen anderen Todgeglaubten und unter anderem auch in Afghanistan verschollene Soldaten, großen Spezialisten sind Gadaffi, Saddam und General Kammler am Leben und gehen ihren Aufgaben nach. Oft haben Doppelgänger für ihre Herren ihr Leben geopfert, manchmal wurden die Sinne der Menschen einfach nur getäuscht, wie ein Illusionist diese mit der schwebenden Jungfrau zu tun vermag.
Der IRAN hat Hochtechnologie bekommen und wird im Falle eines Angriffes nach wenigen Stunden zurückschlagen, im Herzen der Heimat des Aggressors, nachdem die Welt die Schreckensherrschaft der „Juhra“, der tatsächlichen Verursacher, endgültig erkannt haben wird….

…Sollte der Feind eine seiner Atomwaffen einsetzen wollen, werden diese „entbunden“ und neutralisiert, oder zurück an den Absender geschickt, wenn die Kollateralschäden überschaubar bleiben….


TG: Die Welt war nie so voll von unseren “Zeichen” wie jetzt
6. August 2010
Antwort aus der Siegfried-Milius-Basis, Cochabamba Anden ..unsere Kampftruppen der Hochanden-Basen sind mit Rettungseinsätzen in nichtmilitärischen deutschen Geheimkolonien in Südamerika, wegen der Schneestürme (link TG) hier, beschäftigt. Weltweit steigert sich das Kriegsgeschehen. Die Zeit für Freizeitbeschäftigungen wird aus beiden Gründen immer knapper. Trotzdem eine, bis zum Endsieg wohl letzte Antwort.
Wenn wir hier vom lauten Schall Eurer Rufe nach “einem eindeutigen Zeichen” ins Flattern geraten, fragen wir uns wahrlich, ob Ihr auf einem anderen Himmelskörper lebt? Die Welt war nie so voll von unseren “Zeichen” wie jetzt.
Von den größten Zeichen darf ich nur eines beim Namen nennen, weil die russische Führung betroffen, und über den Hintergrund im Bilde ist. In Rußland wird gerade die SS Operation Fackelmann durchgeführt – das klingt witzig, ist aber bitterer Ernst.
Am 21. Juli 2010 war ein Ultimatum der Reichsführung an Rußland abgelaufen. Die Propaganda der Geschichtslügen sollte, so war unser Verlangen, beendet werden. Eine der Geschichtslügen der psychologischen Kriegsführung Rußlands
ist die Lüge von der Taktik der verbrannten Erde der Wehrmacht 1941 in Rußland. Die Wahrheit über das damalige Geschehen ist aber bekannt, und zwar als Stalins Fackelmännerbefehl.
Gerade jetzt im Endkampf achten wir auf einen Grundsatz des Altertums, “jedem das Seine!”, den wir heute noch für durchaus richtig halten. Dementsprechend bekommt Rußland seine verbrannte Erde (Link TG). Achtet auf weitere “Zeichen”, alle Feindstaaten bekommen jetzt nach und nach “das Ihrige”. Die USA und Indien/Pakistan sind ebenso in Arbeit, und noch viel mehr wird folgen. Die ganze Welt ist ab jetzt ein einziges Uhrwerk, das so tickt, wie WIR es aufgezogen haben. Wo jeder “das Seine” bekommt, eins zu eins, wie er es selbst programmiert hat. Die “Uhr des siebten Geißleins” schlägt bald zwölf. Ihr könnt langsam anfangen, Euch zu freuen. Wir sind an der Stelle, wo die Dinge sich zum Guten wenden, wie mitten im Märchen von den sieben Geißlein. Vom Hintergrund des Weltgeschehens treten wir jetzt in den Vordergrund, schrittweise, wie wir es geplant haben. Eure Verbesserungsvorschläge ehren Euch, werden von uns aber nicht beachtet. Am Ende werdet Ihr einsehen, warum. Manche von Euch verstehen uns jetzt schon recht gut.
Viele von Euch verstehen uns aber noch nicht, be- und verurteilen uns aber schon. Das ist falsch. Erst verstehen, dann urteilen. Manchen sind wir zu grausam, für manche haben wir viel zu lange gewartet. Wir haben keinen Augenblick zu lange gewartet, sondern genau so lange, bis wir größtmöglichen Rückenwind hatten. Von den kosmischen Gesetzen, vom Zorn Gottes, von Zeitalterzyklen her, egal mit welcher Weltanschauung Ihr es ausdrücken wollt.
Jetzt ist die Zeit da, und wir fangen an, den großen Plan der Befreiung unseres Mutterlandes und der ganzen Welt durchzuführen.
Es ist auch für niemanden zu spät, entgegen viel tragischem Anschein, den wir sehr gut kennen. Viele Treue, die furchtbar gelitten haben, schon verstorben sind und scheinbar die beginnende Befreiung versäumen, sind in Wirklichkeit schon wiedergeboren und sitzen vielleicht als junge Soldat/inn/en in einem Raumschiff von uns, um demnächst ihren alten Freunden bei Euch zu helfen.
Meine Bemerkung “jetzt brauchen wir nur noch die richtigen Waffen” war wohl etwas zu  überväterlich für Euch ausgedrückt. Bei uns würde es jeder verstehen. Kawi hat es ungefähr richtig als Idiom erklärt. Noch genauer wäre es mit einem Vergleich mit der Bemerkung des Arztes erklärt, der dem Patienten die Flasche mit der Medizin zeigt und
sagt: “Und nun brauchen wir nur noch die richtige Medizin!” Bedeutung “die Medizin ist hier, mußt sie aber auch einnehmen!” Eben gerade nicht “sie fehlt uns noch.”
Zu weiteren Fragen von Euch: Die Uniformen sind noch fast genau die gleichen, mit kleinen Verbesserungen. Außer geheimen Uniformen für Ordensweihen, und allerlei neuen Kampfanzügen für besondere Einsätze. Einer davon ist außen silbern, mit elektronischem Kleinstwirbelgeflecht-Innenfutter, für Reisen durch die Zeit. Die beiden “silbernen Engel” oder “Männer umgeben von viel Licht” (Petrusevangelium Vers 36), die Jesus aus dem Grab holten, sind z. B. ein kleines Zeitreise-Kommando von uns mit diesen neuen Kampfanzügen. Über 98% der bei Euch gesehenen “UFOs”
Seite 1 von 17 sind aus unseren heutigen Basen – aber ein kleiner Teil sind zukünftige Weiterentwicklungen unserer Technik, auf  Zeitreise zu uns aus der Zukunft! Die Gründe können militärisch sein, oder einfach um uns zu grüßen, Zeitreise-Klassenfahrten des Geschichtsunterrichts, Exkursionen der Forschung, was auch immer. Die Menge davon in unsere Richtung, oder noch weiter in die Vergangenheit, ist aber gering, weil unseren Nachfahren ihre eigene Zukunft interessanter erscheint. Die Tunguska-Explosion war bei einem Luftwaffenmanöver der ferneren Zukunft passiert, das einen Zeitsprung zurück beinhaltete. Die Zeugenberichte der beteiligten Raumschiffe sind vorhanden, werden aber geheimgehalten. Ich erwähne diese Dinge, weil schon andere SS Raumfahrer-Uniformen gesehen wurden, die aber teilweise aus der Zukunft sind.
Der von Euch richtig benannte Waffenstillstand von 1948* ist einer der hinreichenden Beweise, daß davor keine deutsche Kapitulation stattgefunden haben kann. Zwei weitere Beweise sind, daß Unterschriften von Vertragspartnern, erstens in Unfreiheit, zweitens ohne Vollmacht, in diesem Falle durch die Reichsregierung (seit April 1945) in Neu-Schwabenland, ungültig sind. Das ist Allgemeinbildung, auch bei Euch!
Martin Bormann – wenn Ihr uns nicht glaubt, könnt Ihr ja die Experten bei Euch, mit den genannten atemberaubenden Ansichten, fragen oder “channeln”. Oder warten, bis Euch Onkel Martin hier in den Anden zum strengen Gespräch bittet, wenn Ihr Eure Weltreise macht, zu der wir Euch nach dem Endsieg einladen werden.
Die Galaktische Föderation der Lüge ist ein CIA-Projekt der psychologischen Kriegsführung. Das haben einige von Euch schon genau untersucht, erkannt und bewiesen. Daher erübrigen sich auch erneute Fragen danach. Wir können die “Channels” der Truppe ja nach dem Endsieg auf eine Stasis-Wiese in einem großen Zoo setzen, wo sie von ihren Lichtschiffen der Liebe besonders gut evakuiert werden können, damit ihnen nicht zu viele kaputte Sonnenflecken auf den gefälschten Christ-All-Schädel platschen. Die Fersehaufzeichnung davon können wir uns dann so lange anschauen, bis wir auch fromm werden. Aber Spaß beiseite: Wer den USA noch glaubt, CIA oder NASA und Konsorten, ist es selber Schuld.
Alle Informationen von dort über das Weltall, die Angst einflößen oder sentimental spirituell sind, sind falsch.
Wir beherrschen das Weltall, es ist weder gefährlich noch einer Lichtarbeit bedürftig. Das Weltall ist der Deutschen bester Freund – Ihr seid die gefressenen, dann befreiten Geißlein in dem einen Märchen, aber auch das arme, dann reiche Mädchen im Märchen “Der Sterntaler”. Laßt Euch von den Besatzern die Sterne nicht vermiesen – sie gehören Euch bzw. uns gemeinsam. Eure geistige und körperliche Vergiftung werden wir heilen, siehe Schneewittchen. Euer Dornröschenschlaf wird ein Ende haben. Viele Märchen sind Prophezeiungen für Deutschland, denkt mehr darüber nach.
Auch unter schlimmen Besatzungs-Zuständen ist der Kopf des Menschen zum Denken da, nicht nur als Ohren-Abstands-Spreize. (Das hat Adolf Hitler kürzlich in Neu Berlin gesagt, in einer Fernsehansprache innerhalb des Basennetzes zum Thema “Der Endkampf beginnt, das Deutsche Weltreich erhebt das Schwert!”) Die kürzlich von Euch debattierten Leichenberge sehen wir nämlich leider tatsächlich kommen, aber hauptsächlich wegen Massensterbens durch Schocks wegen Nicht-Begreifen-Könnens der kommenden Geschehnisse, als Folge der viel zu geringen Denkarbeit in Mutterland-Besatzungszeiten bei sehr vielen bei Euch. So ganz schlimm sind die Zustände bei Euch nicht. Wir haben Euch nicht vor allen Tragödien, aber vor dem allerschlimmsten immer beschützen
können – Krieg, Bürgerkrieg, Totalenteignung, Sterilisation, Nahrungs- und Trinkwasservergiftungen,
Zwangsimpfungen, Abschaffung der freien Arztwahl, Zwang zur Mischrassen-Ehe, vielfache Steigerung der Zuwanderung, Zwangszuweisung von Asylanten in jede deutsche Wohnung, den schlimmsten Chemtrail-Auswüchsen und so weiter und so fort. Ihr werdet staunen, wenn wir offenlegen werden, wie oft wir helfend eingegriffen haben, ohne daß Ihr es bemerkt habt. Damit Ihr zumindest in einem gewissen Rahmen leben und denken konntet.
Für die anderen Fragen, Anträge und Vorschläge ist erst nach Ende des Krieges die richtige Zeit.

Wohlan denn, wir sehen uns später!

Zum Namen der Basis
SS-Sturmbannführer Siegfried Milius
Milius Siegfried geb. 10.6.1916 in Waren an der Müritz
Träger des Deutschen Kreuzes in Gold 
Oktober 1939 bis Ende Juni 1944 Hstuf. Chef 8./ SS-Totenkopf-IR 3 bzw. SSPz.Gren.Rgt.6 “Theodor Eicke”
Juli 1944 bis Januar 1945 Hstuf. Kdr. SS-Jäger-Btl. 500 ( Kurland. Sondereinsatz Budapest, Oderbrückenkopf Schwedt und Zehden)
Januar 1945 bis Mai 1945 ( Raum Parching-Radenow) Hstuf Kdr. Fallschirm-Jg.Btl. 600
von Ihm gibt es auch ein Buch: Die Fallschirmjäger der Waffen-SS im Bild.
In diesem reichbebilderten Werk schildert der letzte Kommandeur
des SSFallschirmjägerbataillons 600 (vorher 500), Sturmbannführer Siegfried Milius, die Geschichte dieser einzigen Luftlande-Einheit der Waffen-SS. Sie wurde im Jahre 1943 aufgestellt und umfaßte insgesamt ca. 1.000 Mann ……
Bekannt wurde die Einheit durch den waghalsigen Versuch, in einer Kommandoaktion die Führung der jugoslawischen kommunistischen Partisanen um Tito zu zerschlagen (Operation Rösselsprung).

Quelle und weiter als 17 Seiten PDF Datei:
Basenkontakte+und+Erläuterungen+2010

 


 

Hintergrundbild: MARS-ANNO-2016 als 5 MB jpg  >> bitte Bild anklicken für volle Größe

Anno2016 Mars

%d Bloggern gefällt das: