Archiv

Archive for the ‘Video’ Category

Beatrix von Storch (AfD) stellt eine Quizfrage: „In welchem Land ist das wohl passiert“

22. Februar 2018 2 Kommentare

*Schaut euch Prime-Spezialangebot: Audible 3-Monats-Probeabo mal an! http://amzn.to/2neboKb

*Mehr als 40 Millionen Songs mit Amazon Music Unlimited. http://amzn.to/2yOoW3O

*Online-Einkauf von Kindle-Shop aus großartigem Angebot von Fremdsprachige eBo… http://amzn.to/2DXkxlK

Beatrix von Storch (AfD) stellt eine Quizfrage: „In welchem Land ist das wohl passiert“ (16.02.2018) Quelle Facebook Beatrix von Storch (AfD)

*Die Amazon-Links hängen mit dem Partnerprogramm von Amazon zusammen. Sie dienen dem potenziellen Käufer als Orientierung und verweisen explizit auf bestimmte Produkte. Sofern diese Links genutzt werden, kann im Falle einer Kaufentscheidung eine Provision ausgeschüttet werden.

Lied 🎼, Liebe 💜 und Wein 🍇🍷 !!!

Es blinken drei freundliche Sterne ins Dunkel des Lebens herein; die Sterne, die funkeln so traulich, sie heißen: Lied, Liebe und Wein.

Es lebt in der Stimme des Liedes ein treues, mitfühlendes Herz; im Liede verjüngt sich die Freude, im Liede verweht sich der Schmerz.

Der Wein ist der Stimme des Liedes zum freudigen Wunder gesellt und malt sich mit glühenden Strahlen zum ewigen Frühling der Welt.

Doch schimmert mit freudigem Winken der dritte Stern erst herein, dann klingt’s in der Seele wie Lieder, dann glüht es im Herzen wie Wein.

Drum blickt denn, ihr herzigen Sterne, in unsre Brust auch herein; begleite durch Leben und Sterben uns Lied und Liebe und Wein!

Und Wein und Lieder und Liebe, sie schmücken die festliche Nacht! Drum leb‘, wer das Küssen und Lieben und Trinken und Singen erdacht!

Worte: Theodor Körner

Brite konfrontiert Journalisten auf Cottbus-Demo: „Warum bezeichnen Sie diese Leute als Rechtsextreme?”

Aktualisiert: ET 10.02. 2018 21:14

„Die Leute haben genug. Ich glaube, wir werden bald Zeugen von etwas Großem werden”, sagt der britische Aktivist Tommy Robinson in einem Video von einer Cottbus-Demo.

 

Letzten Samstag war der Aktivist Tommy Robinson in Cottbus unterwegs. Es waren viele Menschen auf der Straße, die sich zu einer Demonstration versammelt hatten.

Bei der Demo ging es um die Themen: Einwanderung, die Aufnahme von Flüchtlingen, Gewalttaten die von Migranten ausgeübt wurden und um die sogenannte Islamisierung Deutschlands.

Die Cottbusser trugen Banner mit Slogans wie: „Wenn die Regierung das Volk austauschen will, muss das Volk seine Regierung austauschen.“

Robinson – ein britischer Aktivist, der mit Pegida in Verbindung steht – war auch dabei. Er machte einige Interviews mit den Demonstranten und konfrontierte deutsche Mainstream-Journalisten. Er fragte sie: Warum sie besorgte Bürger als „Rechtsextreme“ bezeichnen würden.

Zu Beginn seines Youtube-Videos (siehe unten) kritisierte der Brite die Einwanderungspolitik der deutschen Regierung: „Merkel hat Millionen junger Moslems eingeladen aus Ländern, in denen es keine Frauenrechte gibt. Diese respektieren Frauen nicht!“

Danach interviewte er Demonstranten und Medienvertreter.

Stimmung in Deutschland hat sich geändert

Ein Protestteilnehmer erzählt Robinson, dass es mehrere Messer-Angriffe von jungen Migranten auf Deutsche gab. „Was aber vielleicht viel wichtiger ist, ist das die Stimmung in der Bevölkerung sich geändert hat. Es herrscht eine Stimmung voller Angst, man fühlt sich in der Öffentlichkeit unsicher und das ist kein lokales Problem hier in Cottbus, nein das ist ein Problem in ganz Deutschland,“ so der Demonstrant.

In dem Video sagte Robinson auch: er habe mit mehreren Frauen gesprochen. Sie hätten ihm erzählt, Angst zu haben nachts auf die Straße zu gehen. Vor der Kamera trauten sich die Frauen dies aber nicht zu wiederholen. Laut Robinson hätten sie „Angst vor Repressalien der Politik und der Polizei”.

Die Menschen in Cottbus erzählen ihm, sie hätten sogar Angst davor ihren Job zu verlieren, wenn sie die „falsche” Meinung äußerten.

Es ist nicht nur so, dass man seine Arbeit verlieren kann wenn man die und die Meinung hat, nein auch der Ehemann oder die Ehefrau oder das Umfeld kann dann Probleme bekommen“, erzählte ein Mann.

Ein Frau, die später auch als Rednerin auf der Demo zu sehen war, sagte: „Für die Medien sind wir Rassisten, der braune Sumpf von Deutschland.“

„Ich habe Angst um mein Leben!“

Robinson spricht sie auf den Mord an der 15-Jährigen in Kandel an. „Sie sind vor zwei Wochen zu einer Demo nach Kandel gefahren. Können sie uns sagen, was in Kandel passiert ist?” Die Demonstrantin berichtet von dem Mord an dem Mädchen. Die 15-Jährige wurde am helllichten Tag von einem Afghanen erstochen…..

Quelle und weiter: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/brite-konfrontiert-journalisten-auf-cottbus-demo-warum-bezeichnen-sie-diese-leute-als-rechtsextreme-a2345028.html

Neuer russischer Botschafter: Die Beziehungen zu Deutschland sind vorrangig

10. Februar 2018 1 Kommentar

Am 10. Februar feiert Russland den Tag des Diplomaten. Das Außenministerium würdigt diesen Tag mit einem großen Veranstaltungsprogramm. Der Berufsfeiertag der Diplomaten ist ein guter Anlass, als erstes Medium in Deutschland mit dem neuen russischen Botschafter Sergej Netschajew zu sprechen. Der 64-Jährige löst Wladimir Grinin in diesem Amt ab, der nach mehr als sieben Jahren als Botschafter in Deutschland in Rente geht. Der Feiertag geht auf den Tag der Gründung des ersten russischen Außenamtes zurück – durch Posolskij Prikaz im Jahr 1549.

Mehr auf Webseite: https://deutsch.rt.com/

Max Otte: Darum kollabiert unser Finanzsystem in Trumps erster Amtszeit // Mission Money

9. Februar 2018 2 Kommentare

Der Crash kommt! Max Otte warnt vor dem Kollaps des Geldsystems. Warum wir mit Vollgas auf eine Katastrophe zusteuern. Wir in einer DDR 2.0 leben und Deutschland ihn nur noch fassungslos macht. Warum er die AfD gewählt hat. Welche Aktien er Anlegern jetzt empfiehlt und was er vom Bitcoin hält. Alle Antworten gibt es in diesem Video …

Die Koalitionsakteure haben ihr System mehr verwundet, als es Neuwahlen hätten tun können

8. Februar 2018 7 Kommentare

Es dürfte nicht erst künftigen Historiker überlassen bleiben zu analysieren, dass die GroKo-Regierung des Jahres 2018 die Sprengbombe war, die das BRD-System erschütterte und dem Zusammensturz sehr viel näher brachte. Es ist nicht nur die damit fortgesetzte Regierungspolitik zur Steigerung der Flutwellen von Migrationsparasiten (Migration nunmehr ohne Flüchtlings- und Verfolgungsgrund). Es ist auch nicht die bereits beschlossene Konfiszierung der deutschen Bankkonten zugunsten der anderen EU-Banken, so heute in der WELT„Die Bankenunion ist Vehikel, bei dem schlussendlich jeder für jeden bürgt, was am Ende die Deutschen wieder viel Geld kosten könnte.“). Und es ist nicht nur die Koalitionsvereinbarung, dass die Deutschen noch mehr ausgepresst werden sollen, für die zusätzlichen Milliarden an die EU, damit Rothschilds macronistisches Frankreich am Leben bleibt, wie Sumpf-Schulz am 12. Januar 2018 im ZDF-Interview offen zugegeben hat („Wir werden massiv mehr deutsche Beiträge für den EU-Haushalt zahlen, damit Herr Macron auch sein milliardenschweres Programm verwirklichen kann“). Vielmehr ist es das jetzt zusammenstürzende Grundvertrauen des „Dummbürgers“, wie Seehofer im engeren Kreis die Wähler nannte, woran das BRD-System letztlich kollabieren wird.
Wer kann jetzt noch einen Außenminister namens Martin „Moshe“ Schulz hinnehmen, ohne sich als Deutscher dafür schämen zu müssen. „Schulz wird für die SPD und das ganze Land zum Problem. Der erfolgloseste sozialdemokratische Kanzlerkandidat der Nachkriegszeit plant einen Wortbruch. Martin Schulz zum Problem. Für die SPD und das ganze Land. Denn der erfolgloseste sozialdemokratische Kanzlerkandidat der Nachkriegszeit plant einen Wortbruch. Dass Schulz niemals in eine Regierung von Angela Merkel eintreten wolle, war der Beschluss der gesamten SPD-Spitze, Schulz hat ihn bloß verkündet. Das erste Umkippen nach dem Platzen der Jamaika-Koalition kann als gerade noch verzeihlich gelten. Würde Schulz nun aber Minister werden, bräche er dagegen sein rein persönliches Versprechen, nie in eine Merkel-Regierung einzutreten zu wollen mit womöglich weitreichenden Konsequenzen.“ (AA, 07.02.2018)
Einen charakterlichen Schmutzmenschen wie Schulz wollen noch nicht einmal die Systemdeutschen auf Dauer hinnehmen. Kein Wunder, denn Daniel Friedrich Sturm, Politikwissenschaftler und WELT-Politik-Redakteur erhielt am 25.09.2018 auf Nachfrage, ob Schulz einen Regierungsposten anstrebe, die eindeutige Antwort: „Ganz klar. In eine Regierung von Angela Merkel werde ich nie eintreten.“ (Video oben anklicken). Und jetzt soll also diese charakterlich und zivilisationsenthemmte Person die BRD als Außenminister vertreten, womit das mit Schulz deckungsgleiche BRD-System auch international demaskiert würde? Selbst die Systemlinge werden bei dem Gedanken an Schulz von Scham und Ekel erfasst, wie das Internet heute zeigte…..

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/02_Feb/08.02.2018.htm

Beobachtet hier ein Ufo Raketenstart in Japan? VIDEO

6. Februar 2018 9 Kommentare

Ein unbekanntes Objekt ist über der japanischen Insel Kyushu bei dem jüngsten Start der Trägerrakete vom Typ Epsilon-3 vom Weltraumbahnhof Uchinoura gesichtet worden. Ufo-Enthusiasten vermuten nun, dass der Raketenstart von Außerirdischen aus nächster Nähe beobachtet worden sei.

Tausende von Schaulustigen versammelten sich laut der britischen Zeitung „Mirror“ am 18. Januar, um den Start der Rakete zu verfolgen. Doch dieses Ereignis weckte nicht nur unter den Japanern Interesse. Verschwörungstheoretiker wollen am Himmel ein leuchtendes Objekt entdeckt haben, dass ihnen zufolge die Rakete ins Visier nahm.

Einige User glauben aber, dass diese Lichter keinem Ufo, sondern einem Flugzeug gehören. Alien-Jäger bestehen aber darauf, dass für das betroffene Gebiet ein Flugverbot gegolten habe.

Die Bilder von der vermeintlichen Ufo-Sichtung wurden auf YouTube veröffentlicht. Zu deuten, worum es sich hierbei tatsächlich handelt, bleibt nun Ihnen überlassen.

Bei der Epsilon-3-Rakete handelt es sich um eine japanische Entwicklung. Diese Feststoff-Trägerrakete hatte am 18. Januar den kompakten Erdbeobachtungssatelliten vom Typ „ASNARO-2“ in seine Umlaufbahn gebracht.

Quelle: https://de.sputniknews.com/videoklub/20180206319411355-ufo-beobachtung-raketenstart-japan/