Archive

Archive for the ‘Sicherheit’ Category

Extreme Kriminalität und Gewalt als direkte Folge der Flüchtlingspolitik: Zahlen, Fakten, Beweise:

20. Februar 2017 1 Kommentar

bildschirmfoto-2017-02-20-um-17-49-33Extreme Kriminalität und Gewalt als direkte Folge der Flüchtlingspolitik: Zahlen, Fakten, Beweise.

Warum die “Flüchtlinge” bis zu 20 Mal krimineller sind als die Deutschen.

Warum das nicht unsere Schuld ist und warum wir selbst mit den intensivsten Integrationsbemühungen nichts daran ändern können.

Wie hoch jedoch der Preis ist, den wir für die Flüchtlingspolitik zahlen.

Wie viele vermeidbare Opfer die Flüchtlingskriminalität fordert.

Warum die “Flüchtlinge” in ihrer Zusammensetzung eine der ge- fährlichsten, kriminellsten und gewalttätigsten Gruppen weltweit darstellen.

Warum die Flüchtlingspolitik eine massenhafte und dauerhafte Armutsmigration nicht integrierbarer Menschen in unser Sozial- system bedeutet.

Und warum “Wie scha en wir das?” die falsche Frage ist…

Quelle und weiter mit der umfangreichen Studie: Extreme Kriminalität und Gewalt als direkte Folge der Flüchtlingspolitik: Zahlen, Fakten, Beweise 

Unbekanntes Flugzeug über Trumps Residenz abgefangen

F-15In der Nähe der Residenz von US-Präsident Donald Trump in Florida ist ein nicht reagierendes Flugzeug geflogen. Zwei F-15 Kampfflugzeuge stiegen in die Luft, um es abzufangen, teilte am Samstag der Fernsehsender Fox News mit.

Dem Bericht zufolge ereignete sich der Vorfall am Vortag etwa um 19 Uhr über West Palm Beach in der Nähe von Trumps Residenz. Die beiden Air-Force-Flugzeuge flogen mit Überschallgeschwindigkeit, viele Leute vor Ort erschraken bei dem Lärm.

Das Nordamerikanisches Luft- und Weltraum-Verteidigungskommando (North American Aerospace Defense Command, NORAD) soll bezüglich des Vorfalls eine Erklärung abgegeben haben. Demnach bestehe das Ziel des militärischen Abfangens darin, die Kommunikation zwischen einem nicht reagierenden Flugzeug und den lokalen Fluglotsen der US-Luftfahrtaufsichtsbehörde (FAA) herzustellen. Die Fluglotsen geben dem Piloten der Maschine Anweisungen für eine sichere Landung sowie weitere Schritte, hieß es.NORAD zufolge gelang es den beiden F-15-Jets, Kontakt mit dem nicht reagierenden Flugzeug aufzunehmen. Über den Vorfall wurden keine weiteren Details bekanntgegeben…

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/panorama/20170218314601337-unbekanntes-flugzeug-ueber-trumps-residenz-abgefangen/

ERZbENGEL saufen ? Hoppla, na Servus !

18. Februar 2017 1 Kommentar

rechtWos isn in da Mista Schäfer „gfoan“; ein böser ReichsLauserBürger !!! 😜

OT RALS: “ … von einem besoffenen Erzengel, diese Gefahr ist von Ihrer Polizeitruppe zu unterbinden, und zwar schon präventiv, bevor jemand angegriffen wird, klar? “

So klar IS do nixi. Jo spinnt denn der komplett ?

Erzbengel saufat net, dia hoam nur an großn Durscht und dürsten nach Gerechtigkeit, und a bisal Zielwosser brauchat se a, denn Tee m8 blind & Hopfentee m8 helle, … gelle !!! 😂

Wußten schon die Ahnen-Germanen ! 😝

https://youtu.be/NAkbvkvtOn0

http://www.lutzschaefer.com/index.php?id_kategorie=8&id_thema=310

17. Februar 2017, liebe Leser, liebe Zorn- und Wutbürger,

heute möchte ich mal der Staatsmacht zuarbeiten und somit an die Behörden melden, daß sich die Zahl von „Reichsbürgern“, die gegen geltendes Recht, vor allem im Straßenverkehr verstoßen, massiv erhöht hat!!

Es handelt sich hierbei um eine besondere Reichsbürger-Gruppe, nämlich um die Gruppe der „Ausländischen Diplomaten“, die sich einen Dreck um hier geltendes Verkehrsrecht usw. scheren: „Ausländische Diplomaten rasen wie die Irren – Polizei ist machtlos“, so im „focus“ nachzulesen…, alles klar!

Diese „Diplomaten“ brechen also tatsächlich geltendes Recht (knapp 23.000 Delikte in 2016), macht aber nix, es reicht, wenn man also unseren „Reichsbürgern“ massiv und höchst präventiv nachsteigt, weil sie evtl. geltendes Recht brechen könnten, die Polizei ist hier nicht machtlos, sondern fährt zur Höchstform auf, ebensowenig ein kleiner Rechtspfleger bei einer Staatsanwaltschaft, der einen Haftbefehl gegen einen meiner Mandanten ‚erließ‘.

In diesem Haftbefehl wurde von diesem zuständigen Rechtspfleger zusätzlich in Großbuchstaben und fett vermerkt:

„Gewalttätiger Reichsbürger“, es handelt sich hierbei um einen Haftbefehl zur Erzwingungshaft wegen ein paar Euronen, und der Mandant ist alles andere als gewalttätig!  Weiterlesen …

Frankreich: Hälfte des Militärs auf den Straßen – Bürgerkriegsartige Unruhen in 20 Städten – Schusswaffengebrauch erleichtet

18. Februar 2017 8 Kommentare
paris-etNach Angaben von Twitter-Usern setzt Frankreich zur Zeit die Hälfte seines Militärs auf den eigenen Straßen ein. Die Regeln für den Schusswaffengebrauch der Sicherheitskräfte seien gelockert worden. In den letzten Nächten breiteten sich die Ausschreitungen in die Pariser Innenstadt und in andere Städte des Landes aus.

Frankreich lockert die Regeln für den Schusswaffengebrauch der Sicherheitskräfte. Nachdem immer mehr Polizisten im aktuellen Bürgerkrieg angegriffen werden – u.a. mit Molotow-Cocktails – sollen sie sich künftig in Notwehr-Situationen mit ihrer Waffe verteidigen können.

Die Stadt Paris verabschiedete ein entsprechendes Gesetz, so dürfen Polizei und Gendarmerie ohne Vorwarnung schießen, wenn z.B. ein Auto auf sie zu rast.

Frankreich setzt nach Angaben von James Sandzik die Hälfte seines Militärs auf den Straßen ein. Auch hier ist diese Angabe zum Einsatz des Militär zu finden:

Mit der „Operation Sentinelle“, der ersten militärische Operation Frankreichs auf dem Festland, wurden seit 2016 bewaffnete und uniformierte Kampftruppen auf die Straßen geschickt, um öffentliche Bereiche zu überwachen und wichtige Standorte wie Synagogen, Kunstgalerien, Kindergärten, Métro-Stationen und Moscheen zu schützen.

Das letzte Mal wurde im Dezember 2016 der Ausnahmezustand in Frankreich verlängert: „Terrorbedrohung“ ermöglicht staatliche Willkür: Ausnahmezustand wird in Frankreich zum fünften Mal verlängert.

Staatschef François Hollande hatte den Ausnahmezustand nach den Pariser Anschlägen vom 13. November 2015 mit 130 Toten verhängt. Er wurde seitdem schon mehrere Male verlängert, das letzte Mal nach dem Attentat von Nizza mit 86 Toten im Juli.

Ausschreitungen in Pariser Innenstadt.

Quelle und komplett: http://www.epochtimes.de/politik/europa/buergerkrieg-in-5-pariser-vororten-ausbreitung-befuerchtet-anwohner-sollen-zu-hause-bleiben-a2048399.html

Antifa und Migranten liefern sich Kämpfe mit der Polizei – Erstmals auch in Pariser Innenstadt

16. Februar 2017 7 Kommentare

3-km-hat-hollande-nochBürgerkriegsähnliche Zustände in Frankreich: Die Proteste gegen Polizeigewalt dauern bereits zwei Wochen an und werden immer gewalttätiger. In einem Viertel nahe des Montmartre lieferten sich am Mittwochabend vermummte Demonstranten und Polizisten gewaltsame Auseinandersetzungen.

Foto: Inselpresse > 3 km hat Hollande noch

Die seit rund zwei Wochen anhaltenden Proteste gegen Polizeigewalt haben nun auch die Pariser Innenstadt erreicht. In einem Viertel nahe des Montmartre lieferten sich am Mittwochabend vermummte Demonstranten und Polizisten gewaltsame Auseinandersetzungen. Einige der rund 400 Teilnehmer der Kundgebung warfen Brandsätze und Flaschen, die Sicherheitskräfte setzten Tränengas ein.

Die Teilnehmer riefen „die Polizei ist rassistisch“ und hielten Spruchbänder hoch mit Aufschriften wie „Gegen Polizeigewalt“. Zudem setzten sie Mülleimer in Brand. Nach Polizeiangaben gehörten viele der Demonstranten zu antifaschistischen und anarchistischen Gruppen. Auslöser für die Proteste ist die Misshandlung eines jungen Schwarzen in einer Pariser Vorstadt Anfang Februar. Seitdem gibt es im Großraum der französischen Hauptstadt fast jede Nacht gewaltsame Proteste.

Auch im nordfranzösischen Rouen gab es Ausschreitungen. Dort wurden 21 Menschen festgenommen, nachdem Randalierer Schaufenster eingeschlagen und Mülleimer angezündet hatten. In anderen Städten wie Rennes und Toulouse blieben die Proteste dagegen friedlich….

Quelle und weiter: http://www.epochtimes.de/politik/europa/antifa-und-migranten-liefern-sich-kaempfe-mit-der-polizei-erstmals-auch-in-pariser-innenstadt-a2050297.html

Kriegs-Propaganda gegen Donald Trump

8. Februar 2017 2 Kommentare

von  Thierry Meyssan

Unsere früheren Artikel über Präsident Trump haben bei unseren Lesern heftige Reaktionen ausgelöst. Manche wundern sich trotz der Warnungen der internationalen Presse und der Anhäufung von negativen Zeichen über die Naivität von Thierry Meyssan. Hier seine wie immer begründete Reaktion.

JPEG - 18.8 kB

Zwei Wochen nach seinem Amtsantritt setzt die atlantische Presse ihre Desinformations- und Agitationsarbeit gegen den neuen amerikanischen Präsidenten weiter fort. Er und seine Mitarbeiter machen viele Aussagen und scheinbar widersprüchliche Gesten, so dass es schwierig ist zu verstehen, was in Washington vorgeht.

Die anti-Trump-Kampagne

Die Unaufrichtigkeit der atlantischen Presse ist bei jedem seiner vier Hauptthemen ganz offenbar.

- 1. Was den Beginn der Auflösung der ObamaCare (20. Januar) betrifft, ist es vollkommen klar, dass im Gegensatz zu dem was die atlantische Presse behauptet, die benachteiligten Klassen, die von dieser Anordnung profitieren sollten, sie massiv gemieden haben. Diese Art von „sozialer Sicherheit“ erwies sich als zu kostspielig und zu direktiv, um zu gefallen. Nur die privaten Unternehmen, die dieses System benutzen, waren damit vollkommen zufrieden.

- 2. Hinsichtlich der Verlängerung der Mauer an der mexikanischen Grenze (23.-25. Januar) gibt es nichts Fremdenfeindliches darin: der Secure Fence Act wurde von Präsident Bush unterzeichnet, welcher auch den Bau schon begann. Er wurde von Präsident Barack Obama mit der Unterstützung von der damaligen mexikanischen Regierung verfolgt…..

Quelle und weiter: http://www.voltairenet.org/article195199.html

Minsk ist nicht tot: Der Chef der Donezker Volksrepublik Sachartschenko zu ukrainischen Angriffen

3. Februar 2017 1 Kommentar

Veröffentlicht am 02.02.2017

Gestern nachmittag gab der Ministerpräsident der selbsternannten Volksrepublik Donezk, Alexander Sachartschenko, eine Pressekonferenz. Er lieferte seine Einschätzung zu den wieder aufgeflammten Kämpfen. Auch an politischen Botschaften sparte er nicht.

Mehr auf unserer Webseite: https://deutsch.rt.com/

58936247c36188703a8b461asiehe auch:
Verletzung der Waffenruhe in Ostukraine: BBC-Video belastet ukrainische Streitkräfte schwer