Archiv

Archive for the ‘Sicherheit’ Category

Kim Jong-Un schweizerisch-indoktrinierter Freimaurer im Griff der London City Banker. Nord-Korea noch eine Illuminaten-Handlanger-Antithese

13. August 2017 1 Kommentar

 Infowars 11. Aug. 2017 :  CNN ANALYST AUF TRUMP: “DIE  REGIERUNG WILL DIESEN KERL UMBRINGEN”.

Ist es alles aber nur Spiel der London CityIlluminaten für die Galerie?

Infowars 11 Aug. 2017: Die Trump-Regierung und Nordkorea haben sich in den vergangenen Monaten leise mittels Diplomatie hinter den Kulissen verständigt.
Die Gespräche, die regelmäßig zwischen dem US-Sondergesandten für Nordkorea-Politik Joseph Yun und dem hochrangigen nordkoreanischen Diplomaten Pak Song Il stattfanden, konzentrierten sich auf die von dem Regime eingesperrten US-Bürger und die eskalierenden Spannungen über Pyongyangs Raketen- und Atomwaffenprogramme.
Trotz der Hin- und Herbewegung von kriegerischen Bedrohungen zwischen Trump und dem nordkoreanischen Führer Kim Jong Un, sagt Keith Luse, Geschäftsführer des Nationalkomitees für Nordkorea, hinter den Kulissen, dass die zerstrittenen Nationen offen für die Idee der Verhandlungen seien.
Allerdings hat das massive Vertrauensdefizit in Pjöngjang und in Washington gegenseitig den vertrauensbildenden Prozess behindert, der für einen konstruktiven Dialog notwendig ist.”

Weiterlesen …

BRD, bald nur noch eine afrikanische Kloake

13. August 2017 3 Kommentare

Migrations-Kloake

NJ vom 12.08.: Millionen von wesensfremden Invasoren hielten bereits bis Sommer 2015 unser Land besetzt, verschmutzten es, schändeten es und plünderten es gleichzeitig aus. Es kamen schon vor 2015 jährlich etwa ein Millionen Parasiten in die BRD geschwemmt (laut Migrations-Statistik). Aber dann, als Merkel im Auftrag der jüdischen Menschenvernichter wie Soros die Schleusen öffnete und ab September 2015 zusätzliche Millionen über uns herfielen, ist plötzlich für alle ein unglaublich schmerzhaftes Erlebnis spür- und sichtbar geworden.

Die Tatsache, dass angeblich eine Millionen Zuzugsparasiten im Jahr 2015 nicht den Schmerz verursachen hätte können, der bei den Deutschen aber ausgelöst wurde, beweist, dass die offizielle 2015-Flutzahl brachial nach unten gelogen wurde. Das heißt auch, dass 2015 zwischen sechs und neun Millionen im Auftrag von Merkel über uns hergefallen sind. Merkels Handlanger, Horst Seehofer, sagte 2016 auf einer internen CSU-Parteivorstandssitzung, seine Ansprache wurde heimlich aufgenommen, dass aktuell bei einer unrealistisch niedrigen angenommenen Nachzugsrate von 0,5 Familienangehörigen pro Flüchtlingsparasit, also auf zwei „Flüchtlinge“ würde eine Person Familiennachzug folgen, derzeit drei Millionen Familiennachzüge anstehen würden. Das würde bedeuten, dass sechs Millionen anerkannt wurden. Da eine Nachzugsrate von 0,5 völlig illusorisch ist, sondern, wie Seehofer sagt, ein Faktor 4 zugrunde gelegt werden müsste, kommen also mindestens 12 Millionen nach. Aber auch der Faktor 4 ist illusorisch niedrig. Auf jeden „anerkannten“ Parasit folgen in der Regel zwischen 7 und 12 sogenannte „Familiennachzüge“. [1]….

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/17de/multikultur/05nja_brd_bald_nur_noch_eine_afrikanische_kloake.htm

Ende einer Supermacht: USA von baldigem Status-Verlust bedroht

10. August 2017 Kommentare aus

US-Veteran (Archivbild)

Der Forschungsdienst des US-Kongresses hat vor kurzem einen umfangreichen Bericht zur „Rolle der USA in der Welt: Geschichte und Probleme des Kongresses“ veröffentlicht, berichtet die „Nesawissimaja Gaseta“.

Darin verwiesen die Experten darauf, dass der seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges existierende Status als globale Führungskraft schwindet. In dieser Zeit habe sich Amerika um die Verteidigung einer offenen Weltordnung bemüht, die es unter Mitwirkung seiner Verbündeten angeblich nach Mai 1945 etabliert habe.

Seit dieser Zeit behaupteten alle US-Präsidenten, die Kräfte anzuführen, die für Freiheit, Demokratie und Menschenrechte in allen Regionen der Welt stehen. Zugleich kritisierten sie ständig verschiedene Machthaber, die sie für autoritär und undemokratisch hielten. Und immer wieder bemühte sich Washington darum, die Entstehung von regionalen Hegemonien zu verhindern, die ihm potenziell die Stirn bieten könnten.

Die Verfasser des Berichts stellten fest, dass einige Aussagen und Schritte des Präsidenten Donald Trump in letzter Zeit eine gewisse Unsicherheit des Establishments bezüglich der künftigen Rolle der USA provoziert haben, so dass unter Diplomaten und für die strategischen Prinzipien Washingtons zuständigen Experten und Politikern sowie in der Gesellschaft zahlreiche Debatten begonnen haben.

Sollte sich der globale Status der Vereinigten Staaten verändern, könnte das eine wesentliche Rolle für ihre Außenpolitik, ihre nationale Sicherheit und ihre außenwirtschaftliche Politik spielen, wie auch für diverse Programme innerhalb des Landes, warnten die Experten….

Quelle und weiter: Ende einer Supermacht: USA von baldigem Status-Verlust bedroht

Der „Mali-Buh-Effekt“: Augen geradeaus!

9. August 2017 3 Kommentare

Unterstützungshubschrauber Tiger (UHT). Im Oktober 2013 wurde durch das Amt für Heeresentwicklung offiziell die Bezeichnung Kampfhubschrauber Tiger (KHT) festgelegt.

Einer der besten Kampfhubschrauber der westlichen Hemisphäre, der UHT/KHT Tiger ist nach Auswertung eines Flugdatenschreibers in einen plötzlichen Sinkflug verfallen. Ohne jegliche Vorwarnung.

Die aktuellen Spekulationen konzentrieren sich auf Berichte der Besatzung eines weiteren im Einsatzgebiet operierenden Tiger UHT/KHTs. Diese weisen auf möglicherweise während des Normalfluges verlorene Rotorenteile hin. Dies ist wohl der Super GAU für jeden Helikopter, da ohne die Rotoren keine Autorotation möglich ist und der Apparat wie ein Stein vom Himmel fällt. Eine technische Ursache wird also nach aktuellem Sachstand hochwahrscheinlich.
Die Vorzeigeentwicklung des Tigers, welche einst ab dem in den späten 80ern des letzten Jahrhunderts als Bedingung der Wiedervereinigung erzwungenen Joint-Ventures zwischen MBB und Aérospatial hervorgegangen ist, befindet sich also symptomatisch im Sturzflug. Eine Drittursache (Pilotenfehler, Beschuß, Vogelschlag, etc.) kann bei den bekannten Flugdaten und Zeugenaussagen nahezu ausgeschlossen werden.
Ausnahmsweise scheint ein Softwarefehler dieses mal auch keine nennenswerte Rolle zu spielen, nicht wie dies beim Charterflug der AF 296 bei Mülhausen-Habsheim zu einem Mediendesaster für die damals noch frischen Airbus Industrie  der Fall war.

Weiterlesen …

Uniper-Chef nach US-Sanktionen: Deutschland muss sich gegen amerikanisches Gas wehren

9. August 2017 2 Kommentare
Uniper-Chef nach US-Sanktionen: Deutschland muss sich gegen amerikanisches Gas wehren
Uniper-Chef Klaus Schäfer rät Berlin, sich von US-Gas unabhängig zu machen. Hinter den Sanktionen sieht er lediglich wirtschaftliche Interessen der USA. Uniper ist Mitfinanzierer der Erdgas-Pipeline Nordstream 2. Diese sichert der EU Energie aus Russland.

Während einer Telefonkonferenz sagte der Chef des Energiekonzerns Uniper, Klaus Schäfer, zu den Hintergründen der Sanktionen:

[Es sind] strategische Wirtschaftsinteressen – die angestrebte Dominanz der USA im globalen Energiemarkt.

Uniper ist direkt von den neuen Sanktionen betroffen, welche die Amerikaner mit deutlichen Mehrheiten im US-Kongress verabschiedet hatten. Nord Stream 2 sichere den Europäern die Energieversorgung, so Schäfer.

Uniper will zehn Prozent der Kosten tragen

Im amerikanischen Flüssiggas sieht er keine Alternative. Schäfers Aufgabe sei es nun, seine Firma vor Schäden durch Sanktionen zu bewahren. Seine Firma hatte angekündigt, mit 950 Millionen Euro zehn Prozent der Pipeline-Kosten übernehmen zu wollen. Insgesamt soll Nord Stream 2 das Betreiberkonsortium 9,5 Milliarden Euro kosten und ab 2019 russisches Gas durch die Ostsee nach Westeuropa transportieren.

Zu den anderen europäischen Energieunternehmen, die in die Pipeline investiert haben, zählen die französische Firma ENGIE, OMV aus Österreich, Shell aus den Niederlanden und Wintershall aus Deutschland. Das US-amerikanische Flüssiggas koste 50 Prozent mehr im Vergleich zu den europäischen Referenzpreisen und sei keine Alternative, so Schäfer.  …

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/wirtschaft/55385-deutschland-muss-sich-gegen-amerikanisches/ 

Kategorien:Nachrichten, Politik, Rechtslage, Sanktionen, Sicherheit Schlagwörter:

Soros dirigiert afrikanisches Kriegsmanöver für den finalen Sturm auf Europa

8. August 2017 Kommentare aus

Ohne Gegenwehr überrannten gestern 200 Neger die spanische Enklave Ceuta (Marokko). Es handelte sich sozusagen um ein Kriegsmanöver für den Endsturm auf Europa. Eine Milliarde Neger machen sich in Afrika auf den Weg. Die spanischen Enklaven Ceuta und Melilla gelten Soros und Merkel als wichtigste Einfallstore für den größ- ten völkerwandernden Sturm der Menschheitsgeschichte. Freudig und entzückt dazu die Lügenpresse:

Ceuta: 200 Migranten überrennen Grenzposten
Die Wachleute wurden am frühen Morgen überrascht: Fast 200 Migranten aus Afrika haben einen Grenzposten zwischen Marokko und der spanischen Exklave Ceuta überrannt. Sie hätten am Morgen um fünf Uhr einen Grenzposten überrannt und seien auf spanisches Territorium vorgedrungen, so die Behörden von Ceuta. „Zwar klettern regelmäßig Migranten über den Grenzzaun, dass die Flüchtlinge aber einen mit Sicherheitskräften bemannten Grenzposten stürmen und überrennen, ist noch nicht vorgekommen“, so ein Polizeisprecher. …
In Ceuta wurden die Migranten in ein Aufnahmezentrum weitergeleitet, wo sie Asylanträge für Spanien stellen können. Fernsehbilder zeigten, dass viele von ihnen den gelungenen Grenzübertritt feierten: Sie warfen ihre Arme jubelnd nach oben … In der Nähe harren Zehntausende Afrika

Quelle und weiter als PDF: schlagzeilen_heute 08.08.

Das US-Establishment gegen den Rest der Welt

2. August 2017 9 Kommentare

von Thierry Meyssan
Die amerikanische herrschende Klasse fühlt sich durch die internationalen von Präsident Trump gestarteten Veränderungen bedroht. Sie hat sich gerade zusammengeschlossen, um ihn unter die Kontrolle des Kongresses zu stellen. Sie hat in einem einstimmig beschlossenen Gesetz Sanktionen gegen Nordkorea, Iran und Russland verordnet und die Investitionen der Europäischen Union und China zunichte gemacht. Es gilt für sie, die Politik der Zusammenarbeit und Entwicklung des Präsidenten zu brechen und wieder zur Wolfowitz-Doktrin der Konfrontation und des Vasallentums zurückzukehren.

JPEG - 85.7 kB
Es ist ein beispielloser Skandal. Der Generalsekretär des Weißen Hauses, Reince Priebus, nahm an der Verschwörung Teil, um Präsident Trump zu destabilisieren und seine Amtsenthebung vorzubereiten. Er sorgte täglich für die Leaks, die das amerikanische politische Leben verdarben, besonders mit denjenigen über die angebliche Absprache zwischen dem Kreml und dem Trump-Team [1]. Durch dessen Entlassung ist Präsident Trump nun mit dem Establishment der Republikanischen Partei, von der Priebus der ehemalige Präsident ist, in Konflikt geraten.

Man bemerke nebenbei, dass keine einzige dieser Leaks über Arbeitspläne und Kontakte der Einen und der Anderen, einen Beweis für die Anschuldigungen erbrachten.

Die darauf folgende Umordnung des Trump-Teams ging ausschließlich auf Kosten der republikanischen Persönlichkeiten und zugunsten des Militärs, das gegen die Vormundschaft des tiefen Staates ist. Die bei der Konventions-Nominierung am 21. Juli 2016 von der republikanischen Partei mit Donald Trump verhandelte Allianz, um das Gesicht nicht zu verlieren, ist tot. Man befindet sich daher in der ursprünglichen Situation: auf der einen Seite der outsider-Präsident der ländlichen US-Mittelklasse, auf der anderen, die ganze von dem tiefen Staat unterstützte herrschende Klasse von Washington (d.h. von dem Teil der Verwaltung, die für die Kontinuität des Staates, d.h. über den politischen Wechsel hinaus, verantwortlich ist).

Offensichtlich wird diese Koalition durch das Vereinigte Königreich und Israel unterstützt…..

Quelle und weiter: http://www.voltairenet.org/article197289.html