Archiv

Archive for the ‘Prophezeiungen’ Category

Finanz-Experte mit vielen richtigen Prognosen: „Euro wird nicht überleben“ – EXKLUSIV

30. Dezember 2017 2 Kommentare

die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt-am-Main (Archiv)

Martin Armstrong ist ein Zahlengenie. Der US-Finanzanalytiker hat schon viele wirtschaftliche und politische Ereignisse vorhergesagt. Im exklusiven Sputnik-Interview spricht er über die Zukunft von Euro und Krypto-Währungen, verrät Hintergründe zur Flüchtlingskrise, die er schon 2012 voraussah – und erklärt, wie es weitergeht.

„Der Euro wird höchstwahrscheinlich nicht überleben“, erklärte Martin Armstrong (68) gegenüber Sputnik. Er war in den 80er und 90er Jahren einer der reichsten Wall-Street-Marktanalytiker und wurde schon in jungen Jahren durch eine Münzsammlung zum Millionär. In den frühen 80er Jahren gründete er seine Finanzprognose- und Beratungsfirma „Princeton Economics“ und entwickelte eine eigene Formel zur Vorhersage von Ereignissen. Er sagte die Finanzkrise von 2007 bis 2009 voraus, auch das Ende der „New-Economy“-Blase im Jahr 2000. Er prognostizierte fast auf den Tag genau den finanziellen Kollaps von Russland 1998, ebenso den Crash der japanischen Börse im Jahr 1989 und vieles mehr.

Seine Vorhersagen waren weltweit in der Banken- und Finanzwirtschaft sehr gefragt. Aufgrund seiner Expertise stand er häufig in Kontakt mit Entscheidern aus der Finanzpolitik. So auch mit Vertretern der Europäischen Gemeinschaft (EG), die er in den 80er Jahren traf. „Die damalige EG-Kommission besuchte eine Veranstaltung von mir in London“, erinnerte er sich im Gespräch. „Ich erklärte ihnen: ‚Sie wollen also mit dem Dollar konkurrieren? Die einzige Möglichkeit, mit dem US-Dollar zu konkurrieren, ist eine konsolidierte Währung, und damit die Umwandlung kurzfristiger Schulden in langfristige. Das sollten Sie umsetzen.“ Dazu sei es aber nie gekommen.

„Ich habe die Euro-Gründer gewarnt“

Ex-FBI-Vize: »Es wird etwas geschehen«

22. Dezember 2017 1 Kommentar

Kallstrom: »Wir wissen jetzt, dass es im FBI einen Haufen Stiefellecker gibt, sie waren offenbar Teil des Comey-Teams. Und auch im Justizministerium, welche sich meiner Ansicht nach für Strafvereitelung im Amt verantworten müssen.

Leute tweeten, schicken sich Textmitteilungen, aber sie planen nicht. Das FBI kennt sich nicht damit aus, den Präsidenten der Vereinigten Staaten zu zerstören. […]

Ich glaube, sie waren weit jenseits ihrer Möglichkeiten. Und dieser Typ glaubt, er sei der Lone Ranger, dieser Peter Strzok. […] Ich weiß wirklich nicht, was der sich denkt. Obama hat das Land im Grunde zerstört und jetzt kommt da jemand, der das wieder in Ordnung bringen will. […] Die haben sich ganz offensichtlich verschworen und das sehen wir jetzt. […]

Weiterlesen …

¡PROPHEZEIUNGEN, die Uns Verschwiegen werden!

18. November 2017 Kommentare aus

Verborgene Geheimnisse TV

Am 17.11.2017 veröffentlicht

Gibt es hinter den ganzen Prophezeiungen den Versuch der Manipulation? Es scheint so zu sein. Es ist schon ungewöhnlich von positiven Prophezeiungen zu hören. Bücher, die das Ende der Welt verkünden, verkaufen sich anscheinend am besten. Wie wir sehen, haben sie sich bislang nicht erfüllt und werden sich auch nicht erfüllen. Erdbeben, Vulkanausbrüche und andere Katastrophen gab es schon immer und sie werden auch immer wieder vorkommen, aber das heißt nicht, dass es das Ende der Welt bedeutet. Im Internet finden wir katastrophale Vorhersagen aller Art, natürlich sind die meisten erfunden, aber sie sind in der Regel die Populärsten.

Die Auferstehung der „Armee der Toten“

8. November 2017 9 Kommentare

Geheimbasis 211

Totgeglaubte leben bekanntlich immer etwas länger. Die jetzt von Donald Trump nach 50 Jahren geöffneten CIA-Geheimdokumente über den Mord an John F. Kennedy werden die Wahrheit über diesen bestialischen Mord sicherlich nicht offenbaren (siehe letzter Beitrag). Sie brachten aber eine ganz besonders pikante Info ans Tageslicht: Ein CIA-Informant hat 1955 berichtet, dass A. Hitler am Leben war und sich in Südamerika versteckte (Focus).

Ganz so neu ist zwar diese Info auch nicht, denn Abel Basti und Jan van Helsinghaben bereits vor Jahren in ihrem Buch „Hitler überlebte in Argentinien“ darüber berichtet. Aber nun ist es zumindest etwas „offizieller“ als vorher. Denn „offiziell“ hat A.H. 1945 Selbstmord begangen, als die Rote Armee die Schlacht um Berlin geführt hatte. Seine sterblichen Überreste seien von sowjetischen Militärs entdeckt und von Ärzten identifiziert worden.

Somit bleibt die Frage offen, ob die seitens des CIA-Informanten gefundene Person wirklich A.H. oder nur einer der Doppelgänger war. Das gleiche gilt aber auch für den angeblich gefundenen Leichnam von A.H.

Die „Absetzbewegung“

Das sind nur zwei Fragezeichen von sehr vielen. Denn in diesem Zusammenhang gibt es eine Reihe von Vermutungen um die sogenannte „Absetzbewegung“gegen Ende des 2. Weltkriegs. Es gilt für Forscher ohne Denkschablone als sicher, dass sich 1945/46 eine militärwissenschaftliche reichsdeutsche Elite mitsamt ihrer weit fortgeschrittenen Hochtechnologie „abgesetzt“ hat. Und zwar nach „Neuschwabenland“ in die Antarktis.

Dass am Südpol eine starke Macht stationiert ist, hat z.B. die militärische Operation der US-Navy unter dem Kommando des Admirals Richard Evelyn Byrd erfahren. Die „Operation Highjump“ im Jahre 1946-47 war eine der größten militärischen Operationen in der Antarktis mit 4.700 Soldaten. Sie wurde ganz plötzlich und mit großen Verlusten (mind. 1 Fregatte, ca. 800 Mann und rd. 40 Flugzeuge) abgebrochen. Warum?….

….

Eines ist sicher: Der Countdown für das Ende der Tyrannen läuft, um den Weg frei zu machen für die Wiederherstellung der göttlichen Ordnung unter Führung des Schöpfersohnes Christ Michael.

Wir erleben gerade die Geburtswehen, die noch sehr heftig werden können. Denn angesichts der Dekadenz, der jahrzehntelangen Gehirnwäsche und des daraus resultierenden Irrglaubens braucht es leider unmittelbar erlebten Leidensdruck und die Konfrontation mit der hässlichen Fratze des Antichrist, um aus dem Zustand der Entfremdung aufzuwachen, damit wir wieder den „Götterfunken“ in uns entdecken und befreien.

Das millionenfach leider „bewußtslos“ heruntergebetete „Dein Reich komme, Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden“ im Vaterunser sollte sehr bald jeder in seiner eigentlichen Bedeutung erkennen…

Weiter als PDF: Die Auferstehung der „Armee der Toten“

Quelle Text: https://eulenspiegel-blog.com/2017/11/08/die-auferstehung-der-armee-der-toten/

Stephen Hawking prophezeit Ende der Menschheit in weniger als 600 Jahren

8. November 2017 6 Kommentare

Stephen HawkingDie Menschheit rätselt seit jeher über den Tag ihres Unterganges. Nun hat der weltbekannte britische Physiker Stephen Hawking seine eigene Prognose gemacht. Ihm zufolge könnte die Menschheit bis zum Jahr 2600 vom Antlitz der Erde verschwinden.

Laut Hawking werde die Erdbevölkerung so stark wachsen und den Energiekonsum so weit in die Höhe treiben, dass die Erde zu einem „Feuerball“ werden könnte, berichtet die „New York Post“.

Der einzige Ausweg ist dabei laut dem Astrophysiker die Suche nach einem anderen Planeten, auf dem Leben möglich wäre. Genau dorthin müsse die Menschheit aufbrechen, um ihre Existenz noch um eine Million Jahre zu verlängern, äußerte Hawking auf dem Gipfel der Tencent WE in Peking.

Die Videokonferenz nutzte er zugleich, um potentielle Investoren für die Unterstützung seines Projektes Breakthrough Starshot zu gewinnen. Dieses Projekt soll Menschen die Reise zur Alpha Centauri erlauben – einem Doppelsternsystem in direkter kosmischer Nachbarschaft zur Erde, „nur“ etwas über 4,3 Lichtjahre entfernt.

Der Wissenschaftler ist sich sicher, dass in diesem System erdähnliche Planeten existieren. Bei einer Reise mit 15 bis 20 Prozent der Lichtgeschwindigkeit würde man einen dieser Planeten in zwanzig Jahren erreichen, so der Physiker.

Auf der Konferenz trat außerdem der Ex-Chef des Ames Research Center der Nasa (ARC) Pete Worden auf, der nun das Projekt Breakthrough Starshot leitet.Nach seiner Meinung wird die Menschheit in der zweiten Hälfte des 21. Jahrhunderts bereits die ersten Fotos von einem Planeten aus dem Orbit der Alpha Centauri bekommen, auf dem Menschen leben könnten, so die Hoffnung der beiden Visionäre.

Quelle: https://de.sputniknews.com/wissen/20171107318199764-stephen-hawking-ende-menschheit-alpha-centauri/

„Wie kann sich die Menschheit davor retten, gänzlich unmenschlich zu werden“

23. Oktober 2017 1 Kommentar

NJ Schlagzeilen:
Liebe NJ-Leser, wir veröffentlichen heute den Eleison-Kommentar Nr. 536, seiner Exzellenz, Bischof Richard Williamson. Wer mit Religion sonst nichts anfangen kann, wird in dieser bischöflichen Mitteilung die politischen Kernprobleme unseres Daseins aus einer anderen Sicht tief empfinden. Es dürfte wohl kaum einen Kirchenmann geben, einen Bischof schon gar nicht, der derart hochpolitisch denkt und argumentiert, mit spiritueller Erleuchtung zu uns spricht, wie Bischof Richard Williamson. Wenn das Wort „Gottesmann“ je auf einen katholischen Bischof zutraf, dann auf diesen Mann – auf den Bischof Richard Williamson.
Hier sein Eleison Kommentar Nr. 536 vom 21.10.2017:

La Salette, von Heute
Alle Prophezeiungen sind mysteriös, einschließlich des berühmten Geheimnisses von La Salette, das einem französischen Bauernmädchen anno 1846 in den ostfranzösischen Alpen offenbart wurde. Allerdings stimmt dieses Geheimnis sicherlich mit den von dem ehrwürdigen Pater Bartholomäus Holzhauser gezeichneten Umrissen des fünften, sechsten und siebten Zeitalters der Kirche überein, sodass sich ein großer Teil davon auf das Ende des fünften Zeitalters bezieht, welches sich in unseren Tagen abspielt. Wir geben zunächst in Fettschrift (bold) einen längeren Auszug aus dem betreffenden Teil des Geheimnisses wieder; anschließend schildert ein Priester des Widerstands, welche Gestalt das Ende jener Epoche in unseren eigenen Tagen annimmt.
Hier unsere Frau von La Salette:
„Es werden sich allenthalben außergewöhnliche Wunder ereignen, weil der wahre Glaube ausgelöscht worden ist und ein falsches Licht die Welt erhellt. (… ) Der Stellvertreter meines Sohnes wird viel zu leiden haben, denn eine Zeitlang wird die Kirche einer großen Verfolgung anheimfallen: Es wird die Zeit der Finsternis sein; die Kirche wird eine furchtbare Krise durchmachen. Da Gottes heiliger Glaube vergessen ist, wird jeder Mensch sein eigener Herr sein und sich über Seinesgleichen erheben wollen. Die staatliche und die kirchliche Autorität wird abgeschafft werden; jede Ordnung und jede Gerechtigkeit werden mit Füssen getreten werden. Man wird nur Mord, Hass, Eifersucht, Lüge und Zwietracht sehen, ohne Liebe zum Land oder zur Familie. (…) Die staatlichen Regierungen werden allesamt ein und dasselbe Ziel haben, das darin bestehen wird, jedes religiöse Prinzip abzuschaffen und verschwinden zu lassen, um den Weg frei für den Materialismus, den Atheismus, den Spiritismus und Laster aller Art zu machen.“….

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/10_Okt/23.10.2017.htm

Das Ende der “Welt“: Der Beginn des neuen Zeitalters

2. Oktober 2017 5 Kommentare

Das Ende der ''Welt'': Der Beginn des neuen ZeitaltersSeit vielen Jahrhunderten, wenn nicht gar Jahrtausenden, wird die Welt von einer sehr überschaubaren Machtelite beherrscht. Die Namen der betreffenden Familien und Blutlinien sind in den meisten Fällen gut gehütete Geheimnisse, doch hört man allenthalben von einflussreichem Geldadel, wie den Rothschilds oder Warburgs, und zahlreichen Geheimgesellschaften, wie Skull & Bones, der P2-Freimaurerloge, geheimen Wirkungszirkeln im Vatikan und dies alles oftmals in Verbindung mit biblischen oder seherischen Prophezeiungen. Doch die Macht derjenigen, welche in der heutigen Welt die Fäden noch in der Hand halten, schwindet zusehends und dieser Umstand ist für wache Augen durchaus sichtbar.

Die katastrophale Situation an den weltweiten Finanzmärkten ist eins der unübersehbaren Zeichen, denn mit wenigen Ausnahmen befinden sich alle Börsen inzwischen in vor einigen Jahren ungeahnt schwindelerregenden Kursregionen, ein Allzeithoch jagt das nächste und doch werden, ob der exponentiell wachsenden Verschuldung, keine greifbaren Werte geschaffen, sondern nur Zahlen in irgendwelchen algorithmisch aufgesetzten Computerprogrammen neu geschaffen und hin- und hergeschoben.

Die Weltwirtschaft taumelt seit Jahren, von echtem Aufschwung keine Spur. Die Sättigung der zumeist hochverschuldeten Konsumschafe ist zur Verfettung verkommen, was sich beispielsweise in der unergründlichen Jagd auf das neue iPhone offenbart. Ein wachsender Teil der Bevölkerung steht sprichwörtlich mit dem Rücken zur Wand, nicht nur hierzulande, sondern überall.

Ein Blick auf die gesellschaftlichen Fort-schritte der jüngeren Vergangenheit, soll bedeuten der letzten 20 bis 30 Jahre, zeigt eine atemberaubende Endzeit-Dekadenz, wie sie ihresgleichen sucht. Allen anderen voran, ist die westliche Gesellschaft zu einem tabulosen, hirngewaschenen Zombieklumpen geworden, welcher absolut alle dem gesunden Menschen entsprechende sozialen Konzepte negiert und allen in irgendwelchen NWO-Think-Tanks erdachten, schleimtriefenden Unsinn hochjubelt.

Die natürliche Ordnung ist zutiefst gestört und dies nicht nur an der sichtbaren Oberfläche, doch die Heilung dieser unnatürlichen Umstände hat auf den jenseitigen Ebenen bereits vor Jahren ihren Anfang genommen und erreicht im Hier und Jetzt ihren Höhepunkt in dergestalt, dass sie unmittelbar und für alle Seiten sichtbar die Oberfläche durchbricht.

Weiterlesen …