Archive

Archive for the ‘Politik’ Category

Die „KOSCHER NOSTRA“ in München !!!

23. Februar 2017 17 Kommentare

koscherschorschRothschild, Soros und Rockefeller: Teilnehmerliste Münchener Sicherheitskonferenz – Macht-steuert-Wissen.de

http://www.macht-steuert-wissen.de/2092/rothschild-soros-und-rockefeller-teilnehmerliste-muenchener-sicherheitskonferenz/

 

Wer den Informationen der Mainstreammedien traut, könnte glauben: Auf der Münchener Sicherheitskonferenz treffen sich Spitzenpolitiker die miteinander diskutieren, wie die Welt ein Stück weit friedlicher werden kann.

Um das zu überprüfen, sollte man sich einmal anschauen, wer wirklich dort teilgenommen hat. Die Teilnehmerliste stellt so ziemlich alle Treffen der sogenannten Elite, die in den letzten Jahren stattfanden, in den Schatten. Mit anderen Worten: Die wirklich Mächtigen, die die Strippen der Politmarionetten ziehen, haben dort getagt.
Heute früh meldete sich ein Insider, der sich bereits im Mai 2015 an uns wandte. Damals ging es um brisante Informationen zum Bilderbergertreffen. Dort standen neben dem Ukraine-Konflikt, die Förderung der Flüchtlingsströme nach Europa ganz oben auf der Agenda. Hier geht es zum Artikel.
So war beispielsweise der Multimilliardär George Soros anwesend, der bereits über seine „Open Society Foundation“ die Farbenrevolution in Ägypten und der Ukraine finanziert hat.  Bei dem „Marsch der Frauen“, einen Tag nach Donald Trumps Vereidigung in Washington, zog er ebenfalls die Fäden.
Auffällig ist diesmal, dass der Rothschild-Clan anwesend war, die sich ansonsten immer dezent im Hintergrund hält.
Sollten die uns zugespielten Informationen zutreffen, dann sind die bürgerkriegsähnlichen Zustände in Paris und Stockholm kein Zufall, sondern nur der Anfang. Gezielt sollen nämlich ähnliche Szenarien auch in anderen europäischen Ländern provoziert werden. Dazu gehört auch Deutschland. Außerdem gehört zu den uns zugespielten Informationen, dass Martin Schulz als „ihr“ Kanzler aufgebaut werden soll.
Weiterlesen …

Trump schmeißt alle kriminellen Ausländer raus

22. Februar 2017 9 Kommentare

Trump schmeißt alle kriminellen Ausländer raus (Bild: AP/Susan Walsh, AP/Charles Reed)Mehr Abschiebungen

In den USA müssen künftig die meisten illegal eingewanderten Menschen mit ihrer Abschiebung rechnen. Wie aus neuen Richtlinien des Heimatschutzministeriums hervorgeht, sind davor nur Einwanderer geschützt, die schon als Kinder von ihren Eltern ins Land gebracht wurden. Ihre Zahl beträgt 750.000, während sich Schätzungen zufolge insgesamt elf Millionen Menschen illegal in den USA aufhalten. Sorgen, dass massenhafte Deportationen nun das Ziel von Präsident Donald Trump seien, wies sein Sprecher Sean Spicer am Dienstag zurück. Spicer betonte jedoch auch, dass jeder, der illegal im Land sei, jederzeit ausgewiesen werden könne.

Mit den neuen Richtlinien vom Dienstag konkretisiert die neue Regierung von Präsident Trump einen Erlass, der bereits im Jänner unterzeichnet wurde. Trump hatte im Wahlkampf versprochen, stärker gegen die illegale Einwanderung vorzugehen und eine Mauer an der Grenze zu Mexiko zu bauen. Er begründet seine Schritte mit dem Kampf gegen Kriminalität und Terrorismus.

Das Heimatschutzministerium erklärte nun, jeder Einwanderer, der sich illegal in den USA aufhalte, könne abgeschoben werden. Priorität hätten aber Personen, die als Bedrohung eingestuft würden. Dazu gehören Einwanderer, die erst kürzlich einreisten, und Personen, die wegen einer Straftat verurteilt oder angeklagt worden sind….

Die Veruntreuung der Münchner Sicherheitskonferenz

22. Februar 2017 2 Kommentare

von Thierry Meyssan

Die Geschichte bezeugt es: jedes Mal wenn ein System zusammenbricht, bemerken es ihre Führer erst, wenn sie vom Sturm hinweggefegt werden. So waren die wie jedes Jahr in München für ihre Konferenz über Sicherheit versammelten Politiker der Europäischen Union schockiert, als sie Sergej Lawrow über eine post-westliche Weltordnung sprechen hörten. Und dennoch bricht die Welt unter ihren Füßen zusammen: die arabischen Völker widerstehen Kriegen und falschen Revolutionen verzweifelt, während das amerikanische Volk einen Antiimperialisten ins Weiße Haus gewählt hat. Die Organisatoren kümmerten sich nicht darum: sie verteidigten die Interessen des amerikanischen „tiefen Staates“ gegen die Trump-Verwaltung.

JPEG - 56.3 kB
Das Staatsdinner der Konferenz (18. Februar 2017, 23h)

Die Münchner Sicherheitskonferenz fand vom 16. bis 19. Februar statt [1]. Wie jedes Jahr vereinte sie mehr als 500 Minister und Abgeordnete des Europäischen Parlaments sowie ausländische Gäste. Es handelt sich um das wichtigste internationale Treffen für auswärtige Angelegenheiten und europäische Verteidigung.

Vor zehn Jahren, im Jahr 2007, hat Wladimir Putin da einen Skandal ausgelöst, als er hervorhob, dass die Interessen der Europäer nicht darin bestünden, dem Pentagon in seinen militärischen Abenteuern zu folgen, sondern sich unabhängig zu verhalten [2]. Und er erinnerte daran, dass Russland, sein Land, auch ein europäischer Staat ist, selbst wenn es von der Europäischen Union ausgeschlossen ist. Die Teilnehmer belächelten ihn und seine Ansprüche. Und sie klammerten sich einstimmig an die Rockzipfel der NATO.

Dieses Mal ist es Sergej Lawrow, der durch den Aufruf zu einer post-westlichen Weltordnung für Skandal sorgte. Es ist jedoch ganz klar, dass die NATO die Überlegenheit im konventionellen Krieg verloren hat, – auch wenn sie noch im nuklearen Krieg die Oberhand behält -. Es ist auch klar, dass, nach 15 Jahren ununterbrochenen Krieges im Großen Mittleren Osten, das Trugbild eines regionalen Umbaus in Kleinstaaten von weniger als 10 Millionen Einwohnern und das Phantasiegebilde der Beseitigung der säkularen Regime zugunsten einer Diktatur der Muslim-Bruderschaft gescheitert sind…..

Quelle und weiter: http://www.voltairenet.org/article195342.html

Kategorien:Kommentar, Militärpolitik, Nachrichten, Politik Schlagwörter:

Trump traut sich Russland-Deals zu

22. Februar 2017 4 Kommentare

Donald TrumpUS-Präsident Donald Trump will mit Russland ein Wirtschaftsabkommen sowie eine Vereinbarung zur Terrorbekämpfung abschließen, wie der Pressesprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, am Dienstag mitteilte.

„Er (Trump – Anm. der Red.) hat deutlich gesagt, dass wenn es ihm gelingt, einenDeal mit Russland zu erreichen, was einige vorherige Administrationen versucht hatten, wird er das auch tun. Wenn er es nicht schafft, dann wird er das nicht tun. Er wird es aber versuchen“, so Spicer.Trump sei ja ein erfolgreicher Geschäftsmann und Unterhändler, so der Sprecher weiter. Dies zeuge von seiner Fähigkeit, solche Vereinbarungen zu erzielen. Damit sollen Washington und Moskau „gemeinsame Positionen“ in Fragen der Bekämpfung der Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) sowie in Wirtschaftsinteressen finden. „Wir werden auch weiter mit Russland daran arbeiten. Wenn es im Interesse der USA ist, wird er das erzielen“, so Spicer….

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170222314648033-usa-russland-deal-absicht/

Vorschusslorbeeren für General McMaster: Wer ist der Nachfolger von Flynn im Trump-Kabinett?

22. Februar 2017 2 Kommentare
Vorschusslorbeeren für General McMaster: Wer ist der Nachfolger von Flynn im Trump-Kabinett?

Der US-Präsident Donald Trump hat am Montag den 54-jährigen General der United States Army, Herbert Raymond McMaster, zum Nationalen Sicherheitsberater ernannt. Trump zufolge sei er ein „Mann von riesigem Talent und immenser Erfahrung“.

Präsident Donald Trump hat am Montag Generalleutnant Herbert Raymond (H.R.) McMaster zum neuen Nationalen Sicherheitsberater ernannt. Dies verkündete der Präsident genau eine Woche, nachdem er das Rücktrittsgesuch von Michael T. Flynn angenommen hatte. McMaster ist ein erfahrener Militärbeamter. Er ist bekannt für seinen Einsatz im Irak und in Afghanistan, versiert in Sachen Aufstandsbekämpfung und gilt als intellektueller Querdenker.

Während Trumps Wahl in Washington auf durchwegs positive Resonanz stieß und selbst schärfste Trump-Kritiker seine jüngste Personalentscheidung lobten, bleibt unklar, ob der Präsident seinem Sicherheitsberater tatsächlich freie Hand geben wird, um Ordnung und Disziplin in das Weiße Haus zu bringen…..

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/international/46790-general-mcmaster-wer-ist-nachfolger-usa-flynn-außenpolitik-sicherheitsberater-nato/

Moskau: Karte Syriens mit von Terroristen kontrollierten Gebieten liegt bald vor

22. Februar 2017 2 Kommentare

Landkarte Syriens (Symbolbild)Die Arbeit an einer Karte Syriens mit Dislozierungsorten der sogenannten moderaten Opposition und der Terroristen geht in nächster Zeit zu Ende. Das teilte Russlands Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Dienstag in Moskau mit.

„Ich denke, dass wir in einigen Tagen eine Karte mit präzisen Angaben zu Standorten der Opposition, die die Waffenruhe einhält, und der Banditen erhalten.“ Eine solche Kooperation in Syrien sei nur lobenswert, sagte der Minister.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20170221314647046-russland-syrien-karte-abgrenzung-opposition-terroristen/

Ein genialer Vortrag der das Grundübel des derzeitigen Zustandes zu erhellen vermag…

21. Februar 2017 2 Kommentare

Prof. Rainer Mausfeld: Die Angst der Machteliten vor dem Volk

Wenn eine überschaubare Gruppe von Menschen dauerhaft über die große Masse Macht ausüben will, ist die Stabilität des Systems nur dann zu erreichen, wenn man die wichtigste Ressource kontrolliert. Wissen.

Was das Volk nicht weiß, noch nicht einmal erahnt, kann es auch nicht auf die Barrikaden bringen.

Nach diesem simplen Prinzip herrschen die sogenannten Eliten nun schon seit Tausenden von Jahren über ihre jeweiligen Untertanen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein System sich „Demokratie“ nennt oder nicht…..

Quelle und weiter mit dem Text: (https://youtu.be/Rk6I9gXwack)