Archive

Archive for the ‘Lug&Trug’ Category

Manipuliertes Weltbild – Wie unsere Meinungen geformt werden

30. April 2017 1 Kommentar

„Ach welch ein Glück, dass mir niemand mein Denken, Urteilen und Empfinden vorschreiben kann! Ich bin mein eigener Herr – frei und unabhängig!“ – WIRKLICH? Das ist nur mit ungeschminkt berichtenden Informationsgebern möglich. Aber was wäre, wenn Presse und Journalisten von den Hohen und Reichen dieser Welt abhängen? Wenn Schule, Ausbildung und Universitäten von denen bestimmt werden, die das Geld liefern? WIE frei und unabhängig ist meine Meinung dann wirklich? Oder ist mein Weltbild von einer manipulierenden, kleinen Elite geprägt? „NIEMALS!“ – denkt man sich. Doch geben Sie interessanten Fakten eine Chance!

Quelle und weiter:  zur Sendung →

Professor Hickel: Merkels FEDGlobalismus tötet die Menschen!

29. April 2017 1 Kommentar

Natürlich gibt es noch ausreichend Deutsche, die die Systemlüge, wir seien „ein reiches Land“, gerne hinterherplappern. Zu diesen Schmarotzern gehören die „Berufserben“, eine gewisse Rentnerschicht, der alles wurscht ist, ein Teil der höheren Staats-Schmarotzer und ein Teil der noch immer oben schwimmenden Mittelständler. In Wirklichkeit sind wir aber eines der ärmsten Länder der Welt. Wir haben keine Rohstoffe, wir sind total überschuldet, wir sind von mörderischen Millionen-Invasionsmassen überflutet und wir werden mit den zweithöchsten Steuern sowie mit den höchsten Abgaben Europas platt gemacht. Wir zehren nur noch von der Fähigkeit der älteren Generation und dem Genvorteil des Erfinder- und Schöpfungsgeistes unserer Abstammung. Aber auch dieser Vorteil wird systematisch abgepumpt. Unsere Jugend wird auf den multikulturellen Stand heruntergeschändet, damit keine „diskriminierenden“ Unterschiede zu den Bereicherern sichtbar werden. Zwei Millionen deutsche Kinder hungern heute schon, immer mehr Deutsche landen in der Gosse, während die hereingelockten Parasiten in Saus und Braus leben. Die wenigen deutschen Fettaugen, die oben schwimmen, diktieren die antimenschliche Agenda für Merkel. Sie haben sich entschlossen, einem Wirtschaftssystem anzugehören, das uns wirklich tötet. Der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Rudolf Hickel sagte gegenüber SPUTNIK:
„Ja, man kann es schon sagen. Geld regiert die Welt. Geld ist die neue Regierung. Diese Wirtschaft – nicht jede Wirtschaft, sondern diese Wirtschaft, tötet. Diese auf Kapitalismus und Finanzmärkte ausgerichtete Wirtschaft tötet. … An der Finanzierung des Staates beteiligen sich im vergleichsweise geringen Ausmaß die Reichen und die Superreichen. Das wird auf die Armen abgelastet auf der einen Seite, auf der anderen Seite, wenn dem Staat dann Geld fehlt, werden die Armen noch einmal dadurch belastet, dass es zu Sozialkürzungen kommt.“ …..

Quelle und weiter als PDF: schlagzeilen_heute 29.04.

Boliviens Präsident im RT-Interview: Hauptmittel des US-Imperium sind noch immer Staatsstreiche

Der bolivianische Präsident Evo MoralesIn einem Exklusiv-Interview mit RT hat der bolivianische Präsident Evo Morales ausführlich Stellung genommen zur außenpolitischen Agenda der USA in Nordkorea, Syrien und im lateinamerikanischen Kontext, insbesondere in Venezuela.

Die USA seien laut Morales einer der Staaten mit einer „extrem selbstbezogenen und arroganten Denkweise“. Dies würde sich insbesondere am derzeitigen Umgang mit Nordkorea zeigen.

Ich kann nicht verstehen, wie die Regierungen einiger Länder, der US-Präsident zum Beispiel, eine solch extrem selbstbezogene und arrogante Denkweise haben. Jede Regierung sollte zunächst an die gesamte Menschheit denken, und die Identität und Gleichheit aller Staaten respektieren.

In Bezug auf Syrien sagte Morales zu RT:

Syrien hat eine strategische Bedeutung für die Kontrolle über den Nahen Osten. Laut meinen Informationen konzentrieren sich 30 Prozent aller weltweiten fossilen Brennstoff-Ressourcen auf die nähere Umgebung von Syrien. Die heutigen Imperien führen Militärinterventionen durch, nutzen Militärbasen und U-Boote, um weltweit die natürlichen Ressourcen unter ihre Kontrolle zu bringen.

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/amerika/49822-bolivien-prasident-morales-im-rt-interview-usa-staatsstreich/

Wir müssen alle darauf hinarbeiten und sicherstellen, dass die kriminelle US-Firmenregierung zum 1. Mai dichtmacht – Part 2

26. April 2017 2 Kommentare

bitte wie immer mit entspr. Skepsis lesen

Deutsch − Benjamin Fulford – 24. April 2017 – Teil 2 / Part 2

Wir müssen alle darauf hinarbeiten und sicherstellen, dass die kriminelle US-Firmenregierung zum 1. Mai dichtmacht

Teil 2 / Part 2 – Der jetzt herrenlose Kissinger behauptet, dass er nun zusammen mit den Rothschilds eine Kampagne voranbringt, die riesige Geldsummen herausgibt, um dem Planeten zu helfen, erzählen diese Quellen auf einmal.

Es scheint, die Empfehlung des WDS, die Feuerkraft auf den CSIS zu richten, hat einen wichtigen Nerv getroffen. Wir werden sehen, ob am 1. Mai etwas passiert, so wie es all diese Leute versprechen. Trotzdem gilt ganz generell, dass wir diesen Schlangen nie trauen können, also zählen wir nicht darauf, dass sie an einem bestimmten Datum plötzlich die Seiten wechseln. Wir müssen den bisherigen Vorstoß weiterführen, bis sie beseitigt sind.

Darum ist es auch bemerkenswert, dass George Bush Senior sich in der letzten Woche ins Krankenhaus einweisen ließ, um einer Verhaftung zu entgehen. Dies passierte zur gleichen Zeit, als Ex-Präsident Barack Obama in Chicago aus der Untersuchungshaft auf Bewährung entlassen wurde, nachdem er alles ausgeplaudert hatte, was er über die Bush/Clindon-Drogengeschäfte wusste. Nachdem David Rockefeller, Papst Malevolent und andere erledigt sind, ist er der letzte Dominostein, der noch steht. Lassen Sie uns abwarten, wie lange er es noch aushält.

Quellen des Pentagons sagen auch, „Es ist kein Zufall, dass der Chinesische Präsident Xi Jinping auf seinem Rückweg vom Gipfel mit Trump am 7. April nach dem Tomahawk-Bombardement auf Syrien einen Zwischenstopp in Alaska einlegte, um den Gouverneur zu treffen. Zahlreiche Russische Bomber überflogen Alaska in niedriger Höhe vom 17. bis 20. April und könnten jederzeit damit fortfahren.“ Die Botschaft scheint zu sein, das Festland der USA ist bei einer gemeinsamen Russisch-Chinesischen Invasion via Alaska nicht unverletzbar……

Quelle und weiter als Pdf: Deutsch — Benjamin Fulford — 24-04-2017 — Teil 2 — Part 2

WURDE DEN DEUTSCHEN DIE FINANZIERUNG ISRAELS BEAUFLAGT?

25. April 2017 5 Kommentare

Warum sind seit Langem schon als höchstwahrscheinliche Märchen bekannte  Falschdarstellungen offenkundig, dürfen also nicht hinterfragt werden? Weder als Meinungsäusserung, noch vor Gericht, wohin man die Leute schleift, wenn sie sich kritisch äussern? Beweisanträge führen dort zur Bestrafung, allein schon dass man sie stellt ist strafbar!

Cui bono?

Als Falschdarstellungen bezeichnet der Yale-Historiker Snyder -juristisch völlig unbeanstandet- die Geschichtsschreibung zum Holocaust:

Snyder: Drei Punkte möchte ich dazu festhalten. Erstens: Die deutsche Erinnerungskultur hat sich sehr weit von der faktischen Geschichte entfernt.

Man spricht in Deutschland viel von Lagern, obwohl diese wenig mit dem Holocaust zu tun haben, man spricht viel von Auschwitz, obwohl dort nur ein Sechstel der Vernichtung stattgefunden hat, und von den deutschen Juden, die aber nur drei Prozent der Ermordeten ausmachten. Wenn man des Holocausts gedenken will, muss man jedoch wissen, was er tatsächlich war.

http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2015/12/24/wenn-luegen-zu-geschichtsschreibung-werden-eichmann-und-der-mossad/

 

Dass die offizielle Geschichtsschreibung immer schon falsch war, das weiss man spätestens seit Fritjof Meyer, der als Spiegel-Mann in Rita Süssmuths Zeitung Osteuropa „nachwies“, dass nicht 4 Mio Menschen in Auschwitz getötet wurden, und auch nicht 1 Mio, sondern nur gut 350.000 vergast worden seien, und das ausserhalb der eigentlichen KL (Konzentrationslager), bei gut 500.000 Gesamtopfern dort.

Aufsehen erregte sein im Jahre 2002 in der Zeitschrift Osteuropa erschienener Aufsatz Die Opfer von Auschwitz. Neue Erkenntnisse durch neue Archivfunde, in dem er nach Recherchen im Auftrag von Spiegel-Herausgeber Rudolf Augstein die Opferzahl der Konzentrationslager Auschwitz mit 510.000 angibt, davon 356.000 als im Gas ermordet. Spiegel-Chefredakteur Stefan Aust hatte es abgelehnt, diesen Artikel zu veröffentlichen, und ein Fachblatt empfohlen. https://de.wikipedia.org/wiki/Fritjof_Meyer#Kontroverse_um_Auschwitz-Opferzahlen

Wen das interessiert (fatalist hält es für ziemlich bis komplett dumm):  https://archive.org/details/FritjofMeyer-DieZahlDerOpferVonAuschwitz

Die sogenannte Offenkundigkeit, in der BRD gesetzlich geschuetzt, hat so niemals existiert. Umso schlimmer, dass man für sie ein Grundrecht mittels Sondergesetz eingeschränkt hat.

Selbst Otto Schily, den trotz gemeinsamer Linksvergangenheit heute keiner mehr mit Mahler und Co. in Verbindung bringen kann, sagte im Frühjahr 2015 im Zeit-Magazin zum Thema Holocaustleugnung: “Ich finde, diesen Straftatbestand sollte man überdenken”

Bundesverfassungsrichter sehen das ähnlich, vorzugsweise wenn sie bereits in Pension sind……

Quelle und weiter: http://fatalistblog.arbeitskreis-n.su/2015/12/30/wurde-den-deutschen-die-finanzierung-israels-beauflagt/

Anschlag auf Buskonvoi in Syrien: Leidende Kinder „nur“ als US-Kriegsstrategie

23. April 2017 1 Kommentar

In der Sendung „Kriegsstrategie: Leidende Kinder“ http://www.kla.tv/9130 zeigt Klagemauer.TV auf, wie Bilder von leidenden oder gar toten Kindern immer wieder als Strategie der US-Kriegstreiberpolitik benutzt werden. So war es zum Beispiel eine erfundene Leidensgeschichte von kleinen Kindern im Jahr 1990 – die sogenannte Brutkastenlüge – die zu nichts weniger als zu einem sehr großen Völkermord im Irak führte. Im August 2016 war es das Foto des kleinen syrischen Jungen Omran, das die Welt zur Kriegsbereitschaft bewegen sollte. http://www.kla.tv/8863 Auch der US-Raketenangriff auf einen syrischen Luftwaffenstützpunkt in der Nacht auf den 7. April 2017 wurde mit Bildern von toten Kindern begründet. Zeit Online berichtete, dass sich US-Präsident Donald Trump nach der Veröffentlichung von Bildern des „mutmaßlichen“ Giftgasangriffs vom 4. April 2017 in Chan Schaichun ergriffen gezeigt habe, bei dem bis zu einhundert Menschen ums Leben gekommen seien. Trump sagte, dass die Fotos von den Kindern ihn geprägt und seine Haltung zum Syrienkrieg verändert hätten. Daraufhin habe er den Raketenangriff selbst angeordnet…..

Quelle und weiter: zur Sendung →

Der KehrtwendenPräsident sitzt mit Merkel in der Falle

18. April 2017 4 Kommentare

Merkel und Trump in der falleNJ: Das Reptil Merkel frohlockte, als ihr Widersacher Trump vor den Globalisten eingeknickt war und eine Kehrtwende von 180 Grad vollzog. Das Absetzungsverfahren gegen Trump war weit gediehen (Landesverrat wegen seiner Russlandverbindung, MilliardenSteuerhinterziehungen usw.) Der US-Präsident erkannte die Gefahr, dass sein Vermögen konfisziert werden könnte. Hinzu kam, dass George Soros die Trumps jüdischem Schwiegersohn geliehenen 250 Millionen Dollar nicht zurückverlangen würde, wenn dieser Trump zu einem Schlag gegen Russland treiben könnte. Es ist allgemein bekannt, dass Trump die Raketen auf einen syrischen Militärflughafen auf Drängen seiner Tochter Ivanka und ihres Ehemannes Kushner anordnete, gegen das Veto seines strategischen Beraters Steve Bannon. Bannon wiederum, dessen Absetzung Kushner verlangt, wird von den nicht ganz unbedeutenden antiglobalistischen jüdischen Milliardärinnen Rebekah Mercer und Pamela Geller gestützt. Zudem bildet Bannon in der Kabinetts-Umgebung mit Trumps anderem jüdischen Berater, Steve Miller, eine Front gegen Trump und Kushner. Der interne Machtkampf tobt. Dass Trumps Syrien Beschuss ohnehin eine militärische Maskerade war, wird dadurch bestätigt, dass er kurz darauf seinen Anhängern diese Absicht mit der Twitter-Botschaft zu vermitteln versuchte:
„Alles wird gut mit Russland“.
Darauf deutet auch hin, dass das offizielle Russland Trump als Partner noch nicht abgeschrieben hat. Der Trump von den Globalisten aufgezwungene Sicherheitsberater, der Russland-Hetzer General Herbert McMaster, wurde vom russischen Außenminister Lawrow geradezu abgekanzelt:
„Die russische Regierung orientiert sich an Aussagen des US-Präsidenten Donald Trump über Russland, nicht an denen seines Beraters. Der Präsident hat bestätigt, dass er die Beziehungen zu Russland verbessern will. Wir sind dazu auch bereit“.
Doch die Globalisten halten Trump fest im Griff, so dass er einen weiteren militärischen Ablenkungsangriff in Nordkorea suchte. Merkel triumphierte nach Trumps Scheinangriff in Syrien bereits, als sie ihren Feind zu Fall gebracht sah, erkannte aber sehr schnell, dass sein Kriegsgeschrei gegen Nordkorea zur internationalen Katastrophe ausarten könnte. Als Trump auch noch dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu dessen gewonnenem Referendum gratulierte, war für Merkel die Katastrophe perfekt. Jetzt sitzen Merkel und Trump in der Falle. Der russische Präsident Wladimir Putin hat dennoch Vorsorge getroffen, falls, was anzunehmen ist, Trump sich nicht von den Fesseln seiner globalistischen Erpresser befreien kann. In der sehr populären Fernsehsendung „Vesti Nedli“ die von Dmitri Kisseljow moderiert wird, wurde Trump am vergangenen Sonntag als die „derzeit größte Gefahr für den Weltfrieden“ angeprangert. Kisseljow:
„Die Welt ist bis zur Haaresbreite an einen Atomkrieg gerückt, weil zwei Personen eine Fehde austragen; Donald Trump und Kim Jong-un. Beide sind gefährlich, aber Trump ist der gefährlichste von beiden.“ ….

Quelle und weiter als PDF: schlagzeilen_heute 18.04.