Archive

Archive for the ‘Lug&Trug’ Category

FAKE ENGEL NEWS, FAKE ENGEL SEITE, ENGELDESINFORMATIONSSEITE !!!

24. Januar 2017 4 Kommentare
Der Feind arbeitet sehr subtil. Judensubtil.
Aber die M8 ist auf der W8 !!! 😜
…..

siehe hier:
Tony Rodrigues: 20 Jahre lang Sklave in Geheimen Raumfahrtprogrammen – Teil 5: Diensteinsatz auf einem Handelsschiff der „Dark Fleet“

Michael Salla (MS): Willkommen zurück, Tony! – Erzähl uns nun etwas über die Ferneinsatzmissionen auf jenem neuen Frachtschiff, der Max von Laue.

Tony Rodrigues (TR): Es dauerte ein paar Tage. Sie stimmten ab über einen Namen [für das Schiff] und wir hofften auf einen coolen Namen. Es wurde die CCC-SS Max von Laue. Alle Leute, die unten im Frachtbereich arbeiteten, hassten den Namen. Die Deutschen aber liebten ihn. Zumindest habe ich es so aufgenommen…..

Wahrheit? Egal! Fake News-Anleitung für Mainstreammedien

19. Januar 2017 1 Kommentar

Veröffentlicht am 18.01.2017

Fake News sind in aller Munde. Und Fake News bringen gute Quoten. Ob Wahrheit oder Dichtung, das spielt da schon längst keine Rolle mehr. Hauptsache, es wird fleißig geklickt und gezappt. Gerade die Mainstreammedien haben sich in letzter Zeit immer häufiger auf unsicheres Terrain begeben, besonders wenn es um Russland und angebliche Hacker geht. Doch wie produziert man am besten Fake News? Um ein wenig nachzuhelfen, hat RT für alle Mainstreammedien, die auch mal gerne Fake News produzieren wollen, eine kleine Anleitung geschrieben.

Mehr auf Webseite: https://deutsch.rt.com/

Kategorien:Lug&Trug, Manipulation, Nachrichten, Politik, Video Schlagwörter:

Eigentor des Jahres – Wie die Ukraine den Wahlkampf Trumps sabotieren wollte

16. Januar 2017 Kommentare aus

Eigentor des Jahres – Wie die Ukraine den Wahlkampf Trumps sabotieren wollteDas Nachrichtenportal Politico berichtet, wie offizielle Stellen der Ukraine versucht haben, den Wahlkampf des künftigen US-Präsidenten Donald Trump zu unterminieren. Das Vorgehen erwies sich als Eigentor. Nun soll eine Beraterfirma den Flurschaden beheben.

Einmischungen in die Wahlkämpfe anderer Länder sind stets ein High-Risk-Manoeuvre, das für denjenigen, der es unternimmt, auch gewaltig nach hinten losgehen kann. Die USA gehören zu jenen Ländern, die in diesem Bereich selbst Erfahrung gesammelt haben. Eine gelungene „Wahlkampfhilfe“ konnte Washington beispielsweise 1996 hinsichtlich der russischen Präsidentschaftswahlen verzeichnen.

Auf der anderen Seite hat der Versuch der Regierung Obama, den jüngsten Urnengang in Israel zu beeinflussen, für einen Misserfolg und reichlich böses Blut gesorgt.

Im Zusammenhang mit den US-Präsidentschaftswahlen im November 2016 versuchen die unterlegenen Demokraten immer noch, den Narrativ zu spinnen, dass „russische Hacker“ ihrer Kandidatin Hillary Clinton den Sieg gestohlen hätten. Die Geheimdienste, deren Russlandbild möglicherweise seit 1946 keine grundlegende Revision mehr erfahren hat, unterfüttern die These sogar nach Kräften.

Was von der internationalen Presse unterdessen eher verschämt unter den Teppich gekehrt wird, ist, dass neben der Russischen Föderation offenbar auch noch ein anderes osteuropäisches Land ein deutlich erhöhtes Interesse am Ausgang der US-Wahlen gezeigt zu haben scheint. Wie das Nachrichtenportal Politico berichtet, sollen staatliche Stellen der Ukraine aktiv auf den Wahlkampf in den Vereinigten Staaten Einfluss genommen oder Versuche der Einflussnahme bewusst unterstützt haben. Dabei sollen auch gefälschte Dokumente zum Einsatz gekommen sein.

Ziel der Aktion sei es gewesen, den Wahlkampf Donald Trumps zu unterminieren. Um dies zu erreichen, haben führende ukrainische Politiker öffentlich die Eignung des Milliardärs für das Amt des US-Präsidenten in Frage gestellt. Vor allem aber haben ukrainische Stellen eine gezielte Kampagne gegen den damaligen Wahlkampfleiter Trumps, Paul Manafort, vom Zaun gebrochen. Manafort galt wegen seiner früheren Beratertätigkeit für den 2014 aus dem Amt geputschten Präsidenten Viktor Janukowytsch als Schlüsselfaktor für Trumps Abneigung gegen eine konfrontative Russlandpolitik…..

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/europa/45379-eigentor-jahres-ukraine-wahlkampf-usa-einfluss-trump/

Letzter Versuch des gehässigen McCains und seiner NWO-Kriegstreiber, Trump “friedlich” zu erledigen:

12. Januar 2017 4 Kommentare

Unbegründete/Lügen-Anschuldigungen. Obamas bewegtes Schluss-Geständnis: “Ich folge keinen Anweisungen mehr!!”

The Daily Mail 11 Jan. 2017:  Der ehemalige britische Spion hinter dem “schmutzigen Kremlin-Dossier”,  behauptete, dass Trump im Bett sowohl mit Putin als auch perversen Prostituierten gewesen sei, ist entlarvt worden.
Ex-MI6-Agent Christopher Steele sei angeblich die Quelle einer heiklen Datei, die behauptet, dass der Kreml kompromittierende Beweise in Bezug auf  Trumps Sexualleben hätte, womit der Kreml plane, ihn zu erpressen.

Herr Steele ist jetzt seinem Zuhause entflohen, vermutlich ist er in Surrey, aus Furcht vor einem Rückstoss vom Kreml, und Quellen sagen, dass er “um seine Sicherheit bangt”.

Herr Steele wurde Berichten zufolge von Feinden von Donald Trump gemietet und wurde gebeten, ein “allgemeines” Schleppnetz auf den Beziehungen des Milliardärs zu Russland durchzuführen.

Aber es scheint, dass der Bericht auf gefälschten Informationen basiert.
Kritiker haben  die Glaubwürdigkeit des Geheimdienst-Dossiers in Frage gestellt, weil es eine Reihe von Rechtschreibfehlern enthält.
Es hat auch falsche Hinweise auf die Bereiche von Moskau, womit man erwarten würde, dass ein Experte über die Stadt sich auskennt, und seine Behauptungen sind nicht mit Beweisen untermauert…..

Quelle und weiter: http://new.euro-med.dk/20170112-letzter-versuch-des-gehassigen-mccains-und-seiner-nwo-kriegstreiber..

David Kriesel: SpiegelMining – Reverse Engineering von Spiegel-Online

11. Januar 2017 Kommentare aus

Minenfeld „Spiegel“, das deutsche judenSturmgesültz der Demokratie !!!

Hervorragende und tiefgreifende Analyse eines Genies des LügenSpiegels, der LÜGENPRESSE !!!
Oder wie entsteht „FAKENEWS“ in den MSM !!!

Veröffentlicht am 29.12.2016
SpiegelMining – Reverse Engineering von Spiegel-Online
Wer denkt, Vorratsdatenspeicherungen und „Big Data“ sind harmlos, der kriegt hier eine Demo an Spiegel-Online.

Seit Mitte 2014 hat David fast 100.000 Artikel von Spiegel-Online systematisch gespeichert. Diese Datenmasse wird er in einem bunten Vortrag vorstellen und erforschen.

Der Vortrag gibt tiefe und überraschende Einblicke in das Verhalten des vielleicht größten Meinungsmachers Deutschlands. Ihr werdet Spiegel-Online danach mit anderen Augen lesen.

Dazu gibt er einen allgemeinverständlichen Überblick, was mit der heutigen Daten-Auswerterei alles geht. Ihr werdet also vielleicht auch mehr aufpassen, was für Daten von euch ihr ins Internet lasst.

Der Vortrag hat drei rote Fäden: Weiterlesen …

Doch dann kam Russland: Wie die USA den IS gegen Assad ausnutzen wollten – Kerry

11. Januar 2017 1 Kommentar

314071153Die USA unter Noch-Präsident Barack Obama haben einst in der Ausbreitung der islamistischen IS-Terrormiliz einen Nutzen für sich gesehen, wie die Zeitung „The Washington Times“ unter Berufung auf Noch-Außenminister John Kerry schreibt.

Obamas Regierung hat demnach früher, noch vor Russlands Militärhilfe für Syrien, gehofft, eine Expansion der Terrormiliz Islamischer Staat (IS, auch Daesh) in der Region könne Präsident Baschar Al-Assad zu Verhandlungen mit Washington zwingen.

Zuvor waren Medienberichten zufolge Audioaufzeichnungen dieser Kommentare des US-Außenministers bekannt geworden. Kerry soll diese Erklärungen im September am Rande der UN-Vollversammlung bei einem Gespräch mit syrischen Aktivisten hinter verschlossenen Türen abgegeben haben. Zuvor hatte WikiLeaks einen Hinweis auf Audioaufzeichnung von Kerry, datiert auf Oktober des vergangenen Jahres, veröffentlicht.

„Der Grund, weshalb Russland (nach Syrien – Anm. d. Red.) gekommen ist, ist der, dass die Terrormiliz Islamischer Staat stärker geworden war“, so Kerry. „Die drohte, nach Damaskus zu gehen usw. Wir haben das verfolgt. Wir sahen, dass sie erstarkte, und dachten, dass sich Assad in Gefahr befindet“, ergänzte er…

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20170111314071015-usa-is-gegen-assad/

Die untergehende Welt der Globalisten treibt sie zu letzten, verzweifelten Handlungen

8. Januar 2017 21 Kommentare

bildschirmfoto-2017-01-08-um-09-22-03Der Ethno-Vernichter George Soros und seine Rothschilds sehen ihre grauenhafte Welt durch den Aufstieg der sich von der Lüge befreienden Völker untergehen. Ihr abscheulicher Handlanger Obama musste vor seinem schäbigen Abgang noch einmal Sanktionen gegen Russland durchpeitschen, die natürlich von Donald Trump nach seiner Vereidigung wieder aufgehoben werden dürften. Soros sieht durch die TrumpInspiration auch seine Merkel-EU zerfallen. Er erkennt, dass sein Programm zur Vernichtung der Ethnien gescheitert ist und dass die schlimmsten Albträume seines talmudischen Verschwörerlebens wahr werden: Russland und USA vereint im Kampf gegen „das Experiment der Weltregierungskonzeption“.
Bereits vor zwei Jahren beleidigte Soros im Interview mit „France24.com“ Russland hasstriefend und gestand sein Scheitern ein.
Soros wörtlich: „Russland ist ein Mafia-Staat, eine militärische Bedrohung Europas, denn Europa kann sich kaum selbst verteidigen. Noch schockierender ist die Tatsache, dass viele in Europa Russland als Vorbild sehen. Die EU war das Experiment einer internationalen Regierungskonzeption, das gescheitert ist. Die Enttäuschung ist so groß, dass die Menschen sogar in Russland eine Alternative sehen.“ Diese Einsicht erlangte Soros, da war der Weltveränderer Trump politisch noch gar nicht wahrgenommen worden. Und jetzt sieht alles noch viel schlimmer für ihn aus. Ende 2016 musste Soros zerknirscht eingestehen, dass durch Trumps Hilfe seine Sumpf-EU der russischen Ethno-Rettung zufallen könnte.
Soros: „Selbst die USA, die größte Demokratie der Welt, wählte einen Schwindler zum Präsidenten. … Ich bin ganz besonders besorgt über das Schicksal der EU, wo die Gefahr besteht, dass Europa unter den Einfluss des russischen Präsidenten Wladimir Putin gelangt. Putins Regierungskonzept ist unvereinbar mit dem Konzept der OFFENEN GESELLSCHAFT. … Was in den USA geschah, kann leicht bei den Wahlen 2017 in Europa geschehen.“
Die Soros‘ ergebenen US-Geheimdienstchefs wurden beauftragt, Russland mit einem fabrizierten Bericht, „Intelligence report on Russia’s hacking“, zu beschuldigen, den Clinton-Server gehackt, Hillary Clintons Verbrechen öffentlich gemacht zu haben und damit an Trumps Wahlerfolg beteiligt gewesen zu sein, um Trump noch vor Amtsantritt als „Agent Russlands und Gefahr für die innere Sicherheit“ total zu zerstören….

Quelle und weiter als PDF: nj-schlagzeilen_heute-08-01