Archiv

Archive for the ‘Leserbeitrag/tipp’ Category

Polen: Präsidentenberater bezeichnet Holocaust als Religion Israels

14. Februar 2018 1 Kommentar

Am 14.02.2018 veröffentlicht

Der polnische Präsidentenberater Andrzej Zybertowicz verteidigt ein neues Gesetz, dass es in Polen unter Strafe stellt, die Schuld der Nazis am Holocaust zu mindern. Dementsprechend untersagt das Gesetz, Polen eine Mitschuld am damaligen Massenmord zu geben. So soll es in Zukunft untersagt sein, das KZ Auschwitz-Birkenau als ein polnisches Lager zu bezeichnen.

Zybertowicz sprach davon, dass der Holocaust eine Religion sei, durch die Israel sich Vorteile verschaffe.

Zudem habe es damals unter den Juden auch Denunzianten und Kollaborateure gegeben.

Die polnisch-israelischen Beziehungen sind derzeit wegen des neuen Gesetzes angespannt. Die jetzigen Äußerungen des Präsidentenberaters dürften nicht zur Beruhigung der Gemüter beitragen.

Mehr auf Webseite: https://deutsch.rt.com/

WELT-Chefredakteur ruft zum Sturz von Merkel auf

13. Februar 2018 3 Kommentare

Das Sumpf-, Schand- und Schuldsystem steuert dem Abgrund entgegen

Die Ekel-Union wird für viele Restdeutsche immer unerträglicher. Man erkennt, dass die Mitglieder dieser Sumpfpartei sich nicht gegen Merkels Krieg gegen die Deutschen gewehrt haben und dass die widerlichen 1001 Delegierten Merkel im Jahr der Flut, am 14. Dezember 2015 auf dem CDU-Parteitag in Karlsruhe, weisungsgemäß unaufhörlich Applaus spendeten, bis Merkel die Klatschaffen nach 9 Minuten unterbrach. Ein Jahr später auf dem CDU-Parteitag in Essen mussten die Delegierten-Klatschaffen sogar 11 Minuten Beifall spenden, um ihre Kanzlerkandidatur für 2017 zu rechtfertigen.
Neben vielen anderen verbrecherischen Methoden hat Merkel auch die DDR-Klatschaffen-Show eingeführt. Das hat sogar der gefallene Messias Schulz von ihr übernommen, als er sich am 19. März 2017 auf dem SPD-Sonderparteitag in Berlin mit 100 Prozent der Delegiertenstimmen zum Parteivorsitzenden wählen ließ. Im Vorfeld des Parteitags hatte Schulz bei seinen Auftritten für bezahlte Stimmung gesorgt. Er Klatschaffen mit Bussen ankarren, die „Martin, Martin, Martin“ rufen mussten. Manchmal verpassten die geheuerten Martin-Rufer“ ihren Einsatz, sodass Schulz nachhelfen musste„Fangt doch mal an zu rufen. Ihr könnt mal rufen“! Wir können also eine Brücke schlagen von Honecker zu Merkel und Schulz. schlagen. Honecker und Schulz sind bereits untergegangen. Frage: Wann kommt Merkel dran?
Die gestrigen Lügenumfragen zeigen die Union bei 29 und die SPD bei 16,5 Prozent, was bei Neuwahlen noch nicht einmal für eine GroKo-Mehrheit reichen würde. Deshalb die GroKo um jeden Preis. Die AfD hat die SPD mittlerweile fast überflügelt. Nicht verwunderlich, denn selbst aus dem großen Teich der Sumpfdeutschen schaffen es immer mehr, sich an das saubere nationale Ufer zu retten. DIE WELT fungierte bislang als Propagandasprachrohr der Ekel-Union, umso erstaunlicher der Fahneneinzug gestern mit dem fragenden Titel„Ist eine Erneuerung der CDU unter Merkel möglich?“um dann von Chefredakteur Ulf Poschardt die Antwort geben zu lassen„Zu lange hat sie den Parteivorsitz auf ein Mittel zur Machtabsicherung reduziert und dies zuletzt auch noch öffentlich bekannt. Diesem Amt, das ihr längst egal erschien, bleibe sie nur treu, weil nur mit ‚Parteivorsitz und Kanzleramt in einer Hand eine stabile Regierung zu führen ist‘. Dieser Satz war ein Offenbarungseid und eine Ohrfeige selbst für jene Unionisten, die gerne einem Kanzlerinnenwahlverein angehören. Die CDU ist erkennbar von sich selbst abgewandt. … Angesichts des aktuellen Elends der SPD, die sich auf offener Bühne wie in einem Klamaukstück zerlegt, genießt die CDU viel unverdiente Ruhe. Aber damit könnte es bald vorbei sein. Die Partei braucht dringend eine neue Führung.“ Von den maßgeblichen Systemmedien wurde noch nie offen eine neue CDU-Führung“ gefordert, wie es nun die WELT als die ehemalige Unions-Propagandaplattform tat. Das hat eine neue Qualität.
Doch wer immer Merkel ersetzen wird, gehört zum politischen Systemabschaum. Aber dennoch leiten derartige aus der Not geborene Systemverrenkungen neue Entwicklungen ein, aus denen ein neues, menschliches System entsteht. Die Erosion des alten globaljüdischen Besatzungssystems ist schon seit geraumer Zeit zu beobachten. Außer der schmutzigen Lügenpresse und den Fernseh-Systemkanälen findet man im Internet keine Beschönigungen mehr für die über uns gebrachte tödliche Flutpolitik. Auch die Sprache ist eine andere geworden. Wir vom NJ sind mit klarer Sprache vorangegangen, heute wird sie weitflächig im Widerstand gebraucht. Sowohl unsere Bezeichnung „Reptil“ für Merkel ist bis zum Mainzer Rosenmontagszug vorgedrungen, wie auch die Forderung, dass alle Parasiten raus müssen und niemand mehr hereindarf. Die sog. „Obergrenze“ der politischen Schand- und Ekelfigur Seehofer ist im Netz schon längst gestorben……

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/02_Feb/13.02.2018.htm

Droht im Nahen Osten ein neuer, großer Krieg?

13. Februar 2018 6 Kommentare

Droht im Nahen Osten ein neuer, großer Krieg?Für Israel endete der jüngste Luftüberfall auf Syrien in einem Desaster. Jetzt will es der schlimmste Aggressor im Nahen Osten erst Recht wissen. Droht ein großer Krieg?

von Rainer Rupp

In einer dramatischen militärischen Eskalation am Wochenende führte Israel zwei große Luftangriffe in Syrien durch. Beim ersten Angriff des jüdischen Aggressorstaats trafen die israelischen Kampfflugzeuge vom US-Typ F-16 jedoch auf massives Abwehrfeuer. Dabei wurde nachweislich eine F-16 abgeschossen. Beide F-16-Piloten überlebten, aber einer wurde schwer verletzt. Syrischen Angaben zufolge wurden noch weitere israelische Maschinen beschädigt und mussten Reißaus nehmen.

Die offizielle israelische Rechtfertigung für diese erste Angriffswelle war, dass eine angeblich „iranische“ Luftaufklärungsdrohne über der von Israel illegal besetzten Golan-Region aufgetaucht war. Dieser wasserreiche und sehr fruchtbare syrische Landstrich dient al-Kaida-verwandten Gruppen von islamistischen Halsabschneidern als Rückzugsgebiet, in dem sie sich von ihren Terrorüberfällen in Syrien erholen können. Dort werden sie von der israelischen Armee nicht nur geduldet, sondern auch unterstützt bzw. in israelischen Krankenhäusern für den nächsten Einsatz gegen die Kräfte der Assad-Regierung gesund gepflegt.

Die von Syrien kommende Luftaufklärungsdrohne, die mögliche Angriffsvorbereitungen der islamistischen Schützlinge der Israelis erkunden sollte, diente dem Netanjahu-Kriegsregime als willkommener Vorwand, wegen der „Verletzung der israelischen Souveränität“ einen Angriff mit mehreren Kampfflugzeugen auf angeblich iranische Ziele in Syrien zu befehlen. Laut der israelischen Tageszeitung Jerusalem Post wurden jedoch etwa „20 syrische Luftverteidigungsraketen gegen die israelischen Jets während ihrer Missionen über Syrien abgefeuert“. Allerdings scheint es, als hätten die israelischen Kampfflugzeuge ihre Missionen nicht oder nur unzureichend erfüllt.
Weiterlesen …

Lied 🎼, Liebe 💜 und Wein 🍇🍷 !!!

Es blinken drei freundliche Sterne ins Dunkel des Lebens herein; die Sterne, die funkeln so traulich, sie heißen: Lied, Liebe und Wein.

Es lebt in der Stimme des Liedes ein treues, mitfühlendes Herz; im Liede verjüngt sich die Freude, im Liede verweht sich der Schmerz.

Der Wein ist der Stimme des Liedes zum freudigen Wunder gesellt und malt sich mit glühenden Strahlen zum ewigen Frühling der Welt.

Doch schimmert mit freudigem Winken der dritte Stern erst herein, dann klingt’s in der Seele wie Lieder, dann glüht es im Herzen wie Wein.

Drum blickt denn, ihr herzigen Sterne, in unsre Brust auch herein; begleite durch Leben und Sterben uns Lied und Liebe und Wein!

Und Wein und Lieder und Liebe, sie schmücken die festliche Nacht! Drum leb‘, wer das Küssen und Lieben und Trinken und Singen erdacht!

Worte: Theodor Körner

Schlagzeilen! Merkel will ihren Vernichtungskrieg gegen die Deutschen noch nicht verloren geben

Mit dem „Messias-Sturz“ in der SPD, als der eklige System-lügner Martin „Moshe“ Schulz zusammenbrach und aufgeben musste, keimte sowohl in den Systemmedien als auch in der schäbigen Dekadenz-CDU ein unübersehbarer Widerstands-wille auf. Am Tag nach der GroKo-Einigung jubelte die EU-Systempresse nur deshalb gedämpft, weil sie trotz GroKo Merkels Machterosion befürchtet„Nach den langen GroKo-Verhandlungen überwiegt in der internationalen Presse Erleichterung über die Einigung.“ Hoffen und Bangen bei den Soros-Vasallen bei den Medien und in der Politik. Sie hoffen verzweifelt auf das Duo Schulz-Merkel. Aus dem macronistischen Rothschild-Frankreich twitterte der jüdische EU-Finanzkommissar Pierre Moscovici seine Jubelbotschaft über die GroKo-Vereinbarung in die Welt„Koalition in Deutschland: Gute Nachrichten für Europa! Respekt für den konstruktiven Geist meiner Freunde von der SPD.“
Im Vernichtungskrieg gegen die Deutschen sollte das ge-wichtige Außenministerium der BRD von einem der ihren, von Globalist Schulz, anführt werden. Als aber gegen 12 Uhr mittags des 11. Februar 2018 der SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil auf dem Neujahrsempfang der Hamburger SPD-Bürgerschaftsfraktion beißenden Spott („Wenn wir noch einen halben Tag länger gemacht hätten, dann hätten die uns wahrscheinlich das Kanzleramt auch noch gegeben.“) auf Merkel und die CDU abließ, erkannte die größte Verbrecherin der Menschheitsgeschichte eine ernsthafte Gefahr für ihren Vernichtungskrieg gegen die Restdeutschen heraufziehen. Sie handelte blitzartig, verlangte beim Kanzleramts-Sender ZDF für die Abendsendung Berlin direkt des 11. Februar ein ad hoc Interview, um nach dem SPD-Spott die Wut bei den CDU/CSU-Mitgliedern zu dämpfen. Bettina Schausten musste sich, wohl von Telepromptern aufgefordert, mehrmals „bedanken“, dass Merkel „die Einladung angenommen“ hätte. Aber dann stellte Schausten dem Reptil brüskierende, geradezu beleidigende Fragen, die so noch vor einem Jahr Merkel nie gestellt worden wären. Schausten: „Frau Merkel, schön, dass Sie unsere Einladung angenommen haben. Es gibt viel Unmut in Ihrer Partei … Kein Finanzministerium, kein Innenministerium, das sorgt für wirklich mehr als Grummeln. Warum haben Sie so schlecht verhandelt?“ ….

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/02_Feb/12.02.2018.htm

Mit der „kriminellen Merkelnutte im lächerlichen Staat den Genozid an den Deutschen“ vollenden

11. Februar 2018 4 Kommentare

Merkelnutte lässt jeden rein

„Die Merkelnutte lässt alle rein Vollzug des Genozids an den Deutschen in ihrem lächerlichen Staat“

Nach der Bundestagswahl am 24. September 2017 war formal zu attestieren, dass das BRD-Wahlvolk zu 87 Prozent aus Geisteskranken besteht, denn nur 13 Prozent haben AfD und nur 0,4 Prozent haben NPD gewählt. Natürlich muss man den Prozentsatz der Wahlfälschung sowie den Ausländeranteil berücksichtigen, sodass man von etwa 75 Prozent „Kranken“ sprechen kann. Darunter fallen hoffnungslos Kranke und solche, die noch gesunden können. Wären die Restdeutschen mehrheitlich gesund, hätte trotz der medialen Gehirnwäsche und Systemhetze die AfD 35 Prozent und die NPD immer noch 20 Prozent bekommen müssen.
Konzentrieren wir uns aber auf das Positive: 13 Prozent AfD-Wähler haben, wie in unseren SCHLAGZEILEN vom 25. September vorausgesagt, für ein vor allem in der EU destabilisiertes Merkel-System gesorgt. NJ: „Von jetzt an muss Merkel, wie der verhasste Freibier-Spendierer in der Kneipe, den Deutschen noch mehr Geld wegnehmen und den anderen geben, um überhaupt noch angeschaut zu werden in der EU.“ Genau das bestätige der „gefallene Messias“ am 12. Januar im ZDF-Interview, als er sagte: „In der Sondierungsvereinbarung steht drin, dass wir massiv mehr deutsche Beiträge für den EU-Haushalt zahlen wollen. Das ist die Voraussetzung, damit Herr Macron auch sein milliardenschweres Programm verwirklichen kann.“ Und in der endgültigen Koalitionsvereinbarung zwischen Union und SPD vom 7. Februar heißt es dazu bestätigend (Zeilen 234/235): „Wir sind zu höheren Beiträgen Deutschlands zum EU-Haushalt bereit.“
Natürlich wäre es für eine mögliche Rettung unseres Volkes besser gewesen, die NPD hätte 13 Prozent erreicht, denn national-authentisch ist in Gänze immer noch die NPD, die AfD befindet sich nur auf dem Weg dahin. Allerdings wäre ein NPD-Wahlerfolg wahrscheinlich umsonst gewesen, denn der NPD-Verbotsantrag wurde vom sog. Verfassungsgericht am 17. Jan. 2017 nur deshalb als „unbegründet“ zurückgewiesen, weil „es derzeit an Anhaltspunkten von Gewicht fehlt, dass das Handeln der NPD [zur Beseitigung der freiheitlich demokratischen Grundordnung zur Errichtung einer ethnisch definierten Volksgemeinschaft] zum Erfolg führt.“ (2 BvB 1/13) D.h., sobald die NPD von den Wählern angenommen würde und ihre Partei-Ziele zum „Erfolg führen“ könnten, tritt das NPD-Verbot in Kraft, da die NPD gemäß Urteil ja „mit dem Demokratieprinzip unvereinbar“ sei.
Bedenkt man, dass die AfD aus dem bürgerlichen, also aus dem feigen Lager, entstanden ist, dann muss man die bisherige nationale Transformation der Partei geradezu als Wunder bezeichnen. Viele sind wohl schwach, viele sind feige, aber viele sind auch über sich hinausgewachsen. Der AfD-Parteivorsitzende Alexander Gauland ehrte die Wehrmacht und forderte das „Ende unserer falschen Geschichte“. Mehr kann man unter dem strafrechtlichen Lügenzwang in der BRD zum Holo nicht sagen. Auch die AfD-Parole „wir werden uns unser Volk und unser Land zurückholen“ spricht für sich….

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/02_Feb/11.02.2018.htm

Brite konfrontiert Journalisten auf Cottbus-Demo: „Warum bezeichnen Sie diese Leute als Rechtsextreme?”

Aktualisiert: ET 10.02. 2018 21:14

„Die Leute haben genug. Ich glaube, wir werden bald Zeugen von etwas Großem werden”, sagt der britische Aktivist Tommy Robinson in einem Video von einer Cottbus-Demo.

 

Letzten Samstag war der Aktivist Tommy Robinson in Cottbus unterwegs. Es waren viele Menschen auf der Straße, die sich zu einer Demonstration versammelt hatten.

Bei der Demo ging es um die Themen: Einwanderung, die Aufnahme von Flüchtlingen, Gewalttaten die von Migranten ausgeübt wurden und um die sogenannte Islamisierung Deutschlands.

Die Cottbusser trugen Banner mit Slogans wie: „Wenn die Regierung das Volk austauschen will, muss das Volk seine Regierung austauschen.“

Robinson – ein britischer Aktivist, der mit Pegida in Verbindung steht – war auch dabei. Er machte einige Interviews mit den Demonstranten und konfrontierte deutsche Mainstream-Journalisten. Er fragte sie: Warum sie besorgte Bürger als „Rechtsextreme“ bezeichnen würden.

Zu Beginn seines Youtube-Videos (siehe unten) kritisierte der Brite die Einwanderungspolitik der deutschen Regierung: „Merkel hat Millionen junger Moslems eingeladen aus Ländern, in denen es keine Frauenrechte gibt. Diese respektieren Frauen nicht!“

Danach interviewte er Demonstranten und Medienvertreter.

Stimmung in Deutschland hat sich geändert

Ein Protestteilnehmer erzählt Robinson, dass es mehrere Messer-Angriffe von jungen Migranten auf Deutsche gab. „Was aber vielleicht viel wichtiger ist, ist das die Stimmung in der Bevölkerung sich geändert hat. Es herrscht eine Stimmung voller Angst, man fühlt sich in der Öffentlichkeit unsicher und das ist kein lokales Problem hier in Cottbus, nein das ist ein Problem in ganz Deutschland,“ so der Demonstrant.

In dem Video sagte Robinson auch: er habe mit mehreren Frauen gesprochen. Sie hätten ihm erzählt, Angst zu haben nachts auf die Straße zu gehen. Vor der Kamera trauten sich die Frauen dies aber nicht zu wiederholen. Laut Robinson hätten sie „Angst vor Repressalien der Politik und der Polizei”.

Die Menschen in Cottbus erzählen ihm, sie hätten sogar Angst davor ihren Job zu verlieren, wenn sie die „falsche” Meinung äußerten.

Es ist nicht nur so, dass man seine Arbeit verlieren kann wenn man die und die Meinung hat, nein auch der Ehemann oder die Ehefrau oder das Umfeld kann dann Probleme bekommen“, erzählte ein Mann.

Ein Frau, die später auch als Rednerin auf der Demo zu sehen war, sagte: „Für die Medien sind wir Rassisten, der braune Sumpf von Deutschland.“

„Ich habe Angst um mein Leben!“

Robinson spricht sie auf den Mord an der 15-Jährigen in Kandel an. „Sie sind vor zwei Wochen zu einer Demo nach Kandel gefahren. Können sie uns sagen, was in Kandel passiert ist?” Die Demonstrantin berichtet von dem Mord an dem Mädchen. Die 15-Jährige wurde am helllichten Tag von einem Afghanen erstochen…..

Quelle und weiter: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/brite-konfrontiert-journalisten-auf-cottbus-demo-warum-bezeichnen-sie-diese-leute-als-rechtsextreme-a2345028.html