Archiv

Archive for the ‘Leserbeitrag/tipp’ Category

WiSSen m8 Ahhh, gelle Kinder Arschkenazi Rundfunk Deutschland – ARD ! Oli bringt’s mit der Intelligenz der Neger und Araber auf den Punkt !

Oliver Janich –

Chaos in Charlottesville:
Der inszenierte Rassenkrieg

Veröffentlicht am 13.08.2017

Video: (https://youtu.be/oMPMCeo_oZg)

Ein Tag ohne “Benachrichtigungen“

Ein Tag ohne ''Benachrichtigungen''

Heute ist weder das Eine noch das Andere aus der modernen Gesellschaft wegzudenken; Tablets und Rechner sind preiswert, Speicherplatz ist billig und mit Megabyte-Bandbreiten ist die Zeit der knatternden 56k-Modems lange vorbei. Schlautelefone gehören heute zum Alltag und Kommunikation und das “Miteinander im Kontakt bleiben“ hat sich zuletzt maßgeblich in Richtung mehr oder weniger sinnvoller Apps verlagert.

Kinder, Jugendliche und Heranwachsende leben und lieben ihr Zombiedasein, gestattet und gefördert von Erwachsenen und Eltern, welche zum Teil selbst noch erlebt haben, wie ein Leben ohne Schlautelefon ausschaut. Welche sich mit Wählscheiben- und Tastentelefon übers Festnetz mit Freunden verabredet haben oder einfach ein Treffen zum Anlass nahmen, einen neuen Termin für das “nächste Mal“ auszumachen.

Ungeachtet der vielfach sehr kritisch gesehenen Strahlung, welche von den Geräten selbst ausgeht und der kleinen Bildschirme, welche die Augen nachhaltig schädigen, haben Schlautelefone eine schleichende Sucht nach permanenter Erreichbarkeit und sofortiger Rückmeldung in die Welt getragen.

Weiterlesen …

Kim Jong-Un schweizerisch-indoktrinierter Freimaurer im Griff der London City Banker. Nord-Korea noch eine Illuminaten-Handlanger-Antithese

13. August 2017 1 Kommentar

 Infowars 11. Aug. 2017 :  CNN ANALYST AUF TRUMP: “DIE  REGIERUNG WILL DIESEN KERL UMBRINGEN”.

Ist es alles aber nur Spiel der London CityIlluminaten für die Galerie?

Infowars 11 Aug. 2017: Die Trump-Regierung und Nordkorea haben sich in den vergangenen Monaten leise mittels Diplomatie hinter den Kulissen verständigt.
Die Gespräche, die regelmäßig zwischen dem US-Sondergesandten für Nordkorea-Politik Joseph Yun und dem hochrangigen nordkoreanischen Diplomaten Pak Song Il stattfanden, konzentrierten sich auf die von dem Regime eingesperrten US-Bürger und die eskalierenden Spannungen über Pyongyangs Raketen- und Atomwaffenprogramme.
Trotz der Hin- und Herbewegung von kriegerischen Bedrohungen zwischen Trump und dem nordkoreanischen Führer Kim Jong Un, sagt Keith Luse, Geschäftsführer des Nationalkomitees für Nordkorea, hinter den Kulissen, dass die zerstrittenen Nationen offen für die Idee der Verhandlungen seien.
Allerdings hat das massive Vertrauensdefizit in Pjöngjang und in Washington gegenseitig den vertrauensbildenden Prozess behindert, der für einen konstruktiven Dialog notwendig ist.”

Weiterlesen …

Russisches Fernsehen stellt die Rothschild-Familie bloß und fängt an, seine Bürger über deren globale Macht aufzuklären

13. August 2017 3 Kommentare

(((Russian TV))) on The Rothschilds

Eine Wochenendnachrichtensendung, die auf dem russischen Kanal 1 am 2. April ausgestrahlt wurde, berichtet über die Geschichte der Familie Rothschild mit Nazi-Propaganda-Aufnahmen und antisemitischen Karikaturen.

Der Beitrag, welcher nach dem Tod des amerikanischen Bankiers David Rockefeller gezeigt wurde, wollte eine andere wohlhabende internationale Banken-Dynastie, nämlich die Rothschilds, beleuchten.

Die Verwendung von Nazi-Propaganda-Aufnahmen – und darüber hinaus, ohne explizit das Nazi-Regime zu nennen – ist bei öffentlichen Sendungen auf russischen Medien ungewöhnlich. Die Sendung beschreibt die großen Verschwörungstheorien über die Familie Rothschild und macht geltend, dass sie Teil eines internationalen jüdischen Komplotts sei, die Kontrolle über die Welt zu übernehmen.

Der MEMRI TV Clip hat Auszüge aus der Originalnachricht ins Englische übersetzt.

http://derwaechter.net/russisches-fernsehen-stellt-die-rothschild-familie-bloss-und-faengt-an-seine-buerger-ueber-deren-globale-macht-aufzuklaeren

„C-Star“ nicht in Seenot – Mainstream-Medien freuen sich zu früh

13. August 2017 5 Kommentare

Das Schiff der Identitären, die "C-Star", läuft nach einer unspektakulären Motor-Reparatur wieder wie geschmiert. Foto: Defend EuropeDas Schiff der Identitären, die „C-Star“, läuft nach einer unspektakulären Motor-Reparatur wieder wie geschmiert.

Es ist bezeichnend, in welch einen kollektiven Triumph die Mainstream-Medien ausbrechen, wenn sie vom nächsten kleinen Hindernis am Weg der „C-Star“ erfahren. Es wäre ein so schöner Treppenwitz der Geschichte geworden, doch leider haben sie sich zu früh am Schaden gefreut.

„Identitäre in Not werden von NGO ‚Sea Eye‘ gerettet“, schrieb „Vorarlberg online“ besonders vorauseilend feixend. Der Kurier zog auch mit, ebenso die Welt undSpiegel Online und viele andere.
Identitäre Bewegung schreibt in aktueller Mitteilung, was passiert ist

In der Nacht ist auf der C-Star ein kleineres technisches Problem aufgetreten. Um das Problem noch vor dem Eintreffen in der SAR-Zone und der Annäherung an andere Schiffe zu lösen, wurde der Hauptmotor gestoppt, um daran sicher arbeiten zu können. Laut COLREG (Conventions on the International Regulations for Preventing Collisions at Sea) muss das Schiff für den Zeitraum der Wartung als „manövrierunfähig“ deklariert werden. Den Verordnungen entsprechend wurde diese Information Schiffen in der Nähe mitgeteilt.

Anders als von den Medien kolportiert, handelt es sich weder um einen Notfall, noch wurde Hilfe angefordert, noch soll das Schiff abgeschleppt werden. An der hysterischen Kommentierung dieses normalen Ereignisses wird einmal mehr die Befangenheit der Medien deutlich, in der sie nicht einmal davor zurückschrecken, eine technische Bagatelle zu einem Seenotfall aufzublasen, mit allerlei Erfundenem auszuschmücken und auf diese Weise Falschmeldungen zu verbreiten.

Quelle und weiter: https://www.unzensuriert.at/content/0024671-C-Star-nicht-Seenot-Mainstream-Medien-freuen-sich-zu-frueh

US Navy baut Marinebasis in der Ukraine

13. August 2017 1 Kommentar

ASuR: Kurz nach dem gewaltsamen Putsch in Kiew und nach dem Referendum auf der Krim habe ich die Meldung gebracht, „US Navy wollte Geheimbasis in Sewastopol errichten„. Die amerikanische Marine hatte bereits Millionen in Gebäude investiert, im vermeintlich sicheren Wissen, die Ukraine fällt ins amerikanische Imperium. Mit dem Anschluss der Krim an die Russische Föderation wurde diesem Plan, die russische Marine aus Sewastopol rauszuschmeissen damit die US Navy den Platz einnehmen kann, ein Strich durch die Rechnung gemacht. Aber die Kriegstreiber in Washington haben nicht ihre Absicht, im Schwarzen Meer Fuss zu fassen, aufgegeben. Am 7. August meldete die Webseite der US Navy, am 25. Juli erfolgte die Zeremonie des Spatenstich für eine Marinebasis und Kommandozentrale in Otschakiw. Ein weiterer Schritt zur Umzingelung und Provokation Russlands.

Der Name Otschakiw mag einigen die sehr gut die Geschichte studiert haben bekannt sein. Denn die Stadt war eine an der strategisch wichtigen Mündung des Dnepr-Bug-Liman gelegene Festung der Osmanen und trat wiederholt als Schauplatz russisch-osmanischer Auseinandersetzung hervor. Der als „Lügenbaron“ bekannte Hieronymus Carl Friedrich Freiherr von Münchhausen will bei der Belagerung dieser Festung 1737 im Russisch-Österreichischen Türkenkrieg seinen berühmten Ritt auf der Kanonenkugel vollführt haben…..

Quelle Text und weiterlesen: Alles Schall und Rauch: US Navy baut Marinebasis in der Ukraine 

4 wunderschöne germanische Mädchen haben ihren Papa wieder

12. August 2017 2 Kommentare

freie Familie DDTrockener Hungerstreik seit dem 1. August 14 Uhr bis gestern 11.August gegen Abend, als er im Kreis seiner Familie wieder gegessen und getrunken hat

Freie Familie Dresden schreibt

Liebes Terra – Germania Team, noch mal einen Riesen Dank für die von ihnen gebrachten Meldungen von unserer Familie. Das hat ganz viel zur Verbreitung der Meldung beigetragen.
Was dort passiert ist muss jeder erfahren den es wirklich interessiert.

11.08.17

Es gibt richtig gute Neuigkeiten, unser Familienvater ist wieder zu Hause.
Gegen 15 Uhr erhielten wir heute einen Anruf von der JVA Leipzig, das sie auf den Entlassungsbefehl warten würden und gegen Abend könnte er dann nach Hause fahren.
Gegen 21 Uhr hat er mit uns zusammen sein ersten Essen gegessen und etwas getrunken.
Mehr Informationen gibt es in Kürze, es ist unfassbar was dort abgegangen ist. Aber jetzt genießen und erzählen wir erst mal.
Danke an Alle Menschen, für die Unterstützung!

FREIE FAMILIE DRESDEN

siehe TG Beitrag vom 06.08.17: Verkehrte Welt? TROCKENER HUNGERSTREIK JVA DD Familienvater aus Dresden | Freie Familie Dresden