Archiv

Archive for the ‘Flüchtlinge’ Category

Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise und will Sofortmaßnahmen

23. Juli 2017 5 Kommentare

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat vor der Wiederholung der Flüchtlingskrise gewarnt, berichtet Bild am Sonntag. Dabei kritisierte der Politiker die Bundeskanzlerin Angela Merkel und rief zu Handlungen auf, um dies zu vermeiden.

Migranten an der Grenze zu Ungarn

„2015 kamen über eine Million Flüchtlinge nach Deutschland – weitgehend unkontrolliert“, so Schulz. „Damals öffnete die Kanzlerin die Grenzen nach Österreich. Aus gut gemeinten humanitären Gründen, aber leider ohne Absprache mit unseren Partnern in Europa. Wenn wir jetzt nicht handeln, droht sich die Situation zu wiederholen“, erläuterte er.Laut der Bild am Sonntag macht Schulz die Flüchtlinge zum Wahlkampfthema und reist am Donnerstag nach Italien, wo er sich mit Ministerpräsident Paolo Gentiloni trifft. Der Kanzlerkandidat nenne die Situation „hochbrisant“ und betone:

„Wer auf Zeit spielt und versucht, das Thema bis zur Bundestagswahl zu ignorieren, verhält sich zynisch.“

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170723316707540-schulz-neue-fluechtlingskrise/

siehe auch NJ von heute: Massenansturm der Schwarzen

Die italienische Zivilgesellschaft – bzw. die sog. Hilfsorganisationen – werden nicht zö- gern, diese Zehntausende Schwarzafrikaner in Sonderzügen an die Brennergrenze zu schaffen. … Jene, schon weit über hunderttausende Schwarzafrikaner, die in den vergangenen Monaten über das Mittelmeer nach Italien gekommen sind, werden nicht schlicht und einfach auf der Apenninenhalbinsel versickern und verschwinden. Sie wollen natürlich nach Norden in die gelobten Länder: nach Österreich, nach Deutschland. …

Quelle und weiter: schlagzeilen_heute 23.07.

Schorndorf-Debatte im Landtag: Für gewalttätigen Mob sind unsere Töchter verfügbare Schlampen

21. Juli 2017 2 Kommentare

Klare Worte fand AfD-Chef Jörg Meuthen im Landtag von Baden-Württemberg anlässlich der von der Partei beantragten aktuellen Debatte zu den Vorkommnissen in Schorndorf. Rot-Grün hätte sich hier lieber ein anderes Thema ausgesucht, wie die beantragten Vorschläge der regierenden Parteien peinlich verdeutlichten …

Die Ausschreitungen in Schorndorf wurden auch im baden-württembergischen Landtag heiß diskutiert. Der Fraktionsvorsitzende der BW-AfD und Bundesvorstand, Jörg Meuthen, prangerte an, dass die importierte Kriminalität inzwischen auch die schwäbische Provinz erreicht habe.

Das, was sich am Wochenende in Schorndorf abgespielt hat, an körperlicher und sexueller Gewalt, hätte man bis vor Kurzem noch für unmöglich gehalten.“

(Prof. Dr. Jörg Meuthen, AfD)

Neue deutsche Normalität?

So schaue sie eben aus, die neue deutsche Normalität im Jahre 2017 und dies sei eine Schande für unser Land, so der AfD-Politiker.

Da diese Schande mittlerweile geradezu Normalität sei, habe Schorndorfs SPD-Bürgermeister Klopfer leider vollkommen recht, wenn er meine, „dass von einem Ausnahmezustand in seinem Städtchen überhaupt nicht die Rede sein kann“, so der AfD-Bundesvorsitzende….

Quelle und weiter: http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/schorndorf-debatte-im-landtag-fuer-gewalttaetigen-mob-sind-unsere-toechter-verfuegbare-schlampen-joerg-meuthen-afd-a2171240.html

Victor Orban: Europäische Union folgt Plänen des NWO-Machers George Soros

12. Juli 2017 1 Kommentar

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán ist davon überzeugt, dass die Europäische Union die Migrationspläne des linksgerichteten Milliardär Geroge Soros umsetzt, um mit Hilfe seiner Armee von NGO’s, weiterhin mindestens eine Million Migranten im Jahr nach Europa zu schleusen.
….

Nach Berichten von „die Presse“ behauptete Orbán jetzt, die EU und Soros wollen jährlich eine Million Migranten nach Europa schaffen, um die EU in einen Einwanderungskontinent zu verwandeln, der dann zur Aufgabe haben wird, die nationale Souveränität der Mitgliedsstaaten gezielt zu untergraben.

Nach Angaben von Orbán stimmen viele Regierungschefs in ganz Europa mit der Migrationspolitik seiner Regierung überein, wollen das aber nur privat sagen. Er sagte auch, dass er wegen des erneuten jüngsten Anstiegs der Migrationflut nach Italien erwarte, dass die südeuropäische Nation, bald mit Ungarn gemeinsam daran arbeiten werde, ihre nationalen Grenzen zu sichern.

Die italienische Regierung hatte jüngst einige Schritte unternommen, um ihre Grenze besser zu sichern, nachdem erneut mehr als 13.500 Migranten mit Booten und NGO-Schleuserschiffen in einem 48-Stunden-Zeitraum das Land erreicht haben. Die Verantwortlichen der eingesetzten NGO-Schiffe wurden von italienischen Staatsanwälten angeklagt, mit Schmugglern zusammen zu arbeiten. Italien droht jetzt auch ganz unverblümt damit, seine Häfen für die Schleuser-Schiffe zu schließen, wenn der Migrations-Verkehr nicht abebben sollte.

Orbán sprach in diesem Zusammenhang auch vom ehemaligen libyschen Staatschef Muammar Gaddafi, so berichtet „Breitbart“ heute, der noch zu Lebzeiten davor warnte, dass, wenn seine Regierung fallen sollte, Millionen von Menschen Europa, aus Afrika, überfluten würden. Der ungarische Ministerpräsident betonte, obwohl Gaddafi kein demokratischer Herrscher war, die westliche Einmischung in Libyen war „bewusst“, (Anm. Redaktion) auch für die aktuelle Migrations-Krise mitverantwortlich…..

Quelle und weiter: https://schluesselkindblog.wordpress.com/2017/07/10/victor-orban-europaeische-union-folgt-plaenen-des-nwo-machers-george-soros/

Steinbach rechnet ab: Flüchtlinge, Homoehe was Merkel unserem Land wirklich angetan hat

8. Juli 2017 2 Kommentare
Veröffentlicht am 05.07.2017

TIm Sandt interviewt die fraktionslose Abgeordnete Erika Steinbach zu den Themen Flüchtlinge, Homoehe und CDU Austritt

 

Flüchtlinge, Mauer, Trump: Dirk Müller spricht Klartext

13. Juni 2017 Kommentare aus

Dirk Müller zu den wahren Ursachen der Flüchtlingskrise: Probleme vor Ort bekämpfen.

Hart ins Gericht geht „Mr. Dax“ mit der Politik in Sachen Flüchtlingskrise. Die derzeitige Handhabung locke noch mehr Menschen auf’s Meer, deshalb sind jene, die angebliche Rettung anbieten, verantwortlich für Tausende Tote, die mit irgendwelchen Seelenverkäufern von skrupellosen Schleppern  auf See geschickt werden. Müller: Wenn sich daran nichts ändert dürfte das Problem in Zukunft noch gößer werden.

…und die Mauer an der mexikanischen Grenze sei keineswegs vergleichbar mit der Berliner Mauer – wie Merkel glauben machen möchte.

www.cashkurs.com

„DER SCHWARZE SCHNACKSELT GERN“

11. Juni 2017 2 Kommentare

„Afrika hat Probleme nicht wegen fehlender Verhütung. Da sterben die Leute an AIDS, weil sie zu viel schnackseln. Der Schwarze schnackselt gerne.“ Ein Ruck ging durch Deutschland, als Gloria von Thurn und Taxis schnippisch feixte und verpönte unwiderlegbare Einsichten wie das Kind in „des Kaisers neue Kleider“ 2001 in einer Talkshow zum Besten gab. Den Grünen stockte der Atem. Das politisch-korrekte Establishment rang um Fassung.

Jahre später negerte Innenminister Herrmann über sympathische Schwarze so leutselig, daß hyperventilierende Salonbolschewisten stante pede nicht in der Lage waren herauszufinden, ob der Minister doppeldeutiger- oder hinterfotzigerweise nun der CSU oder Schwarzen schmeicheln wollte. In Gesellschaft dermaßen vorlauter Zeitgenossen fühlt sich Akif Pirincci pudelwohl. Seine Variationen zum Palindrom Neger sind so gekonnt wie unterhaltsam. Kein linker Journalist kann Akif Pirincci das Wasser reichen. Im übrigen wäre Akif Pirincci allererster Anwärter auf den Adelbert-von-Chamisso-Preis. Solange aber eine linksversiffte Kulturschickeria durch gegenseitiges Schulterklopfen und Preisverleihen Inzucht praktiziert, entfernen wir uns immer weiter vom Land der Dichter und Denker hin zum Protektorat der Kiffer und Stümper…..

Quelle und weiter: https://bayernistfrei.com/2017/06/09/der-schwarze-schnackselt-gern/

Mord: Innenminister Joachim Herrmann, Spitzenkandidat der CSU: Mitschuld ?

6. Juni 2017 5 Kommentare

Veröffentlicht am 05.06.2017

Quelle: Facebook. Von 2009 bis 2015 saß der afghanische Mörder eines 5-jährigen Jungen bereits in Haft wegen schwerer Brandstiftung. Nach der Tat wohnte er bis heute im Asylbewerberheim in Arnschwang, wo er dieses Wochenende einen 5-jährigen Russen tötete und dessen Mutter schwer verletzte. Was macht so ein Schwerverbrecher über zwei Jahre nach Verbüßung der Haft noch in einem Asylbewerberheim in Deutschland? Warum wurde er nicht schon längst abgeschoben?

Abschiebung ist Ländersache und in Bayern ist der oberste Dienstherr der Innenminister Joachim Herrmann, der zugleich Spitzenkandidat der CSU für die kommende Bundestagswahl ist.

Noch Fragen zur Wählbarkeit der CSU? Noch Fragen dazu, wie die CSU die innere Sicherheit verbessern will?

Neben Herrmann gibt es diverse weitere Politiker, die mitverantwortlich sind am Tod dieses Jungen: All die weichgespülten Politiker der Altparteien, die Abschiebungen von Afghanen ablehnen und natürlich unsere Bundesregierung.

Sie alle haben gemeinsam dafür gesorgt, dass Asylbewerberheime in Deutschland zu NoGo Areas geworden sind, in denen die Gewalt förmlich explodiert, wie die aktuelle Jahresstatistik von 2016 der Polizei Mittelfranken eindrücklich belegt.

zum Täter von Arnschwang:
http://www.focus.de/panorama/videos/n…

lesenswerter Sicherheitsbericht der Polizei Mittelfranken:
http://www.polizei.bayern.de/content/…