Archive

Archive for the ‘Enthüllungen’ Category

USA stecken hinter Türkei-Putschversuch – Irans Vize-Außenminister

25. August 2016 1 Kommentar

309928794Aus Sicht des iranischen Vizeaußenministers für den afrikanischen und arabischen Raum, Hossein Amir Abdollahian, ist es offensichtlich, dass die USA hinter dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei stehen.

„Für mich ist klar, dass die Amerikaner hinter der Organisation des gescheiterten Putsches standen. Flüge der US-Bomber von dem Militärstützpunk Incirlik aus, mit dem genauen Ziel, sich in die innere Angelegenheiten der Türkei einzumischen, sind unzulässig“, so Abdollahian.

Teheran unterstützte Legitimität
Der Minister glaubt nach eigenen Angaben nicht daran, dass Washington davon nicht gewusst hätte. „Aus diesem und anderen Gründen reagierte der Iran auf das Geschehen von der Nacht auf den 16. Juli unverzüglich und unterstützte den legitimen Präsidenten des Landes, Erdogan“, so der Politiker. Teheran habe Erdogan in erster Linie wegen dessen Legitimität unterstützt. Ebenso will es der Iran auch im Falle des syrischen Präsidenten Baschar Assad gehandhabt haben. Nun mache sich Erdogan laut Abdollahian auf den Weg der Revision der Außenbeziehungen des Landes mit den USA.

„In Anbetracht der gescheiterten rechtswidrigen Plänen der USA, den legitimen Präsident der Türkei zu stürzen, revidieren Erdogan und das Team seiner Gleichgesinnten natürlich die Außenpolitik des Landes und unternahmen dazu die notwendigen Schritte“,

so der iranische Vizeaußenminister.

Mehr: http://de.sputniknews.com/politik/20160825/312273519/usa-hinter-putschversuch-in-tuerkei.html

Geheime Afghanistan-Papers enthüllen Taktik des Westens in Syrien

25. August 2016 1 Kommentar

Blick aus der Luft auf zerstörtes AleppoHeuchelei, Subversion und dreckige Propagandatricks zeichnen die Strategie des Westens im Nahen Osten aus. Das geht aus den Unterlagen des britischen Außenministeriums zu den Aufständen in Afghanistan der 1980er Jahre hervor. Das britische Nationalarchiv in London hat die Geheimdokumente jüngst veröffentlicht.

Als die Sowjetunion im Dezember 1979 in Afghanistan intervenieren musste, um zu verhindern, dass sich das Land in ein Eldorado für fundamentalistische Terroristen verwandelt, warfen westliche Länder Moskau unisono Aggression und Landraub vor: Sanktionen wurden verhängt, die USA und einige ihrer Vasallenstaaten boykottierten die Olympischen Spiele 1980 in Moskau. Die Gegner des damaligen afghanischen Präsidenten Babrak Karmal – die vom Westen sogenannte „gemäßigte“ Opposition – erhielt Geld und Waffen, um „die Sowjets bis zum letzten Afghanen ausbluten zu lassen“, wie der Korrespondent der Washington Post und langjähriger Afghanistan-Beobachter, Selig Harrison, es formulierte. Washington verunglimpfte die objektive Berichterstattung Harrisons zu Afghanistan als moskautreue Propaganda.

Kommt einem das nicht irgendwie bekannt vor? Das Vorgehen des Westens in Syrien sieht sehr nach einer Wiederholung jener Afghanistan-Taktik aus, deren verheerende Folgen inzwischen alle sehen können. Was sagen nun die britischen Afghanistan-Papers darüber aus, wie der Westen mit seiner globalen Führungsrolle umgeht?

Die Geheimdokumente zeigen: Britische Diplomaten verstanden sehr gut, dass das Afghanistan der siebziger und achtziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts dringend soziale Reformen brauchte. Untereinander waren sie sich einig, dass Karmal – wäre da nicht seine Verbindung zu Moskau – von den meisten Afghanen als Oberhaupt akzeptiert worden wäre. Karmal war kein Kommunist: Vor der Afghanischen Revolution wurde er zweimal gewählt und engagierte sich für die Verbesserung der Lebensbedingungen einfacher Menschen. Das Problem bestand darin, dass er weder für Pakistan, Saudi-Arabien und einige andere Akteure in der Region noch für den Westen akzeptabel war…..

Quelle und weiter: http://de.sputniknews.com/politik/20160824/312267267/afghanistan-papers-taktik-westens-syrien.html

No border, no nation: das gewollte Migrationschaos

22. August 2016 3 Kommentare

Andreas Glück

Demokratie, Toleranz und Humanität wollen sie angeblich in die Welt tragen, doch die eigentlichen Ziele von superreichen Stiftungen und NGOs sind in Wahrheit äußerst eigennützig und materiell orientiert. Friederike Beck reißt den gutmenschlichen Weltverbesserungsorganisationen mit ihrem großen Enthüllungsreport eindrucksvoll die Maske vom Gesicht und fördert die dahinterliegende zutiefst menschenfeindliche und manipulative Fratze zutage.

Gleich zu Beginn ihres Buches stellt Friederike Beck unmissverständlich klar, dass sie sich als Menschenfreundin versteht und sich gerade deswegen mit elitären weltumspannenden Netzwerken beschäftigt, welche vorgeben, Humanität und globale Hilfsbereitschaft für sich gepachtet zu haben. Selbstverständlich wird diese Sichtweise sie nicht vor den üblichen Angriffen vermeintlicher Gutmenschen bewahren.

Mutig und ohne Vorurteile widmet sich dieses Buch der immer noch andauernden gesamteuropäischen Migrationskrise, der Rolle der UNO im perfiden Spiel mit den Migranten und den Stiftungen, welche das sich immer stärker ausbreitende Chaos in den Aufnahmeländern weiter schüren.

Das große Versagen der EU

Weltweite Krisenherde, Migrationschaos, Lügenpropaganda und Erschaffung eines europäischen Superstaates. Das sind die Erkennungszeichen einer im Flüchtlingsstrom untergehenden EU. Während in Europa die Bewältigung der schieren Masse an Asylsuchenden im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung steht, werden die Fluchtursachen häufig nur wenig benannt. Die Zerstörung der Lebensgrundlagen in Nordafrika und dem Mittleren Osten ist keiner Naturkatastrophe geschuldet, sondern eine direkte Folge einer aggressiven und imperialistischen Außenpolitik der USA und ihrer Verbündeten…. >>>>  mehr …

Leaks zeigen Soros‘ & Pyatts dreckiges Spiel in der Ukraine

21. August 2016 2 Kommentare

sorosDie geleakten Dokumente der Open Society Foundations von George Soros zeigen deutlich auf, dass der Multimilliardär auch bei der Eskalation des Ukraine-Konflikts seine Finger im Spiel hatte. Unterstützt wurde er dabei von US-Botschafter Geoffrey Pyatt.
Von Marco Maier

Es ist absolut kein Geheimnis, dass der US-Milliardär George Soros und dessen Open Society Foundations insbesondere in Osteuropa aktiv sind, um dort politischen Einfluss auszuüben. Ziel ist es, dort in Politik und Gesellschaft Personen in einflussreiche Positionen zu bringen, welche diese Länder dann politisch und wirtschaftlich auf die USA ausrichten. Vor allem jedoch sollen die Beziehungen zum „widerspenstigen“ Russland verschlechtert werden, damit auch diese Bastion fällt……

Quelle und weiter: https://www.contra-magazin.com/2016/08/leaks-zeigen-soros-pyatts-dreckiges-spiel-in-der-ukraine/

PACKING FOR MARS – demnächst auch in deutsch

21. August 2016 32 Kommentare

Inspiriert von einem Science-Fiction-Roman aus den 1970er-Jahren mit dem Titel ALTERNATIVE 3, begibt sich ein Mann, mit nicht mehr als einer Kamera und einem offenen Geist bewaffnet auf eine Reise, um die Wahrheit über eines der überraschendsten Geheimnisse aufzudecken: eine Elite-Gruppe soll heimlich mit dem Aufbau einer exklusiven außerplanetaren Überlebenskolonie auf dem Planeten Mars beschäftigt sein. Es tauchen zunehmend mehr glaubwürdige Personen auf, die behaupten, tatsächlich für die Mars-Mission rekrutiert gewesen zu sein, unter ihnen die Urenkelin eines historisch bedeutenden amerikanischen Präsidenten.

Quelle und komplett: http://z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.de/2016/08/packing-for-mars-demnachst-auch-in.html


haunebus - raumflug‑mariaorsitsch‑vril‑thulegesellschaft‑ocsiehe auch: Prophezeiung für Deutschland vom 14. 07. 2010 (Text Seite 4)

… der Mars wurde nach Landung von 16 Großflugscheiben und Einrichtung von Stützpunkten am 20. 4. 1956 vollständig deutsches Hoheitsgebiet. Der Mond schon 1942, auch vollständig. Mond, Mars und Europa (der Jupitermond – die EU hat dort keinen Zutritt!) sind heute am meisten rundum erschlossen. Mit Siedlungen, Industrien und Landwirtschaft, überwiegend unter Tage. Außerdem andere brauchbare Planeten, Planetoiden, Asteroiden, Meteore und Monde. Teilweise nicht strategisch, sondern nur zu Bergbauzwecken und Rohstoffbeschaffung…..

DIE DEUTSCHE WUNDERWAFFE V-GKT !!!

19. August 2016 13 Kommentare

Die Gaskammertemperatur – Unsere Wunderwaffe gegen den Juden

Veröffentlicht am 19.08.2016

►Die Gaskammertemperatur – Nachgewiesen anhand gerichtlich bekannter Zeugenaussagen und forensischer Untersuchungen
https://gaskammertemperatur.wordpress
►Das Experiment zur Erforschung der Gaskammertemperatur
https://gaskammertemperatur.wordpress

► Die Gaskammertemperatur bei Metapedia:
http://de.metapedia.org/wiki/Gaskamme

► Video: Die Gaskammertemperatur und TTA:
https://www.youtube.com/watch?v=qnJry

Bewusste IS-Verharmlosung durch US-Spitzenmilitärs: Die Spur führt ins Weiße Haus

19. August 2016 1 Kommentar

Ein ISIS-Kämpfer in Raqqa:  von der US-Militärspitze verharmlost.Ein ISIS-Kämpfer in Raqqa: von der US-Militärspitze verharmlost.

Die Spitze des Zentralkommandos der US-Streitkräfte hat die Erkenntnisse der militärischen Geheimdienste über den ISIS frisiert, die militärischen Erfolge gegen die Terrormiliz geschönt und die Gefahr von ISIS heruntergespielt. Das geht aus einem Bericht des Geheimdienstausschusses hervor. Sollte IS den USA als nützlicher Feind erhalten bleiben?

von Rainer Rupp

Wörtlich heißt es in dem Bericht des US-Repräsentantenhauses, die geheimdienstlichen Einschätzungen über die US-Anstrengungen im Kampf gegen ISIS seien „entstellt, unterdrückt oder substantiell verändert“ worden, um den Einsatz in einem positiveren Licht erscheinen zu lassen.

50 Prozent der geheimdienstlichen Auswerter und Analysten innerhalb des Zentralkommandos der US-Streitkräfte (CENTCOM) beklagten, dass die „Verfahrensprozesse und Organisationsstrukturen jegliche objektive Analyse behinderten“. Weitere 40 Prozent sagten aus, dass sie im vergangenen Jahr persönlich Versuche ihrer Vorgesetzten erlebt hätten, ihre Auswertungsergebnisse „zu verzerren oder zu unterdrücken“. Das ergab eine Befragung von 125 militärischen und zivilen CENTCOM-Geheimdienstanalysten. Obwohl der US-Geheimdienstausschuss der CENTCOM-Führung diese Erkenntnisse bereits im Dezember 2015 mitgeteilt habe, habe diese keine Maßnahmen zur Korrektur der Probleme ergriffen, heißt es in dem Bericht.

Warum die CENTCOM-Führung als militärisches Oberkommando dieses politisch-manipulative Verhalten an den Tag legte, dieser Frage ging der Geheimdienstausschuss des US-Repräsentantenhauses nicht nach. Anfang dieser Woche gab es jedoch Enthüllungen, die bis in die Führungsetage des Weißen Hauses weisen. Laut der US-Militärzeitung Defense News „begannen die Probleme in CENTCOM mit dem Führungswechsel von Marine-General James Mattis an Armee-General Lloyd Austin“. Letzterer war offensichtlich empfänglicher für politische Einflüsterungen aus dem Weißen Haus. Das jedenfalls legen Aussagen des pensionierten US-Armeegenerals Anthony Tata im US-Nachrichtensender Fox News-Insider nahe….

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/meinung/40048-bericht-legt-offen-us-militarspitze/

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 436 Followern an