Archiv

Archive for the ‘Enthüllungen’ Category

Das Geheimnis von Rudolf Hess (A.Fursow)

Veröffentlicht am 25.07.2017

Prof. Anrej Fursow über den Flug von Rudolf Hess von Deutschland nach Großbritannien (1941). Die Aufnahme stammt vom 6.12.2012. Mir ist bewusst, dass es bei vielen Zuschauern andere Ansichten zu WKII gibt und sie solche Ansichten, wie im Video vertreten, für eine russische Propaganda halten. Den Meisten ist jedoch auch bewusst, dass Russland wieder als ein Feindbild aufgebaut wird. Deshalb möchte ich darauf hinweisen, dass es für die Leute, die eine Feindschaft zwischen Russland und Deutschland anheizen, keine Rolle spielt, ob man gegen den „Diktator“ Putin zu Felde zieht oder gegen vermeintliche oder tatsächliche Geschichtsfälschung. Das einzige, was hier hilft, ist ein sachlicher und faktenbasierter Austausch, (ohne unbegründete Unterstellungen). Andere Ansichten sind willkommen. Wenn jemand jedoch nur seine „Wahrheiten“ zum Besten geben will und kundgeben will, wie dumm oder „verlogen“ die Anderen doch seien, kann ich ihn nicht daran hindern, werde solche Kommentare aber ignorieren.
Stichpunkte:
0:00 Wie hängt der Tod des Bruders des englischen Königs mit Rudolf Hess zusammen?
3:30 Die königliche Familie wollte mit Deutschland Frieden schließen.
5:14 Churchill wollte Deutschland vernichten, um den NS ging es nicht.
8:00 Der Flug von Rudolf Hess – offizielle Version und die Wirklichkeit.
10:55 Was hatten Alaister Crowly und Jan Flemming mit Hess zu tun?
13:00 Wozu flog Hess nach England?
14:48 Die Botschaft Stalins an Roosevelt.
17:11 Was hat England Hitler versprochen?
19:12 Wie Wilhelm Canaris Hitler 3x hinters Licht führte.
22:19 Worin die Briten Meister sind?
23:53 Die strikten Verhaltensregeln der Weltelite und Jimmy Carter.
27:05 Allan Dulles dachte, Hess sei ein Doppelgänger.
Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=JXtbA…

Journalisten packen im Wochenblick-Sonderheft aus: „Warum wir nicht die Wahrheit sagen dürfen“

28. Juli 2017 5 Kommentare

Im neuen Wochenblick-Sondermagazin packen ehemalige Mainstream-Journalisten aus und verraten, warum Redakteure zu brisanten Fakten und Zusammenhängen schweigen müssen.

Insider aus der Medienbranche haben Mut bewiesen und berichten jetzt über die zum Teil erschreckenden Fakten aus der Welt des Mainstream-Journalismus.

 96 Seiten umfasst das neue Hochglanz-Standardwerk des „Wochenblick“ zu den brisanten Verstrickungen und Vertuschungen der Mainstream-Medien, das soeben erschienen ist.

Im Magazin werden Vertuschungen um Ausländerkriminalität und andere brisante Themen umfassend beleuchtet.

Die Beiträge kommen unter anderen von Michael Klonovsky (früher FOCUS), Kurt Guggenbichler (früher OÖ NACHRICHTEN), Wilhelm Holzleitner (früher OÖ RUNDSCHAU), Elsa Mittmannsgruber (früher KRONE), Kornelia Kirchweger (früher APA). Mit Gastbeiträgen u.a. Andreas Hauer (Vorstand des Instituts für Verwaltungsrecht an der Universität Linz).

Was sagt Journalist und Publizist Michael Klonovsky?

Der Journalist und Publizist Michael Klonovsky gehört zu den unbequemen Intellektuellen in Deutschland. Klonovsky arbeitete von 1992 bis 2016 bei „Focus“ u.a. als „Chef vom Dienst“ und als Debattenressort-Leiter.

Der gelernte Maurer wuchs in der DDR auf. Zensur und Maulkorb-Journalismus lernte er – anders als westdeutsche Kollegen – auf bedrängend offensichtliche Art kennen, schreibt der „Wochenblick“. Inzwischen berät Klonovsky die AfD.

 Klonovsky wirft den Mainstreammedien vor, sie hätten eine „Lückenpresse“ entwickelt. „Jeder Journalist weiß, für welche Themen er ein Bienchen seiner Chefs bekommt und anerkennende Worte seiner Kollegen erntet, und von welchem Thema er besser die Finger lässt“, so Klonovsky im Interview mit dem „Wochenblick“.

Dass Medien täglich „lückenhaft“ berichten – und zwar gezielt – das steht für ihn außer Frage. Jeder wisse, dass der „teuflische Herr Trump“ einen Grenzzaun zu Mexiko bauen will. Kaum einer wisse aber, dass unter der Regentschaft des „edlen Herrn Obama“ die Grenzsicherung zu Mexiko vorangetrieben wurde. Und niemand wisse, dass Mexiko Grenzbefestigungen zu Guatemala errichtet, um illegale Migranten aufzuhalten, meint der Journalist.

Quelle: Journalisten packen im Wochenblick-Sonderheft aus: „Warum wir nicht die Wahrheit sagen dürfen“

Fulford: Die Straße nach Rom führt über Mekka und Jerusalem

bitte wie immer mit entspr. Skepsis lesen

Deutsch – Benjamin Fulford, White Dragon Society – 24. Juli 2017

Die Schurkenstaaten Saudi-Arabien und Israel werden von einer Allianz, die aus Russland, China, Iran und dem Pentagon besteht, massiv angegriffen, und es wird ihnen keine andere Wahl bleiben als sich zu ergeben. Die Frage ist nicht, ob sie es tun, sondern wann. Wenn sich diese Schurken-Regierungen ergeben, werden ihre Führer gezwungen sein offenzulegen, wer ihnen ihre Anweisungen erteilt, und sie werden nach Rom zeigen, zu den Verehrern der Schwarzen Sonne bei der P2-Freimaurerloge. Dort sitzen die selbsternannten Sozial-Ingenieure, die hinter den meisten der Schwierigkeiten auf der Welt stehen. Sobald sie bloßgestellt sind, ist ihr Spiel vorbei, und eine Welt-Revolution, die zum Frieden führt, kann beginnen.
Die Führer der P2-Freimaurerloge, die hinter solchen Terror-Attacken wie 911 (11. September 2001) und Fukushima stehen, sind in diesen Tagen krank vor Sorgen, weil sie deutlich sehen, wie sich vor ihren Augen von allen Seiten ein Fangnetz zuzieht. Die bestätigten Vorwürfe dieses Autors zu ihren Verstrickungen in diesen Schreckenstaten gehen jetzt um die Welt.

Fulford-Interview: Die Befreiung der Menschheit von einem schrecklichen Regime babylonischer Schuldsklaverei

Fulford-Interview: Die Befreiung der Menschheit von einem schrecklichen Regime babylonischer Schuldsklaverei

Benjamin Fulford ist vielen aufmerksamen Lesern im Internet ein Begriff. Geboren 1961 in Kanada, begann er seine Karriere als Journalist im Jahr 1986 bei Knight-Ridder Financial News und wurde 1998, nach diversen Stationen in Asien, zum Chef-Korrespondenten des Magazins “Forbes“ in Japan – eine Position, welche er im Jahr 2005 kündigte, um sich im Anschluss als Buchautor zu bedingen.

Erhöhte Bekanntheit erlangte Fulford im Jahr 2007 durch sein Interview mit David Rockefeller und viele verfolgen seine bisweilen sehr kryptischen und mit Verschwörungen auf der ganzen Welt gespickten wöchentlichen Berichte, welche auf den ersten Blick einen durchaus weltfremden Eindruck erwecken.

Am 20. Juli 2017 veröffentlichte die US-Seite TheMindUnleashed.com nun ein Interview mit Benjamin Fulford, welches hier in der deutschen Übersetzung wiedergegeben wird: …..

Quelle und weiter: http://n8waechter.info/2017/07/fulford-interview-die-befreiung-der-menschheit-von-einem-schrecklichen-regime-babylonischer-schuldsklaverei/

Schon wieder eine Clinton-Leiche?

22. Juli 2017 4 Kommentare

Schon wieder eine Clinton-Leiche?Kerngesund, nicht depressiv und dennoch plötzlich tot, ermordet oder „geselbstmordet“. Was die Dutzende von Opfern über die Jahrzehnte alle gemeinsam haben: Sie konnten der Clinton „Crime Family“ und ihrer Geldmaschine gefährlich werden.

von Rainer Rupp

Von Bangladesch über Kuba und Mexiko bis Kanada haben die Medien von dem plötzlichen und unnatürlichen Tod von Klaus Eberwein im US-Bundesstaat Miami ausführlich berichtet. Vor allem darüber, dass durch seinen angeblichen Selbstmord das hochkriminelle US-Pärchen Bill und Hillary Clinton eine weitere Sorge für immer los geworden ist. In US-amerikanischen oder deutschen Mainstream Medien sucht man jedoch vergeblich nach einer Nachricht oder auch nur einer Randnotiz über den Tod des ehemaligen, hochrangigen Beamten der haitianischen Regierung.

Berichten zufolge war der 50 Jahre alte Eberwein kerngesund und alles andere als depressiv. Allem Anschein nach kam sein Selbstmord am 11. Juli 2017 in einem Hotel in Miami auch für das Opfer vollkommen unerwartet. Leider war durch diesen Umstand Eberwein nicht mehr in der Lage, wie vorgesehen eine Woche später am 18. Juli 2017 vor einer Untersuchungskommission der haitianischen Regierung aussagen. Auf diese Gelegenheit, endlich mit der korrupten Clinton Stiftung abzurechnen, die sich in abscheulicher Weise am Elend der von Erdbeben und Seuchen heimgesuchten Bevölkerung Haitis in schamloser Weise bereichert hat, hatte sich Eberwein schon lange gefreut. Aber noch unmittelbar vor seinem “Selbstmord” soll er Berichten zufolge angedeutet haben, dass sein Leben in Gefahr ist, weil er sich in der Clinton-Sache zu weit hinaus gelehnt habe……

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/meinung/54457-schon-wieder-clinton-leiche/

Amerikanischer General bekennt: USA befinden sich unrechtmäßig in Syrien

22. Juli 2017 2 Kommentare

US-Soldaten in Syrien

Die USA haben keine rechtliche Grundlage, in Syrien zu bleiben, wo sie ohne die Genehmigung von Damaskus eine Militäroperation gegen die Terroristen führen. Dies erklärte am Freitag der Chef des Kommandos für Sonderoperationen der US-Streitkräfte, General Raymond Thomas, beim Sicherheitsforum in Aspen im US-Bundesstaat Colorado.

„Der Tag ist nicht mehr fern, wo die Russen sagen werden: ‚Warum seid ihr, die USA, immer noch in Syrien?‘ Sie waren dem schon nahe … Wir sind berechtigt dorthin (nach Syrien – Anm. d. Red.) gegangen, doch wenn die Russen diese Karte ausspielen, so werden wir, wenn wir bleiben wollen, dies nicht tun können. Sie (die Russische Föderation – Anm. d. Red.) kann dies tun“, sagte General Thomas.

Er erinnerte daran, dass die einzige Begründung für den Aufenthalt des US-Militärs in Syrien der Kampf gegen den Terrorismus sei. In diesem Zusammenhang lehne es Washington ungeachtet der Proteste der Landesbehörden ab, seine Operationen einzustellen.

Das offizielle Damaskus tritt traditionell gegen eine ausländische Militärpräsenz auf dem eigenen Territorium ohne Genehmigung ein. Faktisch aber sind die Behörden genötigt, sich mit  der Präsenz der US-Truppen auf ihrem Territorium abzufinden und Zusammenstöße mit ihnen zu vermeiden, obwohl das US-Militär bereits mehrere Schläge gegen die syrische Armee geführt hat…..

Die Lüge ist der Kitt, welcher das System zusammenhält

21. Juli 2017 2 Kommentare

Die Lüge ist der Kitt, welcher das System zusammenhältWenn wir nicht länger die Wahrheit aussprechen dürfen, weil sie den gesamten fauligen und zerbrechlichen Status Quo, mit seinen vielen gebrochenen Versprechen und unzähligen Lügen, in einem Wimpernschlag zu Fall bringen würde, dann haben wir einen Punkt erreicht, an dem nichts, rein gar nichts, mehr an den vorhandenen Strukturen zu retten ist.

Das “Funktionieren der Welt“ basiert seit sehr langer Zeit nur noch auf Lügen, denn wenn es ernst wird, muss gelogen werden. »Wir schaffen das«? Nein, tun wir nicht. »Uns geht es gut«? Nein, geht es nicht. »Ist alles halb so schlimm«? Es ist viel schlimmer als schlimm. Deshalb ist die Lüge auch “alternativlos“, denn ohne sie würde das ganze korrupte System sofort zusammenbrechen.

Die Wahrheit zu unterdrücken ist der wahre Kern der derzeitigen Machtstrukturen und hält den Status Quo aufrecht, doch dieser ist dem Untergang geweiht. Lügen, Halbwahrheiten und Verschleierung sind allesamt Manifestationen einer fatalen Schwäche. Wir können unsere wirklichen Probleme nicht mehr lösen und statt diese Wahrheit auszusprechen, muss sie hinter unverblümten und immer offensichtlicher werdenden Lügen versteckt werden.

Wahrheit ist mächtig, die Lüge ist schwach und dennoch scheinen Lügen in unserer “Welt“ die Oberhand zu haben. Der Wahrheit jedoch aus dem Weg zu gehen, ist das Eingeständnis der eigenen Schwäche, des eigenen ich-bezogenen Selbsterhaltungstriebs. Ein verzerrter Loyalitätssinn gegenüber der Familie, des persönlichen Umfelds, einer Firma, selbst gegenüber einem Land, macht die Lüge zur “Lösung“ für unlösbare Probleme.

Der Vater ist ein Säufer? Verstecken wir die Flasche. Die Kirche ist eine Brutstätte für Kindesmissbrauch und Ausbeutung? Dann tun wir alles zur Aufrechterhaltung der ach so heiligen Fassade. Die Produkte einer Firma scheitern im Markt? Egal, reden wir es schön. Die Statistik widerspricht der kommunizierten “Wirklichkeit“? Dann verdrehen und interpretieren wir die Statistik so lange, bis sie ihren Zweck erfüllt. Der “Staat“ versagt bei der Sicherung seines Volkes? Wir finden schon einen Sündenbock dafür und schlachten ihn.

Das Reich der Lügen wird von “Führern“ betrieben, welche der Mehrzahl der Menschen einfach nur erzählen, was diese hören wollen. So gewinnen sie die Massen und diese folgen lieber in lernunfähiger Bequemlichkeit den ganzen falschen Versprechungen, als dass sie sich der Wahrheit öffnen, denn diese würde möglicherweise Schmerz, Opfer, Disziplin und schwierige Entscheidungen erfordern.

Quelle und weiter: http://n8waechter.info/2017/07/die-luege-ist-der-kitt-welcher-das-system-zusammenhaelt/