Archive

Archive for the ‘Enthüllungen’ Category

Manipuliertes Weltbild – Wie unsere Meinungen geformt werden

30. April 2017 1 Kommentar

„Ach welch ein Glück, dass mir niemand mein Denken, Urteilen und Empfinden vorschreiben kann! Ich bin mein eigener Herr – frei und unabhängig!“ – WIRKLICH? Das ist nur mit ungeschminkt berichtenden Informationsgebern möglich. Aber was wäre, wenn Presse und Journalisten von den Hohen und Reichen dieser Welt abhängen? Wenn Schule, Ausbildung und Universitäten von denen bestimmt werden, die das Geld liefern? WIE frei und unabhängig ist meine Meinung dann wirklich? Oder ist mein Weltbild von einer manipulierenden, kleinen Elite geprägt? „NIEMALS!“ – denkt man sich. Doch geben Sie interessanten Fakten eine Chance!

Quelle und weiter:  zur Sendung →

Türkischer Angriff auf Syrien: USA unterstützen Kurden – auch von der PKK

Ein US-Offizier und ein angeblicher PKK-Führer inspizieren den Ort des türkischen Luftangriffes vom Dienstag. Abdi Ferhan Sahin gilt in der Türkei als gesuchter Terrorist der PKK. Auf Videomaterial ist er nun zusammen mit US-Soldaten zu sehen. Die USA bezeichnen die PKK zwar ebenfalls als Terrororganisation. In Syrien kämpfen sie jedoch mit Kurden zusammen, auch mit der PKK nahen YPG. Washington will weder die Türkei, noch die Kurden als Alliierte verlieren.

Mehr auf Webseite: https://deutsch.rt.com/

der Abwurf der stärksten nicht nuklearen US-Bombe im Osten Afghanistans sei vor Ort und nicht in Washington beschlossen worden

General John Nicholson, der Oberkommandierende der US- und NATO-Truppen in Afghanistan, hat erklärt, der Abwurf der stärksten nicht nuklearen US-Bombe im Osten Afghanistans sei vor Ort und nicht in Washington beschlossen worden

Von E. B. Boyd und Zubair Babakarkhail STARS AND STRIPES, 14.04.17

KABUL, Afghanistan – Die Entscheidung, die größte nicht nukleare US-Bombe, die jemals im Kampf eingesetzt wurde, auf ein militärisches Ziel im Osten Afghanistans abwerfen zu lassen, sei von militärischen Entscheidungsträgern vor Ort und nicht in Washington getroffen worden; das teilte der US-Oberkommandierende in Afghanistan am Freitag mit.

General John Nicholson sagte, der Angriff mit einer 21.600 Pound (rund 9.800 kg) schweren Bombe des Typs GBU-43B, die auch als Massive Ordnance Air Blast Bomb / MOAB bezeichnet wird, auf ein von Militanten benutztes Höhlen- und Tunnelsystem sei im Rahmen einer Initiative erfolgt, mit der noch in diesem Jahr alle Kämpfer des Islamischen Staates / IS aus Afghanistan vertrieben werden sollen.

„Seit Anfang März führen wir im Süden der Provinz Nangarhar eine Offensive durch,“ erläuterte Nicholson; dorthin hätten sich Hunderte aus der Provinz Chorasan stammende IS-Kämpfer zurückgezogen. „Jetzt sind wir erstmals auf ein Hindernis gestoßen, das uns Probleme bereitet hat.“

Die IS-Kämpfer hätten sich in einem Netz aus Höhlen und Tunneln in der Provinz Nangarhar verschanzt und von dort aus afghanische und US-amerikanische Truppen angegriffen, die an der gegen sie gerichteten Operation Hamza beteiligt seien.

Die Kämpfer hätten um die Höhlen einen Ring aus improvisierten Sprengfallen / IEDs gelegt und damit deren Eroberung erschwert. …..

Quelle und komplett mit allen Links als PDF: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP06417_240417.pdf

Neue Kriminalstatistik offenbart schockierende Daten über tatverdächtige Migranten

Deutsche Polzisten verhaften Flüchtling in Berlin (Archivbild)Die Zahl der tatverdächtigen Zuwanderer in Deutschland ist einem Medienbericht zufolge 2016 im Vergleich zum Vorjahr um ganze 52,7 Prozent gestiegen. Einige Delikte sind demnach besonders aufgefallen.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will am Montag seine neueste Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) offiziell präsentierten, die der „Welt am Sonntag“ schon vorab vorliegt. Wie daraus hervorgeht, gab es 2016 insgesamt 616.230 ausländische Tatverdächtige. Die Zuwanderer haben demnach einen überdurchschnittlich großen Anteil daran – nämlich mehr als ein Viertel.

Wie das Blatt berichtet, sollen von den 174.438 tatverdächtigen Migranten rund 30.700 aus Syrien stammen. Rund 17.500 kommen demnach aus Afghanistan, 12.000 aus dem Irak, 9.800 aus Albanien, 8300 aus Algerien und 8200 aus Marokko.Besonders Sorgen würden in erster Linie jedoch Zuwanderer vom Balkan und aus Nordafrika bereiten. Vor allem Algerier, Marokkaner und Tunesier fielen durch Straftaten auf, hieß es.

Laut der PKS wird außerdem 31 Prozent aller tatverdächtigen Migranten vorgeworfen, mehrere Straftaten begangen zu haben. Und ganze fünf Prozent sollen bereits mindestens sechs Mal kriminell geworden sein.

Um einen Vergleich mit der restlichen Bevölkerung Deutschlands zu ermöglichen, seien Straftaten wie illegale Einreisen nicht berücksichtigt worden. Wie die Zeitung berichtet, sollen die Migranten bei einigen Delikten besonders aufgefallen sein……

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170423315470537-kriminalstatistik-tatverdacht-zuwanderer-zahl-gestiegen/

Henry Kissinger wurde an der Militärbasis in Florida gesichtet bei dem Versuch, Weltkrieg Nr. 3 zu starten

21. April 2017 4 Kommentare

bitte wie immer mit entspr. Skepsis lesen

Deutsch − Benjamin Fulford – 18. + 19. April 2017

Henry Kissinger wurde an der Militärbasis in Florida gesichtet bei dem Versuch, Weltkrieg Nr. 3 zu starten

Henry Kissinger wurde Anfang April an einer Militärbasis der USA in Florida gesehen, berichten Quellen des Pentagons. Kissinger war es auch, der das Drehbuch für das Gipfeltreffen im April zwischen dem Chinesischen Präsidenten Xi Jinping und dem Präsidenten der USACorporation Donald Trump schrieb, sagen die Quellen.

Sie fügen hinzu, der illegale Angriff mit den Tomahawk-Marschflugkörpern gegen das russische und syrische Flughafenpersonal innerhalb syrischer Landesgrenzen, der während des Gipfeltreffens stattfand, wurde ebenfalls von Kissinger befohlen. US-General Josef Dunford erfuhr von dem Angriff erst 15 Minuten später, nachdem er stattgefunden hatte, sagen die Quellen.

Kissinger inszeniert auch die Versuche, einen Krieg gegen Nord-Korea zu provozieren. Aus diesem Grund sollte das Personal des US-Militärs und der US-Marine in höchster Alarmbereitschaft sein im Hinblick auf bestochene Offiziere, die auf skrupellose Art und Weise Angriffe gegen Nord-Korea einleiten wollen. Durch den regulären Befehlsweg wird keine Attacke gegen Nord-Korea autorisiert werden.

Kissinger kämpft um das Überleben der Satan-verehrenden khasarischen Mafia und der Kontrolle ihres finanziellen Netzwerk. Es muss SOFORT festgenommen werden……

Quelle und weiter als PDF: Benjamin Fulford — 18+19-04-2017

Refuschiß-Abhol-Hotline!

21. April 2017 2 Kommentare

hydrochlorid   (18. Apr 2017 11:33)   kennt Profiteure, nennt Namen:

Warum die Afrikaner nach Europa geholt werden und wer damit viel Geld verdient:

Mitverantwortlich für die Anwesenheit der Afrikanischen Sex- und Gewalt-Täter, “Asylhelfer”, also Beihilfe zum illegalen Aufenthalt und Asylbetrug, sind unter vielen anderen:

Zentrale für den Shuttle-Service:

* For Boatpeople in Distress at Sea and in Cases of Pushback!
Für Bootflüchtlinge im Untergang auf See und in Fällen von Hosenschiß! 
+334 86 51 71 61

Hotline, wo die illegalen Landnehmer die Transportschiffe der EU bestellen können:

*//www.watchthemed.net/index.php/page/index/12

Domaininhaber:
Lorenzo Pezzani
Flat 41, 50, Roman Road
London, E2 0LT
Admin Phone: +1.447503908720
Mail: lorenzopezzani at hotmail.com

und das ist die Geldsammelstelle von denen:

Forschungsgesellschaft Flucht und Migration
Kontakt:
Mehring-Hof
Gneisenaustr. 2a, 10961 Berlin

Quelle und weiter: http://julius-hensel.ch/2017/04/schwarzgeld-die-asylmafia/

*bzw. Leserhinweis

Ex-CIA-Agent sagt, wer wirklich hinter Giftgas-Attacke in Idlib steht

20. April 2017 2 Kommentare

Giftgasangriff in der syrischen Provinz IdlibNach dem jüngsten Senfgas-Angriff des Islamischen Staates (IS, auch Daesh) im Irak hat Philip Giraldi, Ex-Agent des amerikanischen Auslandsgeheimdienstes CIA, keine Zweifel mehr daran, dass die Attacke im syrischen Idlib, die westliche Politiker dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad zuschreiben, von den Dschihadisten verübt wurde.

Eine Basis der irakischen Armee war am Mittwoch vermutlich mit Senfgas angegriffen worden. Mehrere Soldaten wurden dabei verletzt. Nach Angaben des amerikanischen TV-Senders CBS standen IS-Terroristen hinter der Attacke. Auf dem Stützpunkt sollen sich auch amerikanische und australische Militärberater aufgehalten haben.Dieser Angriff  mache deutlich, so Giraldi am Donnerstag in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur RIA Novosti, dass auch die Attacke im syrischen Ildib auf das Konto des IS gehe. Der ehemalige CIA-Spezialist für Terrorismusbekämpfung verwies darauf, dass es vor dem Überfall in Idlib bereits mehrere ähnliche Attacken gegen habe, die von diversen Terrorgruppen begangen worden seien.

„Die Behauptungen des Weißen Hauses, dass nur die Regierung Syriens zu dem Einsatz chemischer Waffen fähig gewesen wäre, sind falsch“, betont der Ex-CIA-Agent. Auch amerikanische Experten vermuten IS-Terroristen hinter den jüngsten Giftgas-Attacken. „Es gibt keinen Zweifel daran, dass das keine Attacke der Regierung Assads war“, sagte Professor Michael Brenner von der University of Pittsburgh….

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/panorama/20170420315432190-syrien-giftgas-angriff-cia-agent/