Archive

Archive for the ‘Enthüllungen’ Category

Extreme Kriminalität und Gewalt als direkte Folge der Flüchtlingspolitik: Zahlen, Fakten, Beweise:

20. Februar 2017 1 Kommentar

bildschirmfoto-2017-02-20-um-17-49-33Extreme Kriminalität und Gewalt als direkte Folge der Flüchtlingspolitik: Zahlen, Fakten, Beweise.

Warum die “Flüchtlinge” bis zu 20 Mal krimineller sind als die Deutschen.

Warum das nicht unsere Schuld ist und warum wir selbst mit den intensivsten Integrationsbemühungen nichts daran ändern können.

Wie hoch jedoch der Preis ist, den wir für die Flüchtlingspolitik zahlen.

Wie viele vermeidbare Opfer die Flüchtlingskriminalität fordert.

Warum die “Flüchtlinge” in ihrer Zusammensetzung eine der ge- fährlichsten, kriminellsten und gewalttätigsten Gruppen weltweit darstellen.

Warum die Flüchtlingspolitik eine massenhafte und dauerhafte Armutsmigration nicht integrierbarer Menschen in unser Sozial- system bedeutet.

Und warum “Wie scha en wir das?” die falsche Frage ist…

Quelle und weiter mit der umfangreichen Studie: Extreme Kriminalität und Gewalt als direkte Folge der Flüchtlingspolitik: Zahlen, Fakten, Beweise 

Wie die Lügenpresse Trump die Erfindung eines Terroranschlags in Schweden unterstellt

20. Februar 2017 7 Kommentare

Die Methoden der Lügenpresse in der Kampagne gegen Donald Trump unterscheiden sich kaum von den Methoden, mit denen gegen russische Politiker oder jeden anderen agitiert wird, der anderes sagt, als das, was die so korrupten, wie rückgratlosen und verblödeten Mietmäuler des Establishments hören wollen.

lugenpresseDie neueste Lüge: Trump soll einen Terroranschlag in Schweden erfunden haben. Tatsächlich hat Trump nichts dergleichen behauptet. Es ist die Lügenpresse, darunter ARD und ZDF, die einmal mehr Unwahrheiten verbreitet.

Es geht um einen Auftritt des US-Präsidenten vor seinen begeisterten Anhängern in Florida. Die sind begeistert, weil sie wissen, was Trump in den ersten Wochen alles geleistet hat, während die Konsumenten der Mainstreammedien mit Propaganda zugedröhnt wurden. Trump sagt dort:

“We’ve got to keep our country safe. You look at what’s happening in Germany, you look at what’s happening last night in Sweden. Sweden, who would believe this?. Sweden. They took in large numbers. They’re having problems like they never thought possible. ” (Information Liberation)

„Wir müssen unser Land sicher halten. Schaut Euch an, was in Deutschland passiert, schaut Euch an, was letzte Nacht in Schweden passierte! Schweden, wer hätte das gedacht? Schweden. Sie haben viele aufgenommen. Sie haben Probleme wie sie es nie für möglich hielten.“

Von Terroranschlag kein Wort. Worauf Trump anspielte war ein TV-Interview, das  abends zuvor auf Fox News gesendet wurde, in welchem Tucker Carlson und Ami Horowitz über die Probleme Schwedens mit Migranten sprachen.

Tucker Carlson Interviews Ami Horowitz, Director of Sweden and Refugee Documentary….

Quelle und weiter: https://propagandaschau.wordpress.com/2017/02/19/wie-die-luegenpresse-trump-die-erfindung-eines-terroranschlags-in-schweden-unterstellt/

Der USAFE-Kommandeur besucht seine Soldaten in Büchel

LuftpostWir veröffentlichen einen aktuellen Beweis für das Vorhandensein von US-Atombomben auf dem Bundeswehrflugplatz Büchel in der Eifel.

Senior Airman Dawn M. Weber, 52nd Fighter Wing Public Affairs U.S. Air Forces in Europe & Air Forces Africa, 23.01.17

d-m-weber 3. von 5 Air-Force-Fotos von Senior Airman Dawn M. Weber

Sebastian Sutorious, ein Hauptmann der Bundesluftwaffe, erläuterte am 19. Januar 2017 dem Air-Force-General Tod Wolters, der Kommandeur der U.S. Air Forces in Europe & Air Forces Africa / USAFE ist, die Sicherheitsmaßnahmen auf dem Bundeswehrflugplatz Büchel in der Eifel. Die dort stationierte 702nd Munitions Sup￾port Squadron / MUNSS  ist eine US-Spezialein￾heit, die für die Verwahrung, Lagerung, Wartung und Kontrolle von US-Kriegswaffen verantwortlich ist, die für das (in Büchel beheimatete) Taktische Luftwaffenge￾schwader 33 reserviert sind.

Quelle und komplett mit allen Links: 
http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP02617_170217.pdf

REICHSBÜRGER (Volksschä(n)dlinge) versus REICHSBÜRGER (Arbeiterklasse)! Neues aus der RRK – ReichsRechtKanzlei!

17. Februar 2017 7 Kommentare

recht16. Februar 2017, liebe Leser, liebe Zorn- und Wutbürger,

ich war heute aus einem gegebenen Anlaß in meinem ‚Giftschrank‘ unterwegs, das ist eine Räumlichkeit, in welcher ich „Wissenswertes“ archiviere. 

Auf der Suche nach einem bestimmten Schriftstück wurde ich u.a. in zwei „Angelegenheiten“ fündig, die sich damals schlichtweg als krude „Verschwörungstheorien“ lesen lassen mussten, und die heute zur erschütternden Wahrheit gehören!

Ich komme gleich darauf zurück und ich kann heute nur auf diese beiden Angelegenheiten zurückkommen, obwohl sich hier die wichtigen Informationen und Hinweise stapeln! Ich kann jedoch nur nach Brisanz arbeiten und bin auch zeitlich begrenzt.

Bevor ich konkret dazu komme, dies ist auch wichtig:

Ein Mann erzählt von irgendwelchen Vorgängen, die er beanstandet und setzt fort: `Dann aber sind Tatsachen zum – Vorschwein – gekommen`…, auf Anfrage bestätigt er, dass er diese Vorgänge als ‚Schweinereien‘ bezeichnen wollte, Vorgänge und Schweinerei haben zusammen das sonderbare „Vorschwein“ entstehen lassen“.

Soweit eine These von Sigmund Freud, welche die „Freud`sche Fehlleistung“ näher erklärt, es handelt sich also bei diesen Versprechern darum, daß eine unbewußte Aussage zum Vorschein kommt, danke Herr Freud, gehen wir also folglich zu unserer „Kanzlerin“.

Diese Dame mußte heute „Rede und Antwort“ im NSA-Untersuchungsausschuß stehen, dürftig und schmallippig ihre Aussagen, so einige Medien. 

Nun, was diese Dame schwafelt, dürfte unerheblich sein, und so sollte sie im Zuge des hier einzughaltenden Gesinnungsstrafrechts (hierzu gleich mehr) vorläufig „außer Dienst“ gestellt werden, denn sie könnte ja falsch ausgesagt haben, nicht wahr?

In jedem Fall hat diese Dame ihre Personalien auf Nachfrage zunächst falsch angegeben, nämlich mit „Angela Dorothea Kasner“, somit sind wir wieder bei der Freud`schen Fehlleistung! Weiterlesen …

Wer nutzt Presse und Justiz gegen Trump & Fillon?

13. Februar 2017 Kommentare aus

Thierry Meyssan

Wie kann man nicht verblüfft sein über die Ähnlichkeit der Feldzüge, welche versuchen Donald Trump und François Fillon zu erledigen? Wie kann man übersehen, dass diese beiden Männer, Persönlichkeiten von sehr unterschiedlicher Ideologie, die gleichen Interessen bedrohen?

JPEG - 60.3 kB

Sehr umfangreiche Presse-Kampagnen entwickeln sich in der westlichen Welt gleichzeitig gegen den amerikanischen Präsidenten Donald Trump und in kleinerem Maßstab, gegen einen Kandidaten der französischen Präsidentschaftswahl, François Fillon. Ersterem wird vorgeworfen, ein unverantwortlicher weißer Übermensch zu sein; dem zweitem, etwas begangen zu haben, das als moralischer Fehler eingeschätzt wird, der aber gesetzlich nicht strafbar ist.

Niemals hätte man sich vor nur einem Jahr solche Kampagnen gegen einen ehemaligen französischen Premierminister und noch weniger gegen den Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika vorstellen können.

Diese Feldzüge sind die zehn traditionellen Argumente der Kriegspropaganda, wie sie z. B. im Jahre 1928 von Lord Arthur Ponsonby (Falsehood in Wartime) beobachtet und dann von Professor Anne Morelli (Principes élémentaires de propagande de guerre) [Grundprinzipien der Kriegspropaganda] ausgeführt wurden:
- Wir bedauern diese Konfrontation mit einem Präsidenten in Amt (USA) und während eines Wahlkampfes (Frankreich).
- Die Herrn Trump & Fillon sind allein verantwortlich für das, was passiert.
- Die Herrn Trump & Fillon sind gefährliche Personen.
- Wir verteidigen eine edle Sache, die der Grundsätze unserer Verfassung (USA) und die der Gleichheit (Frankreich), während die Herrn Trump & Fillon sich nur um ihren persönlichen Reichtum kümmern.
- Die Herrn Trump & Fillon verhalten sich sehr schlecht. Der erste greift die Muslime an, der zweite ist ein Dieb. Natürlich haben auch wir Fehler gemacht, aber absolut nicht in diesem selben Maßstab.
- Die Herrn Trump & Fillon verwenden unorthodoxe Methoden.
- Die Herrn Trump & Fillon sind im Zusammenbrechen. Der erste wurde gerade von den Bundesgerichten desavouiert, der zweite durch die Umfragen.
- Künstler und Intellektuelle teilen unsere Empörung.
- Unsere Sache ist heilig.
- Diejenigen, die unsere Medien in Frage stellen, sind weder echte „Amerikaner“ noch echte Franzosen.

In beiden Fällen wird diese Kampagne von rechtlichen Schritten begleitet, die zum Scheitern verurteilt sind. Die erste zielt darauf ab, einen Erlass gegen Einwanderung zu annullieren, obwohl er völlig legal und verfassungsgerecht ist, die zweite, um polizeiliche Ermittlungen zu rechtfertigen, obwohl der Betroffene sich keiner Verletzung des Gesetzes schuldig gemacht hat. Diese Aktionen gedeihen also gegen jegliche Logik.

Wer ist nun in der Lage, die Medien und die Justiz gleichzeitig zu mobilisieren?…

Quelle und weiter: http://www.voltairenet.org/article195238.html

FT enthüllt: die CIA war der Drahtzieher hinter den Söldnern in Syrien

12. Februar 2017 2 Kommentare

bildschirmfoto-2017-02-12-um-11-47-06Zitate:
„Die Financial Times** schildert in einer exzellenten Reportage, wie die CIA und das Pentagon im Syrien-Krieg im Hintergrund die Fäden zogen. Der Bericht gibt zum ersten Mal detaillierr Auschluss darüber, wie die Amerikaner die sogenannten „Rebellen“ in Syrien steuerten – und warum sie gescheitert sind. 

In einer bemerkenswerten Reportage analysiert die Financial Times die Aktivitäten der CIA in Syrien. Die Enthüllungen der FT lassen die Aktivitäten von Barack Obama in einem anderen Licht erscheinen. Obama hatte während des Syrien-Krieges eingeräumt, dass die verdeckten Operationen mit Söldnern nicht funktionieren. Doch er hat sie offenkundig nicht abgestellt………….
Die FT-Enthüllungen zeigen etwa, wie stark die Türkei als Operationsgebiet für die CIA genutzt wurde.
Ähnlich aktiv sind die Organisationen in Europa, wo sie unter anderem die Öffentlichkeit manipulieren und Kritiker gezielt diskreditieren – eine alte Geheimdienstpraxis, die jeder souveräne Staat mit äußerster Härte abstellen müsste.
Die Enthüllungen zeigen aber auch, dass das Gerede von den sogenannten „Rebellen“ reine Fake-News gewesen sind. 

In Syrien kämpften und kämpfen Söldner, die von den internationalen Geheimdiensten gesteuert werden. Die FT zeigt exemplarisch die Verstrickungen der CIA auf – doch Ähnliches kann wohl auch für die britischen, französischen, italienischen und russischen Geheimdienste angenommen werden.

Der entscheidende Unterschied: Die Russen haben sich völkerrechtskonform verhalten, weil sie auf Wunsch des Präsidenten Assad eingegriffen haben.
Alle anderen staatlichen Aktivitäten (USA, NATO, EU etc) sind glatte Völkerrechtsverletzungen.
Als Beispiel führt das Blatt detaillierte Aktivitäten eines CIA-Mittelsmanns in Syrien an, dessen Pseudonym „Abu Ahmad“ ist. Er war der Ansprechpartner für die Kommandeure und politischen Führer der syrischen „Opposition“. Ausländische Nachrichtendienste holten seine Meinung ein. „Abu Ahmad“ versorgte die Söldner in Syrien mit Geld. Die Söldner erhielten US-amerikanische Panzerabwehr-Raketen, die in den Grenzgebieten Syriens den Söldnern übergeben wurden.“…..

Quelle Text und komplett: FT enthüllt: die CIA war der Drahtzieher hinter den Söldnern in Syrien

Flämischer Priester in Syrien: Medienberichterstattung über Syrien ist die größte Lüge unserer Zeit

11. Februar 2017 2 Kommentare

Flämischer Priester in Syrien: Medienberichterstattung über Syrien ist die größte Lüge unserer ZeitDer flämische Pater Daniël Maes (78) lebt in Syrien in dem aus dem sechsten Jahrhundert stammenden Kloster Mar Yakub in der Stadt Qara, 90 km nördlich der Hauptstadt Damaskus. Laut ihm sind die westlichen Berichte über den Konflikt sehr irreführend. Sein Resümee: „Die Amerikaner und ihre Alliierten wollen das Land völlig ruinieren.“
Sie stehen der Medienberichterstattung über Syrien sehr kritisch gegenüber. Was stört Sie daran?

Pater Daniël: „Die Vorstellung, dass ein Volksaufstand gegen Präsident Assad stattgefunden hat, ist total falsch. Ich war in Qara seit 2010 und habe mit meinen eigenen Augen gesehen, wie Agitatoren von außerhalb Syriens Proteste gegen die Regierung organisierten und junge Menschen rekrutierten. Das wurde gefilmt und und ausgestrahlt von Al Jazeera, um den Eindruck zu vermitteln, dass eine Rebellion im Gang war. Morde wurden von ausländischen Terroristen gegenüber sunnitischen und christlichen Gemeinschaften begangen in der Absicht, religiösen und ethnischen Unfrieden unter den Menschen Syriens zu verbreiten. Meiner Erfahrung nach waren die Menschen in Syrien in Wirklichkeit untereinander sehr vereint.

Vor dem Krieg war Syrien ein harmonisches Land: ein säkularer Staat, in dem verschiedene religiöse Gemeinschaften friedlich Seite an Seite lebten. Es gab kaum Armut, Bildung war kostenlos und die medizinische Versorgung war gut. Es war nur nicht möglich, frei seine politischen Ansichten zu äußern. Aber den meisten Menschen war das egal.“

Schwester Agnès –Mariam aus Ihrem Kloster „Sankt Jakob“ wird beschuldigt, an der Seite des Regimes zu stehen. Sie hat dort Freunde auf höchster Ebene.

Pater Daniël: „Schwester Agnès-Mariam hilft der Bevölkerung: sie hat vor kurzem eine Suppenküche in Aleppo eröffnet, in der fünfmal pro Woche 25.000 Mahlzeiten zubereitet werden. Schauen Sie, es ist ein Wunder, dass wir überhaupt noch leben. Wir verdanken das der Armee der Regierung Assads und Vladimir Putin, weil dieser sich entschlossen hat zu intervenieren, als die Rebellen die Macht zu übernehmen drohten…..

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/meinung/46399-flamischer-priester-in-syrien-medienberichterstattung-luege/