Archiv

Archive for the ‘DAESH’ Category

Deutschland: Terrorgruppe Islamischer Staat baut eigenen Geheimdienst auf

20. März 2017 3 Kommentare

GeheimdienstDer Islamische Staat baut schon seit Ende 2015 in Deutschland einen straff organisierten Geheimdienst auf, der nach Einschätzung von Sicherheitsbehörden inzwischen in vielen Flüchtlingsunterkünften aktiv ist. Das haben Sicherheitskreise mitgeteilt.

Nach diesen Informationen hat Abu Muhammad al-Adnani, der Leiter des IS-Geheimdienstes, auch in Deutschland schon an mehr als 100 Stützpunkten Schläferzellen, die ausschließlich auf Befehle des IS-Geheimdienstes hören. In jedem größeren Flüchtlingslager soll der IS-Geheimdienst inzwischen besser über alle Vorgänge unterrichtet sein als die deutschen Sicherheitsbehörden.

Am besten über die Lage informiert sein soll Manfred Hauser, der Vizepräsident des Bayerischen Landesamtes für Verfassungsschutz. Er hatte gerade erst dem britischen Sender BBC gesagt, dass sich nach seiner Kenntnis inzwischen an vielen Orten in Deutschland »hit squads« des IS aufhalten. Es gebe so viele Hinweise auf »hit squads«, dass man sie nicht alle zeitnah verifizieren könne.

Nach uns vorliegenden Informationen aus Sicherheitskreisen hat der IS-Geheimdienst (Codename beim BND »EMNI«) in Deutschland zusätzlich zum eigenen Geheimdienst auch schon Strukturen für eine eigene Eliteeinheit aufgebaut, die nach dem Vorbild amerikanischer Navy Seals oder britischer SAS-Kämpfer ausgebildet wurde. Deutschland, Österreich, Spanien, Frankreich und Belgien seien die einzigen westlichen Staaten, bei denen mehrere Geheimdienste unabhängig voneinander Hinweise auf das Vorliegen dieser EMNI-Strukturen gefunden hätten….

 

Quelle und weiter: http://www.anonymousnews.ru/2017/03/19/deutschland-islamischer-staat-baut-eigenen-geheimdienst-auf/

Doch dann kam Russland: Wie die USA den IS gegen Assad ausnutzen wollten – Kerry

11. Januar 2017 1 Kommentar

314071153Die USA unter Noch-Präsident Barack Obama haben einst in der Ausbreitung der islamistischen IS-Terrormiliz einen Nutzen für sich gesehen, wie die Zeitung „The Washington Times“ unter Berufung auf Noch-Außenminister John Kerry schreibt.

Obamas Regierung hat demnach früher, noch vor Russlands Militärhilfe für Syrien, gehofft, eine Expansion der Terrormiliz Islamischer Staat (IS, auch Daesh) in der Region könne Präsident Baschar Al-Assad zu Verhandlungen mit Washington zwingen.

Zuvor waren Medienberichten zufolge Audioaufzeichnungen dieser Kommentare des US-Außenministers bekannt geworden. Kerry soll diese Erklärungen im September am Rande der UN-Vollversammlung bei einem Gespräch mit syrischen Aktivisten hinter verschlossenen Türen abgegeben haben. Zuvor hatte WikiLeaks einen Hinweis auf Audioaufzeichnung von Kerry, datiert auf Oktober des vergangenen Jahres, veröffentlicht.

„Der Grund, weshalb Russland (nach Syrien – Anm. d. Red.) gekommen ist, ist der, dass die Terrormiliz Islamischer Staat stärker geworden war“, so Kerry. „Die drohte, nach Damaskus zu gehen usw. Wir haben das verfolgt. Wir sahen, dass sie erstarkte, und dachten, dass sich Assad in Gefahr befindet“, ergänzte er…

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20170111314071015-usa-is-gegen-assad/

Nonne: In Syrien herrscht „kein Bürgerkrieg“ – Saudi-Arabien und der Westen „unterstützen Terrorgruppen“

3. Januar 2017 1 Kommentar

Eine Nonne aus Argentinien, die den Krieg in Syrien hautnah miterlebt hat, sagt, dass es sich bei diesem Krieg nicht um einen Bürgerkrieg handele. Das Volk würde nicht auf den Straßen gegen die Regierung kämpfen, sondern bewaffnete Gruppierungen von außerhalb Syriens. „Das sind Terrorgruppen. Das sind bezahlte Söldnergruppen,“ so die Schwester. Und diese würden von Saudi-Arabien und westlichen Staaten finanziert.

„Was in Syrien passiert ist kein Bürgerkrieg“, sagt die argentinische Ordensschwester Guadalupe Rodrigo. „Es ist nicht das Volk, dass sich gegen die Regierung erhoben hat. Das ist eine Lüge von Seiten derjenigen, die diesen Krieg vorantreiben… die Medien ausnutzen und Informationen manipulieren… damit die Menschen im Westen glauben, dass auf den Straßen das syrische Volk kämpft.“ So sei das aber nicht.

Rodrigo, die seit Jahrzehnten im Nahen-Osten lebt und seit Beginn 2011 im syrischen Aleppo als Nonne tätig war, sagt zu RT, dass bewaffnete Gruppierungen von außerhalb Syriens den Krieg gegen die Regierung und das Volk führten. „Das sind Terrorgruppen. Das sind bezahlte Söldnergruppen.“

Die Schwester verblieb auch während der Einkesselung der syrischen Metropole durch Extremisten in Aleppo. Seit ihrer Rückkehr nach Argentinien berichtet sie aus erster Hand über die Lage in dem kriegsgeschüttelten Land.

„Saudi-Arabien und westliche Staaten unterstützen den Terrorismus“

Diejenigen, die diesen Krieg finanzieren, „die Nahost-Staaten wie Saudi-Arabien, aber auch die westlichen Staaten, die die Rebellen unterstützen… sie alle unterstützen letztendlich den Terrorismus“, so die Ordensschwester. Deswegen sollten diese Staaten „Schluss mit den Waffenlieferungen an die moderate Opposition machen. Denn die moderate Opposition existiert nicht. Es hat sie nie gegeben,“ betont die Nonne….

Quelle und weiter: ET/nonne-in-syrien-herrscht-kein-buergerkrieg-saudi-arabien-und-der-westen-unterstuetzen-terrorgruppen

Aleppo feiert Rückzug der Terroristen

23. Dezember 2016 4 Kommentare

Die Bewohner der syrischen Großstadt Aleppo feiern den Rückzug der Terroristen. Am Donnerstagabend berichteten libanesische Medien, dass die letzte Kolonne von 15 Fahrzeugen und vier Bussen aus Ost-Aleppo abfährt.

„Das war die letzte Kolonne. Nun kann man sagen, dass alle Kämpfer Aleppo verlassen haben, die Stadt ist vollständig unter Kontrolle der syrischen Armee“,

teilte ein Einwohner von Aleppo, der anonym bleiben wollte, RIA Novosti mit. Zuvor hatte der Berater des UN-Syrien-Beauftragten, Jan Egeland, gesagt, dass die schwierige komplexe Massenevakuierung aus Ost-Aleppo sowie den Dörfern Fua und Kefraya in die Endphase getreten sei.

Mehr Text: https://de.sputniknews.com/politik/20161222313885892-aleppo-terroristen-abzug-feier/

Assad: Angriff auf Palmyra und Ende des Waffen-Lieferstopps durch USA eng verbunden

15. Dezember 2016 Kommentare aus

SputnikDie Offensive der Terroristen auf die syrische Oasenstadt Palmyra hängt mit der Aufhebung des Waffen-Lieferstopps an die US-Verbündeten im Anti-Terror-Kampf in Syrien zusammen, wie Syriens Präsident Baschar Al-Assad am Mittwoch gegenüber RT sagte.

„Es ist sehr wichtig zu sehen, wann diese Erklärung abgegeben wurde und wann die Terroristen Palmyra angegriffen haben. Zwischen diesen zwei Dingen gibt es einen direkten Zusammenhang, sodass nur die Frage entsteht, wem diese Waffen geliefert und in wessen Hände sie gelangen werden: In die Hände der Kämpfer des IS und der al-Nusra-Front, denn der IS und die Al-Nusra-Front koordinieren ihr Vorgehen. Somit hängt das Ende des Waffen-Lieferstopps unmittelbar mit der IS-Attacke auf Palmyra und der Unterstützung anderer Terroristen im Raum von Aleppo zusammen“, so Assad.

Der scheidende US-Präsident Barack Obama hatte am 9. Dezember die formellen Einschränkungen für die Lieferung von Waffen, Munition und Militärtechnik an die US-Verbündeten im Anti-Terror-Kampf in Syrien aufgehoben.

Mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20161214313768425-assad-usa-opposition-lieferstopp/

Russland befreit Aleppo von der schlimmsten Mörderbande der Welt

14. Dezember 2016 6 Kommentare

putin-und-jetsSelbst Kindern im Alter von zehn Jahren, Frauen jeden Alters, alten Menschen, weißen Europäern sowieso, wurden auf grausigste Weise von den IS-Mördern massenhaft die Köpfe langsam abgeschnitten. Diese Mörderbande wurde vom Westen aufgebaut, finanziert und mit den modernsten Waffen beliefert, um Syrien als Pipeline-Transitland besetzen zu können. Die Drecksarbeit sollten ihre IS-Mörder machen. Nach außen taten die westlichen Menschenfeinde so, voran der schimpfliche „Obongo“, seine Mittäterin Merkel, anfangs der Massenmörder Erdogan, das mit dem Westen verbündete Schlächter-Mekka Saudi Arabien, Katar und Israel, als wäre der IS nicht ihr Verbündeter. Geplant war auch, dass sich Millionen von Jungflüchtlingen zu uns auf den Weg machen würden, um Europa zu destabilisieren. Die Jungflüchtlinge saugen uns seither aus und beglücken uns mit jeglicher Kriminalität, obwohl sie auf Seiten der Regierung hätten kämpfen müssen. Am 13. Dezember, als Aleppo den Mördern entrissen war, wusste die Lügenpresse in ihren Schlagzeilen nur vom „Leid der Menschen“, verursacht von der syrischen Befreiungsarmee, zu jammern. Damit hat sich die gesamte Medien-Bande als Teil der kriminellen Vereinigung USraels zum Aufbau des IS selbst entlarvt. Millionen von Syrer flohen vor den Mördern, aber die Schuld haben diese Schmierfinken und Helfer der Mörder immer Präsident Bashar al-Assad gegeben. Ohne Präsident Putins mutiges eingreifen vor mehr als einem Jahr, würden die Mordorgien andauern. Und es hat gezeigt, dass man diese mörderischen Nichtmenschen sehr wohl mit Bomben vernichten kann. Denn ohne Russlands Bombereinsätze wären die Helden der syrischen Armee, die Helden der Hezbollah, die Helden der iranischen Republikanischen Garde und der irakischen Eliteeinheiten niemals zum Sieg gekommen. ….

Quelle und weiter: nj-schlagzeilen_heute-14-12-16

Syrien – Die Lage eskaliert

19. September 2016 1 Kommentar

312596383-2Generalstab Russlands: Weitere Einhaltung von Waffenruhe in Syrien sinnlos

Nach dem jüngsten Angriff der Fliegerkräfte der US-geführten Koalition auf Positionen der syrischen Armee hat der Generalstab Russlands die weitere Einhaltung der Waffenruhe in Syrien als sinnlos bezeichnet. „Das umso weniger, als die Terroristen dauernd gegen die Waffenruhe verstoßen“, erklärte Sergej Rudskoi vom Generalstab am Montag in Moskau.

„Daher hat es keinen Sinn, dass die syrische Regierungsarmee die Waffenruhe weiter einseitig einhalten soll“, betonte der Militär.

Mehr: russland-generalstab-syrien-waffenruhe-sinnlos

Fatah-al-Scham startet Großoffensive auf syrische Regierungskräfte in Aleppo

Die Fatah-al-Scham-Front (früher An-Nusra) hat in südwestlichen Vororten von Aleppo eine groß angelegte Offensive gegen die syrische Regierungsarmee gestartet. Das teilte das russische Zentrum für die Aussöhnung der rivalisierenden Parteien in Syrien am Montag im Hmeimim mit.

Mehr: terroristen-offensive-syrische-armee

siehe auch:
USA drohen syrischer Regierung: „Kooperiert mit uns oder es passieren noch mehr Unfälle“
Seit dem Angriff von Koalitions-Kampfjets auf syrische Truppen mit rund 100 Toten am Samstag in Ostsyrien ist das Verhältnis zwischen Russland und USA eingetrübt. RT Deutsch sprach mit zwei Nahost-Analysten über die Hintergründe des Zwischenfalls….