Archiv

Autor-Archiv

Mit Lügen schaffen sie es nicht mehr …

Mit dem Sieg über den Widersacher des Bösen, Adolf Hitler, barsten die Dämme des Schlechten. Alles, was gegen die Natur ist, wurde gefördert, ob Kriegslügen wie Giftgas-Lügen, Menschenrechts-Lügen und alles, was das Schlöpfungsgerechte vernichten kann. Herausragende Wahrzeichen des „Erlogenen, Hässlichen, Schlechten“ sind die neuerlichen Giftgas-Lügen gegen Syrien sowie die Ehe-Pervertierung durch Schwule und die Vernichtung jungen Lebens durch Kindesadoption dieser perversen Merkel-Ehen. Alles beruht auf Lügen, diese kranke Welt entstand durch die Lüge und deren Fundament „Holocaust“. Alle anderen Lügen sind nur Sprösslinge dieser Haupt- und Universallüge.
Derzeit laufen insbesondere in den USA und in Britannien Groß-Kampagnen gegen den russischen Auslands-Fernsehsender RT mit dem Ziel an, die russischen Berichterstattungen zu verbieten. RT platzierte kürzlich in London an Bus- und U-Bahnhaltestellen Werbeflächen auf denen zu lesen steht: „Sie haben Ihren Zug verpasst, oder ihre Partei hat die Wahl verloren, geben Sie RT die Schuld“. Auf einer anderen Werbefläche steht: „Vorsicht: Hier wirbt ein Propaganda-Megaphon – RT“.
Diese Werbekampagne von RT (RT hat mittlerweile über einer Milliarde Menschen Zuschauer täglich) wirbt indirekt damit, die Lügen der westlichen Lügenpresse, der Soros-Rothschild-Gruppe, zu entlarven, forderte die üblichen Menschenfeinde zu neuen Hass-Tiraden heraus. Sie große Verliererin bei der US-Präsidentschaftswahl, trotz massiver Hilfe von Soros und Rothschild, Hillary Clinton, behauptete bereits im Wahlkampf, Putin würde in Syrien Kriegsverbrechen verüben und direkt mit Hackerangriffen in den US-Wahlkampf eingreifen, um Trump an die Macht zu bekommen. Und nun nahm sie während ihres Englandbesuchs die RT-Werbung in London ins Visier. Clinton sagte im britischen Fernsehen:
„Russlands Waffe ist RT, keine Panzer oder Raketen, aber ich möchte es klar sagen: Das ist eine neue Art von Kaltem Krieg, und der hat gerade begonnen. Im 19. Jahrhundert mögen wir Kriege zu Land und zur See gefochten haben, dann im 20. Jahrhundert in der Luft, aber im 21. Jahrhundert werden die Kriege zunehmend im Internet stattfinden. Amerika, Britannien und seine Verbündete müssen sich dem stellen und mit neuem Mut diese Herausforderung lösen. Moskau beeinflusste die Wahl in Frankreich und steht hinter dem katalanischen Unabhängigkeits-Referendum.“….

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/10_Okt/21.10.2017.htm

Verhandlungen über Atom-Deal-Revision mit Iran: Moskau nimmt Stellung

Iranische Flagge

Moskau ist laut dem russischen Außenminister Sergej Rjabkow nicht zur Teilnahme an Verhandlungen über eine Veränderung des Atom-Deals mit dem Iran bereit.

„Die Vereinbarung kann nicht korrigiert werden, weil alle Fragen, die eine Lösung benötigten, auf diese oder jene Weise geregelt wurden“, sagte Rjabkow am Samstag bei der Moskauer Konferenz für die Nichtverbreitung von Atomwaffen.

Russland schließe zudem jede Möglichkeit zu Wiederverhängung von Sanktionen des UN-Sicherheitsrates gegen den Iran aus, da Teheran all seinen Verpflichtungen in vollem Ausmaß gerecht werde.Zuvor hatte das iranische geistliche Oberhaupt Ayatollah Ali Chamenei erklärt, dass Teheran erst dann aus dem Atomabkommen austreten werde, wenn die andere Seite den Vertrag „zerrissen“ habe.

US-Präsident Donald Trump hatte zuvor eine Revision der amerikanischen Strategie in Bezug auf den Iran angekündigt und eine Aufkündigung des Atomvertrags „in jedem Augenblick“ angedroht.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20171021317964962-moskau-verhandlungen-atom-deal-revision/

Militärexperten: UFOs und USOs bedrohen Russland

21. Oktober 2017 3 Kommentare

Während UFOs hierzulande noch immer als Science Fiction behandelt werden, reden russische Militärs jetzt offen von UFOs als Bedrohung der nationalen Sicherheit.

Die Nachricht schlug im August 2014 ein wie eine Bombe ein: Unter der dezenten Überschrift „18 Sicherheitsbedrohungen“ warnte das renommierte russische Wissenschaftsmagazin vpk-news.ru (WPK) vor nichts Geringerem als einer „außerirdischen Bedrohung“.

Die Meldung warnt vor „äußerst beklagenswerten“ Übergriffen von Außerirdischen auf Menschen.

In ihrem Gastbeitrag finden die zwei namhaften Kriegsexperten, Professor Juri Podgornych, Mitglied der Akademie für Militärwissenschaften, und Militär-Dozent Wassili Dolgow deutliche Worte. Nach allgemeinen Analysen über die Entwicklung der NATO widmet sich der Artikel der Gefahr durch UFOs und Aliens:

– “Zahlreiche Forscher aus verschiedenen Ländern weisen darauf hin, dass die Herkunft dieser UFOs und ihre Ziele vorerst unbekannt sind.“

– „Es steht auch nicht fest, ob sie Freunde oder Feinde sind.“

– „Die Berichte über die Kommunikation mit unbekannten Objekten und sogar mit deren Besatzungen bestätigen, dass die Konsequenzen äußerst beklagenswert sein können.“

– „Für die Menschen wären das Brandwunden, Blindheit, Lähmungserscheinungen, Bewusstlosigkeit, Strahlungsschäden, Gedächtnis- und psychophysiologische Störungen, aber auch“

– „Entführungen mit anschließenden weiteren Experimenten.“

– „Auch technische Störungen werden gemeldet: Versagen oder Zerstörung von Weltraum-, Luft-, Land-, (Unter-)Wasserfahrzeugen, ihrer Antriebe und Systeme, Unterbrechung der Navigation, elektrischer und mechanischer Uhren, Verbrennungsmotoren, elektronischer Ausstattung wie Waffensteuerung und Militärausrüstung sowie elektrischer Systeme wie Radio-, Telefon- und Fernsehübertragungen.“

Selbst Skeptiker dürften diesmal verblüfft sein, wie offiziell Russland mit der Erklärung eines Angehörigen der staatlichen Militärakademie umgeht: „Stimme Russlands“, der offizielle Auslandsnachrichtenkanal des Kreml, Pendant zur „Deutschen Welle“, vermeldete als erstes Medium die „Alien-Aggression“ – schon in der Überschrift.

Klar dürfte zumindest einigen etablierten Medien sein: Ohne das Okay von ganz Oben hätte es diesen Artikel wohl nicht gegeben. So berichtete beispielsweise focus.de: „Keine Satire! Militärexperten sicher: Aliens bedrohen Russland!„. „Menschheit in Reservat verwandelt“ titelt der Nachrichtensender n-tv. Die zweitgrößte überregionale Tageszeitung „Österreich“(oe24.at): „Experten: Aliens bedrohen Russland„.

Doch woher nehmen die Militärwissenschaftler ihre Gewissheit, dass UFOs tatsächlich eine Bedrohung für die nationale Sicherheit der Russischen Föderation darstellen? Eines ist klar: Aus amerikanischen Science-Fiction-Filmen wohl eher nicht.

Das geheime UFO-Programm der Sowjets……

Quelle und weiter als PDF: pravda-tv.com-Militärexperten UFOs und USOs bedrohen Russland Videos

Link: https://www.pravda-tv.com/2017/10/militaerexperten-ufos-und-usos-bedrohen-russland-videos/

 

Spaniens Regierung und Sozialisten einigen sich zu Katalonien

Proteste für Unabhängigkeit Kataloniens in Barcelona (Arcjivbild)Die spanische Regierungspartei PP hat sich nach Angaben der Tageszeitung „El Pais“ mit der oppositionellen Spanischen Sozialistischen Arbeiterpartei (PSOE) auf Neuwahlen des Regionalparlaments Kataloniens im Januar 2018 verständigt.

„Der Artikel 155 der Verfassung bringt keine Strafmaßnahmen mit sich, sondern stellt die Gerechtigkeit wieder her und verleiht natürlich den Katalanen das Stimmrecht. Bei diesen zwei Dingen sind wir zu einem Einvernehmen gekommen“, zitiert „El Pais“ die sozialistische Politikerin Carmen Calvo. Ihr zufolge sollen die Neuwahlen im Januar 2018 stattfinden.

Zuvor hatte der katalanische Premier Carles Puigdemont dem spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy vorgeschlagen, innerhalb von zwei Monaten ein Treffen durchzuführen und einen Dialog über die Situationin der Autonomen Region Katalonien nach dem Unabhängigkeitsreferendum einzuleiten. Rajoy rief seinerseits den katalanischen Regionalregierungschef dazu auf, im spanischen Parlament aufzutreten und seine Stellung zur Unabhängigkeitsfrage zu erörtern.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20171020317963185-spaniens-regierung-und-sozialisten-einigen-sich-zu-katalonien/

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

21. Oktober 2017 2 Kommentare
Kategorien:Nachrichten

Insiderin aus dem Facebook-Löschzentrum packt aus: So zensieren wir!

20. Oktober 2017 2 Kommentare

Dieses Video liefert den Beweis! Eine Zensur findet doch statt!
Im Artikel 5 des Grundgesetzes steht:

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten.
Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.
Eine Zensur findet nicht statt.

Meinungs- und Pressefreiheit sind zwei der wichtigsten Stützpfeiler für eine freie und demokratische Gesellschaft, deshalb ist die bedingungslose Umsetzung dieses Artikels unausweichlich. Was passiert, wenn diese Freiheiten beschnitten werden, hat uns die Geschichte nur zu oft schmerzlich gezeigt.

Wenn Sie noch immer denken, im Deutschland des Jahres 2017 könnte so etwas sowieso nicht passieren, dann wird Sie dieses Video eines Besseren belehren. Eine Zensur findet sehr wohl statt, sehr aktiv sogar und so heimtückisch, dass es für den Konsumenten kaum merkbar ist.

In diesem Interview berichtet Melanie C. von ihren Erfahrungen als Mitarbeiterin in einem Facebook-Löschzentrum in Berlin. Dabei beschreibt sie nicht nur die perfiden Methoden und technischen Finessen, mit denen auf der Plattform Facebook – besonders vor der letzten Bundestagswahl – versucht worden ist, die Meinung unzähliger User zu beeinflussen, sie erläutert für den aufmerksamen Zuhörer auch die Gründe dieser noch immer aktiven Methode: Informationen unterdrücken, um kritische Gedanken bei Bürgern erst gar nicht aufkommen zu lassen.

Quelle: http://www.journalistenwatch.com/2017/10/20/insiderin-aus-dem-facebook-loeschzentrum-packt-aus-so-zensieren-wir/

Putin entlarvt die lügenden Menschenfeinde der untergehenden Lobby-Weltordnung

NJ-Schlagzeilen:
Liebe Freunde und Leser des NJ, fast in jedem unserer Auf-klärungsbeiträge weisen wir daraufhin, dass die alte jüdische Weltordnung am Untergehen und aus den Wirren und Kämp-fen unserer Zeit eine Neue Nationale Weltordnung im Aufge-hen ist. Niemand geringerer als der russische Präsident Wladimir Putin stellte das Motto des internationalen Diskussions-Clubs Valdai, dessen 14. Plenartagung gestern in Sotschi stattfand, genau unter dieses Motto, nämlich: „Schöpferische Zerstörung: Wird aus den Konflikten eine neue Weltordnung entstehen?“

Präsident Putin entlarvte das Lügensystem von EU und jüdischem Globalismus mit folgenden Passagen aus seiner Rede:

„Nun steht die EU vor den Folgen ihrer Politik, welche sich in der katalanischen Krise zeigt. Wer hätte es bis vor kurzem erwartet, dass die Diskussion über den Status von Katalonien, der eine lange historische Geschichte hat, in einer akuten politischen Krise enden würde? Die EU und eine Reihe anderer Staaten verurteilen die Unabhängigkeitsbefürworter Kataloniens einstimmig. Dazu muss ich sagen, ihr hättet früher darüber nachdenken sollen. Wussten sie nichts von den jahrhundertealten Widersprüchen dieser Art in Europa? Sie wussten es, oder? Warum aber haben sie ihr Denken zugunsten einer vergänglichen Politik und dem Wunsch zu gefallen, aufgegeben. Ich möchte es deutlich sagen, sie taten es, um dem Großen Bruder in Washington zu gefallen. Sie haben sich Washington bedingungslos ergeben, als es um die Abtrennung des Kosovo von Serbien ging. Aber damit haben sie genau diesen Prozess, den wir in Katalonien sowie in anderen europäischen Regionen und der Welt beobachten, heraufbeschworen. Ja, sie haben sich sogar unverhohlen darüber gefreut, dass einige europäischen Staaten auseinanderbrechen. Sie erinnern sich vielleicht daran, als die Krim ihre Unabhängigkeit erklärte und anschließend per Referendum den Anschluss an Russland wünschte, wurde das aus bestimmten Gründen rundherum abgelehnt. Katalonien muss für die EU ein Teil Spaniens bleiben, für die Krim soll die Einheit mit Russland nicht gelten. …

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/10_Okt/20.10.2017.htm