Archive

Autor-Archiv

Berichte: US-Luftangriffe töteten über Nacht 230 Zivilisten in Mosul

iraq1Über 130 Zivilisten getötet bei Angriff auf ein Gebäude im Westen von Mosul

Jason Ditz 

Während die US-Luftangriffe in der irakischen Stadt Mosul sich zunehmend auf dicht bevölkerte Wohngebiete im Westen der Stadt konzentrieren, gerät die Zahl der durch diese Luftangriffe Getöteten rapid außer Kontrolle, wobei die neuesten Angaben aus dem Gebiet darauf hinweisen, dass rund 230 Zivilisten über Nacht durch Luftangriffe der Vereinigten Staaten von Amerika und deren Koalition in nur einem einzigen Wohngebiet getötet wurden.

Das ist natürlich eine gewaltige Opferzahl, wird aber berichtet aus verschiedenen Quellen, die weitgehend dieselbe Geschichte behandeln, darunter einen US-Luftangriff gegen ein großes Gebäude voller Zivilisten in Mosul, der über 130 Menschen tötete, während die weiteren 100 oder so in der Umgebung getötet worden sind.

Das Zentralkommando (CENTCOM) sagte, dass ihm „der Verlust von Leben bewusst sei“ und dass „weitere Untersuchungen“ durchgeführt würden, während es dabei blieb, dass alle Angriffe über Nacht gegen Mosul „dem Gesetz des bewaffneten Konflikts entsprechen.“ Der offizielle CENTCOM-Bericht über die nächtlichen Angriffe behauptete, dass man „11 Kampfstellungen“ getroffen habe und erwähnte nicht, dass hunderte Zivilisten getötet wurden. Weiterlesen …

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

blitznachrichten-tg

„Zecherei von Generälen“ – Augenzeuge über Explosionen in Waffenlager in Ukraine

 

Kategorien:Nachrichten

Ende der Märchenstunde: Der böse Trump, seine Abhör-Lüge und Putins US-Wahl-Manipulationen

24. März 2017 3 Kommentare

24. März 2017 (von Niki Vogt) Die Lernkurve der deutschen Mainstreammedien ist nicht nur flach, sie geht gegen null. Immer wieder geisterte die Beeinflussung der US-Wahlen durch Rußland durch die Schlagzeilen. Daß der böse Putin den bösen Trump mit unlauteren Mitteln und gefälschten Wahlen an die Macht gehievt hat, galt als ausgemacht.

Eigentlich, aus dem Blickwinkel der Ideologen in den Qualitätsmedien gesehen ja auch die Erklärung, die ihr Weltbild rettet. Da sie bis zum allerletzten Moment stur in Abrede stellten, daß Trump die Wahl gewinnen könnte und vollkommen entsetzt waren, als das doch geschah, muß es ja mit unrechten Dingen zugegangen sein.

Denn sonst würde das ja bedeuten, daß die gesamte Deutungs-Hoheits-Liga keine Ahnung von den Verhältnissen, Sorgen und Wünschen und von der mehrheitlichen Haltung der US-Amerikaner hat. Wer aber bei so wichtigen, die Weltpolitik bestimmenden Dingen dermaßen weit daneben liegt, hat keine Kompetenz, den deutschen/europäischen Völkern zu erklären, wie die Welt ist und was sie zu denken haben.

Also ist das Erklärungsmodell, Putin habe die US-Präsidentenwahl für Trump gefälscht, die goldene Brücke aus ihrem Dilemma. Die simpelste aller Erklärungen, Niveau „Kindergarten-Bären-Gruppe“: Der Donald ist böse, der Wladi ist auch böse und darum halten sie zusammen. Eine schon rührend stümperhafte, extrem krude Verschwörungstheorie, die noch nicht einmal in sich schlüssig ist: Einerseits werfen sie Trump völlige Unberechenbarkeit vor und daß er Krieg will, andererseits soll Putin mit aller Macht einen solchen unberechenbaren Rambo ausgerechnet bei seinem größten und gefährlichsten Gegenspieler USA an die Hebel der Macht bringen wollen. Einerseits kritisieren sie Trump harsch für seine Aufrüstung, finden es aber nicht seltsam, daß ausgerechnet Rußland einen Promoter des US-Militärs ins weiße Haus pusht. Bevor Trump gewählt wurde und Clintons Sieg noch ausgemacht war, galt das US-amerikanische Wahlsystem als vollkommen unkorrumpierbar. Sobald Trump gewann, schrie die Journaille plötzlich auf, das müsse alles eine Fälschung sein. Einerseits gruselt es den Medien vor Trumps „make America great again“ und seinem schrecklichen Nationalismus, aber gleichzeitig unterstellen sie Trump, mit dem traditionellen „Feind“ Rußland gemeinsame Sache zu machen. Gegen wen eigentlich?..

Quelle und weiter: http://quer-denken.tv/ende-der-maerchenstunde-der-boese-trump-seine-abhoer-luege-und-putins-us-wahl-manipulationen/

Pressekonferenz von Günter Lubitz und Luftfahrt-Experte Tim van Beveren zum Germanwings-Absturz

24. März 2017 3 Kommentare

…..

Veröffentlicht am 24.03.2017

Zensurfreier Diskussionsbereich für dieses Video:
http://wahr.tv/706#kommentieren

Quelle: (Video https://youtu.be/vu9Ta7cp0AI)

Ein italienischer Blogger deckt auf: Skandal: So schleppt die Marine Afrikaner nach Europa

24. März 2017 1 Kommentar

24_03_17_schlepperBetreiben NGOs und die italienische Marine Schlepperei im großen Stil? Ein italienischer Blogger zeigt mittels GPS-Auswertung, dass Schiffe Afrikaner gezielt und massenhaft nach Europa schiffen!

Mit relativ bescheidenen Mitteln deckt ein italienischer Blogger in einem Video einen riesigen Skandal auf. Mit einer Investition von 400 US-Dollar kaufte sich Luca Donadel eine Software, die es ihm erlaubt, die Schiffsrouten aller registrierten Schiffe auf der Welt in Echtzeit zu analysieren. Jedes registrierte Schiff hat nämlich ein „AIS“ an Bord, ein automatisches Identifikationssystem, das den Austausch von Navigationsdaten ermöglicht und so die Sicherheit und die Lenkung des Schiffsverkehrs weltweit gewährleistet.

Verwendung von Schiffsrouten-Software

Donadel verglich mit dieser Software die Meldungen der italienischen Medien, die über die Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer berichteten, mit den tatsächlichen Routen der angegebenen Rettungsschiffe. Während die Medien ständig davon berichteten, dass die Flüchtlinge im Kanal von Sizilien gerettet wurden, sah die Strecke der Schiffe völlig anders aus. Diese befanden sich nämlich am angegebenen Tag immer unmittelbar vor der libyschen Küste, wenige Seemeilen vor Tripolis.

Medien decken Schlepperaktivitäten

Ein NGO-Schiff namens „Golfo Azzurro“ sei laut Donadel 60 Tage lang nicht ein einziges Mal durch den Kanal von Sizilien gefahren, sondern hätte immer direkt die Küste vor Tripolis angesteuert. Dennoch fand man in diesem Zeitraum dutzende Medienberichte, dass genau dieses NGO-Schiff hunderte Flüchtlinge im Kanal von Sizilien aufgegriffen hätte. Die italienischen Medien hätten mit diesen „Fake News“ somit die Schleppertätigkeit des NGO-Schiffs gedeckt….

Quelle und weiter: http://info-direkt.eu/2017/03/24/skandal-so-schleppt-die-marine-afrikaner-nach-europa/

Putin-Berater über Informationskrieg gegen russische Rüstung

24. März 2017 1 Kommentar

MiG-35 auf Moskauer Luftfahrtmesse MAKS 2013Mehrere Länder führen einen Informationskrieg gegen russische Waffen, um die Stellung Russland auf dem internationalen Waffenmarkt zu schwächen. Dies erläuterte der Berater des russischen Präsidenten Wladimir Putin für Rüstungswirtschaft, Wladimir Koschin, am Donnerstag gegenüber dem TV-Sender „Rossija-24“.

Als Beispiel führte er die Informationslage rund um das neuste Mehrzweckkampfflugzeug MiG-35 an. „Wir haben noch unsere Mig-35 – ein einzigartiger Flugzeugkomplex – nicht herausrollen können, da gab es schon Artikel und analytische Beiträge gekommen, laut denen das alles veraltet ist“, so Koschin. „Dabei handelt es sich eindeutig um Elemente eines Konkurrenzkampfes, der ständig in allen Richtungen geführt wird.“Die MiG-35 ist die neueste Maschine der MiG-Kampfjetfamilie. Das Flugzeug der Generation 4++ verfügt über eine Radaranlage H010 Schuk-A, die gegnerische Flugzeuge und Drohnen aus einer Entfernung von bis über 300 Kilometern orten kann. Der Kampfjet kann Ziele bekämpfen, ohne in den Überwachungsbereich des gegnerischen Radars einzudringen. Das Flugzeug kann etwa sieben Tonnen tragen und eine Geschwindigkeit von mehr als 2700 Stundenkilometer erreichen. Sein Kampfradius beträgt 1000 Kilometer, seine maximale Flughöhe 17.500 Meter.

Quelle und mehr: https://de.sputniknews.com/politik/20170324315019173-informationskrieg-konkurrenz-russische-waffen-medien/

Der Mürküll Hammer!

24. März 2017 3 Kommentare

einstmals ehrwürdige Wissenschaftsakademie Leopoldina in Halle erneut geschändet
……

Bildschirmfoto 2017-03-24 um 11.00.35

……

0:10-der Mops steigt aus, man hört deutlich die Rufe der „Merkeljugend“ von gegenüber

0:11- Haseloff, der „Ministerpräsident“ Sachsens macht eine wegwerfende Handbewegung mit links Richtung „Merkeljugend“

0:12 – der Mops tut die „Merkeljugend“ ab („is mir doch egal“, „einfach nicht hinhören“)
…….

Das erinnert an ihre Gestik beim „Fahnewegwerfen 2013“, zum Vergleich
Merkel wirft BRD Fahne weg Langversion Video

Quelle und weiter: http://julius-hensel.ch/2017/03/einstmals-ehrwuerdige-wissenschaftsakademie-leopoldina-in-halle-erneut-geschaendet/