Archive

Autor-Archiv

Manipuliertes Weltbild – Wie unsere Meinungen geformt werden

30. April 2017 1 Kommentar

„Ach welch ein Glück, dass mir niemand mein Denken, Urteilen und Empfinden vorschreiben kann! Ich bin mein eigener Herr – frei und unabhängig!“ – WIRKLICH? Das ist nur mit ungeschminkt berichtenden Informationsgebern möglich. Aber was wäre, wenn Presse und Journalisten von den Hohen und Reichen dieser Welt abhängen? Wenn Schule, Ausbildung und Universitäten von denen bestimmt werden, die das Geld liefern? WIE frei und unabhängig ist meine Meinung dann wirklich? Oder ist mein Weltbild von einer manipulierenden, kleinen Elite geprägt? „NIEMALS!“ – denkt man sich. Doch geben Sie interessanten Fakten eine Chance!

Quelle und weiter:  zur Sendung →

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

Kategorien:Nachrichten

Welcher Gott zürnt denn da? ⚡️ “America under attack!“ ⚡️

29. April 2017 21 Kommentare

n8waechter: Welcher Gott zürnt denn da?

Erst gestern berichteten wir über 11 neu klassifizierte Wolkentypen und heute ist auf der Netzseite Blitzortung.org ein ausgesprochen interessantes Schauspiel zu beobachten.

Blitzortung.org ist eigenen Angaben nach “Ein weltweites gemeinschafts- basiertes Netzwerk zur Ortung von Gewitterblitzen in Echtzeit“ und bildet auf einer Mercatorkarte die aktuellen weltweiten Blitzeinschläge mit einer kurzen Verzögerung von rund 5 Sekunden ab. Was dort im Moment zu sehen ist, ist gelinde gesagt auffällig.

Schaut man genau hin, so bewegt sich das Phänomen offenbar aus dem Bereich Arizona/New Mexico quer über die USA bis an die Ostküste. Wie heißt es doch so schön?

»Gott würfelt nicht.«

Nachtrag
Da dieses Phänomen gewiss zeitlich begrenzt ist, haben wir das Schauspiel für 2 Minuten als Bildschirm-Video aufgenommen:

Es macht beinahe den Anschein, als sei “America under attack!“. Wirklich augenscheinlich ist, dass oben rechts für die vergangenen 2 Stunden eine Gesamtzahl von über 60.000 Blitzen angegeben wird. Dass diese sich fast ausschließlich auf den Bereich quer über die USA konzentrieren, ist mehr als ungewöhnlich.

Quelle und weiter: http://n8waechter.info/2017/04/welcher-gott-erzuernt-denn-da/

siehe auch: *Jaw-Dropping* ‚Superstorm‘ rapidly forms covering HALF of USA! | #superstorm

Veröffentlicht am 29.04.2017

April 29, 2017: A VERY large, powerful storm system is forming over the United States stretching from New York all the way back to the Texas Panhandle. Resembles a unusual „energy rush“ of some sort. This system, based off of these satellite images has the potential to create some very intense storms.

 

Professor Hickel: Merkels FEDGlobalismus tötet die Menschen!

29. April 2017 1 Kommentar

Natürlich gibt es noch ausreichend Deutsche, die die Systemlüge, wir seien „ein reiches Land“, gerne hinterherplappern. Zu diesen Schmarotzern gehören die „Berufserben“, eine gewisse Rentnerschicht, der alles wurscht ist, ein Teil der höheren Staats-Schmarotzer und ein Teil der noch immer oben schwimmenden Mittelständler. In Wirklichkeit sind wir aber eines der ärmsten Länder der Welt. Wir haben keine Rohstoffe, wir sind total überschuldet, wir sind von mörderischen Millionen-Invasionsmassen überflutet und wir werden mit den zweithöchsten Steuern sowie mit den höchsten Abgaben Europas platt gemacht. Wir zehren nur noch von der Fähigkeit der älteren Generation und dem Genvorteil des Erfinder- und Schöpfungsgeistes unserer Abstammung. Aber auch dieser Vorteil wird systematisch abgepumpt. Unsere Jugend wird auf den multikulturellen Stand heruntergeschändet, damit keine „diskriminierenden“ Unterschiede zu den Bereicherern sichtbar werden. Zwei Millionen deutsche Kinder hungern heute schon, immer mehr Deutsche landen in der Gosse, während die hereingelockten Parasiten in Saus und Braus leben. Die wenigen deutschen Fettaugen, die oben schwimmen, diktieren die antimenschliche Agenda für Merkel. Sie haben sich entschlossen, einem Wirtschaftssystem anzugehören, das uns wirklich tötet. Der Wirtschaftswissenschaftler Prof. Rudolf Hickel sagte gegenüber SPUTNIK:
„Ja, man kann es schon sagen. Geld regiert die Welt. Geld ist die neue Regierung. Diese Wirtschaft – nicht jede Wirtschaft, sondern diese Wirtschaft, tötet. Diese auf Kapitalismus und Finanzmärkte ausgerichtete Wirtschaft tötet. … An der Finanzierung des Staates beteiligen sich im vergleichsweise geringen Ausmaß die Reichen und die Superreichen. Das wird auf die Armen abgelastet auf der einen Seite, auf der anderen Seite, wenn dem Staat dann Geld fehlt, werden die Armen noch einmal dadurch belastet, dass es zu Sozialkürzungen kommt.“ …..

Quelle und weiter als PDF: schlagzeilen_heute 29.04.

Das einzige geeignete Fluchtziel im Falle eines Crashs

29. April 2017 11 Kommentare

Das einzige geeignete Fluchtziel im Falle eines Crashs

Von Stefan Mudry

Es war einmal vor einem halben Jahrhundert, etwa zwölf Kilometer westlich von Ramstein. Damals machten die Amis ordentlich Krach mit ihren Starfightern. Es gab noch keine Chemtrails – zumindest hatte sie noch niemand erkannt – und wir Kinder machten uns einen Spaß, darauf zu wetten, welcher von den zehn oder mehr Fliegern, die gerade am Himmel zu sehen waren, als nächster die Schallmauer durchbrechen würde.

Für alle, die so etwas noch nie gehört haben: Die Tassen wackelten im Schrank. Das muss man nicht miterlebt haben, denn in gewisser Weise waren wir immer auf Krieg eingestellt. In der Schule wurde uns gesagt, dass es uns im Falle eines Falles zuerst erwische, denn ein “sexier“ Ziel als Ramstein – den größten Militärflughafen Europas – gäbe es für die Russen nicht.

Damals – in Miesau – einem kleinen Nest in der Pfalz, aßen wir jede Menge Kartoffelpuffer mit Apfelmus. Vielleicht bin ich mit meinen 58 Lenzen deshalb noch fit wie ein Turnschuh. Kartoffeln wurden im Keller dunkel und trocken gelagert und hatten Triebe von bis zu 30 Zentimetern, wenn ich mich recht entsinne. Das war aber kein Problem. Oma schälte die Dinger und sie schmeckten super.

Sie waren das Gegenteil von dem, was heute als kulinarische Verführung gilt, aber sie waren die Basis unserer Ernährung, ohne dass wir uns jemals darüber beschwerten. Die Äpfel lagen im Regal neben den Erdäpfeln und auch sie wurden von Woche zu Woche hässlicher – keine Chance gegen Granny Smith. Sie schrumpelten vor sich hin, verloren Flüssigkeit und wurden dadurch immer süßer. Ohne Zucker machte Oma ein Klasse-Apfelmus daraus und dazu gab es immer wieder ihre unwiderstehlichen Kartoffelpuffer. Noch heute habe ich den Duft in der Nase.

Wir hätten damals mit Bio-Kartoffeln und Bio-Äpfeln vielleicht keinen Atom-Krieg überstanden, aber wir wären zumindest nicht sofort verhungert. Weil Geld in unserer Familie als Mangelware galt, aßen wir das Zeugs fast jeden Tag; Fleisch gab es vielleicht einmal die Woche und dann auch ziemlich wenig. McDonald’s – in Kaiserslautern – gab es erst in den Siebzigern.

Die Pforten zur Hölle

Ob ich mit meinen Ansichten richtig liege, wird sich möglicherweise bald zeigen…..

Quelle und weiter: http://n8waechter.info/2017/04/das-einzige-geeignete-fluchtziel-im-falle-eines-crashs/

Türkischer Angriff auf Syrien: USA unterstützen Kurden – auch von der PKK

Ein US-Offizier und ein angeblicher PKK-Führer inspizieren den Ort des türkischen Luftangriffes vom Dienstag. Abdi Ferhan Sahin gilt in der Türkei als gesuchter Terrorist der PKK. Auf Videomaterial ist er nun zusammen mit US-Soldaten zu sehen. Die USA bezeichnen die PKK zwar ebenfalls als Terrororganisation. In Syrien kämpfen sie jedoch mit Kurden zusammen, auch mit der PKK nahen YPG. Washington will weder die Türkei, noch die Kurden als Alliierte verlieren.

Mehr auf Webseite: https://deutsch.rt.com/

Erika Steinbach: „Flüchtlingspolitik der Bundesregierung ist de facto ein Menschenschlepper-Förderprogramm!“

29. April 2017 2 Kommentare

(David Berger) Nicht erst seit ihrem Aufsehen erregenden Austritt aus der CDU ist die Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach dafür bekannt, Klartext zu Reden und auch auf unangenehme Fakten hinzuweisen.

Gestern hielt sie in der Berliner Bibliothek des Konservatismus einen Vortrag zum Themenkomplex „Flucht und Vertreibung“.

Dabei fiel nach Angaben des konservativen Politaktivisten David Bendels, der bei dem Vortrag anwesend war, auch folgender Satz:

„Die Flüchtlingspolitik der Bundesregierung ist de facto ein Menschenschlepper-Förderprogramm!“

Quelle und weiter: Erika Steinbach: „Flüchtlingspolitik der Bundesregierung ist de facto ein Menschenschlepper-Förderprogramm!“