Archiv

Autor-Archiv

Pünktlich zum 18ten Neues aus der RechtsAbteilung !!!

18. August 2017 1 Kommentar

Pünktlich zum 18ten Neues aus der RechtsAbteilung !!!

Sieg Heil Herr RA Schäfer !!!

http://www.lutzschaefer.com/index.php?id_kategorie=8&id_thema=316

17. August 2017, liebe Leser, liebes Volk, liebe Merkel-Abwähler,

der Tag heute war sehr anstrengend, Anreise zu einem Gerichtstermin beim Sozialgericht in weiter Ferne, das übliche Procedere beim Ankommen, Taschen- und Personenkontrolle, die Hosen- und Jackentaschen mussten geleert werden usw. Zum zigsten Male erklärte ich, daß mir mein Anwaltsausweis bereits mitsamt meinem grauen Führerschein und Geldbörse am Hauptbahnhof Koblenz an der Busstation nach Polen im Jahre 1998 geklaut wurde und daß ich auch ohne hier rein muß…usw.

Nach Terminsbeendigung dann die Heimfahrt, unterbrochen von einer kurzen Kaffeepause an der nächsten Tankstelle; dabei stellte ich fest, daß ich beim Leeren der Hostentaschen im Gericht mein kleines Taschenmesser nicht präsentiert hatte! Ein Schock durchfuhr mich, das ging ja nun gar nicht!

Also, nochmal 100 km zurück und dem Schutzmann nachträglich das kleine Messer gezeigt, es muß ja schließlich alles seine Ordnung haben, gell? Naja, schließlich ist man ja nur Deutscher! Jedenfalls war eine große Last (man nennt das auch Bringschuld) von meinen Schultern genommen, die Welt war wieder in Ordnung…

Heute nun also Barcelona. 

Das alles ficht mich nicht mehr an, das ist eben nur die Zeche, welche all die Menschen in Europa dramatisch zunehmend zahlen müssen: Wer bestellt, der bezahlt!

>>>>> Weiterlesen …

Immer diese Pässe …

18. August 2017 1 Kommentar
Immer diese Pässe ...

Terroranschlag in Barcelona.

Ein Lieferwagen ist in eine Menschenmenge gerast. Laut aktuellen Meldungen wurden mindestens 13 Menschen getötet und mehr als 30 verletzt. Laut Polizei handelt es sich um eine Terrorattacke, die Medien beginnen bereits ihr Illusionstheater (der Donald und der Kim haben sich ja schließlich wieder lieb …).

Aus dem Newsticker von T-Online:

18:56 Uhr: Spanischer Pass gefunden

Die Polizei hat laut Medienberichten einen spanischen Pass in dem Anschlagsfahrzeug gefunden.

Das Ereignis ist noch jung, die Medienberichterstattung läuft auf Hochtouren und dennoch ist bereits jetzt von einem „spanischen“ (?) Pass die Rede. Keine weiteren Fragen.

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Kategorien:Aktion, Kommentar, Manipulation, Nachrichten, Politik Schlagwörter:

Anschläge in Spanien: Was wir bis jetzt wissen – und was nicht

18. August 2017 1 Kommentar
Anschläge in Spanien: Was wir bis jetzt wissen – und was nicht

Der Tatort an der Promenade La Rambla in Barcelona wurde nach der Tat von der Polizei umgehend evakuiert.
Ein Lieferwagen rast auf der Promenade Las Ramblas mitten in Barcelona in Passanten. Es gibt Tote und Verletzte, der Täter flüchtet. Auch in dem Badeort Cambrils überfährt ein Wagen Menschen. In Alcanar gibt es eine Gasexplosion. Die Polizei erschießt mehrere Verdächtige.

Was wir bis jetzt wissen:

Der Tatort: Der Anschlag ereignete sich auf der bekannten Flaniermeile Las Ramblas in der Altstadt nur wenige hundert Meter vom Hafen der katalanischen Hauptstadt Barcelona entfernt. Mit seinen historischen Häusern, der alten Markthalle, dem Liceu-Theater sowie den Blumenhändlern und Straßenkünstlern zählt der Boulevard zu den Hauptattraktionen für Touristen.

Die Tat und die Tatzeit: Nach Zeugenangaben soll der Attentäter gegen 17 Uhr mit einem weißen Fiat-Transporter auf Las Ramblas eingebogen sein. Die Straße soll zum Zeitpunkt des Angriffs voll von Menschen gewesen sein. Laut zahlreichen Augenzeugen habe der Attentäter auf einer Strecke von bis zu 550 Metern gezielt versucht, so viele Menschen wie möglich zu überfahren. Der Wagen soll Berichten zufolge im Zickzackkurs mit einer Geschwindigkeit von etwa 80 Stundenkilometern in die Menschenmenge gefahren sein. Am Pla de l’Os blieb der Van stehen, mitten auf einem bekannten Mosaik von Joan Miró. Der Fahrer flüchtete zu Fuß.

Weiterlesen …

Kategorien:Aktion, Kommentar, Nachrichten, Politik Schlagwörter:

Missbrauch von Emotionen durch Politik und Medien

18. August 2017 1 Kommentar

http://www.kla.tv.   17.08.2017

Aus der Hirnforschung ist erwiesen, dass man Menschen nicht durch Argumente oder Tatsachen, sondern in erster Linie durch starke Emotionen überzeugen und steuern kann. Von dieser Tatsache machen auch Massenmedien und Politik reichlich Gebrauch – oder besser gesagt „Missbrauch“. So wurde, als eines von vielen Beispielen, der erste Irakkrieg durch einen emotionsstarken Auftritt eines 15-jährigen Mädchens ausgelöst. Unter Tränen berichtete dieses vor laufender Kamera, dass es als angebliche Krankenschwester miterlebt hätte, wie irakische Soldaten Säuglinge aus ihren Brutkästen gerissen hätten und auf dem Boden sterben ließen. Dies stellte sich später als eindeutige Lüge und Propagandatrick heraus. In ähnlicher Weise diente der Zusammenbruch des World Trade Centers am 11.9.2001 als Startschuss für den laufenden „Krieg gegen den Terror“, indem ein auf Emotionen aufgebautes Feindbild gegen Islamisten geschaffen wurde. Wäre das amerikanische Volk nicht zuerst durch derartige Berichterstattungen im Sinne der Machthaber emotional bearbeitet worden, hätte es wohl niemals den darauffolgenden Kriegen zugestimmt. Um verändernde Maßnahmen herbeizuführen, benützen Politik und Medien also die Methoden der Propaganda, der Zensur oder der Falschmeldung. So bestätigte es auch das wissenschaftliche Forschungsprojekt „Swiss Propaganda Research“. Dieses beschäftigt sich mit geopolitischer Propaganda in schweizerischen, aber auch in deutschen Medien. Als Ergebnis seiner Recherchen konnte das Forschungsteam in den Medien einen deutlichen Propagandaeffekt zugunsten von USA/NATO nachweisen.

Weiterlesen …

Kategorien:Uncategorized

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

18. August 2017 16 Kommentare
Kategorien:Nachrichten

FUFORVISION

17. August 2017 3 Kommentare
-EIL !!!-
Bundeswehr Manöver Schweinskopf Weitwurf !!!
Die BRD Köpfe müSSen rollen! In Ermangelung der BRD Völkermord Originale hält Mann sich derzeit noch an Gesichtsverwandte F(M)erkel !!! BRD Ermittlungsbehörden versuchen derzeit noch die BW Manöver zu stören, müssen aber in Zukunft mit ihrer Vernichtung rechnen, sollten diese die Übungen zur Vaterlands Verteidigung weiterhin zu stören versuchen !!! Achtung ! Die BRD Kriegsministerin VdL hat nur ne Rübe !!!
…..
 
KHS
 …..

Weiterlesen …

Ragnarök: Ist Trump das kosmische Instrument dazu?

17. August 2017 2 Kommentare

Was am vergangenen Wochenende in Charlottesville geschah, könnte der Beginn der Entscheidungsschlacht zwischen Gut und Böse auf Erden sein. Das mag pathetisch klingen, ist aber wahr. Es trafen sich die Anhänger des nationalen Lebensziels unter dem Banner „Eint die Rechte“ von (ALT-RIGHT), um im Rahmen eines Protestes gegen das Schleifen des General-Lee-Denkmals ein Manifest vorzustellen, das zusammengefasst lautet: „Entflechtung der Rassen, um leistungsgerecht leben zu können. Abschaffung des seelen- und schöpfungsvernichtenden Globalismus sowie die Ausschaltung der Globaljuden von politischer Macht“. Zur Manifestverkündung kam es nicht mehr, das System ließ seine Mörder los und beschuldigte, wie immer, die Opfer als Täter. Der junge James Fields, den die ALT-LEFT-Bande in seinem Auto mit Pflastersteinen und Eisenstangen töten wollte, versuchte zu fliehen und raste dabei in eine Ansammlung der linken Mörder. Dieser Vorfall wurde aufgebauscht, um den Lebensentwurf gegen „Globalismus und Multikultur“ schon im Keim zu ersticken. Es sollte weltweit einhellig die Forderung erhoben werden, dass das schöpfungsgerechte nationale Denken ein Verbrechen sei. Mit einer grundlegenden Präsidenten-Erklärung, dass nationales Denken gleichzusetzen sei mit islamistischem Terror, sollte die Gefahr der Welt-Neuorientierung hin zu Gott verhindert werden. Nationalsein sollte gleichgestellt werden mit unwertem Leben. Dahingehend wurde unter Einsatz aller Machtmittel eine klare Aussage von US-Präsident Trump erwartet, doch er verweigerte sich, denn Gewalt sei von beiden Seiten ausgegangen. Da brach der Sturm los. Den Satanisten war nicht daran gelegen, die wenigen und total unbedeutenden Ku-KluxKlan-Mitglieder und „Neonazis“ zu brandmarken, die spielen für sie keine Rolle, sie sind nur Mittel zum Zweck, um die ALT-RIGHT-Bewegung („Alternative Rechts“) restlos zu zerschlagen und zerstören. Deshalb wurde erneut von Trump gefordert, seinen strategischen Berater Steve Bannon, der ALT-RIGHT in Amerika mit Breitbart zum Faktor machte, sofort zu entlassen, was unisono über die Weltmedien Rothschilds gefordert wurde. Und es schien, als sei Trump am 14. August gefallen, als er, vom Teleprompter ablesend, frei hätte er diese Sätze wohl nicht geschafft, erklärte:
„Wir verurteilen in der allerschärfsten Form diese ungeheuerliche Demonstration von Hass, Fanatismus und Gewalt. Dafür gibt es in Amerika keinen Platz.“ Damit sollte der Weg in eine Neue Menschenordnung nach den Schöpfungsgesetzen für immer versperrt bleiben, hofften die Menschenfeinde. Doch einen Tag später lud Trump erneut zu einer Pressekonferenz ein, diesmal im Trump-Tower. Der Ort war symbolisch gewählt, Trump wollte damit zeigen, dass er mit der Satanistenbrut aus der „Jauchengrube“ Washington nichts zu tun hat. Vor den schäumenden Vertretern der Lügenpresse widerrief Trump seine unter Druck herausgepresste Erklärung vom Vortag. Trump:
„Beide Seiten haben Schuld. Was ist denn mit ALT-LEFT (Linken), dass sie keulenschwingend in die ALT-RIGHT-Demonstranten eingefallen sind. Trifft sie kein Schein einer Schuld? Nicht alle waren Neonazis, keineswegs waren alle Rassisten. Sie waren dort, um gegen das Schleifen der Statue von Robert E Lee zu protestieren. Schauen sie sich alles genau an, wenn Sie ehrliche Journalisten sind, was viele von ihnen nicht sind. Werden wir auch die Statuen von George Washington abreißen, er war ein Sklavenbesitzer? Wird George Washington seinen Status verlieren? Was ist mit Thomas Jefferson? Werden wir seine Statuen auch schleifen, weil er einer der großen Sklavenbesitzer war? Sie wollen unsere Kultur unkenntlich machen. Also, diese Woche Robert E Lee. Die Jackson-Steinwand soll auch fallen. Wird George Washington nächste Woche drangkommen und Thomas Jefferson die Woche darauf?” Der Aufschrei der Welt-Lügen-Medien ist seit gestern gigantisch. CNN:
„Einen Tag später legt Trump nach, indem er seine ursprüngliche Feststellung, beide Seiten trügen Schuld, noch untermauerte.“ …..

Quelle und weiter als PDF: schlagzeilen_heute 17.08.