Startseite > Aktion, Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Militärpolitik, Nachrichten, Politik > Weltkriegsdrama oder eine Trump-Putin-Supershow?

Weltkriegsdrama oder eine Trump-Putin-Supershow?

Die Trump-Putin KriegsshowJedes Szenario zur Vernichtung der Welt ist derzeit in den Bereich des Möglichen gerückt, und nicht nur aus verbrecherischen Gründen, sondern sogar aus ganz trivialen. Selbst wenn es eine „Giftgas-Attacke“ seitens Syriens gegeben hätte, was nicht der Fall war, rechtfertigt das noch lange nicht einen atomaren Weltkrieg loszutreten.
Trump hat kaum ernsthaft vor, einen großen Krieg mit Russland zu beginnen. Vielmehr möchte er mit seinen widerlichen Auswürfen nur von seinen Schwierigkeiten zuhause ablenken und die Russland-Feinde erneut einlullen. Gerade wegen seiner ihm nachgesagten Russland-Geheimverbindungen wollen ihn die Globaljuden des Amtes entheben. Nur eine leere militärische Wüstenstellung in Syrien zu bombardieren wie vor einem Jahr, reicht diesmal nicht aus, um einigermaßen russlandfeindlich zu wirken. Putin hat noch keine Anstrengungen getroffen, sich auf einen Weltkrieg einzustellen. Sein Verteidigungsminister Sergei Schoigu erklärte wohl, Russland werde auch die Schiffe versenken, von denen aus Raketen auf syrische Ziele abgeschossen werden, wenn russische Soldaten zu Schaden kommen sollten, aber von Putin wurde diese Drohung noch nicht bestätigt. Trump seinerseits hielt sich erstaunlich zurück beim Bestimmen der Ziele seiner Raketen. Er wird sich also hüten, falls er tatsächlich Raketen sprechen lassen will, russische Militäreinrichtungen anzugreifen. D.h., bis jetzt ist das atomare Säbelrasseln nur eine gewaltige Schau, um Trump an der Macht in Amerika zu halten. Auch Putin hat daran ein großes Interesse, wie man seinen Interviews entnehmen kann.
Es ist denkbar, dass Trump den Bösewicht spielt, damit sich Putin als Gegenpart väterlich besorgt zeigen und an den gesunden Menschenverstand appellieren kann, sich also als vernünftiger Weltenlenker vom Berserker Trump abhebt. Damit punktet Putin in Europa, wo auch Merkel zum Krieg gegen Putin ruft. Für die Agenda von Trump und Putin wäre eine Amtsenthebung von Trump katastrophal. Liest man Putins Interviews, verfolgt man seine Politik, dringt immer wieder sein Wunsch nach Trumps Machterhalt durch. Umgekehrt zeigt Trump, wie auf dem G20-Gipfel in Hamburg, wie eng er zu Putin wirklich steht. Mehr noch, am 10. Mai vergangenen Jahres empfing Trump den russischen Botschafter Sergej Kisljak und Putins Außenminister Sergej Lawrow im Weißen Haus und überließ die Sicherung der vertraulichen Gespräche Putins Spezialkräften.
Einige Globaljuden wie Jacques Schuster von der WELT ahnen, dass Trump mit seiner Schau die Juden zu täuschen versucht. Schuster schreibt: „Ist der US-Präsident aber willens zur Gewalt? Nur Halbstarke lärmen wie Trump, der noch vor Kurzem alle US-Truppen aus Syrien abziehen wollte. Trump ist ein solcher Halbstarker. Mit einem ebenso plumpen wie hilflosen einzelnen Symbolschlag kann er weder die Russen noch Assad beeindrucken. Der sich aufplusternde militärische Zwerg Frankreich kann kaum helfen. Lässt sich das Assad-Regime mit einem Waffengang auslöschen? Sind Amerikaner und Europäer bereit, dafür mit Hunderttausenden von Soldaten in dieses Land zu ziehen und im schlimmsten Fall gegen Russen und Iraner zu kämpfen? Ein Angriff aus der Luft mag die erregten westlichen Gemüter beruhigen. Er wird aber nichts bringen. Warum sollte man dafür unkalkulierbare Risiken in Kauf nehmen?“ Gestern haben wir noch geschrieben, wenn Trump keine russischen Militäreinrichtungen zerbombt, „war alles umsonst“, also eine Schau. Doch der Test kommt bald, vielleicht in wenigen Stunden. Wenn weder syrische Regierungsgebäude, noch russische Militäranlagen beschossen werden, sondern 10 bis 20 verlassene Militäreinrichtungen, dann war die Sache eine Schau…..

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/04_Apr/12.04.2018.htm

  1. 12. April 2018 um 11:06

    Natürlich handelt es sich hier um gewaltigen Theaterdonner! Man wundert sich nur, daß solcher überhaupt noch notwendig zu sein scheint, da ein Großteil der satanischen Strippenzieher und deren Untergrundbasen nicht zuletzt auch von der GFdL bereits ausgeschaltet worden sind. Der GCR/RV zur Entmachtung der globalen Khazaren-Politmafia steht in Zusammenarbeit mit Rußland und China unmittelbar bevor, ist teilweise schon vollzogen. Muß zusätzlich noch der Großteil der „Terranauten“ (Axel Burkart) wachgerüttelt werden…?

  2. KHS
    12. April 2018 um 11:31

  3. 12. April 2018 um 11:48

    Ende „milder“ Politik: „Zuvor Kuscheltiere auf uns geworfen?“ – Russen zu Pompeo

    11:33 12.04.2018

    Im Netz tauchen die ersten Reaktionen der Russen auf die jüngsten Aussagen des CIA-Direktors Mike Pompeo auf, laut denen die Zeit für die „milde Politik“ der USA gegenüber Russland vorbei sei.

    https://de.sputniknews.com/politik/20180412320297268-pompeo-usa-politik-russland-reaktion/

  4. 12. April 2018 um 12:43

    @Sirius, woher hast du deine Informationen? Und viel wichtiger: Wann denkst du, werden die Reichsdeutschen in Erscheinung treten und das deutsche Volk befreien?

    • 12. April 2018 um 19:04

      Liebe Julia,
      geh mal auf Deinen Messenger, ansonsten auf Nebadonia oder Einsseinmitderurquelle.

  5. 12. April 2018 um 14:08

    RT-D International
    Trump rudert zurück: „Angriff auf Syrien könnte sehr bald erfolgen oder gar nicht“
    12.04.2018 • 12:39 Uhr

    https://deutsch.rt.com/international/68212-trump-rudert-zuruck-angriff-auf-syrien/

  6. KHS
    12. April 2018 um 20:52
  7. 13. April 2018 um 09:35

    Hat dies auf My Blog rebloggt.

  8. KHS
  1. No trackbacks yet.

Bitte beim kommentieren die Kommentarrichtlinien beachten

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s