Startseite > Aktion, Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Schlagzeilen! Weisses Freudengejohle, wenn Schwarze Weisse vertreiben und töten

Schlagzeilen! Weisses Freudengejohle, wenn Schwarze Weisse vertreiben und töten

Weissen-Ausrottung in SüdafrikaIm heutigen Schwarz-Südafrika vollziehen sich Verbrechen an den weißen Ureinwohnern, die jene von Robert Mugabe in Zimbabwe (ehemals Rhodesien) in den Schatten stellen könnte. Rhodesien wurde einst die Kornkammer Afrikas genannt, weil es die schwarze Bevölkerung des Kontinents ernährte. 1980 gelang es dem schwarzen Massenmörder Robert Mugabe, mit Unterstützung des Westens, vom Premierminister des weißregierten Rhodesiens, Ian Smith, die Übergabe der Regierungsgewalt abzuringen. Ian Smith glaubte Mugabe, den Weißen würde nichts geschehen, sie würden ihren Besitz behalten. Nur der 1976 wegen seiner klaren Haltung entlassene Verteidigungsminister P. K. van der Byl wusste, dass dieses Versprechen eine Lüge war. Einen britischen „Friedensplan“ kommentierte van der Byl 1977 so„Es ist besser, bis zum letzten Mann und zur letzten Patrone zu kämpfen in ehrenvoll zu sterben, denn was uns hier angeboten wird, ist nichts als Demütigung.“
Mugabe begann schon gleich nach der Machtergreifung mit der Enteignung der weißen Bevölkerung. Das planmäßige Abschlachten weißer Frauen und Kinder war bereits die Terrortaktik von Mugabes ZANU-Organisation im rhodesischen „Busch-Krieg“, um die Weißen zum Verlassen ihres Landes zu „ermuntern“. Mugabe„Töten wir einen Weißen, werden 20 Weiße Rhodesien verlassen.“ Ab 2000 enteignete, tötete und vertrieb Mugabe den größten Teil des verbliebenen Rests der Weißen. Mit der Übernahme ihrer Farmen durch Schwarze versank alles im Chaos. Die einstige Kornkammer Afrikas konnte noch nicht einmal mehr die eigene Bevölkerung ernähren. Aber Mugabe machte weiter. News24 berichtete am 04.06.2017„Mugabe will die verbliebenen weißen Farmer aus dem Land treiben. Vor Stammesgenossen in Marondera sagte Mugabe: ‚Im Mashonaland gibt es immer noch 73 weiße Farmer. Wir nehmen uns diese Farmen‘. Tausende weiße Farmer und ihre Angestellten wurden schon 2000 im Rahmen der Landreform vertrieben.“ Dazu Jesimen Chipika, Mugabe-Vertrauter und Vizepräsident der Zimbabwe-Notenbank„Dass die Medien das Töten von weißen Farmern anprangern ist unfair“.
Und jetzt bahnt sich in Südafrika ein Völkermordverbrechen von noch größerem Ausmaß an. Newsweek berichtete am 1. März 2018„12.000 Menschen haben eine Petition an Präsident Donald Trump unterzeichnet, weiße Menschen aus Südafrika in die USA einwandern zu lassen, weil das südafrikanische Parlament den Beschluss verabschiedet hat, die weißen Landbesitzer entschädigungslos zu enteignen.“ Um die Weißen zum Verlassen Südafrikas und zur Aufgabe ihres Besitzes zu „überzeugen“, werden die Mugabe-Methoden angewandt. Zur Erinnerung an 2003„Der Mord an weißen Farmern. Mugabe rief zur Ethnisierung der Wirtschaft auf…. 

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/04_Apr/06.04.2018.htm

  1. 6. April 2018 um 20:06

    Der Bericht sagt : Dank Vermehrung und Gewalt bekamen sie ein Land, das ihnen nicht zustand.

    Doch ist dies nicht wahr.
    Die Wahrheit ist, das es den juden nicht passte das SA durch Konservative Weisse regiert wurde, Dr. Verwoerd.
    Als Gold und Diamanten in SA gefunden wurden, waren die juden oppenheimer & rothschild sofort in SA.
    In DSWA nahmen die juden den Deutschen alles.
    Zur selben Zeit wurden die juden in SA aktiv. Rothschild Banken und Medien.
    Die ganzen Bodenschätze gelangten unter jüdische Kontrolle, wurden dann aber, als Dr. Verwoerd an die Macht kam, stark kontrolliert und eingegrenzt.
    Dies passte den juden garnicht.
    Dr. Verwoerd wurde ermordet, veranlasst von den juden rupert, oppenheimer & rothschild.
    Danach war SA voll unter der juden Kontrolle, und diese juden veranlassten den Übergang von Weiss nach Schwarz.
    Die heutige ANC wurde von den obengenannten juden ins Leben gerufen und finanziert.
    Cyril Ramaphosa, der vor 20 Jahren ein armer Neger war, wurde durch die juden sehr Reich gemacht, und ist heute der präsident von SA

    Und jetzt geht das morden an den Weissen los – und wie !
    Der Westen schweigt, schaut woanders hin – es geht uns nichts an.
    Die vielen Deutschen die in Afrika sind, die meisten von der damaligen Deutschen Regierung in Afrika angesiedelt – Deutsche Kolonien – werden jetzt von der ,,Deutschen“ Regierung gemieden.
    Es kümmert sie keinen Deut was da an den Deutschen und Weissen gemetzelt wird.
    Nur Australien kümmert das Leid der Weissen in SA.

  2. 14. April 2018 um 16:09

    Hat dies auf Meinungsfreiheit rebloggt.

  1. No trackbacks yet.

Bitte beim kommentieren die Kommentarrichtlinien beachten

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s