Startseite > Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Schlagzeilen! Die Todesgefahr, die jeder kennt, in die aber jeder rennt

Schlagzeilen! Die Todesgefahr, die jeder kennt, in die aber jeder rennt

Anabel SchunkeAnabel Schunke: „Der Gutmensch-Scheiß von der  Integration. Diesen Vollidioten, von Maas bis Merkel, überlasse ich mein Land nicht“

Dass die Deutschen seelisch mehr als instabil sind, wusste bereits Adenauer, „der die Deutschen für ein krankes Volk“ hielt. Wie soll man auch anders die geistige Abartigkeit von Menschen beschreiben, die „sich in moralischer Selbstüberschätzung, Selbstgefälligkeit und Selbstgerechtigkeit als Weltmeister der Hilfsbereitschaft feiern, sich als moralische Leitnation Europas und als Großmacht der Werte präsentieren und anderen Völkern sagen, was sie tun müssten, um ebenfalls zu den Guten gerechnet zu werden“, so Systemhistoriker Heinrich August Winkler.
Nicht nur, dass alles bekannt ist, was uns umbringt, es wird auch noch benannt, aber ohne etwas ändern zu wollen. Es war der jetzige Innenminister Horst Drehhofer-Seehofer, der am 9. Februar 2016 seine eigene Regierung wegen der Flutscheusenöffnung „die Herrschaft des Unrechts“ nannte. Heute ist Seehofer sogar Innenminister der GroKo und will seinen Plan durchsetzen, jährlich mindestens weitere 200.000 Parasiten hereinzuholen. Er will also jedes Jahr eine zusätzliche Großstadt von unintegrierbaren, aggressiven, gewalttätigen Fremden bei uns errichten. Wie beschreibt man Ihren Geisteszustand, Herr Innenminister, insbesondere angesichts der Tatsache, dass heute Vormittag schon 91 Prozent (über 260.000 Menschen) bei der WELT-Umfrage verlangt haben: Keinen weiteren Familiennachzug.
Jens Spahn fungiert derzeit als Merkels Gesundheitsminister, dem leider die Geisteskrankheit seiner Kollegen Systemvertreter und die der „Gutmenschen“ nicht aufzufallen scheint, denn auch er benennt die Todesgefahr, rennt aber weiter in die Gefahr hinein. Spahn gab gestern ein aufschlussreiches Interview, in dem er Drehhofer bestätigt, dass wir „nicht mehr in einem Staat von Recht und Ordnung leben“, sondern in einem System, das uns bereitwillig dem Untergang, dem grausamen Flut-Tod preisgibt. Spahn: „Die Aufgabe des Staates ist es, für Recht und Ordnung zu sorgen. Jeder Steuerbescheid kommt pünktlich beim Bürger an, aber bei Drogendealern, die von der Polizei zum zwanzigsten Mal erwischt werden, scheinen die Behörden oft ohnmächtig. Schauen Sie sich doch Arbeiterviertel in Essen, Duisburg oder Berlin an. Da entsteht der Eindruck, dass der Staat gar nicht mehr willens oder in der Lage sei, Recht durchzusetzen.“ Hallo, Herr Spahn, Sie geben als Merkel-Minister zu, indem sie die Arbeiter zitieren und ihnen nicht widersprechen, dass Ihre Regierung weder „willens noch in der Lage ist“ für Recht und somit für Bürgerschutz zu sorgen, obwohl, wie Sie sagen, Ihre Regierung „wegen der Flüchtlinge massiv an Vertrauen verloren hat.“ Gleichzeitig brüsten Sie sich auch noch damit, dass Sie mit der Hauptschuldigen Merkel „ein gutes Verhältnis haben und immer gehabt haben“. (NZZ, 04.04.2018) Wie soll man Ihren Geisteszustand beschreiben?…….

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/04_Apr/05.04.2018.htm

  1. feld89
    5. April 2018 um 15:35

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  2. 5. April 2018 um 16:16

    Hier die WELT Umfrage Stand 16:08

    WELT Umfrage

  3. 5. April 2018 um 18:15

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  4. KHS
    5. April 2018 um 19:11

  5. 5. April 2018 um 19:11

    Hat dies auf pressefreiheit24 rebloggt.

  6. 5. April 2018 um 20:10

  7. 5. April 2018 um 20:20

  8. 6. April 2018 um 08:02

  9. 6. April 2018 um 11:40
  1. No trackbacks yet.

Bitte beim kommentieren die Kommentarrichtlinien beachten

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s