Archiv

Archive for 3. April 2018

Nachtflüge aus Tel Aviv, Neger-Umsiedlung in die BRD jetzt heimlich

Gestern überraschte Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gleich zweimal. Erst meldete er, er habe mit dem UN-Flüchtlingshilfswerk vereinbart, Israels Negerflüchtlinge im Rahmen des UNHCR-Umsiedlungsprogramms in die BRD umzusiedeln, um nur Stunden später diese Vereinbarung als obsolet zu erklären.
Kaum hatte Merkels Hauspostille WELT gestern getitelt „Israel will Migranten nach Deutschland umsiedeln“, willigte der „härteste Anti-Migrations-Innenminister“ der BRD-Geschichte in Netanjahus Plan ein. Aus dem Innenministerium hieß es„Deutschland ist seinen humanitären Verpflichtungen auch durch die Aufnahme solcher Flüchtlinge immer umfassend nachgekommen und wird das auch in Zukunft tun.“ Das ist der echte Drehhofer, der als Innenminister am 23. März 2018 den Begriff Heimat so erklärte„Bei Heimat geht es um die Verankerung unserer Verwurzelung. Um ein kulturell angestammtes Umfeld in einer globalisierten Welt. Es geht schlicht und einfach um Zusammenhalt, um Geborgenheit, um den Halt, den jeder Mensch in unserem Lande braucht.“ Heimat, welch ein zynischer Begriff aus dem Munde des Drehhofer, denn er ist es, der unsere Restheimatland von 200 bis 300 verschiedenen Ethnien kulturell zu Tode schänden lässt, obwohl er sagt, dass der Mensch sein „kulturell angestammtes Umfeld zum Leben braucht“. Im Umkehrschluss heißt das: Drehhofer macht uns heimatlos – tot.
Netanjahus „Sinneswandel“, trotz Seehofers Zustimmung „aus humanitärer Pflicht“, kam wohl deshalb zustande, weil Seehofer erst später die im Herbst anstehende Landtagswahl in Bayern eingefallen war. Es soll hektische Telefonate zwischen Berlin und Jerusalem gegeben haben. Am Ende habe man sich darauf geeinigt, dass Israels Neger in Nachtflügen heimlich zu uns geholt werden, da eine offizielle Umsiedlungs-Luftbrücke die CSU im Herbst abstürzen lassen würde. Wegen der Bayernwahl hat sogar Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) die NJ-Forderungen „Komplette Familienzusammenführung für Flüchtlinge in ihren Heimatländern“ übernommen. Müller heute„Familienzusammenführung nicht nur in Richtung Deutschland denken. Der Irak ist vom IS befreit, deswegen können jetzt auch irakische Flüchtlinge aus Deutschland zurückkehren.“ Herr Müller, Sie wollen doch nur die Wähler täuschen. Übrigens gälte dieser Rückführungsgrund auch für Syrien, Afghanistan, ja für alle Länder, aus denen die BRD die Menschen mit Geldversprechen ansaugt….

Quelle: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/04_Apr/03.04.2018.htm

Giftaffäre: Dieser Brief könnte den Spieß umdrehen – Politologe

3. April 2018 1 Kommentar

Britische PM Theresa May

Russland hat der Organisation für ein Verbot der Chemiewaffen (OPCW) einen Brief mit 13 Fragen zum „Fall Skripal“ geschickt. Nach der Attacke des Westens auf Russland sieht der Politikwissenschaftler Dmitri Solonnikow nun Chancen für eine erfolgreichere Gegenattacke Russlands.

Moskau hatte laut einer Mitteilung des russischen Außenministeriums der OPCW eine Liste mit 13 Fragen zum „Fall Skripal“ geschickt. Insbesondere interessiert das Außenministerium, welche Informationen London dem technischen Sekretariat dieser Organisation übergebe, aber ebenso, ob die OPCW über den Fortgang der nationalen Ermittlungen zu dem Vorfall informiert werde.

Auch will Moskau erfahren, ob das technische Sekretariat beabsichtige, mit dem Exekutivkomitee der Organisation, in dem auch Russland vertreten sei, die von der britischen Seite erhaltene Information zu teilen. Die russische Seite hat zudem um Erläuterungen gebeten, welche Experten zum Ort des Geschehens geschickt wurden und in welchen Laboratorien die entnommenen Proben analysiert werden, aber auch, ob die Vorgehensweise bei der Probenentnahme den grundlegenden Prinzipien der Organisation entsprochen habe.

Wie der Direktor des Instituts für moderne Staatenentwicklung, Dmitri Solonnikow, im Gespräch mit Sputnik sagte, wird der Westen nun genötigt sein, auf Russlands Standpunkt zu reagieren.

„Wir sehen, dass allmählich alternative Standpunkte auftauchen: so die Äußerungen mehrere europäischer Politiker, aber auch Expertenmeinungen. Und je mehr Russland diplomatisch aktiv wird, desto mehr Veranlassung gibt es, dass diese Meinungen das Auditorium erreichen und allmählich die allgemeine Stimmung ändern werden“, erklärte Solonnikow.

Deutsche Behörden schleichen sich in Chats und Internet-Foren ein

3. April 2018 3 Kommentare

03.04. M. Mannheimer 
Die absolute Macht hat nur jener Staat, der auch die Opposition unterwandert und im Griff hat.

Genau das habe ich zahllose Male geschrieben. Und genau davor habe ich in privaten Schreiben an Blogs, bei denen mir am Beispiel vieler Kommentare auffiel, dass diese nur einen Zweck verfolgen: Mit windigen, oft aber auch pseudofundierten Argumenten die jeweiligen system- oder islamkritischen Artikel zu disqualifizieren.

Oft sind solche Kommentare gleich zu Beginn zu lesen – denn die Behörden und die sie beratenden Kommunikationswissenschaftler wissen, dass die ersten Kommentare die Richtung der weiteren Kommentare vorgeben– und Kommentatoren, die den Artikel eigentlich argumentativ unterstützen wollten, davon abhalten, dies zu tun.

Das Prinzip ist einfach:

Denn nur wenige Menschen haben die psychische Stärke, sich gegen eine scheinbare Mehrheit von Meinungen aufzulehnen und ihre eigene Meinung darzustellen. Das lehren die Gesetze der Peergroups, demzufolge das wichtigste Bedürfnis des Menschen nicht Wahrheit, Widerstand, Auflehnung gegen Despotie und Ungerechtigkeit – sondern sein persönliches Wohlbefinden in einer Gemeinschaft ist.

Ein Blog ist so eine Solidargemeinschaft

Die Leute kenne sich, man solidarisiert sich mit den regierungs- und islamkritischen Bloginhalten, man traut sich, seine eigene, regierungs- und islamkritische Meinung zu veröffentlichen.

Doch damit kann es sehr schnell zu Ende sein, wenn in der Unterwanderung von Blogs und Chaträumen seitens bestens geschulte Agenten der Regierung fortgeschritten ist:

Meist sind es arbeitslose Akademiker, die ihren Lebensunterhalt mit völlig unterqualifizierten Tätigkeiten (etwa als Taxifahrer) finanzieren, weil sie nutzlose Studiengänge wie Ethnologie, Kommunikationswissenschaft, Soziologie, Politologie etc. studiert haben (für die es kaum Bedarf gibt) – und die sich nun für einen Judaslohn in den Dienst des verbrecherischen Merkel-Systems begeben haben, wo sie sich dann mit dem Wissen, das sie sich im Studium angeeignet haben, in die Foren einschleichen und diese sukzessive unterwandern bis zu jenem Punkt, wo sie dort die Meinungshoheit haben.

Es genügen 5-10 solcherart geschulte Foren-Unterwanderer, um einen Blog oder ein Forum zu vernichten.

Quelle und weiter: https://michael-mannheimer.net/2018/04/03/deutsche-behoerden-schleichen-sich-in-chats-und-internet-foren-ein/

Deutsche Medien rufen zu „neuem Kapitel“ in Beziehungen zu Moskau auf

3. April 2018 1 Kommentar

Deutschland muss laut dem Autor der Zeitung „Nordkurier“, Carsten Korfmacher, den Einstellungen der USA und Großbritanniens zuwider ein neues Kapitel seiner Beziehungen zu Russland aufschlagen.

Die EU und die USA tun Korfmacher zufolge Dinge, „die man aus russischer Sicht kritisieren kann“. Dazu zählen ihm zufolge die Nato-Osterweiterung, Aufrüstung, Sanktionen und militärische Muskelspielchen.

„Uns muss doch auffallen, dass wir gegenüber Russland und unseren westlichen Partnern mit zweierlei Maß messen“, sagte der Autor weiter.

In Bezug auf die jüngsten Ereignisse, und zwar die Ausweisung von vier russischen Diplomaten aus Deutschland, verwies Korfmacher darauf, dass keine US-Diplomaten aus Deutschland ausgewiesen worden seien, nachdem die NSA die Bundeskanzlerin Angela Merkel abgehört hätten.

„Wir müssen mit Russland reden, und zwar partnerschaftlich und auf Augenhöhe“, so der Hauptgedanke des Autors.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20180403320169153-kapitel-beziehungen-berlin-moskau-merkel/

 

Erotik und „Mein Kampf“ vor Harry Potter – darauf steht Lettland

Mein Kampf von Hitler

Adolfs Hitlers „Mein Kampf“ ist in Lettland zum Verkaufsschlager geworden, schreibt „Baltnews” unter Verweis auf das Buchportal iBook.lv am Montag.

Hitlers „Mein Kampf“ hat demnach bessere Verkaufszahlen in Lettland, als „Harry Potter und der Stein der Weisen“, der erste Band der Fantasy-Reihe von  Joanne K. Rowling.

Aber den ersten Platz unter den  meist verkauften Büchern habe sich der erotische Roman mit dem Titel „Zerrissene Spitze“ von Karīna Kopmane-Račko gesichert.

Zum Zeitpunkt der Herausgabe wurde „Harry Potter“ von einem weiteren Buch von Kopmane-Račko überholt und landete somit nur auf Platz vier.

„Mein Kampf“, geschrieben im Jahr 1924, gilt als ideologische Grundlage des Nationalsozialismus. Das Buch wurde in 18 Sprachen übersetzt. Mehr als 12 Millionen Exemplare davon wurden bereits vor 1945 verkauft.

Quelle: https://de.sputniknews.com/panorama/20180402320167243-hitler-erotikbuch-bestseller-lettland/

Kategorien:Buch, Nachrichten, Politik

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

3. April 2018 12 Kommentare
Kategorien:Nachrichten