Startseite > Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage, Sicherheit > Ohnmächtige West-Dekadenz wird durch Putins Macht sichtbar

Ohnmächtige West-Dekadenz wird durch Putins Macht sichtbar

Putins Sieg über die DekadenzDer FOCUS heute„Putins neue Macht und die Ohnmacht des Westen“. Erstaunlich ist das Eingeständnis, dass letztlich nur die militärische Stärke eines Landes über seine Existenz sowie über die Durchsetzung seiner Interessen entscheidet. Die Autoren jammern, dass Putin keine Angst vor einer Konfrontation mit dem Westen habe, wofür sie sogar Putins besiegten jüdi-schen Extremfeind Chodorkowskij zitieren, der sagt: „Putin hat nicht viele andere Möglichkeiten, als Konfrontationen mit dem Westen zu suchen.“Die Autoren fügen an: „2008 Einmarsch der russischen Armee in Georgien, 2014 Besetzung der Krim, seit 2015 unterstützt Putin mit seiner Armee im Syrien-Krieg das Regime von al Assad. Die Stärke der Armee repräsentiert die Stärke Russlands.“ Der FOCUS hält fest, dass die Sanktionen Russland wohl schaden, aber den BRD-Sanktionierern bis 2015 sogar 40 Prozent des Sanktionsschadens, nämlich fast 40 Mrd. Euro selbst zugefügt haben. Russland gleicht mit seinem China-Handel fast alles aus, modernisiert dabei die eigene Industrie und läuft mit einer beispiellosen Militärtechnik dem Westen uneinholbar davon. Die Nato-Waffensysteme sind kaum einsatzfähig, die der BW sind zu mindestens 70 Prozent ausgefallen und die Kampfmoral der „BRD-Friedenssoldaten“ beschränkt sich, überspitzt gesagt, auf die Taktik, pazifistische Moral-Diskussionen mit dem Feind zu führen. Der menschliche Fäulniszustand wird bei der Bundeswehr besonders deutlich sichtbar. Der kriegsunfähige Jammerzustand der Truppe muss derart schlimm sein, dass das erstmals ein ranghoher Marineoffizier öffentlich angeprangert. Kapitän zur See, Jörg-Michael Horn, einen Rang vom Admiralsstern entfernt, Kommandeur des größten Marineverbandes, griff in seiner Abschiedsrede das Superexemplar moralischer Fäulnis, die „Oberbefehlshaberin“ der Truppe, Ursula von der Leyen, an, wie es bislang noch niemand der Offiziersriege gewagt hatte: Horn wörtlich„Ich muss zugeben, dass ich nach dem 30. April 2017 das Vertrauen in die politische Führung verloren habe.“Was Kapitän Horn überfälligerweise sagte, sollte nicht verdecken, dass die BW eine Dekadenz-Drossel als Dienstherrn akzeptiert, das vergleichbar wäre mit Mathematikprofessoren, die sich von einer Analphabetin und bildungshassenden Putzfrau sagen lassen müssen, wie sie ihr Lehramt zu gestalten haben. Dazu passt von der Leyens neuer BW-Traditionserlass, der keinen Zusammenhang zu früheren deutschen Militärtraditionen mehr herstellt, sondern ein polizeiartiges Legionärswesens und das uns „von den Siegern auferlegte Grundgesetz“ (Willy Brandt) als neue Bundeswehr-Tradition festlegt. Dahinter verbirgt sich der Gedanke, dass BRD-Soldaten nicht mehr in richtigen Kriegen kämpfen sollen, da jeder Vergleich mit Hitlers kämpfender Heldenwehrmacht die ganze Fäulnis des Systems ans Tageslicht bringen würde. Schön, denn es bedeutet den Dekadenz-Untergang.
Ohne Putins echte Militärmacht hätte es in Syrien nicht den Sieg über den Nato-Westen gegeben und US-Präsident Donald Trump könnte weder sein Militär aus Syrien abziehen, noch Russland die Vorherrschaft im Nahen Osten überlassen. Trump hat großen Respekt vor Putins Leistungen im Kampf gegen die Globalisten, die auch er aus seiner Umgebung weitestgehend entfernt hat. …

Quelle und weiter: Ohnmächtige West-Dekadenz wird durch Putins Macht sichtbar

  1. 2. April 2018 um 23:32

    Der größte Fehler, der seinerzeit gemacht worden ist, war der, die Russen nicht als das zu erkennen, was sie sind: unsere ostgermanischen Volksgenossen! Das OKR hat diesen Fehler korrigiert…

  1. No trackbacks yet.

Bitte beim kommentieren die Kommentarrichtlinien beachten

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s