Startseite > Aktion, Kommentar, Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Vor EU-Türkei-Gipfel: Kanzler Kurz knöpft sich Erdogan vor

Vor EU-Türkei-Gipfel: Kanzler Kurz knöpft sich Erdogan vor

26. März 2018

Österreichs Kanzler Sebastian Kurz

Österreichs Kanzler Sebastian Kurz hat sich für einen Stopp der EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei ausgesprochen. Er verurteilte zudem die Militäroperation des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan im syrischen Afrin.

„Gerade auch im Hinblick auf die systematische Verletzung der Menschenrechte und demokratischen Grundwerte, aufgrund derer das politische Kopenhagener Kriterium für einen Beitritt nicht mehr erfüllt ist, sollten die Beitrittsverhandlungen der EU mit der Türkei abgebrochen werden“, sagte Kurz gegenüber der „Welt“.

Kurz kritisierte weiter die Militäroperation Ankaras in Syrien: „Besorgniserregend sind auch die jüngsten Entwicklungen in Syrien rund um die türkische Militäroffensive, die Flüchtlingsbewegungen und die humanitäre Notlage im Norden Syriens noch weiter zu verschärfen droht.“

Die Türkei sei gefordert, in Syrien und in der Region eine konstruktive Rolle zu spielen, so Kurz weiter.

Deshalb seien die sogenannten Heranführungshilfen für einen Beitritt, die sich zwischen 2014 und 2020 auf 4,45 Milliarden Euro belaufen, zu überdenken. Zugleich betonte der österreichische Kanzler aber, die Türkei bleibe ein „wichtiger strategischer Partner der EU“, mit dem es eine Zusammenarbeit „im Rahmen eines Nachbarschaftskonzeptes“ geben sollte.

Am Montagabend findet ein Treffen zwischen dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan und den EU-Spitzen im bulgarischen Warna statt. Hauptthema des Treffens soll die Zukunft der EU-Beitrittsverhandlungen sein.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20180326320062708-eu-tuerkei-gipfel-erdogan-kurz-kritik-beitrittsverhandlungen/

    • 26. März 2018 um 11:22

      Dank dem kriminellen Satansweib wird das nicht nur toleriert, während man gegen andere für jeden Pipifax Sanktionen verhängt und sich fast überschlägt vor Entrüstung, nein wir bezahlen Erdogan seinen Feldzug auch noch mit sogenannten Heranführungshilfen in MRD Höhe.

      Bei diesen Geldgeschenken für Nichts, handelt es sich lediglich um eine versteckte Finanzierung der Islamisierung mit deutschen Steuergeldern.

  1. 26. März 2018 um 10:03

    Hat dies auf 👽 INTERNETZEL rebloggt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.