Startseite > Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage, Zusammenarbeit > DIES UND DAS – MERKEL UND DIE DEUTSCHE WAHRHEIT [UPDATE]

DIES UND DAS – MERKEL UND DIE DEUTSCHE WAHRHEIT [UPDATE]

Was zunächst nach einer vernünftigen aber doch gewöhnlichen und keineswegs explosiven Aussage klingt, erweist sich bei näherem Hinsehen, insbesondere unter Einbeziehung des internationalen Kontexts als hochexplosiv.

Warum? Weil der internationale Kontext, also in etwa das, was man als aktuell gängiges Weltverständnis beschreiben könnte, ein geradezu konträrer ist. Ich nenne nur mal das zunehmend unverhohlen ausgesprochene Ziel der „vereinigten Staaten von eu-ropa“ als Beispiel.

Eine der wesentlichen dahinter liegenden Kernfragen ist die, was ein Volk ist, aber auch die, ob man Völker überhaupt will. Die Antwort auf Letzteres ist, wenn man die Betroffenen selbst, also die Menschen, zumindest in noch nicht komplett gehirngewaschenen Regionen fragt, unmissverständlich und eindeutig: Ja, man will Völker.
Allerdings ist, wie wir insbesondere im wertewestlichen Alltag erleben, nicht die Meinung der Menschen, der Völker relevant, sondern nahezu ausschließlich die der 0,1% – und deren Antwort ist, mittlerweile kaum noch zu übersehen, ein klares „Nein, wir wollen keine Völker“…..

Quelle und weiter: http://vineyardsaker.de/2018/03/22/dies-und-das-merkel-und-die-deutsche-wahrheit/#more-679

  1. KHS
    25. März 2018 um 10:36

    Merkel das Tier (666) !!!

    Sie hat die satanische Energie in sich uns in den Krieg mit Russland zu hetzen ! Es wär für diesen Teufel das höchste Glücksgefühl !!!

    Hier ein Beitrag zum Thema :
    http://www.guidograndt.de/2018/03/25/stoppt-merkel-treibt-die-bundeskanzlerin-mit-fake-news-deutschland-in-einen-heissen-krieg-mit-russland/

  2. Kleiner Grauer
    25. März 2018 um 10:57

    Zitat:
    Scholz „Nach dem Brexit muss Deutschland noch mehr anpacken“

    Scholz mahnte angesichts des Brexits und der Europa-Wahlen 2019 baldige Entscheidungen zu Reformen in der Europäischen Union an. Die notwendigen Schritte müssten in diesem und im kommenden Jahr angegangen werden.
    Als Reformen nannte er den Umbau des Euro-Rettungsschirms ESM zu einem Europäischen Währungsfonds und den Ausbau der Bankenunion, um die Branche krisenfester zu machen. Man dürfe nicht mehr nur reden, sondern müsse jetzt mit Frankreich handeln. In den Beratungen gehe es darum, Lösungen zu finden, die sowohl Nord- als auch Südeuropäer zugutekämen.
    Der Bund habe angesichts der guten Konjunktur hohe Einnahmen, „die uns viele Möglichkeiten verschaffen“. „Jedem von uns muss es gut gehen“, betonte Scholz – nicht nur dem Land an sich. Er bekräftigte allerdings, keine neuen Schulden machen zu wollen. „Die schwarze Null ist deshalb zu Recht Gegenstand des Koalitionsvertrags.“ Das Staatsdefizit solle weiter verringert werden.

    Hier ist der Beweis! Wie bereits mehrfach geschrieben, werden Merkel und Scholz auf „Weisung“ von Steinmeier bis Ende 2019, dann kann Merkel als „Europaretterin“ abdanken und in die EU gehen, Deutschland als Nation auflösen, Steinermeier unterzeichnet das Gesetz, und alle Steuereinnahmen dem besoffenen Juncker und dem dümmsten Deutschen, Oettinger genannt, vor die Füße schmeißen.
    Der Glatzkopf Scholz wird dafür sorgen, daß alle Deutschen demnächst seine Frisur tragen werden; nur mit dem Unterschied, daß bei dem Michel der Skalp auch noch mit muß. – Das wird sehr schmerzhaft; aber, der Michel merkt das ja immer erst, wenn es zu spät ist!!!

  3. KHS
    25. März 2018 um 11:00

  4. 25. März 2018 um 11:01

    Ich hoffe mal Deutsche lassen sich in der jetzigen Situtation nicht in einen Krieg mit Russland treiben und inwieweit die BRDisten mental für einen Kreig noch geeignet sind ist mehr als fraglich.

  5. 25. März 2018 um 11:15

    Schöne Zeiten (vor dem Krieg) KHS. Meine Mutter war gestern in der Fussgängerzone…konnte beobachten wie ein Zeitungsausträger (Deutscher) von einem Südländer bei der Arbeit belästigt wurde. Der Südländer hat ihm einfach unvermittelt die Mütze weggeschlagen. Danach hat derZeitungsausträger zu meiner Mutter resigniert gemeint: ´´Man könne eh nichts machen und froh sein, wenn man kein Messer in den Bauch bekomme´.´

  6. 25. März 2018 um 21:47

    Ich sage es jetzt mal diplomatisch, tragt trockenes Holz zusammen wir werden es bald brauchen und kein Pardon diesem elendigen rotgrünen Merkelverräterdreck

  1. No trackbacks yet.

Bitte beim kommentieren die Kommentarrichtlinien beachten

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s