Startseite > Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Jetzt beschämt auch die BBC die BRD-Lügenfabrik, nennt den Karlspreisträger Churchill einen Kriegsverbrecher

Jetzt beschämt auch die BBC die BRD-Lügenfabrik, nennt den Karlspreisträger Churchill einen Kriegsverbrecher

20. März 2018

BBC nennt Churchill Kriegsverbrecher

Dass Winston Churchill einer der größten Kriegsverbrecher aller Zeiten war, ist den sich informierenden menschgebliebenen Deutschen wohl bekannt. Auch in Britannien sind dahingehend immer wieder Stimmen laut geworden, doch das gewichtigste Meinungskartell hatte sich bislang noch nicht daran beteiligt. Dieser Teufelskreis des Verschweigens, des Verdrehens, des Fälschens und des Hasses wurde nunmehr durchbrochen. Und man muss sagen, Dank der Multikultur. Der Halb-Nigerianer David Olusoga ist Historiker und Moderator von zwei Episoden der BBC-Fernsehdokumentationsreihe Civilisations (Zivilisationen). Die Dokumentationsserie wurde im Rahmen des Oxford Literary Festivals (Oxford Literarische Festivitäten) am 18. März vorgestellt. David Olusoga hielt eine viel beachtete Rede, denn er beschuldigte den Kriegspremier Churchill als Kriegsverbrecher. Die Zeitungen titelten gestern„CHURCHILL WAR EIN KRIEGSVERBRECHER – sagt der BBC-Historiker David Olusoga in einem erstaunlichen Angriff.“ INews meldetCivilisations-Moderator David Olusoga beschuldigt Winston Churchill der Kriegsverbrechen in Afrika. Olusoga: ‚Obwohl Winston Churchill als großer Politiker angesehen wird, war er maßgeblich verantwortlich für Kriegsverbrechen in Afrika. Wir möchten nur von den guten Taten bestimmter Leute hören. Von bestimmten Ereignissen wollen wir nur das hören, was man uns an Gutem darüber erzählt hat. Aber Andere haben eine andere Geschichte zu erzählen, und so entsteht ein Konflikt, dazu gehören die Kriege in der Geschichte. Dass Churchill die Nazis bekämpft hat, heißt nicht, dass er nicht verantwortlich für die Bengalische Hungersnot 1943/44 war. Wir haben es mit einer aussortierten Erinnerung zu tun (selected memory). Doch diese Dinge sind wahr. Es existieren zwei Churchills.“
Natürlich wagt sich Olusoga nicht zu sagen, dass es Churchill war, der gleich nach seiner Ernennung zum Premierminister am 10. Mail 1940 mit der Ausrottungsbombardierung auf deutsche Städte begann. Er vergisst zu erwähnen, dass es Churchill war, der die Friedensanstrengungen von Reichskanzler Adolf Hitler und Premierminister Neville Chamberlain sabotierte, bis er sich sozusagen an die Macht geputscht hatte und die Welt im Blut versinken lassen konnte.
Tatsächlich war es der „Friedensengel“ Churchill, der nicht nur den Terror-Bombenkrieg gegen Deutschland begann, der jede Friedensmöglichkeit ablehnte, sondern er war es auch, der etwa drei Millionen Inder systematisch durch eine planmäßig herbeigeführte Hungersnot ausrotteten ließ. Und er wollte Giftgas als „lebhaften Terror“ gegen „unzivilisierte“ Völker einsetzen: „Churchill wütete, er lasse sich fesseln gegenüber den Indern, er lasse nicht wie ein Elefant auf sich herumtrampeln von einem indischen Vizekönig im Nacken. Er erklärte: ‚Ich hasse die Inder, sie sind bestialische Menschen mit einer bestialischen Religion‘. Die 1943 durch die Imperial-Politik Britanniens herbeigeführte Hungersnot in Bengalen kostete bis zu drei Millionen Menschen das Leben. Britische Kolonialpolitiker drängten Churchill, Lebensmittel in die Hungergebiete zu schicken, was er glattweg ablehnte. Er tobte: ‚Das ist deren eigene Schuld, denn sie vermehren sich wie die Kaninchen‘. Als Kolonialminister (1921/22) verlangte zur Niederschlagung der Kurden: ‚Ich bin sehr dafür, Giftgas gegen unzivilisierte Völker einzusetzen, denn diese Art lebhafter Terror wird sie abschrecken.“ (Independent, 27.10.2010) Zur Ausrottung der Deutschen hatte Churchill die Milzbrandbombe vorgesehen….. 

Quelle und weiter:  http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/03_Mar/20.03.2018.htm

  1. 20. März 2018 um 17:17

    Das zeigt und beweist sonnenklar: das Ziel Coudenhove-Calergis, mit der eurasisch-afrikanischen Mischrasse grenzdebile Arbeitssklaven zu produzieren, funktioniert nicht. Die Defizienz satanischer Elemente bei der Schaffung einer eigenen wider-göttlichen „Schöpfung“ wird schon bei zahllosen Prämissen deutlich…

  2. 20. März 2018 um 17:23

    England klaute in Begladesch der Bevoelkerungung die Lebennsmittel, damit er damit die Englischen Soldaten die gegen Deutschland kaempften zu fuetter. Darum starben in Bengladesch 3 Million Menschen. Er ist dafuer verantwortlich, das das Englische Empire jetzt weg is und nur noch klein England uebrig gebieben ist.

  3. 20. März 2018 um 22:37

    Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

  4. 21. März 2018 um 05:07

    Hat dies auf pinocchioblog rebloggt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.