Startseite > Aktion, Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Nachrichten, Politik, Systemkrise > WELT-Chefredakteur ruft zum Sturz von Merkel auf

WELT-Chefredakteur ruft zum Sturz von Merkel auf

Das Sumpf-, Schand- und Schuldsystem steuert dem Abgrund entgegen

Die Ekel-Union wird für viele Restdeutsche immer unerträglicher. Man erkennt, dass die Mitglieder dieser Sumpfpartei sich nicht gegen Merkels Krieg gegen die Deutschen gewehrt haben und dass die widerlichen 1001 Delegierten Merkel im Jahr der Flut, am 14. Dezember 2015 auf dem CDU-Parteitag in Karlsruhe, weisungsgemäß unaufhörlich Applaus spendeten, bis Merkel die Klatschaffen nach 9 Minuten unterbrach. Ein Jahr später auf dem CDU-Parteitag in Essen mussten die Delegierten-Klatschaffen sogar 11 Minuten Beifall spenden, um ihre Kanzlerkandidatur für 2017 zu rechtfertigen.
Neben vielen anderen verbrecherischen Methoden hat Merkel auch die DDR-Klatschaffen-Show eingeführt. Das hat sogar der gefallene Messias Schulz von ihr übernommen, als er sich am 19. März 2017 auf dem SPD-Sonderparteitag in Berlin mit 100 Prozent der Delegiertenstimmen zum Parteivorsitzenden wählen ließ. Im Vorfeld des Parteitags hatte Schulz bei seinen Auftritten für bezahlte Stimmung gesorgt. Er Klatschaffen mit Bussen ankarren, die „Martin, Martin, Martin“ rufen mussten. Manchmal verpassten die geheuerten Martin-Rufer“ ihren Einsatz, sodass Schulz nachhelfen musste„Fangt doch mal an zu rufen. Ihr könnt mal rufen“! Wir können also eine Brücke schlagen von Honecker zu Merkel und Schulz. schlagen. Honecker und Schulz sind bereits untergegangen. Frage: Wann kommt Merkel dran?
Die gestrigen Lügenumfragen zeigen die Union bei 29 und die SPD bei 16,5 Prozent, was bei Neuwahlen noch nicht einmal für eine GroKo-Mehrheit reichen würde. Deshalb die GroKo um jeden Preis. Die AfD hat die SPD mittlerweile fast überflügelt. Nicht verwunderlich, denn selbst aus dem großen Teich der Sumpfdeutschen schaffen es immer mehr, sich an das saubere nationale Ufer zu retten. DIE WELT fungierte bislang als Propagandasprachrohr der Ekel-Union, umso erstaunlicher der Fahneneinzug gestern mit dem fragenden Titel„Ist eine Erneuerung der CDU unter Merkel möglich?“um dann von Chefredakteur Ulf Poschardt die Antwort geben zu lassen„Zu lange hat sie den Parteivorsitz auf ein Mittel zur Machtabsicherung reduziert und dies zuletzt auch noch öffentlich bekannt. Diesem Amt, das ihr längst egal erschien, bleibe sie nur treu, weil nur mit ‚Parteivorsitz und Kanzleramt in einer Hand eine stabile Regierung zu führen ist‘. Dieser Satz war ein Offenbarungseid und eine Ohrfeige selbst für jene Unionisten, die gerne einem Kanzlerinnenwahlverein angehören. Die CDU ist erkennbar von sich selbst abgewandt. … Angesichts des aktuellen Elends der SPD, die sich auf offener Bühne wie in einem Klamaukstück zerlegt, genießt die CDU viel unverdiente Ruhe. Aber damit könnte es bald vorbei sein. Die Partei braucht dringend eine neue Führung.“ Von den maßgeblichen Systemmedien wurde noch nie offen eine neue CDU-Führung“ gefordert, wie es nun die WELT als die ehemalige Unions-Propagandaplattform tat. Das hat eine neue Qualität.
Doch wer immer Merkel ersetzen wird, gehört zum politischen Systemabschaum. Aber dennoch leiten derartige aus der Not geborene Systemverrenkungen neue Entwicklungen ein, aus denen ein neues, menschliches System entsteht. Die Erosion des alten globaljüdischen Besatzungssystems ist schon seit geraumer Zeit zu beobachten. Außer der schmutzigen Lügenpresse und den Fernseh-Systemkanälen findet man im Internet keine Beschönigungen mehr für die über uns gebrachte tödliche Flutpolitik. Auch die Sprache ist eine andere geworden. Wir vom NJ sind mit klarer Sprache vorangegangen, heute wird sie weitflächig im Widerstand gebraucht. Sowohl unsere Bezeichnung „Reptil“ für Merkel ist bis zum Mainzer Rosenmontagszug vorgedrungen, wie auch die Forderung, dass alle Parasiten raus müssen und niemand mehr hereindarf. Die sog. „Obergrenze“ der politischen Schand- und Ekelfigur Seehofer ist im Netz schon längst gestorben……

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/02_Feb/13.02.2018.htm

  1. 13. Februar 2018 um 16:22

    Dr. Cartoon: Bald ist Aschermittwoch:

  2. 13. Februar 2018 um 19:08

    Die Dämme brechen, Kissinger (!) hat’s begriffen und allmählich begreifen es auch die Vertreter des Mainstreams – nur Netanjahu und Merkel noch nicht, aber dieses Thema wird sich jetzt recht bald auch erledigen…

  3. 14. Februar 2018 um 17:55

    Selbst wenn das wahr sein sollte, was bringt es wenn Merkel abtritt? Gar nichts, und wenn doch dann nur minimal etwas!
    Dann kommt ein (e) andere (r) aus der Partei hin und im schlimmsten Fall darf Seehofer als Kanzler kandidieren.
    Die Stammwähler der UCDU/UCSU sind Wähler ohne eigene Meinung.
    Ein neues Gesicht wird wird wieder mehr Stimmen bringen und im Allgemeinen bleibt alles wie es ist denn bisher hat die gesamte Partei mitgespielt, jammert jetzt nur weil sie weniger Posten haben aber unser Volk und Land bleibt weiter für diese versiffte Partei ohne Bedeutung (wie auch für die Restlichen Altparteien).
    Vor allem die Zeitungsmedien wie eben „Die Welt“ oder „Bild“ und sonstige L-Medien verkaufen immer weniger, deshalb kommen wird jetzt Einsicht vorgetäuscht, Bild schießt ja heute auch gegen das ZDF.
    Das ist meine Meinung und ich hoffe dass sich bei immer mehr Bürgern rasch der gesunde Menschverstand wieder aktiviert.

  4. 23. Februar 2018 um 09:37

    Hat dies auf Meinungsfreiheit rebloggt.

  1. No trackbacks yet.

Bitte beim kommentieren die Kommentarrichtlinien beachten

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s