Archiv

Archive for 11. Januar 2018

Wer hat an der Uhr gedreht, denn den Sandmännchen ist der Sand ab(aus)gelaufen !

11. Januar 2018 4 Kommentare

(Letzte) Tagesenergie 111

Tagesenergie ohne Alexander, Jo Conrad spricht über aktuelle Ereignisse aus der „Vogelperspektive“.

und

 

 

….mmmm

…..

Tagesenergie Spezial mit alexanders Antwort zur eigentlich 111.

Warum ich nicht mehr zu Bewusst.tv fahre und wie es mit der Tagesenergie weitergeht.

… mit der heutigen Verkündung zur GroKo-Bildung wird auch eine neue subsidiäre Todes-Flutwelle verkündet

11. Januar 2018 10 Kommentare

Kriegsallianz gegen die DeutschenDie Kriegsallianz gegen die Deutschen: »Schulz: „Wenn die GroKo schief geht, ist meine Karriere zu Ende“. Seehofer: „Nicht nur deine“. Merkel schwieg, denn sie war gemeint!« BILD, 11.01.2018) 

Heute dürfte „der erfolgreiche Abschluss der Sondierungs-gespräche“ zwischen der Union und der SPD verkündet werden. Dabei geht es um zwei politische Hauptangriffs-Offensiven, die gegen die Deutschen mit dieser neuen alten Regierung durch- und fortgesetzt werden sollen. Die wichtigste Offensive gegen die Deutschen wollen die beiden Koalitionäre zur Intensivierung der Flutpolitik mit den Ablenkungsbegriffen „Legalisierung“ und „Familiennachzug“ einleiten. Der zweitwichtigste Angriff soll unter dem Propagandafeuer „Bankenunion“ und „EU-Reformen“ mit dem Ziel der Ausraubung der Deutschen erfolgen.
Und, wie üblich in der Lügenrepublik, müssen wieder die Phrasen von „Moral“ und „Humanität“ den Vernichtungskampf gegen die Deutschen tragen. Mit Kampfbegriffen wie „subsidiärer Schutz“, womit kein Normaldeutscher etwas anfangen kann, wird die weitere Einfuhr von jährlich vielen Millionen zusätzlicher Parasiten sichergestellt. Der sogenannte „subsidiäre (behelfsmäßige, vorübergehende) Schutz“ von „Eindringlingen“ (Netanjahu) wurde von der EU eigens zur tödlichen Überflutung des Kontinents mit fremden und feindlichen Menschenmassen zur Erzeugung einer „Mischbevölkerung“ (Orbán) geschaffen. Explizit wurde in diesem EU-Recht für „subsidiäre Schutzberechtigte“ festgehalten, dass damit sämtliche Unberechtigte und Illegale bleiben und ihre Familien nachholen dürfen. Diese Unberechtigten konnten früher, im Gegensatz zu den „berechtigten Asylanten und Flüchtlingen“ ihre Familien nicht nachholen. Doch mit dem neuen „Recht“ wurde der Vorwand  „Härtefallregelung“ geschaffen. „Der Status ’subsidiärer Flüchtling‘ wurde als Härtefallregelung im EU-Recht verankert, um auch Ausländern einen Schutz zu bieten, die weder unter die Genfer Konvention fallen noch zu den politisch Verfolgten gehören.“ (FAZ, 09.01.2018, S. 1) Dieses EU-Unrecht wurde am 1. Dezember 2013 als Gesetz zur Umsetzung der Richtlinie 2011/95/EU“ (AsylVfGuaÄndG) in das deutsche Recht übernommen. Ja, Sie lesen richtig, es handelt sich explizit um die Verleihung eines Invasionsrechts für fremde Völker, auf unserem Boden, gegen unseren Willen zu siedeln. Selbst die System-FAZ konstatiert: „Der ’subsidiäre Schutz‘ geht über alles hinaus, was unter Berufung auf die Genfer Flüchtlingskonvention oder das Grundgesetz verlangt werden konnte.“ (FAZ, 09.01.2018, S. 1)
Mit diesen verheerenden juristischen Waffen, die Artikel 16a GG, jedes Menschenrecht sowie die schöpfungsgerechte Menschenordnung verletzen und darüber hinaus den Straftatbestand des Hoch- und Landesverrats erfüllen, wird der von der BRD-Regierung betriebene Invasionskrieg gegen die Restdeutschen erbarmungslos geführt……

Quelle und weiter: www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/01_Jan/11.01.2018.htm

Ein Schild für Kaliningrad

11. Januar 2018 Kommentare aus

Russische Jagdflugzeuge Su-27 (Archivbild)Russland hat mit dem Ausbau seiner Militärstärke im baltischen Luftraum im Baltikum begonnen. Eines der Hauptelemente dieses Programms ist die Wiederbelebung eines legendären Luftwaffenregiments und seine Bewaffnung mit modernisierten Kampfjets Su-27SM und Su-35-Flugzeugen, schreibt die Zeitung „Iswestija“ am Donnerstag.

Diese Einheit soll das Gebiet Kaliningrad schützen und kann bei Bedarf mit Hochpräzisionswaffen Bodenziele und gegnerische Schiffe angreifen

Wie es im russischen Verteidigungsministerium hieß, wurde ein prinzipieller Beschluss über die Wiederbelebung des legendären 689. Garde-Luftwaffenregiments getroffen, das in der Zeit des Großen Vaterländischen Kriegs von vielen bekannten sowjetischen Helden geleitet wurde, darunter dem dreifachen Held der Sowjetunion, Alexander Pokryschkin. Das Regiment wird am Flugplatz Tschkalow im Gebiet Kaliningrad stationiert und wird Luftabwehraufgaben für die Baltische Flotte lösen.

Zunächst wird das Regiment mit modernisierten Kampfjets Su-27SM (SM3) ausgerüstet, anschließend mit den neuesten Su-35. Erste supermanövrierfähige Su-35-Flugzeuge wurden dem Verteidigungsministerium im Jahr 2014 übergeben. Zur Munition der Flugzeuge gehören nicht nur Raketen zum Kampf gegen Gegner in der Luft, sondern auch Hochpräzisionsbomben und Raketen zum Beschießen von Boden- und Meereszielen.

Bei den Su-27SM und SM3 handelt es sich um eine umfassende Modernisierung der Su-27-Flugzeuge. Sie sind mit modernen Bordanlagen ausgestattet und mit neuesten Raketen und Bomben bewaffnet. Sie können effektiv Boden- und Luftziele treffen, haben aber im Unterschied zur Su-35 keine Schubvektorsteuerung und sind mit Radaranlagen N001 der vorherigen Generation ausgestattet.

Anfang 2016 wurde eine Su-35-Einheit in Syrien formiert. Diese Kampfjets schützten Angriffsflugzeuge, Frontbomber und Langstreckenbomber. Zudem griffen sie Objekte der Extremisten an.Laut dem Militärhistoriker Dmitri Boltenkow wird das 689. Regiment ein wichtiger Bestandteil des russischen Sicherheitssystems im Baltikum sein. „Su-27SM und Su-35 sind in erster Linie Abfangjets. Sie können den russischen Luftraum nicht nur gegen Flugzeuge und Hubschrauber, sondern auch gegen Drohnen und Marschflugkörper effektiv schützen“, sagte der Experte. Wie die Erfahrungen in Syrien zeigen, können sie bei Bedarf mit hoher Präzision Boden- und Luftziele treffen. Sie seien mit sehr effektiven Überschallraketen Ch-31 sowie Abwurfbomben ausgerüstet, so der Experte.

Quelle: https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180111319018032-luftraum-sicherheit-baltikum/

Iranischer General: Todesfälle bei Protesten nicht durch die Hand der Regierung

11. Januar 2018 1 Kommentar

Iranischer General: Todesfälle bei Protesten nicht durch die Hand der RegierungQuelle: Reuters © IRINN/ReutersTV

Mohammad Hossein Baqeri, iranischer Generalmajor, warnte vor Einmischungen aus dem Ausland in innere Angelegenheiten des Iran. Das Ausland würde versuchen, die Verantwortung für die Todesfälle der iranischen Regierung in die Schuhe zu schieben, insbesondere nannte er die USA.

Viele der Todesfälle ereigneten sich unter „verdächtigen Umständen“, so der iranische Generalmajor Baqeri gegenüber der Presse am Mittwoch in Teheran. Niemand unter den Sicherheitskräften trug Verteidigungswaffen bei sich. Diejenigen, die getötet wurden, wurden in abgelegenen Gegenden in den Rücken geschossen. Im Dezember waren Proteste im Iran ausgebrochen, in denen friedliche Demonstranten ihre wirtschaftliche Lage anprangerten. Dann mischten sich gewaltbereite Gruppen unter die Demonstranten, die gezielt Polizeistationen und Regierungsgebäude angriffen.

Die Anschuldigungen der USA gegen den Iran wies er von sich. Die USA sind selbst seit geraumer Zeit ein Symbol der Unterdrückung der Menschen und haben eine weitreichende Historie des Barbarismus und der Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Sie hätten kein Anrecht, eine Nation zu beschuldigen, deren Vertreter durch die Menschen gewählt wurden:

Definitiv sind solche Ansichten von einem solchen Land (den USA) sehr unsinnig, wenn man ihre Geschichte des Barbarismus betrachtet und die ganze Welt davon weiß.

Sicherheitsleute berichteten, dass viele der gewalttätigen Demonstranten durch „MKO-Terroristen“ (Volksmodschahedin) trainiert wurden, oder Verbindungen zu anderen terroristischen Gruppierungen unterhielten. Die Volksmodschahedin sind eine militante iranische Oppositionsbewegung. Sie selbst bezeichnen sich als säkulare Gruppe mit demokratischen Werten. Der iranische Präsident Ruhani hatte sein Verständnis für die Belange und friedlichen Proteste der Iraner zum Ausdruck gebracht. Zu den genauen Zahlen der Festnahmen gibt es unterschiedliche Angaben. Während die iranische Presse von rund 2.000 spricht, sind es in der westlichen Presse über 3.000. 21 Menschen sollen bei den Demonstrationen ums Leben gekommen sein.

Quelle: https://deutsch.rt.com/international/63388-iranischer-general-todesfaelle-bei-protesten-nicht-durch-hand-der-regierung/

TAGESSCHLAU: Unsere Kinder als Opfer von Multi – Kulti und Gender – Wahn und “ Kinder mit Bärten „

11. Januar 2018 Kommentare aus

Tagesschlau
Am 08.01.2018 veröffentlicht

“ Kinder mit Bärten “ Altersprüfung der Flüchtlinge wird von den Altparteien seit Jahr verhindert

Kinder mit Bärten – Altersprüfung bei Jugendlichen Flüchtlingen wird von den Altparteien seit Jahr abgelehnt. Begründung : Menschenrechtsverletzung – Unversehrtheit des Körpers , weil zu hohe Belastung und zu hohe Kosten ! Nur dummes Zeug ? Na Logo !!

und

vom 09.01.2018
Ausschnitt aus dem letzten Video*Fakt :
Unsere Kinder als Opfer von Multi – Kulti und Gender – Wahn

Generalstabschefs von Russland und USA besprechen telefonisch Lage in Syrien

11. Januar 2018 3 Kommentare

Der Generalstabschef der russischen Streitkräfte, Armeegeneral Waleri Gerassimow (Archivbild)Der Generalstabschef der russischen Streitkräfte Waleri Gerassimow hat mit dem Vorsitzenden des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte Joseph Dunford telefonisch über die Situation in Syrien gesprochen.

Laut dem russischen Verteidigungsministerium haben die Militärs die Lage in Syrien sowie „andere Fragen von gegenseitigem Interesse“ besprochen.

Zuvor hatte das russische Verteidigungsamt die amerikanischen Streitkräfte der Unterstützung der Terrorgruppierungen in Syrien beschuldigt. Das Ministerium hatte unter anderem auf die Präsenz eines US-Aufklärungsflugzeugs bei dem jüngsten Drohnenangriff durch Terroristen auf die russischen Militärbasen in Syrien verwiesen. Das Pentagon wies alle Anschuldigungen zurück.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20180110319011148-generalstab-gerassimow-telefonat-usa-syrien/

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

11. Januar 2018 3 Kommentare
Kategorien:Nachrichten