Archiv

Archive for 9. Januar 2018

Alle wollen das hirnlose und grausame Merkel-Monster weghaben

9. Januar 2018 3 Kommentare

Die Dumpfbacke blickte angeblich durch, verstand angeblich alles, konnte uns angeblich retten, war uns angeblich eine ‚Mutti‘. Das sollten wir von diesem dummen, blutrünstigen Reptil glauben!

Die wiederholte Wahl des grausam-hirnlosen Merkel-Monsters wird den Deutschen auf lange Zeit in der Welt als Schande anhaften und den Ehrenvorschuss, das Volk des ARCHETYPUS zu sein, aufbrauchen. Doch mit dem AfD-Moment bei der Bundestagswahl wurden die Dämme undicht und der Deckel, der die aufgestauten und zurückgehaltenen Wahrheiten einschließt, bekam Risse.
Nicht nur die Meute verliert ihren Schrecken vor dem „blutrünstigen“ Reptil, sondern die Rachegedanken erblicken das Licht der Öffentlichkeit. In einem unserer NJ-Investigativ-Neujahrsbeiträge haben wir bereits die fundamentalen Vorgänge zur Absetzung von Merkel analysiert und aufgelistet. Auch wichtige Juden machen mit, wie beispielsweise der WELT-Kolumnist Alan Posener, der am 4. Januar in seiner Kolumne 101 Tage nach der Wahl sagt: „Das eigentlich Erklärungsbedürftige ist, dass Merkel 2018 immer noch Kanzlerin ist.“Der Springerkonzern mit WELT, BILD und N24 als die mächtigste Medienhausmacht der Union, demütigt seit Neujahr Merkel fast täglich mit provozierenden Beiträgen und stellt sie vor allem als das dar, was sie ist: Ein vollkommen hirnloses Subjekt. Noch nicht erwähnen diese Systemmedien, dass Merkel geradezu von einer Blutrünstigkeit getrieben ist. Genau diese Paarung, Blutrünstigkeit und ultimative Dummheit, machten Merkel für die Globaljuden so attraktiv. Niemals würde sie die Aufträge ihrer Chefs wie Soros hinterfragen, schon deshalb nicht, weil sie von nichts eine Ahnung hat und überhaupt nichts versteht. Sie hat mangels Geist, mangels Grunddenkfähigkeit in ihrem politischen Leben noch nie einen einzigen Satz mit Substanz gesagt. Und, gerade wegen ihrer beispiellosen Dummheit, plapperte sie diese Tatsache in einem Brigitte-Interview in Berlin am 2. Mai 2013 sogar aus, als sie sagte: „Denken beim Reden ist auch nicht so einfach.“
Mehr noch, Thomas Oppermann, der ehemalige SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag und Bundestagsvizepräsident, sagte in einem Interview mit WELT am Sonntag vom 7. Januar, dass der SPD-Vorschlag, „Abgeordnete sollten Kanzlerin und Minister befragen dürfen“, von CDU und CSU abgelehnt wurde, weil sie „ihre Kanzlerin vor spontan gestellten Fragen schützen wollten.“ Alle wussten also schon immer, dass Merkel hirnlos ist. Deshalb wünscht sich auch Oppermann von Herzen die „Schlachtung“ des Reptils, was er in besagtem Interview so ausdrückte: „Im Übrigen wünsche ich Angela Merkel von Herzen, dass sie in dieser Wahlperiode den richtigen Zeitpunkt findet, um ihr Amt aufzugeben.“….

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2018/01_Jan/09.01.2018.htm

Online-Welt erklärt Eis-Katastrophe in USA mit „Putins Klimawaffe“ – VIDEO

9. Januar 2018 4 Kommentare

Diese Bilder aus den USA zeigen, wie zahlreiche Autos bei Hochwasser im Eis einfrieren. Die seltsamen Aufnahmen aus dem US-Bundesstaat Massachusetts sorgen nun für heiße Diskussionen im Netz. Viele User vermuten sogar, dass dieses Naturereignis die Folgen einer „Klimawaffe“ des russischen Präsidenten zeigen soll.

An der Atlantikküste des US-Bundesstaates Massachusetts wurden zahlreiche Autos direkt auf den Straßen beinahe komplett eingefroren, nachdem sie zuvor im Hochwasser versunken waren. Der Clip sammelte mehr als 200.000 Aufrufe und löste eine heftige Diskussion aus.

Während viele Kommentatoren vom Anfang einer neuen Eiszeit sprechen, gibt es auch User, die einen anderen Grund vermuten.

„Es ist Putins Klimawaffe! Er zerstört die US-Wirtschaft und Infrastruktur“, schrieb Cattefaie Blæc.

„Der Bombenzyklon ist Putins Agent. Das ist russische Einmischung in das demokratische Klima”, scherzte der Nutzer Sergey Korsak.

Einige erinnerten sich diesbezüglich an die sibirische Kälte, andere verglichen die aktuelle Lage mit der Apokalypse.

„Es ist ungefähr wie in dem Katastrophenfilm ´The Day After Tomorrow´“, schrieb Rojs Rozentāls.

Der von den US- Meteorologen als „Bombenzyklon“ bezeichnete Wintersturm erreichte die USA am 4. Januar.

In den US-Bundesstaaten Michigan und Massachusetts sind bereits einige Menschen erfroren und Dutzende aufgrund der niedrigen Temperaturen verletzt worden.

Der arktische Zyklon brachte nicht nur eine ungewöhnliche Kältewelle mit Temperaturen bis minus 30 Grad, sondern auch starke Schneefälle in den Nordosten des Landes.

Quelle: https://de.sputniknews.com/videoklub/20180109318981562-internet-usa-kaelte-putin-klimawaffe/

Kategorien:Kommentar, Nachrichten, Video

China will Nahen Osten unter Kontrolle nehmen

Chinesische Fregatte YunchengChina plant eine Ausweitung seiner Militärpräsenz im Ausland und die Errichtung eines Marinestützpunktes in Pakistan. Dies berichtet die Zeitung „South China Morning Post“ unter Berufung auf der Volksbefreiungsarmee nahestehende Quellen.

Demnach soll dies der zweite ausländische Marinestützpunkt Chinas werden. Die Bauarbeiten des ersten Stützpunktes sind im August 2016 in Dschibuti, unweit von US-Militärstützpunkten, aufgenommen worden. Die neue Marinebasis soll sich in der pakistanischen Provinz Belutschistan gelegenen Hafenstadt Gwadar befinden, die sich aufgrund ihrer strategisch wichtigen Lage im Arabischen Meer hervorhebe. Gwadar diene als Art „Tor“ zur bedeutenden Straße von Hormus, die für den Welthandel relevant sei.

Das chinesische Staatsunternehmen Chinese Overseas Port Holdings hat für die nächsten 43 Jahre die Verwaltung über Gwadar übernommen und ist nun für den Geschäftsverkehr aus China verantwortlich. Die Hafenstadt hat im Projekt des chinesisch-pakistanischen Wirtschaftskorridors und der Seidenstraße eine Schlüsselposition. Die Volksrepublik erhält über den Hafen direkten Zugang zum Indischen Ozean, wodurch Seetransportwege für arabisches Öl stark verkürzt werden.Chinesischen Experten zufolge bedürfen die Handelsschiffe des Landes in pakistanischen Häfen einer militärischen Unterstützung. Für die bauliche Ausgestaltung des Hafens in Gwarda hat China Ausgaben in der Höhe von 622 Millionen Dollar geplant.

Quelle: https://de.sputniknews.com/panorama/20180109318978709-china-naher-osten-kontrolle/

Elon Musks neue SpaceX-Rakete zerstört US-Geheim-Satellit – Medien

9. Januar 2018 3 Kommentare
Der Geheim-Satellit der US-Regierung mit dem Codenamen „Zuma“, der mit der Trägerrakete Falcon 9 des Unternehmens SpaceX in eine Erdumlaufbahn gebracht werden sollte, hat die Soll-Umlaufbahn nicht erreichen können und ist vermutlich ins Meer gestürzt. Dies berichtete die Nachrichtenagentur Reuters unter Verweis auf zwei informierte US-Beamte.

Die Trägerrakete Falcon 9 war in der Nacht zum Montag von Cape Canaveral an der Ostküste Floridas gestartet. Acht Minuten später landete die erste Stufe der Rakete dem Konzern zufolge erfolgreich auf dem Weltraumbahnhof, um wieder eingesetzt werden zu können. Allerdings konnte die Rakete offensichtlich nicht die erforderliche Erdumlaufbahn erreichen.

Der Nachrichten-Satellit mit dem Codenamen „Zuma“ habe sich nicht von der zweiten Stufe der Rakete getrennt und sei wahrscheinlich zerbrochen oder ins Meer gestürzt, sagten die Beamten, die nicht namentlich genannt werden wollten. Laut einem der Beamten wird davon ausgegangen, dass der Satellit „abgeschrieben“ werden könne.

SpaceX-Rakete: Falcon 9
Zu dem Vorfall wird zurzeit ermittelt. Allerdings gebe es vorläufig keine Hinweise auf Sabotage oder irgendwelche Eingriffe anderer Art, hieß es.

James Gleeson, Sprecher von SpaceX, äußerte in diesem Zusammenhang: „Wir kommentieren solche Missionen nicht, aber vorläufig zeigt die Überprüfung der Daten, dass (die Mission — Anm. d. Red.) Falcon 9 planmäßig durchgeführt wurde.“

SpaceX hat schon öfter geheime Raumfahrzeuge für die US-Regierung ins All gebracht. Im vergangenen Mai hatte das Unternehmen von Elon Musk einen Satelliten für den militärischen Geheimdienst National Reconnaissance Office gestartet. Im September 2017 brachte SpaceX im Auftrag der US-Luftwaffe das unbemannte Raumfahrzeug X-37B ins All. Das Unternehmen erklärte damals, 2018 etwa 30 Starts durchführen zu wollen.

Quelle: https://de.sputniknews.com/panorama/20180109318977888-usa-elon-musk-space-x-rakete-satellit-zuma-zerstrung/

Florian Homm spricht Klartext: „Bitcoin ist eine Kutsche mit Mofamotor“

Vom Hedge-Fonds-Manager zum Krypto-Experten. Wer ordentlich Kohle machen will muss mit der Zeit gehen. Doch wer denkt, diese liegt nur im Bitcoin, der hat sich geirrt. Florian Homm sieht die Chancen auf Mega-Gewinne in wenigen Tagen als vorerst ausgeschöpft. Dagegen sieht er andere Kryptowährungen als deutlich profitabler an. In der ersten Folge Florian Homm spricht Klartext im Jahr 2018 erklärt er welche das sind. Außerdem erläutert Homm, warum er Blockchain als wenig zukunftsträchtig hält und wohin für ihn die Reise bei den neuen Technologien geht.

Mehr auf Webseite: https://deutsch.rt.com/

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

9. Januar 2018 6 Kommentare
Kategorien:Nachrichten