Startseite > Aktion, Enthüllungen, Kommentar, Lug&Trug, Manipulation, Politik, Rechtslage > Neue Fakten: Wie kriminell Helmut Kohl und die CDU wirklich waren

Neue Fakten: Wie kriminell Helmut Kohl und die CDU wirklich waren

18. Dezember 2017

Zwei Journalisten enthüllten jetzt in einem Film das ganze Ausmaß der kriminellen Machenschaften von Helmut Kohl, der CDU und der Industrie.

„Bimbes“ – Ein Wort, das zum Symbol für die jahrzehntelangen kriminellen, mafiösen Machenschaften von Helmut Kohl und CDU wird.
Ein neuer, akribisch recherchierter Dokumentarfilm enthüllte nun die Details von Helmut Kohls Aufstieg zum Bundeskanzler und seine mafiösen Machenschaften mit Hilfe von Schwarzgeld-Spenden in Millionenhöhe.

Der Journalist Stephan Lamby und der investigative Filmjournalist Egmont R. Koch zeigen zudem in dem spannenden Film, wie die CDU jahrzehntelang mittels „schwarzer Kassen“ aus Spenden der Industrie auf kriminelle Art und Weise Politik betrieb und die Öffentlichkeit täuschte.

„Ich habe mein Ehrenwort gegeben“

1998 verlor Kohl krachend die Bundestagswahlen nach 16 Regierungsjahren. Die gesamte Spenden-Affäre drohte ans Tageslicht zu kommen. Kohl war gezwungen, in die Offensive zu gehen. Im Dezember 1999 bot er dem ZDF ein Interview an, um über die Spenden-Affäre „auszusagen“.

In der Hoffnung, dass nicht das ganze Ausmaß der kriminellen Schwarzgeld-Spenden um seine Person auffliegt. Kohl „gab zu“, zwischen 1993 und 1998 Spenden in Höhe von knapp 2 Millionen DM angenommen zu haben.

Wer allerdings die Spender waren, wollte Kohl nicht preisgeben. Weil er den anonymen Spendern „sein Ehrenwort gegeben habe“. (Deutschland 2017: Impressionen aus einem potemkinschen Dorf)

Schäuble: Es hat nie anonyme Spender gegeben

2015 bricht das ganze Kartenhaus der Lügen in sich zusammen. Der ehemalige CDU-Finanzminister Wolfgang Schäuble war es, der die Existenz der „schwarzen CDU-Kassen“ zugab. Doch erst durch seine Äußerung, es habe nie diese anonymen Spender gegeben, von denen Kohl sprach, wurde die Spenden-Affäre erst richtig brisant.

Damit wurde klar, dass Kohl durchweg gelogen und damals eine falsche Spur legte, um seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Wie sich die Dinge tatsächlich zugetragen haben, dokumentiert der Film „Bimbes“ der beiden Journalisten Lamby und Koch…..

Quelle und weiter als PDF: Der kriminelle Kohl und die CDU

  1. 18. Dezember 2017 um 17:01

    Wenn Trumpi in den USA mit seinem „Swamp Draining Service“ fertig ist, geht es hierzulande weiter. Wenn man sich die Visagen der Politmafia im TV, bzw. YouTube, so ansieht, hat man den Eindruck, als herrsche noch Gelassenheit vor, aber das wird sich sicherlich recht bald ändern…

  2. 18. Dezember 2017 um 18:37

    Hat dies auf pinocchioblog rebloggt.

  3. 18. Dezember 2017 um 21:40

    Hat dies auf Meinungsfreiheit rebloggt.

  4. 19. Dezember 2017 um 12:17

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.