Startseite > Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Nachrichten, Politik, Wirtschaft, Zusammenarbeit > Notwendigkeit der Minderung menschlichen Leidens in Syrien

Notwendigkeit der Minderung menschlichen Leidens in Syrien

Erklärung der Präsidenten der Russischen Föderation und der Vereinigten Staaten von Amerika am 11. November 2017 in Da Nang (Vietnam)

Präsident Wladimir Putin und Präsident Donald Trump haben heute während des Treffens am Rande der Konferenz der APEC-Mitgliedsstaaten in Da Nang (Vietnam) ihre Entschlossenheit bekräftigt, ISIL in Syrien zu besiegen. Sie drückten ihre Zufriedenheit mit den erfolgreichen Anstrengungen der USA und Russlands zu einer effektiveren Verhinderung gefährlicher Zwischenfälle zwischen amerikanischen und russischen Militärs aus, die eine bedeutende Erhöhung der Verluste von ISIL auf dem Kampffeld in den letzten Monaten ermöglichten. Die Präsidenten vereinbarten, funktionierende militärische Kommunikationskanäle zur Gewährleistung der Sicherheit der Streitkräfte der USA und der Russischen Föderation sowie zur Verhinderung gefährlicher Zwischenfälle unter Teilnahme der Kräfte der Partner, die gegen ISIL kämpfen, aufrechtzuerhalten. Sie bestätigten, dass diese Anstrengungen bis zur endgültigen Niederlage von ISIL fortgesetzt werden.

Die Präsidenten stimmten zu, dass es für den Konflikt in Syrien keine militärische Lösung gibt. Sie bestätigten, dass eine endgültige politische Lösung des Konfliktes im Rahmen der Genfer Friedensgespräche gemäss der Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrats gefunden werden soll. Sie nahmen auch die jüngste Erklärung des Präsidenten Bashar al-Assad zum Genfer Prozess, zu einer Verfassungsreform und zu Wahlen gemäss der Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrats zur Kenntnis. Die Präsidenten bestätigten, dass diese Schritte eine vollständige Umsetzung der Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrats beinhalten müssen, einschliesslich der Verfassungsreform und freier und gerechter Wahlen unter Überwachung der Uno und Einhaltung der höchsten internationalen Standards der Transparenz und Rechenschaftspflicht und des Rechts aller Syrer, einschliesslich der Mitglieder der Diaspora, an ihnen teilzunehmen. Die Präsidenten bekräftigten ihr Bekenntnis zur Souveränität, Unabhängigkeit, Einheit, territorialen Integrität und zum religionsoffenen Charakter Syriens gemäss der Resolution 2254 des UN-Sicherheitsrats und riefen alle syrischen Seiten dazu auf, aktiv am Genfer politischen Prozess teilzunehmen und die Anstrengungen zu unterstützen, um ihren Erfolg sicherzustellen.


Präsident Wladimir Putin und Präsident Donald Trump bekräftigten die Wichtigkeit der Deeskalationszonen als eine vorübergehende Massnahme zur Einschränkung der Gewalt in Syrien, zur Erfüllung der Vereinbarungen über die Einstellung der Kampfhandlungen, zur Verbesserung des ungehinderten Zugangs für humanitäre Hilfe und zur Schaffung der Bedingungen für eine endgültige politische Lösung des Konfliktes. Sie zogen eine Bilanz der Fortschritte bei der Umsetzung des Waffenstillstands im Südwesten Syriens, der während des vorherigen Treffens der Präsidenten am 7. Juli in Hamburg (Deutschland) getroffen wurde. Heute begrüssten die Präsidenten ebenfalls das Memorandum über Prinzipien, das zwischen dem Haschemitischen Königreich Jordanien, der Russischen Föderation und den Vereinigten Staaten von Amerika in Amman (Jordanien) am 8. November abgeschlossen wurde. Dieses Memorandum festigt den Erfolg der Initiative über den Waffenstillstand, darunter den Abbau und im Ergebnis die Entfernung ausländischer Truppen und Kämpfer aus diesem Gebiet zur Gewährleistung eines stabileren Friedens. Die Kontrolle über die Einhaltung der Waffenstillstandsvereinbarung wird weiterhin vom Überwachungszentrum Ammans mit Beteiligung von Expertenteams des Haschemitischen Königreichs Jordanien, der Russischen Föderation und den Vereinigten Staaten von Amerika erfolgen.
Die Präsidenten sprachen über die Notwendigkeit, menschliches Leid in Syrien weiter zu mindern, und riefen alle Mitgliedsstaaten der Uno dazu auf, ihren Beitrag zur Deckung humanitärer Bedürfnisse innerhalb der nächsten Monate zu erhöhen.

Quelle: Offizielle Webseite des Präsidenten der Russischen Föderation kremlin.ru vom 14.11.2017, sprachlich leicht angepasst durch Zeit-Fragen

Quelle: http://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/2017/nr-2930-21-november-2017/notwendigkeit-der-minderung-menschlichen-leidens-in-syrien.html

 

  1. KHS
    26. November 2017 um 11:59

    Jo,Danke BRD,Du grösste satanische Militär Base der Welt !!! Ohne Dich BRD wäre das alles
    nicht machbar !!!

    • 26. November 2017 um 15:49

      Yebo KHS !
      Volltreffer.
      Diese verfluchten juden machen unser aller Leben schwer.
      Und das judendrecksweib angela merkel arbeitet sehr hart an unser aller Untergang.
      Dem Untergang der Deutschen und Weissen Rasse.
      Doch es wird der juden Untergang sein, für immer, in ALLe Ewigkeit.

  2. KHS
  1. No trackbacks yet.

Bitte beim kommentieren die Kommentarrichtlinien beachten

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: