Startseite > Kommentar, Nachrichten, Politik, Systemkrise > Synchronisation: BRD und Globalsystem im Untergangs-Modus

Synchronisation: BRD und Globalsystem im Untergangs-Modus

Am 25. September, am Morgen nach der Bundestagswahl, kommentierten wir in unseren SZ, Nr. 268 das Wahlergebnis aufgrund des 13-prozentigen Stimmenanteils der AfD so: „Merkel wird ihren Nimbus in Europa einbüßen, denn niemand wird in der großen Machtpolitik ernst genommen, der zuhause seine Machtbasis verloren hat. … Die Visegrad-Staaten werden von jetzt an so richtig Sand in das EU-Getriebe streuen und gegen die Merkel-Tyrannei mobil machen. Merkels Niedergang in der BRD bedeutet den Niedergang der EU und deren folgenden Zerfall.“
Kausalzusammenhänge zu erfassen ist schwer, so konnten einige nur schwer unsere Analyse vom „angeschlagenen“ BRD-System aufgrund des „nur 13-prozentigen Stimmenanteils“ der AfD nachvollziehen. Es kommt aber niemals darauf an, wie viel oder wie hoch etwas ausfällt, sondern was dadurch ausgelöst werden kann. Die „nur“ 13 Prozent der AfD haben zum Versuch einer Zwangskoalition geführt, die bei Zustandekommen an sich schon für Instabilität in Europa gesorgt hätte. Doch mit dem Scheitern dieses vielleicht letzten EU-Rettungsversuchs ist unsere Analyse vom 25. September voll und ganz bestätigt worden. Und dass es zum 13-Prozent-AfD-Sprengsatz bei der Bundestagswahl überhaupt kommen konnte, verdanken Soros und Konsorten ihrer politischen Liebesdienerin Merkel. Im großen Flutmonat September 2015 titelten wir„Die EU wird Dank Merkels ethnischem Vernichtungsprogramm explodieren“. Heute sind wir europapolitisch nicht nur sehr nahe an diese Einschätzung herangerückt, vielmehr wird die Rutschgeschwindigkeit durch die Weltereignisse noch maßgeblich erhöht. Inwieweit die Flutpolitik bei der FDP den Abbruch der Koalitionssondierungen beeinflusst hat, sei dahingestellt, entscheidend war für Parteichef Christian Lindner Merkels Haftungsübernahme der EU-Finanzen. Lindner wollte nicht, wie es bei Seehofer üblich ist, sein Wort brechen. Selbst die heutige FAZ musste diese Tatsache richtig kommentieren, wo es heißt„Auch in der Europapolitik scheinen Merkel-Union und FDP mittlerweile unvereinbar. Die Liberalen haben sich entschlossen, den Euro nicht als Hebel für eine Transferunion zu nutzen, in der die Deutschen finanziell für die Politik der anderen haften. Die Bundeskanzlerin hingegen ist, wie die Grünen, offen für ein solches Modell der EU.“
Damit wird das Rothschild-Soros-Modell hochgradig gefährdet. Emmanuel Macron, der mit der Globalistenlüge „alles neu“ zu machen, von den Lobby-Demokratie-Trotteln gewählt wurde, sollte mit Merkel die ewige jüdische Macht in Europa sichern. Dies brachte gestern die ungarische Tageszeitung „Magyar Hírlap“ auf Seite 1 zum Ausdruck, wo sie die Merkel-Macron-EU-Kommission als „EU-Migratenpartei“ bezeichnete. Es heißt: „Soros kontrolliert die Entscheidungen der Brüsseler Migrantenpartei mit eigener Hand“. All das ist ohne Merkel gefährdet, das EU-Kraftpaket des Weltfinanz-Judentums konnte nur mit der stahlstabilen BRD Bestand haben, und diese Zeiten sind vorbei. Die Systemzusammenbrüche des Antimenschentums werden letztlich alles begraben, was das unverbesserliche System-Stimmvieh jahrzehntelang gefördert hat…..

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/11_Nov/21.11.2017.htm

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Bitte beim kommentieren die Kommentarrichtlinien beachten

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: