Startseite > Aktion, Kommentar, Militärpolitik, Nachrichten, Politik > “Finsterer Himmel“: Schon wieder Katastrophenschutzübung in den USA

“Finsterer Himmel“: Schon wieder Katastrophenschutzübung in den USA

''Finsterer Himmel'': Schon wieder Katastrophenschutzübung in den USA

Allein im laufenden Jahr 2017 gab es mehrere Berichte über regelmäßig in den USA abgehaltene Katastrophenschutzübungen, ob nun aufgrund eines befürchteten Erdbebens in Kalifornien, eines von der FEMA erwarteten Sonnensturms oder eines flächendeckenden Zusammenbruchs der Stromversorgung.

Nun vermeldet ZeroHedge, dass im US-Bundesstaat Wisconsin vom 15. bis 16. November eine Militärübung abgehalten wird, in welcher ein Totalausfall des Stromnetzes simuliert werden soll. Die Übung stehe in Verbindung mit einer landesweiten Übung unter der Bezeichnung “GridEx“, bei welcher allerlei Behörden und Dienste einen Cyber-Anschlag oder Sabotageakt auf “elektrische und andere wichtige Infrastrukturen in Nord-Amerika“ durchspielen.

Maj. Gen. Don Dunbar, zuständig für die Übung in Wisconsin sagte dem Bericht nach:

»GridEx ist eine großartige Gelegenheit für unsere Notfall-Behördenmitarbeiter, die Nationalgarde, lokale Ersthelfer und unsere privaten Partner aus der Industrie zusammen zu üben, damit wir darauf vorbereitet sind, auf eine Bedrohung mit Auswirkungen auf unser Stromnetz zu reagieren.

Wir können schlichtweg nicht jedes mögliche Szenario durchspielen, daher verbessert es die Vorbereitungen durch den Aufbau von Beziehungen untereinander, falls wir auf eine Situation in der echten Welt reagieren müssten.«

Weiter wird berichtet, dass im Frühjahr 2018 eine groß angelegte Übung unter der Bezeichnung “Dark Sky“ angesetzt ist und die Maßnahmen in Wisconsin Teil der Vorbereitung dafür seien. Das “Dark Sky“-Szenario werde einen Stromausfall simulieren, welcher ebenfalls durch eine Kombination von Cyberangriffen und manuellen Sabotageakten zustande komme.

Hierzulande finden übrigens auch diverse Übungen zu verschiedenen Szenarien statt, wenn auch niemals in einer vergleichbaren Größenordnung. Was ist also an einer derartigen Meldung überhaupt bemerkenswert?

Nun, solange wir uns nur an der Oberfläche bewegen, vermutlich fast nichts. ZeroHedge fasst die Sachlage für die USA allerdings mit recht interessanten Worten zusammen:

Unterm Strich heißt dies: Die Regierung der Vereinigten Staaten bereitet sich still und leise auf einen umfassenden Zusammenbruch des Stromnetzes vor. Im Moment gibt es viele sich widersprechende Aussagen darüber, was ein derartiges Ereignis auslösen könnte; sei es die veraltete Infrastruktur, Cyberangriffe oder Sabotage, ein EMP oder ein geomagnetischer Sturm.

Als Bürger ist es einem nicht gestattet Kenntnis darüber zu haben und offen gesagt: Sie werden nicht vorbereitet sein, die Regierung allerdings schon. Es steht bereits an der Wand geschrieben, denn die Regierung bereitet sich weiterhin auf den großen Tag vor, welcher in dem Bericht mit dem Namen geprägt wurde: “Dark Sky“.

Diese Einschätzung dürfte insgesamt zutreffend sein. Die US-Regierung bereitet sich offenbar auf ein großes Ereignis vor, welches das Stromnetz als Ganzes in die Knie zu zwingen vermag – wörtlich: den “finsteren Himmel“. Die offiziell angebotenen Begründungen mögen zwar durchaus einen realen Hintergrund haben, doch um einen die ganze USA betreffenden Ausfall der Energieversorgung zu erreichen, reichen eine veraltete Infrastruktur, Cyberangriffe oder Sabotage nicht aus.

Bleiben von offizieller Seite an sich nur ein elektromagenetischer Impuls (EMP) oder ein Sonnensturm. Ersterer wäre über eine Waffenplattform durchaus denkbar, angesichts der Gesamtgemengelage im Illusionstheater ist er jedoch eher unwahrscheinlich und Vorkehrungen für einen Sonnensturm zu treffen ist schlichtweg unmöglich.

Fragt sich also, was oder wer wohl wirklich in der Lage wäre, den USA flächendeckend den Stecker zu ziehen?

Alles läuft nach Plan …

Der Nachtwächter

***

Quelle: http://n8waechter.info/2017/11/finsterer-himmel-schon-wieder-katastrophenschutzuebung-in-den-usa/

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Bitte beim kommentieren die Kommentarrichtlinien beachten

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: