Archiv

Archive for 10. November 2017

NJ-Schlagzeilen! „Trump wird siegen, Merkel wird untergehen“

10. November 2017 21 Kommentare

Das Weltprogramm der „globalistischen Reptilien“ beinhaltet neben der Fremdüberflutung auch ein indirektes Drogenprogramm zur Vernichtung der weißen Menschen. Donald Trump kämpft sowohl gegen die Vernichtung durch Migration wie auch gegen die Vernichtung der Weißen durch das „Drogenprogramm“. Die System-FAZ musste gestern auf Seite 1 eingestehen, dass tatsächlich die Weißen deshalb vorrangig früh sterben:
„Wegen der Opioid-Abhängigkeit sinkt die Lebenserwartung weißer Amerikaner. … Die Globalisierung hat Teile Amerikas veröden lassen und viele Leute demoralisiert. Mit Drogen fliehen viele Amerikaner auch vor der Einsicht, dass das 21. Jahrhundert nicht mehr gelingt wie vor fünfzig Jahren.“ Die Weißen verkraften die globalistisch geplante Arbeitslosigkeit nicht und flüchten deshalb in den für sie geplanten Drogentod.
Auch bei uns wissen die Denkfähigen, dass Merkel die Beauftragte Soros‘ zur Durchsetzung dieses globalistischen Programms ist. Allein der Stimmenanteil der AfD bei der Bundestagwahl hat ihr Vernichtungs-Konzept erschüttert. Deshalb hat Merkel längst hinter den Kulissen Absprachen mit den Grünen getroffen, um die Vernichtung der Deutschen zu Ende zu bringen. Von der Seehofer-CSU wird sie nichts zu befürchten haben und die FDP kennt sie sehr genau. Im FDP-Wahlkampf 2009 versprach der schäbig-schwule Guido Westerwelle gemäß PANORAMA vom 12.09.2013:
„Ich werde einen Koalitionsvertrag nur dann unterschreiben, wenn dort ein niedrigeres, einfacheres und gerechteres Steuersystem vereinbart worden ist. Kein Ministeramt kann so schön sein, dass wir unsere Wähler verraten“. Natürlich hat er sein Wort gebrochen, mehr noch, Westerwelle unterzeichnete sogar drastische Steuererhöhungen. Die FAZ kommentierte den FDP-Wählerverrat und das Einknicken vor Merkel am 16.06.2010 so:
„Der FDP ist mit dem Thema Steuersenkung ihr wichtigstes Markenprodukt vorerst abhanden-gekommen.“ Deshalb, so James Siever in der FAZ von gestern, „ist für Frau Merkel ‚Jamaika‘ die letzte Chance, ihre verfehlte Politik fortzusetzen.“

Aber über die Welt wird in Notwehr ein nationaler Sturm, ein schrecklicher Endkampf zwischen Gut und Böse kommen, denn die kosmischen Weichen zur Reinigung der Welt von diesem System-Unrat sind gestellt. Donald Trump, noch gefesselt von den Globalisten, dürfte sich befreien und der Welt die neue Richtung vorgeben. Dazu der bekannte amerikanische Politologe, Prof. Francis Fukuyama, in der Financial Times vom 11.11.2016:…

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/11_Nov/10.11.2017.htm

Staatsanwaltschaft von L.A. setzt Sondereinheit für Missbrauchsermittlungen ein

10. November 2017 2 Kommentare

Angesichts der Lawine an Missbrauchs- und Vergewaltigungsvorwürfen in der US-Filmindustrie hat die Staatsanwaltschaft von Los Angeles eine Sonder-Ermittlungseinheit eingesetzt.

Eine Sondereinheit aus speziell ausgebildeten Staatsanwälten solle die Vorwürfe untersuchen, sagte Bezirksstaatsanwältin Jackie Lacey am Donnerstag (Ortszeit). Es handele sich um Ermittler, die viel Erfahrung in Fällen von Sexualvergehen hätten.
Siehe: Schauspieler macht Schock-Aussage: „Charlie Sheen hat 13-jährigen Corey Haim am Filmset vergewaltigt“

Der lange Zeit mächtige Hollywood-Produzent Weinstein soll über drei Jahrzehnte hinweg dutzende Frauen sexuell belästigt haben. Mehr als hundert Frauen meldeten sich in den vergangenen Wochen mit entsprechenden Vorwürfen, darunter Stars wie Gwyneth Paltrow und Angelina Jolie. Mehrere Frauen werfen ihm überdies Vergewaltigung vor.

Seit Bekanntwerden des Falls Anfang Oktober wurden Missbrauchsvorwürfe gegen zahlreiche weitere Mitarbeiter der US-Filmindustrie bekannt, darunter Oscar-Preisträger Kevin Spacey, Produzent Brett Ratner, Regisseur James Toback Schauspieler Steven Seagal und Komiker Louis C.K.. (afp)

Quelle: http://www.epochtimes.de/politik/welt/staatsanwaltschaft-von-l-a-setzt-sondereinheit-fuer-missbrauchsermittlungen-ein-a2263657.html

„Unannehmbar“: Polens Präsident Duda über feindliche Signale aus Ukraine

Andrzej Duda

Der polnische Präsident Andrzej Duda hat die aus der Ukraine kommenden polenfeindlichen Signale als unannehmbar bezeichnet, schreibt die polnische Zeitung „Dziennik Gazeta Prawna“.

„Von ukrainischer Seite aus kommen negative Signale, die für mich als Präsident der Republik Polen unannehmbar sind. Ich kann dem nicht zustimmen, dass Personen, die leitende Posten in der Ukraine bekleiden, Ansichten propagieren, die faktisch antipolnisch sind“, zitiert die Zeitung den Staatschef.

Duda kündigte an, das ukrainische Charkow und die dort befindlichen polnischen Gräber besuchen zu wollen.

Zuvor hatte Duda den ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko aufgerufen, Personen mit antipolnischen und nationalistischen Ansichten nicht in wichtige politische Ämter in der Ukraine einzusetzen.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20171110318239030-polen-praesident-signale-ukraine/

FUFORVISION

10. November 2017 1 Kommentar
O-Saft IS !
….
……was IS aus dem Kriegsgeschrei der Kaugummifresser geworden!? Wo die militärische Überlegenheit der Erstschlag Waffen???
Kommen zum guten SchluSS die „Letztschlagwaffen“ zum Einsatz??? Das ultimative Pendant zur DO Waffe :
….
Der letzte TRUMP im Ärmel der noch bleibt IS die „GO“ Waffe !!! Die Gallonen O-Saft Bombe !!!
….
Unser Christ MeSS IS gesichert,dann kann der ViSa (Vitamin Saft) Tsunami ja kommen,denn die Sache IS gegeSSen !
…. 
KHS
 …..
…..

Weiterlesen …

Palastrevolution in Riyad

10. November 2017 1 Kommentar

Während der Krieg gegen Daesch im Irak und in Syrien sich dem Ende nähert und jener gegen das Pseudo-Kurdistan anscheinend vermieden wurde, ergreifen mehrere Staaten im Erweiterten Nahen Osten die Initiative. Unter Ausnutzung der Gestaltmöglichkeiten dieses Augenblicks hat der Kronprinz von Saudi-Arabien Mitglieder der königlichen Familie, die seine Macht in Frage stellen konnten, brutal beseitigt. Damit sind nicht nur die regionalen Kraftverhältnisse durch den Krieg geändert worden, sondern einer der wichtigsten Akteure hat auch seine Ziele geändert.

JPEG - 67.3 kBAm Ende von sieben Kriegsjahren sind ganze Städte in Afghanistan, in Saudi-Arabien, im Irak, Libyen, in Syrien, in der Türkei und im Jemen dem Erdboden gleichgemacht worden, aber keine einzige Grenze wurde geändert.

Eine neue Zeit im Nahen Osten

Die Natur verabscheut das Vakuum, heißt es. Mit dem Ende des „islamischen Emirates im Irak und Syrien“ („Daesch“ laut seinem arabischen Akronym) -, das nacheinander Mosul durch die Schläge der irakischen Armee, Rakka durch die US-Armee und Deir Ez-Zor durch die Befreiung durch die syrische Armee verloren hat – endet auch der Krieg und es beginnt eine neue Zeit. Massoud Barzanis Fehlschlag, die durch die Kurden der KDP geplante Annexion von Kirkuk öffentlich anerkennen zu lassen, macht das Projekt eines neuen Kolonialstaates, des Pseudo-Kurdistans, hinfällig, eines vorgeschobenen Postens der israelischen Armee gegen den Iran.

Während der Erweiterte Nahe Osten zugrunde gerichtet ist, besonders in Libyen, Syrien, im Irak, in Jemen und in Afghanistan, gibt es noch vier Staaten, die in der Lage sind ihre Interessen zu verfolgen: Israel, Saudi Arabien, die Türkei und der Iran. Um diesen Augenblick auszunutzen, müssen sie aber noch vor dem geplanten Gipfeltreffen der APEC zwischen den Präsidenten Wladimir Putin und Donald Trump in Danang (November 8-10) die Initiative ergreifen.

Weiterlesen …

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

10. November 2017 11 Kommentare
Kategorien:Nachrichten