Startseite > Aktion, Kommentar, Manipulation, Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Destabilisierung um jeden Preis: Washington will Niederlage in Syrien nicht akzeptieren

Destabilisierung um jeden Preis: Washington will Niederlage in Syrien nicht akzeptieren

6. November 2017

Destabilisierung um jeden Preis: Washington will Niederlage in Syrien nicht akzeptierenDie Schreibtischtäter bei CIA und Pentagon wollen sich in Syrien nicht geschlagen geben. Der Plan zum gewaltsamen Regimewechsel wurde noch nicht aufgegeben. Dafür haben sie neue, perfide Strategien ausgearbeitet, um Syrien zu teilen und die Bedrohung durch Terrorbanden aufrechtzuerhalten.

von Rainer Rupp

Die Kriegstreiber in Washington, die für geostrategische, politische oder finanzielle Vorteile über die Leichen ganzer Völker gehen, haben sich in Syrien – dank des entschlossenen Eingreifens von Russland auf Seiten der rechtmäßigen Assad-Regierung – mit ihrem verbrecherischen Abenteuer gründlich verrechnet. Ihre als unbesiegbar dargestellte und mit modernsten westlichen Waffen ausgerüstete Speerspitze gegen Präsident Assad, nämlich die mit mittelalterlicher Brutalität gegen alle Ungläubigen und sonstigen Gegner kämpfende ISIS-Terrorarmee, ist inzwischen weitgehend aufgerieben und hält sich nur noch in kleinen Häufchen in isolierten territorialen Taschen.

Auch die US-Versuche, die von allen Nachbarländern isolierten und von der Türkei sogar bekämpften YPG-Kurden als neue US-Stoßtruppe gegen die Assad-Regierung einzusetzen, ist bereits weitgehend gescheitert und damit auch Washingtons Plan, die öl- und gasfördernde Region im Osten Syriens von der Zentralregierung in Damaskus abzuspalten. Damit wollte Washington zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen: Die Assad-Regierung sollte ihrer dringend benötigten Energie-Ressourcen beraubt werden, und die YPG-Kurden sollten dadurch die finanziellen Mittel für die Gründung ihres eigenen Staates bekommen.

Abgesehen davon, dass ein unabhängiger YPG-Kurdenstaat nach allen Seiten von nicht gerade freundlichen Nachbarn umzingelt wäre, gibt es noch viele weitere, gute Gründe, weshalb Washingtons Plan für dauerhafte US-Militärbasen auf dem Boden eines unabhängigen YPG-Kurdenstaates nicht aufgehen wird.

Einer davon ist, dass die Syrisch-Arabische Armee für die territoriale Integrität Syriens kämpfen wird. Zweitens ist die öl- und gasfördernde Region, welche die YPG-Kurden ihrem traditionellen Territorium einverleiben wollen, hauptsächlich von syrischen Arabern bewohnt. Das heißt, dass die YPG-Kurden mit ihrer ganz anderen Kultur in der lokalen arabischen Bevölkerung keine Unterstützung für ihre Pläne finden werden.

Ein weiterer Grund ist, dass die YPG-Kurden allein schon zahlenmäßig nicht in der Lage sind, in dieser arabischen Region für Sicherheit zu sorgen und die öffentliche Verwaltung und Versorgung zu sichern, geschweige denn den Wiederaufbau in Angriff zu nehmen. Das gilt erst Recht für Raqqa, die total zerstörte Großstadt der Region. Diese konnte erst vor kurzem nur mit massiver US-Luftunterstützung durch YPG-Truppen von SIS-Terroristen gesäubert werden.

Zudem ist die Glaubwürdigkeit der USA bei allen Kurden auf einen Tiefstand gefallen. Ganz ohne diplomatische Vorarbeit oder Vorwarnung hatte Washington nämlich vor wenigen Wochen die Barzani-Kurden im Nordirak unmittelbar nach deren Unabhängigkeitserklärung von Irak wie einen heißen Apfel fallen gelassen. Das hat sicherlich die Moral der YKG-Truppen für US-Ziele in der Region zu kämpfen und zu sterben nicht gerade angehoben…..

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/meinung/60049-washington-will-niederlage-in-syrien/

  1. OKR
    6. November 2017 um 10:01

    😂 Very good for holywood, dann IS die Welt ja jetzt sicherer geworden.
    Den As sei Dank, können sich Alle wieder hinlegen und friedlich sein.
    Was würde die Welt ohne die As machen ! 😝

    https://de.sputniknews.com/politik/20171106318175981-usa-trump-beste-waffen-saudi-arabien-rakete/

  2. KHS
    6. November 2017 um 10:08

  3. KHS
    6. November 2017 um 10:17

    Warum schicken denn die Ami`s immer nur Ihre Neger in den Kriech ?????

  4. sarraziner2012
    6. November 2017 um 13:17

    Der IQ von Schwarzbrot ist noch viel zu hoch:

    • 6. November 2017 um 18:32

      Jo ! Der Neger dreht durch 😂😂😂

      • OKR
        6. November 2017 um 19:13

        Jo ! Gröööhl und hebt ab ! 😂😂😂

    • KHS
      6. November 2017 um 21:21

      Noch besser !!!Neger Voll SchuSS :

      Beim Überfall auf eine Würstchenbude schoss sich Neger in`s Würstchen !!!!

      https://de.sputniknews.com/panorama/20171106318182275-sofortiges-karma-raeuber-schiesst-sich-ueberfall-penis/

      • KHS
        6. November 2017 um 21:28

        ……..da kommt doch wahre deutsche Freude auf !!!!

      • KHS
        6. November 2017 um 21:42

        …….gibt es auch Ostzonen Stasi Neger ????

      • OKR
        6. November 2017 um 21:47

        Neger sind so dumm 😜 wie sie schwarz sind !!!

        Und rennen können die Volltrottelneger …

      • OKR
        6. November 2017 um 21:50

        Gröööhl, merkels Facharbeiter im Schwarzarbeiterverbund unschlagbar: Deutschland lebe hoch !!! 🤣😂

      • OKR
        6. November 2017 um 21:52

        Gröööööööööööööhl !

        Schubkarre schieben……… 🤣🤣🤣😝😝😝

        Die 👩🏿‍🔧👩🏿‍🔧👩🏿‍🔧👩🏿‍🔧 mechaniker sind weltweit führend in Effizienz:

  5. OKR
    6. November 2017 um 19:57

    IS fat die Vorh(a)ut vom Eichelzwerg „Kaiser“ oder wat ? 😝

    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20171106318181124-berlin-revolutionaere-deutschland/

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: