Startseite > Kommentar, Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Technik > Das Seemonster ist wieder da: Russland baut superschweren Ekranoplan

Das Seemonster ist wieder da: Russland baut superschweren Ekranoplan

Russland entwickelt derzeit ein superschweres Bodeneffektfahrzeug (auch Ekranoplan genannt) „Spassatel“ (dt. der Retter) für seine Armee. Anders als all seine Vorgänger soll das neue Fluggerät in der Lage sein, nicht nur auf dem Wasser, sondern auch auf dem Festland zu landen.

​Das staatliche Rüstungsprogramm Russlands sieht nach Informationen der Zeitung „Iswestija“ für die Jahre 2018 bis 2025 den Bau eines 600 Tonnen schweren Ekranoplans vor. Er soll 93 Meter lang sein und eine Spannweite von 71 Metern haben. Seine Reichweite soll mehrere Tausend Kilometer betragen. „Spassatel“ soll zudem einen entscheidenden Vorteil gegenüber seinen Vorgängern besitzen: All die bisherigen Ekranoplans konnten ausschließlich auf der Wasseroberfläche landen, weil sie nicht mit einem Fahrgestell ausgerüstet waren.Von der Größe her sei das geplante Bodeneffektfahrzeug mit dem berühmten sowjetischen Ekranoplan „Kaspisches Seemonster“ (KM) vergleichbar, schreibt das Blatt.

Das Bodeneffektfahrzeug soll bei Bergungsarbeiten in der Arktis sowie zur Lieferung von Gütern zu abgelegenen Militärstützpunkten eingesetzt werden. Die beträchtliche Größe der Maschine soll ihren Einsatz bei hohem Seegang erleichtern.Laut Experten bieten solche Fluggeräte eine perfekte Transportmöglichkeit für Luftlandetruppen. „Spassatel“ soll in der Lage sein, bis zu 500 bewaffnete Soldaten mit einer Geschwindigkeit von 550 Stundenkilometern zu transportieren.

Kleinere Attrappen des „Spassatel“ sind laut Medienberichten schon auf einem Flugplatz bei Moskau getestet worden. Die Maschine soll erstmals 2022 bzw. 2023 in die Luft steigen.

Quelle: https://de.sputniknews.com/technik/20171028318068878-russland-ekranoplan-spassatel/

  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Bitte beim kommentieren die Kommentarrichtlinien beachten

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: