Startseite > Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Nachrichten, Politik > Menetekel für Merkel in Niedersachsen und Österreich mit 200 Millionen Negern im Anmarsch

Menetekel für Merkel in Niedersachsen und Österreich mit 200 Millionen Negern im Anmarsch

16. Oktober 2017

NJ-Schlagzeilen: Der Ausgang der Wahl in Niedersachsen war alles andere als eine Überraschung, das hatten wir gestern schon in unseren SCHLAGZEILEN mehr oder weniger so kommen sehen. Erfreulich ist aber allemal, dass Merkel einen weiteren Tief-schlag einstecken musste. Merkel schaffte es, der CDU das schlechteste Wahlergebnis seit 1959 einzufahren. Und die Moshe-Schulz-Partei, die SPD, die zwar mit 36,9 Prozent Mer-kel mit etwa drei Prozent überflügeln konnte, kann schwerlich eine Koalitionsregierung bilden kann, denn die Grünen sind mit minus fünf Prozent und verbliebenen 8,7 Prozent an Wäh-lerstimmen nicht mehr in der Lage, der SPD eine Koalitions-regierung zu verschaffen.
Dass die AfD wahltechnisch nur 6,2 Prozent erreichen konnte, haben wir erwartet, daran hatte das System hart gearbeitet, damit das AfD-Ergebnis nicht zu einer weiteren Panik-Attacke im neuen JAMAIKA-Staat führen würde. Aber immerhin ist die zweite Flüchtlingspartei, die LINKE, vor dem Einzug ins Landesparlament hängengeblieben, sie verpasste die 5-Prozenthürde.
Keine dieser jetzt in Hannover um eine Soros-Regierung ringenden Partei will etwas ändern, keine dieser fremdbestimmten Parteien will die Deutschen vor der großen Flut schützen, die sich gerade aufbaut. DIE WELT fragte am Wahlabend:
„Wie soll Europa erst mit 200 Millionen Klimaflüchtlingen aus Afrika umgehen? In Nordafrika stauen sich die Flüchtlinge aus dem Zentrum des Kontinents“. Und im selben Beitrag wird gefragt: „Wenn Europa nicht mit einer Million Kriegsflücht-lingen aus Arabien und Zentralasien klarkommt, wie soll es mit 200 Millionen Klimaflüchtlingen aus Afrika umgehen?“
Die Standard-Quacksalberei lautet auf diese Frage: Wir müssen die Fluchtursachen bekämpfen……

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/10_Okt/16.10.2017.htm

  1. 16. Oktober 2017 um 08:29

    bei HG gefunden:

    [8:50] Focus: Bedeutung der Wahl für den Bund Wahlergebnis in Niedersachsen macht die Bildung von Jamaika im Bund nicht einfacher

    NTV: Rot-Grün fehlen zwei MandateSPD gewinnt, aber Regierungsbildung wird schwer

    Es ist ja bekannt, dass in Deutschland seit mindestens 10 Jahren alle Wahlen gefälscht werden. Diesesmal wurden wohl Stimmen von der AfD zur SPD „umgeschaufelt“.WE.

  2. KHS
    16. Oktober 2017 um 10:15

  3. KHS
    16. Oktober 2017 um 10:21

  4. KHS
    16. Oktober 2017 um 10:58

    …….in den Osten Flüchten ……….

    http://www.journalistenwatch.com/2017/10/16/renate-sandvoss-auch-ich-bin-ein-fluechtling-oder-warum-ich-jetzt-zum-ossi-werde/

    ……..ich habe schon vor ca.12 Jahren gesagt : Im Osten geht es los !

  5. 16. Oktober 2017 um 11:02

    Hat dies auf My Blog rebloggt.

  6. 16. Oktober 2017 um 16:13

    Konservative in der Union fordern Merkels Rücktritt – und lehnen Jamaica-Koalition ab

    Epoch Times16. October 2017 Aktualisiert: 16. Oktober 2017 15:50

    Konservative in der Union fordern Merkels Rücktritt. Sie allein trage Schuld an dem schlechten Wahlergebnis in Niedersachsen, so der Vorwurf.

    http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/konservative-in-der-union-fordern-merkels-ruecktritt-und-lehnen-jamaica-koalition-ab-a2242267.html?latest=1

  7. KHS
    17. Oktober 2017 um 00:33

    Sie IS die eine,die nimmer L8 !!!!!

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: