Startseite > Kommentar, Nachrichten, Politik > Es liegt was in der Luft: ……

Es liegt was in der Luft: ……

Brände in Kalifornien bedrohen erste legale Marihuana-Plantagen

Es liegt was in der Luft: Brände in Kalifornien bedrohen erste legale Marihuana-Plantagen
Starke Brände in Kalifornien drohen die erste legale Hanf-Ernte in der Geschichte des Bundesstaates zu verderben. Nach Angaben der Zeitung The High Times sind von der Naturgewalt gut 9.000 Farmen betroffen. Gefährlich für die Marihuana-Bauern sind nicht nur die Flammen selbst, sondern auch der dicke Rauch, der den Geschmack der künftigen Joints verderben kann.

Darüber hinaus kann die eingebrachte Ernte wegen der Raucheinwirkung anfälliger für Schimmel werden, was gewisse gesundheitliche Risiken mit sich bringt – besonders für die Menschen, die Cannabis zu medizinischen Zwecken verwenden. Die erste Hanf-Ernte Kaliforniens wird voraussichtlich auf ungefähr 6.000 Tonnen geschätzt. Der Marihuana-Anbau ist im US-Bundesstaat seit dem 8. November 2016 erlaubt, als 57 Prozent der Bevölkerung bei einem Referendum dafür votiert hatten.

Inzwischen steigt die Zahl der Toten bei den Wald- und Buschbränden im Norden Kaliforniens weiter. Die Feuerwehr berichtet von mindestens 17 Toten. Über 100 Menschen erlitten Verletzungen. Viele wurden auch in der Nacht zum Mittwoch weiterhin vermisst. 20.000 Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Weit mehr als 2.000 Gebäude brannten ab. Mehr als 400 Feuerwehrleute kämpfen gegen die Flammen. Dazu kommen etwa 4.000 Ersthelfer, Freiwillige und Militärs. (Lenta.ru/The High Times/dpa)

Quelle: https://deutsch.rt.com/newsticker/58787-braende-in-kalifornien-bedrohen-erste-legale-marihuana-plantagen/

  1. OKR
    11. Oktober 2017 um 09:47

    …… joooo, ein ganz besonderer judenDuft !!! 😝

    • OKR
      11. Oktober 2017 um 10:02

      Auch da brennts Lichterloh unterm Hut !

      NEU PORK:

      „Basierend auf dem, was wir in dem Filmbeitrag von Project Veritas gesehen haben, macht es den Anschein, dass ein kürzlich eingestellter Mitarbeiter in nachranginger Position unsere ethischen Standards verletzt und seine Rolle falsch dargestellt hat. In seiner Rolle bei der Times war er verantwortlich für die Verbreitung bereits veröffentlichter Videos auf anderen Plattformen und niemals an der Erstellung oder Editierung von Times-Videos beteiligt. Wir begutachten die Situation jetzt.“

      Alles läuft nach Plan …

      Der N8wächter

      http://n8waechter.info/2017/10/new-york-times-unter-feuer-neuer-enthuellungsfilm-von-project-veritas/

      • 12. Oktober 2017 um 18:19

        Unglaublich was da gesagt wird.
        Aber dann,Nicholas Dudich ist ein jude.
        Die New York Times ist jüdisch.
        So soll es nicht verwundern was diese juden Lumpen so alles an Schweinereien treiben.
        Es wird noch mehr rauskommen an Sauereien der juden.

  2. KHS
    11. Oktober 2017 um 10:08

    ……..Die Ostfriesen haben auch schon Störfelder aufgestellt :

  1. No trackbacks yet.

Bitte beim kommentieren die Kommentarrichtlinien beachten

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: