Archiv

Archive for 9. Oktober 2017

“Insider“ kündigt Enthüllungen an: Trumps »Sturm« wird “keine Grauzonen“ hinterlassen

9. Oktober 2017 3 Kommentare
''Insider'' kündigt Enthüllungen an: Trumps »Sturm« wird ''keine Grauzonen'' hinterlassen

So behauptet der “Insider“, dass die Schießerei in Las Vegas ursprünglich ein um ein Vielfaches umfassenderes Ereignis hätte werden sollen, bei welchem “Tausende getötet“ werden sollten und legt einen Zusammenhang hinsichtlich interner Auseinandersetzungen innerhalb der US-Administration und mit Kräften außerhalb derselben nahe:

1. Interne Berichte werden herumgereicht, dass [Trumps Generalstabschef John F.] Kellys Telefon “vor ein paar Tagen“ gestohlen/gehackt wurde.

2. Man bedenke: Kelly ist ein General und normalerweise werden “frühe Berichte“ über Mist wie Hacks/Diebstahl als Ablenkung benutzt, auf welche man sich im Nachhinein beziehen kann, wenn es später notwendig wird zu sagen, dass jemand dies oder jenes nicht gesagt, diesen Anruf nicht getätigt, diese Person nicht per ePost kontaktiert haben kann, usw.. Das “Gerät wurde gehackt/gestohlen“, also sind die Beweise kompromittiert.

3. Eine verlässliche Quelle hat Euch gesteckt, dass ein “VIP“/“General“ ebenfalls “vor ein paar Tagen“ ins Mandalay [Hotel] begleitet wurde. Bald werden wir sehen, wie die Ankünfte von hochrangigen Offiziellen am Flughafen nahtlos mit “verdächtigen Aktivitäten“ und Aussagen von “Schüssen“ am Flughafen einhergehen. Wie Trump sagt: “Sie werden es herausfinden“.

Weiterlesen …

Merkel und Drehhofer erklären Europa den totalen Migrationskrieg

9. Oktober 2017 13 Kommentare

Gesten vereinbarten das Reptil Merkel und ihr Vasall Horst „Tsipras Drehhofer“ Seehofer die totale Außerkraftsetzung aller Migrations-Gesetze, um eine neue galaktische Flutwelle zur Verschlingung des weißen Europas vorzubereiten. Merkel und Drehhofer wurden im Vorfeld der Koalitionsverhandlungen von Ge-rald Knaus, Chef des Soros-Instituts „ESI, Europäische Stabilitätsinitiative“, beraten. Knaus „berät“ im Auftrag von Soros Merkel zur Hereinholung der parasitären Flutmassen, genannt „Flüchtlinge“ und „Asylsuchende“. In den Medien wird Soros‘ rechte Hand in der BRD, Gerald Knaus, auch „Merkels Einflüsterer“ genannt. Knaus entwarf laut Wikipedia auch den „Merkel Plan“, wonach von den in der Türkei aufgestauten „Flüchtlingen 500.000 aus der Türkei direkt nach Deutschland transportiert werden sollen“.
Dass 500.000 aufgestaute Parasiten mit heimlichen Luftbrücken aus der Türkei in die BRD geholt werden, wurde den Deutschen natürlich verschwiegen. Die Koalitions-Vereinbarung zwischen Merkel und Drehhofer soll ebenfalls nach einer Knaus-Anweisung zustande gekommen sein, wie gestern von Insidern hinter vorgehaltener Hand mitgeteilt wurde.
Merkel und Drehhofer haben vereinbart, die offiziellen Gesetze wie Grundgesetz 16a sowie das EU-Dublin-Abkommen offiziell außer Kraft zu setzen, denn es wurde vereinbart, dass unberechtigte Invasoren, „die aus einem EU-Land kommen, an der Grenze nicht abgewiesen werden“, wie es das Dublin-Abkommen und das Grundgesetz 16a vorschreiben bzw. zumindest erlauben. Und Drehhofers „Obergrenze“, die ohnehin schon ein Vernichtungsprogramm gewesen wäre (denn mit Familiennach-zug würden jährlich an die 1,5 Millionen zusätzlich gekommen), wurde im Koalitionsabkommen nicht berücksichtigt. Der BRD-Depp soll mit der Formulierung „unser Ziel ist es, die Aufnahme auf 200.000 Migranten im Jahr zu begrenzen“ ruhig gestellt werden. Wenn die Politik den Begriff „Ziel“ gebraucht, steht dahinter immer ein verborgener Plan, nämlich das Gegenteil des formulierten „Ziels“ durchzusetzen. Das „Ziel“ wird dann halt nicht erreicht, „trotz bestem Willen“. Noch zynischer ist, dass selbst dieses Ziel schon in der von Soros ausgearbeiteten Koalitionsvereinbarung gleich wieder außer Kraft gesetzt wird, denn je nach der Größe von weltweiten Flüchtlingsströmen gilt dieses Ziel ganz offiziell nicht mehr. Und sofern durch „Abschiebungen“ oder „freiwillige Rückkehr“ das Ziel von 1,5 Millionen (200.000 plus Familiennachzug) unterschritten werden sollte, wird die entstandene Lücke mit neuen Parasiten immer wieder aufgefüllt…..

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/10_Okt/09_10.10.2017.htm

Trump will unter Obama verkündete Beschränkungen für den US-Drohnenkrieg und US-Kommandounternehmen aufheben

9. Oktober 2017 3 Kommentare

Nach einem Bericht in der New York Times will die Trump-Regierung unter Obama verfügte Beschränkungen bei Drohnenangriffen und Kommandounternehmen aufheben.

 

Von Charlie Savage und Eric Schmitt

WASHINGTON – Nach Angaben an internen Überlegungen Beteiligter will die Trump-Regierung unter Obama verfügte Beschränkungen bei Drohnenangriffen und Kommandounternehmen außerhalb von US-Kampfgebieten aufheben. Durch diese Veränderungen würde die Bekämpfung von Terroristen auch in Staaten möglich, in denen die USA bisher noch nicht versucht haben, islamistische Kämpfer zu töten oder festzunehmen.

Wichtige Sicherheitsberater des Präsidenten Trump hätten vorgeschlagen, zwei Regelungen zu lockern. Erstens sollen das US-Militär oder die CIA nicht mehr nur hochrangige Zielpersonen töten dürfen, die eine „ständige und unmittelbar drohende Gefahr für US-Amerikaner“ darstellen, sondern auch einfache dschihadistische Kämpfer ohne spezielle Fähigkeiten oder Führungsfunktionen. Zweitens sollen geplante Drohnenangriffe und Kommandounternehmen künftig ohne Sicherheitsüberprüfung auf höchster Ebene erfolgen können.

Eine wichtige Beschränkung soll aber erhalten bleiben: Es soll „nahezu Gewissheit bestehen“, dass dabei keine unbeteiligten Zivilisten zu Tode kommen können…..

Quelle und weiter als PDF: LP16317_091017

Hilfe für Opposition? USA liefern Waffen an IS und Al-Nusra – syrischer General

9. Oktober 2017 Kommentare aus
US-Waffen (Symbolbild)
Die USA liefern ihre Waffen nach Syrien nicht an die Opposition, sondern an Terroristen, wie der Chef der Hauptverwaltung Operatives der syrischen Armee, Divisionsgeneral Ali al-Ali, mitteilte.

„Wir wissen, dass die USA im Zeitraum vom 5. Juni bis 15. September 2017 insgesamt 1421 Lkws mit Waffen an Terroristen in Syrien geliefert haben. Diese Waffen waren angeblich für den Kampf gegen Terroristen bestimmt, letztendlich fielen sie aber den Kämpfern der Terrormilizen Daesh (auch,Islamischer Staatʻ, IS) und Dschabhat an-Nusra (Al-Nusra-Front) in die Hände“, sagte er.

Der General verwies darauf, dass die meisten Waffen, die die syrischen Radikalen bekommen, im Rahmen des Pentagon-Hilfsprogramms für die US-Verbündeten von den amerikanischen Verteidigungsunternehmen Chemring und Orbital ATK gekauft würden. Ali erläuterte, dass die Waffen auf dem Seeweg in den Nahen Osten geliefert und dann durch von den Regierungstruppen nicht kontrollierte Grenzabschnitte nach Syrien transportiert würden.

Im Mai hatte das Pentagon mitgeteilt, dass diese Waffen für die Kurden der Syrischen Demokratischen Kräfte bestimmt seien, die damit die Stadt Rakka von den IS-Kämpfern hätten befreien sollen.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20171009317777625-usa-opposition-waffen-terroristen/

Juden feierten soeben Kol Nidre, das alle kommenden Versprechen nichtig macht.

9. Oktober 2017 6 Kommentare

Israel bereitet uns auf blutigen Krieg gegen Hisbollah durch Zerstörung des Libanon vor

von Anders

“Die Tora stellt strenge Anforderungen an die Einhaltung des Wortes, und das Nichterfüllen eines Gelübdes gilt als schwerwiegende Verfehlung.

Das Kol Nidre, das “alle Gelübde” bedeutet, macht am Vorabend von Yom Kippur jedoch die Verbindlichkeit solcher Versprechen im Voraus zunichte.Man erklärt alle zukünftigen Gelübde und Versprechen ungültig, indem es erklärt, dass alle Gelübde “erledigt, annulliert, für nichtig erklärt werden” (Chabad Lubavitch).

*

Es war gerade Yom Kippur in Israel (29.-30. Sept.) – das von den talmudistischen Juden verkündete Sühnopferfest, das nicht von Gott befohlen ist, der alle Bande zu Israel gebrochen hat, weil Judäa das letzte Angebot von Gott ablehnte: Jesus Christus. Die Strafe folgte in den Jahren 70 und 132 n. Chr. durch die römische Zerstörung von Jerusalem und Judäa und die große Diaspora. Und dennoch haben die Juden keine Verbindung zu Gott hergestellt, denn Jesus und der Vater sind eins.
Im Gegenteil, ein prominenter Jude sagte: “Juden wollen es nicht zugeben, aber der Gott der Juden ist Luzifer”! (Harold Rosenthal).

Ein solches Volk kann mit “gutem Gewissen” alles Widrige tun, wenn es weiß, dass es laut seinen Rabbis ihr Gott segnet, weil sie lügen, töten, täuschen, hassen, verachten, Krieg führen – denn das sind die Wege Luzifers und Israels…..

weiter als PDF: Juden feierten soeben Kol Nidre

Quelle LINK: http://new.euro-med.dk/juden-feierten-soeben-kol-nidre

Geheimes russisches Schiff für Sonderaufgaben sticht ins Mittelmeer

9. Oktober 2017 Kommentare aus

Das Forschungsschiff „Jantar“

Das Forschungsschiff „Jantar“, das in diesem Jahr bereits vor der syrischen Küste zum Einsatz kam und auf Wunsch des russischen Verteidigungsministeriums für verschiedene Sonderzwecke konzipiert wurde, ist am Samstag im Mittelmeer eingetroffen, berichten türkische Medien.

​Das Schiff unter  der Flagge der russischen  Nordflotte war am Vorabend aus dem Hafen von Noworossijsk  zu einer Mittelmeermission aufgebrochen. Am Tag passierte es den Bosporus, wovon Fotos türkischer Medien zeugen.  Endziel sei der kanadische Hafen Victoria.

​„Jantar“, das Typschiff des Projekts 22010, ist für Unterwasserforschungen bestimmt. Dafür verfügt das Schiff über Unterwasserdronen sowie über bemannte Tieftauch-Mini-U-Boote „Mir“, „Rus“ und „Kunsul“. Westlichen Medienberichten zufolge  soll das Schiff auch für Aufklärungszwecke konzipiert worden sein und könnte Signale unter dem Wasser hemmen sowie Verbindungen kappen. Das Schiff lief 2012 vom Stapel und steht seit 2015 bei der russischen Kriegsflotte im Dienst…..

Quelle und weiter:  Geheimes russisches Schiff für Sonderaufgaben sticht ins Mittelmeer

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

9. Oktober 2017 14 Kommentare
Kategorien:Nachrichten