Archiv

Archive for 6. Oktober 2017

Syrische Armee beendet Anti-IS-Operation in Homs

Syrische Soldaten in der Stadt al-Karjatain im Osten der Provinz Homs (Archiv)Die syrischen Militärs haben ihre Operation gegen die Kämpfer der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (auch IS/Daesh) im Osten der Provinz Homs beendet, berichtet am Freitag die Agentur RIA Novosti unter Berufung auf eine Militärquelle.

„Die Operation der syrischen Armee im Osten der Provinz Homs hat die letzten IS-Hochburgen vernichtet. 1.800 Quadratkilometer sind befreit worden. Dutzende Ortschaften und Dörfer sind unter Kontrolle genommen worden“, so die Quelle.

Zu der Zeit marschierten die syrischen Regierungstruppen am Freitag in Mayadeen, die wichtigste IS-Hochburg in der benachbarten östlichen Provinz Deir ez-Zor, ein. Die Armee bekämpft die Terroristen am westlichen Stadtrand.

In Syrien dauert seit 2011 Krieg an. Gegen die Regierungstruppen von Präsident Baschar al-Assad kämpfen von den USA unterstützte Rebellen, aber auch die islamistischen Terrormilizen Daesh, al-Nusra-Front und andere. Die russische Luftwaffe fliegt seit September 2015 auf Bitte der Regierung in Damaskus Luftangriffe gegen die Terroristen in Syrien.

Parallel dazu bemüht sich Russland um eine Aussöhnung der Regierung und der Opposition. Seit Ende 2016 gilt zwischen diesen eine Waffenruhe. In Damaskus wurde hierfür ein Aussöhnungszentrum eröffnet. Darüber hinaus wurden zum Schutz der Zivilbevölkerung sogenannte Deeskalationszonen eingerichtet.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20171006317758279-syrien-anti-is-homs-militaer/

Die unkontrollierte Sprengung der EU beginnt gerade in Spanien

6. Oktober 2017 6 Kommentare

Die Katalanen veranstalteten am 1. Oktober ein illegales Referendum, das noch dazu gefälscht sein dürfte. Seit mehr als 10 Jahren führt die katalanische Regierung immer wieder Umfragen durch, stets ohne Mehrheit für die gewünschte Abspaltung von Spanien. 35 Prozent war das letzte und „beste“ Ergebnis. Und ausgerechnet am vergangenen Sonn-tag sollen 90 Prozent für Abspaltung von Spanien gestimmt haben. Nein, die Bande um Präsident Carles Puigdemont hat da nachgeholfen. Noch dazu hätte es nie zu diesem Votum kommen dürfen, denn die Katalanen stimmten 1978 mit überwältigender Mehrheit der neuen spanischen Verfassung zu, wonach Katalonien ein untrennbarer Teil Spaniens für immer bleiben sollte. Selbst der zerstörerische SPIEGEL schreibt gestern:
„Das Referendum in Katalonien war illegal, das Ergebnis ist unglaubwürdig. Trotzdem inszeniert sich Regierungschef Puigdemont als verfolgter Demokrat. Damit darf er nicht durchkommen.“
Als Emmanuel Macron, Rothschilds neuer Frankreich-Gouverneur, Merkel Mitte Mai in Berlin besuchte, riefen beide den „Akt der Neugründung Europas“ aus. Merkel gab die Stoßrichtung vor: „Die Vertiefung der Eurozone und diese zusammenhängend (kohärent) machen“. Also den Weg in den Bundesstaat Europa in die Wege leiten. Keine Nationalstaaten mehr, das ist das Ziel von Merkel und Macron, der beiden Handlungsagenten von Rothschild. Und Merkel wird nicht müde, uns zu versichern, dass es der sehnlichste Wunsch aller Europäer sei, ihre Eigenstaatlichkeit für einen künstlichen, tyrannischen europäischen Verfolgerstaat aufzugeben. Wie kommt es dann, wenn es doch allen europäischen Nationen das höchste Herzensanliegen sei, sich in einem EU-Kunststaat einbringen und sich als Nation auflösen zu wollen, während gleichzeitig immer mehr Regionen einen eigenen Nationalstaat anstreben, und das sogar mit dem Risiko von Kriegen? Merkels Lüge von der angeblichen Sehnsucht der Europäer, sich in einem Völkerbrei auflösen zu wollen, und zwar in einem Terrorstaat wie die ehemalige Sowjetunion, zerbröselt gerade, wie das aktuelle Beispiel Katalonien zeigt, das für die Gründung eines eigenen Nationalstaats nicht nur einen Krieg mit dem Mutterland Spanien riskiert, sondern vielleicht sogar die Lunte zu einem europaweiten Krieg legt. Der EU wurde 2012 der Friedensnobelpreis verliehen. Begründung:
„Mit der stabilisierenden Rolle hat die EU Europa von einem Kontinent der Kriege zu einem Kontinent des Friedens umgewandelt.“
Und dieses „größte anti-nationalstaatliche Friedensprojekt aller Zeiten“ ist nicht in der Lage, sogar illegale, nationale Staatsgrün-dungen zu verhindern! Was also ist so toll an dieser globalistischen EU, die die meisten Menschen nur ärmer gemacht hat und die Sehnsucht nach dem Nationalstaat nicht mehr verhindern kann? Dann doch lieber gleich zurück zum Nationalstaat……

Quelle und weiter: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/10_Okt/06.10.2017.htm

Mensaje del Rey sobre Cataluña | España

6. Oktober 2017 31 Kommentare

Am 03.10.2017 veröffentlicht

Discurso del Rey Felipe VI sobre los últimos acontecimiento en Cataluña. El monarca apela a la unidad de España, el respeto a la Constitución y advierte de la deslealtad de las autoridades de la Generalitat.
 …
Googleübersetzt:
Adresse des Königs Felipe VI auf der letzten Veranstaltung in Katalonien.
Der Monarch appelliert an die Einheit Spaniens, Respekt für die Verfassung und warnt vor der Untreue der Behörden der Generalität.

Trump will Atomdeal mit Iran nächste Woche kippen

Iranisches Atom-Programm (Symbolbild)

US-Präsident Donald Trump plant, den Ausstieg aus dem mit dem Iran ausgehandelten Atomdeal in der kommenden Woche zu verkünden.
…..

„Dieses Abkommen läuft den Interessen der USA zuwider“, erklärte Trump am Donnerstag nach Angaben der „Washington Post“.
…..

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20171005317742101-trump-iran-atomabkommen-ausstieg-plaene/

Erst Mond dann Mars: Trump-Regierung ändert Zielrichtung der NASA

6. Oktober 2017 25 Kommentare
Die USA wollen erst zum Mond zurückkehren und dort eine Präsenz errichten, bevor es zum Mars gehen soll. Das kündigte US-Vizepräsident Mike Pence an und forderte, dass sein Land wieder die Führung im Weltraum übernehmen solle.

Die Vereinigten Staaten sollen erst wieder Menschen zum Mond schicken, bevor sie zur ersten Nation werden soll „die die Menschheit zum Mars bringt“. Diese neue Zielrichtung für die US-Weltraumbehörde NASA hat Vizepräsident Mike Pence nun vorgegeben und damit die vielen Indizien der vergangenen Monate bestätigt. War unter Präsident Barack Obama noch der Mars das vorrangige Ziel gewesen, soll nun erst einmal der Mond im Fokus stehen. Insgesamt soll eine Vorherrschaft der USA im Weltraum erreicht werden: „Unter Präsident Trump wird Amerika im Weltraum wieder die Führung übernehmen“, erklärte Pence in einem Gastartikelim Wall Street Journal.

Die Rückbesinnung auf den Mond – den zuletzt 1972 ein Mensch im Rahmen von Apollo 17 betreten hatte – war in den Monaten seit der Amtsübernahme von Donald Trump als US-Präsident absehbar geworden. Das Statement von Pence konkretisiert das nun. So zielt die gegenwärtige US-Regierung demnach auf eine Präsenz direkt auf dem Mond und nicht nur in dessen Orbit. Das sei im grundlegenden strategischen Interesse der Vereinigten Staaten. Außerdem spricht er klar davon, dass die USA „die erste Nation“ werden sollten, die Menschen zum Mars bringen werden. Das klingt nicht nach der internationalen Kooperation, die sich im Fall der Internationalen Raumstation ISS bewährt hat und die wohl auch bei der Mondstation vorgesehen ist.

Die Ankündigung der großen Wende in der US-Raumfahrt ist außerdem gespickt mit Warnungen vor anderen Nationen, die den USA schaden würden. „Unsere Feinde entwickeln aggressiv Stör- und Hackingtechnik, die unsere militärische Überwachung, Navigation und Kommunikation lahmlegen könnten“, schreibt Pence. Gleichzeitig bezahle sein Land Dutzende Millionen US-Dollar jedes Jahr für Transfers zur ISS, weil es keine eigene Rakete gebe. Amerika müsse deswegen im Himmel so dominant werden, wie auf der Erde. Um das zu erreichen, solle auch die Privatwirtschaft eingebunden werden, kündigt Pence mit Blick auf SpaceX und andere Raumfahrtkonzerne an.

Quelle: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Erst-Mond-dann-Mars-Trump-Regierung-aendert-Zielrichtung-der-NASA-3850936.html

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

6. Oktober 2017 9 Kommentare
Kategorien:Nachrichten