Startseite > Kommentar, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Orbán startet neue nationale Kampagne gegen Soros

Orbán startet neue nationale Kampagne gegen Soros

5. Oktober 2017

Dass George Soros, der selbsterklärte jüdische Scharfrichter zur Vernichtung der weißen Menschheit tatsächlich ein offizielles Vernichtungsprogramm verfolgt, wird sogar von seinen ergebenen Lügenmedien nicht mehr bestritten. Die WELT gestern:
„Im Herbst 2015 stellte der gebürtige Budapester jüdischer Abstammung eine Reihe drastischer Thesen vor. … Die EU müsse ‚in absehbarer Zukunft mindestens eine Million Asylsuchende jährlich aufnehmen‘. Über zwei Jahre solle die EU zudem jährlich 15.000 Euro pro Asylbewerber für Wohnung, Versorgung und Ausbildung bereitstellen. Der Soros-Plan gegen Ungarn wird so zitiert: ‚Zusammen mit Brüsseler Führern plant Soros, dass die Mitgliedstaaten der EU, also auch Ungarn, ihre Grenzzäune abbauen und ihre Grenzen für Einwanderer öffnen sollen‘.“

Sogar die gestrige FAZ (S. 5) bestätigt:
„So hat Soros im Herbst 2015 die EU aufgefordert, eine Million Flüchtlinge jährlich aufzunehmen. Verwiesen wird auf das Buch von Soros, ‚Die offene Gesellschaft‘, in welchem er unter anderem den Niedergang der Autorität von Nationalstaaten begrüßt‘.“

Dass die EU die Weisungen von Soros ergeben ausführt ist dadurch bewiesen, dass Merkel und Macron beschlossen haben, eine nach oben unbegrenzte Zahl von Negern aus Afrika jährlich bei uns anzusiedeln. Dabei spielt das Asyl- bzw. Flüchtlingsgesetz überhaupt keine Rolle mehr, denn die Illegalen werden einfach zu Legalen erklärt. Es geht nur noch um die Durchsetzung des Soros-Plans zur Vernichtung der weißen Menschen Europas und der Zerstörung der Autorität der Nationalstaaten.
„Um illegale Migration einzudämmen, will die EU-Kommission in den kommenden Jahren die legale Einreise nach Europa ermöglichen. Profitieren sollen davon etwa Migranten aus Niger, dem Sudan, dem Tschad oder Äthiopien. Dazu soll es einen finanziellen Zuschuss von der EU geben. Die Aufnahmestaaten erhalten pro Person 10.000 Euro aus dem EU-Budget.“
(113 ntv-text Mi 27.9.2017 – 22:47:30) Soros finanziert auch Menschenvernichtung in Form von staatlich organisierter Perversion wie „die Ehe für alle“, die Merkel im Auftrag von Soros kürzlich im Bundestag durchgepeitscht hatte….

Quelle und weiter als PDF: Orbán startet neue nationale Kampagne gegen Soros

Link: http://www.concept-veritas.com/nj/sz/2017/10_Okt/05.10.2017.htm

  1. Kleiner Grauer
    5. Oktober 2017 um 17:17

    Der Soros wird darum betteln mit nach Asien oder Afrika genommen zu werden. Die EU ist längst platt. Die Einbahnstraßenschilder müssen nur noch gedreht werden.

  2. 11. Oktober 2017 um 10:45

    Hat dies auf Meinungsfreiheit rebloggt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: