Startseite > Militärpolitik, Nachrichten, Politik > Brand im Munitionslager: Ukrainischer Generalstabschef gibt Raumfahrzeugen Schuld

Brand im Munitionslager: Ukrainischer Generalstabschef gibt Raumfahrzeugen Schuld

Vor, während und nach dem Brand und den Explosionen in einem Munitionslager im westukrainischen Gebiet Winnyzja haben verdächtige Raumfahrzeuge und Satelliten das Gebiet übergeflogen, wie der ukrainische Generalstabschef Wiktor Muschenko gegenüber dem TV-Sender ZIK mitteilte.

Muschenko bezeichnete die jüngsten Ereignisse im Munitionslager in der Stadt Kaliniwka als Diversion.

„Es gibt zahlreiche Anzeichen, die dafür sprechen“, sagte er.

Der ukrainische Generalstabschef verwies darauf, dass dabei Kommunikations- und Energieversorgungssysteme beschädigt worden seien. Kurz vor dem Brand habe es in Winnyzja im Laufe einer halben Stunde keinen Strom gegeben. Er betonte dabei, dass die Kommunikationssysteme in einigen Sicherheitsstrukturen nicht funktioniert hätten:

„Ich werde jetzt nicht sagen, in welchen konkret, weil dies ein Gegenstand der Ermittlungen ist.“

Zudem teilte Muschenko mit, dass vor dem Brand, während des Brandes und danach Raumflugapparate und Satelliten aufgetaucht wären.

Am 3. Oktober hatte Muschenko die Verantwortung für die Ereignisse in Kaliniwka übernommen. Nach eigenen Worten habe er im Jahr 2015 persönlich befohlen, die Munition aus der Ostukraine in die Region Winnyzia zu transportieren.

Die ersten Geschosse in Kaliniwka bei Winnyzja waren in der vergangenen Woche am späten Dienstagabend detoniert. Aus umliegenden Siedlungen mussten rund 30.000 Menschen in Sicherheit gebracht werden. Zwei Bewohner wurden verletzt. Im Depot wurden unter anderem Geschosse für Mehrfachraketenwerfer des Typs „Grad“, „Smertsch“ und „Uragan“ gelagert.

Die Behörden mussten den Luftraum in einem Umkreis von 50 Kilometern um das Munitionslager sperren. Ein Ermittlungsverfahren ist im Gange.

Quelle Text: https://de.sputniknews.com/panorama/20171004317716960-ukraine-brand-munitionslager-generalstabschef-raumfahrzeuge-schuld/

  1. luederitzbucht
    4. Oktober 2017 um 13:27

    So, so, sie ermitteln, um ihre Unfähigkeit und Unterlegenheit zu verschleiern.
    Scheiß Spiel, auf der Verliererseite zu stehen.
    Da hilft nur WODKA !!!

  2. KHS
    4. Oktober 2017 um 13:47
  3. 4. Oktober 2017 um 15:15

    Die Vermutung war also richtig! Toll gemacht! Heil OKR!!!

  4. 4. Oktober 2017 um 16:07

    Alles geht seinen sozialistischen Gang !!
    DER hat`s doch auch erwähnt….

    Juncker spricht im EU-Parlament von „Führern anderer Planeten“ die uns beobachten

    Und nun muss das nicht entwicklungsgerechte Spielzeug eben aus den unreifen Patschhänden genommen werden !

  5. 4. Oktober 2017 um 17:00

    siehe auch beim n8waechter:

    Explosion in ukrainischem Waffenlager: »Raumflugapparate und Satelliten«

    Explosion in ukrainischem Waffenlager: »Raumflugapparate und Satelliten«

    Veröffentlicht von: N8Waechter .  

    Am späten Abend des 26. September 2017 ereignete sich eine Reihe von Explosionen in einem Waffenlager der ukrainischen Armee in der West-Ukraine. Vor Ort wurden unter anderem “Geschosse für Mehrfachraketenwerfer des Typs „Grad“, „Smertsch“ und „Uragan“ gelagert“, wie Sputnik News aktuell zu berichten weiß

    Doch in der Meldung finden sich höchst kuriose Aussagen des ukrainischen Generalstabschefs Wiktor Muschenko, welche unbedingt aufhorchen lassen:……

    …..Da kratzt sich der Verschwörungstheoretiker unter seinem Aluhut erschüttert am Kopf und fragt sich, wer denn bitte hier eine Ablenkung benötigte, warum der Strom und die Komm-Systeme im Sicherheitsbereich ausfielen, was denn bitte “Raumflugapparate und Satelliten“ in diesem Zusammenhang sind und ob diese wohl irgendwelche Hoheitszeichen trugen?

    Hört sich so an, als habe eine Macht den Strom abgeschaltet und das Waffenlager in die Luft gejagt und vor, während und danach auch Flagge gezeigt und sichergestellt, dass auch alles nach Plan verläuft

    • OKR
      4. Oktober 2017 um 20:10

      Jo … Hoheitszeichen trugen die RaFluAp schon und
      zwar die:

      卐 卐 卐 卐 卐 卐 卐 卐

      🙋

  6. 4. Oktober 2017 um 19:25

    Als nächstes kommt jetzt das Bundeskanzleramt an die Reihe…😆😆😂

    • Kleiner Grauer
      4. Oktober 2017 um 19:53

      Warum??? Dort sind doch nur Blindgänger und Hosenpinkler/innen.

    • OKR
      4. Oktober 2017 um 20:12

      Ramschstein IS das nächste „Target“ für die N8W8 ! 😜

      • 4. Oktober 2017 um 20:28

        Das wäre ein sehr gutes Ziel, dieser elendige Rattenhügel.
        Das Bundeskanzleramt, die Parteizentralen der Systemjudenparteien und der DGB, Die UNO naja mir würde da noch so einiges einfallen.https://s0.wp.com/wp-content/mu-plugins/wpcom-smileys/twemoji/2/svg/1f61c.svg

      • luederitzbucht
        4. Oktober 2017 um 21:01

        Die As lieben Feuerwerk. In Ramschstein
        (geniale Wortschöpfung) liegen doch bestimmt jede Menge Feuerwerkskörper herum.
        Das wird ein unvergessliches Fest…

      • OKR
        4. Oktober 2017 um 21:07

        … und gibt ein riesen großes Loch !!! 😝

  7. OKR
    4. Oktober 2017 um 21:08

    An Alle: Dran bleiben bis 0 hdrt. !!!

    • KHS
      4. Oktober 2017 um 21:26

      …..IS schon lange überfällig!!!! Bier ist schon kalt gestellt!!!

      • OKR
        4. Oktober 2017 um 21:28

        👍🏻 Jever 😍 Geil Heil !!! 🙋

      • OKR
        4. Oktober 2017 um 21:47

        … jo, 0 hdrt. wurde wegen Gefahr in Verzug auf jetzt vorgelegt !!! 🙋

  1. No trackbacks yet.

Bitte beim kommentieren die Kommentarrichtlinien beachten

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: