Startseite > Aktion, Historisches, Kommentar, Manipulation, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Heute könnte Katalonien die Lunte zünden, um die EU in die Luft zu jagen

Heute könnte Katalonien die Lunte zünden, um die EU in die Luft zu jagen

1. Oktober 2017

Heute wollen die Katalanen mit einem Referendum über die Abspaltung von Spanien abstimmen. Die korrupte, von George Soros finanzierte katalanische Autonomie-Regierung, will ein sogenanntes „unabhängiges“ Katalonien schaffen. Die perverse Geisteshaltung dieser Leute zeigt sich daran, dass sie die in Katalonien wohnenden 30 Prozent Spanier quasi hinaustreiben möchten, aber gleichzeitig im Auftrag von Soros Millionen Neger und Islamisten hereinholen wollen. Am 18. Februar riefen 300.000 SorosKranke-Katalanen: „Öffnet die Grenzen“. Der jüngste islamische Massenmord in Barcelona am 17. August wird von der katalanischen Regierung kaum kritisiert, ebenso wenig wie die arabischen Pläne, ein Kalifat zu errichten, dem wieder al-Andalus (Südhälfte Spaniens) angehört. Carles Puigdemont, der von den Wasserwerken mit Millionen von Euro bestochene Präsident Kataloniens, erklärte gegenüber den ausländischen Medien: „Bei uns gibt es eine große Bereitschaft bei den Flüchtlingen zu helfen.“ Dafür aber hetzt dieser, wie Merkel geisteskranke Typ, gegen die die Verfassung Spaniens schützende Regierung umso mehr. Bei den „Unabhängigkeits“-Demonstrationen in Barcelona zeigten massenweise soroskranke katalanische Weiber, wie sie mit Neger-Babies auf dem Rücken und mit verschleierten Moslem-Weibern für die Abspaltung Kataloniens von Spanien kreischten. Katalonien war schon immer Teil Spaniens. Dieser Bund wurde neu geschlossen, als Ferdinand und Isabella 1469 heirateten und als die Katholischen Könige (Los Reyes Católicos) in die Geschichte eingingen. Den „Katholischen Königen“ hat Europa die Vertreibung der Moslems und der Juden aus Spanien zu verdanken. Königin Isabella I. „die Katholische“ von Kastilien, die im katholischen Spanien durch die Jahrhunderte als „gran reina de la madre patria“ (große Königin des Vaterlandes) verehrt wurde, sollte deshalb von Papst Johannes Paul II. seliggesprochen werden, was aber von dem jüdischen Kardinal Lustiger erfolgreich verhindert werden konnte…..

Quelle und weiter als PDF: schlagzeilen_heute 01.10.

  1. 1. Oktober 2017 um 12:39

    Hat dies auf My Blog rebloggt.

  2. OKR
    1. Oktober 2017 um 13:48

    Ein hervorragender Artikel vom National Journal
    und genau auf den Punkt gebracht, dem gibt‘s nichts hinzuzufügen !!!

  3. KHS
  4. KHS
    1. Oktober 2017 um 14:07

  5. 1. Oktober 2017 um 15:43

    Unsere Franzosen, die Erfinder der Intrige…..schon im 17ten Jhdt das Elsass gestohlen dann alle paar Jahre in Deutschland eingefallen(Südwestdeutschland) und die Bürger drangsaliert (geplündert und gebrandschatzt)…dann unter Napoleon in der Grande Armee ca. 50% zwangsrekrutierte Deutsche zum Verrecken nach Russland mitgenommen. Aber als sich Deutschland einmal seiner gemeinsamen Stärke bewusst wurde 1870 und diesem langjährigen Treiben ein Ende setzte fingen die Franzosen an zu schreien…´´Die schlimmen furchtbaren Deutschen´´und damit haben sie bis heute nie wirklich aufgehört. Sicher auch nicht von ungefähr, dass Franzosen und Polen so gut zusammenpassen.

  6. 1. Oktober 2017 um 18:49

    `s werd scho werde… 😦

    Katalonien-Referendum: Mehr als 460 Verletzte – Barcelona-Bürgermeisterin
    https://de.sputniknews.com/politik/20171001317671939-katalonien-referendum-verletzte/

  7. 1. Oktober 2017 um 18:52

    Liveticker : Mehr als 460 Verletzte bei Referendum in Katalonien
    https://deutsch.rt.com/europa/58279-katalonien-gummigeschosse-und-netzausfall-gegen-referendum/
    „…15:52 Uhr
    Regionale Polizei und Feuerwehr verteidigen Katalanen gegen spanische Polizisten..“

    ….- und immer fein auf die „Kurse“ achten !!!

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: