Startseite > Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Merkel-Politik: Wahrzeichen von Massenmord und Galakto-Betrug

Merkel-Politik: Wahrzeichen von Massenmord und Galakto-Betrug

Dass Merkel die Bundesrepublik gekapert hat, das Justizsystem ebenso wie das parlamentarische System, ist wahrlich kein Geheimnis mehr. In allen Existenzfragen, insbesondere der Flutvernichtung, fragt sie das Parlament schon gar nicht mehr, obwohl es ängstlich zu Füßen liegt. Das könnte sich nun mit dem Einzug der AfD in die Hallen der Korruptions- und Migrationsverbrechen ändern. Deshalb die Panik. Gestern sprachen Merkels Richter Georg Funke, Ex-HRE-Chef und verantwortlich für das größte Betrugsverbrechen auf deutschem Boden, von allen Vorwürfen frei. Funke hatte damals im Auftrag von Merkel und Leuten vom Zentralrat der Juden Hunderte von Milliarden Euro an die jüdische Wall-Street mittels Wetten (CDOs und CDSs) verschoben. Der deutsche Steuerdepp musste zunächst weit über 130 Mrd. Euro übernehmen, aber weitere 200 bis 500 Mrd. Euro kommen erst noch auf die Deutschen zu:
„100 Milliarden musste der damalige Finanzminister Peer Steinbrück in die Bank pumpen. Finanzexperten schätzen, dass heute noch viele Milliarden Steuergelder in den kläglichen Resten der einstmals drittgrößten deutschen Bank stecken.“
Der Grund, warum Georg Funke gestern gegen 18.000 Euro Bußgeld freigesprochen wurde, ist einfach. Bei einem Schuldspruch hätten die Hintergründe aufgedeckt werden, dass der Sohn der damaligen Präsidentin des Zentralrats der Juden, Bernd Knobloch, maßgeblich die Verschiebungen von Hunderten von Milliarden Euro an jüdische Wallstreetler und nach Israel organisiert hatte – mit Merkels Genehmigung natürlich. Wir vom NJ deckten bereits 2009 auf:
„HRE, der größte Bankraub aller Zeiten – wo die Räuber in der Bank saßen. Übrigens ist die HRE in Israel tätig, aber es gibt keine Bestätigungen darüber, dass die bereits von der Regierung bezahlten 120 Milliarden Euro ins ‚heilige Land‘ geflossen sind, wie gemunkelt wird. Übrigens handelt es sich bei dem maßgeblichen Entscheidungsträger im Aufsichtsrat der HRE um Bernd Knobloch. Ja, Bernd Knobloch ist der Sohn der wunderbaren Charlotte Knobloch, Präsidentin des Zentralrats der Juden. Bis September 2008 war der liebe Bernd als Mitglied des Commerzbank Vorstandes verantwortlich für die CommerzbankInvestments. Später musste die Bank ‚gerettet‘ werden. Danach kam er zur HRE, um die Staatsgelder zu verwalten und zu verteilen.“ ……..

Quelle und weiter: schlagzeilen_heute 30.09.

  1. KHS
    30. September 2017 um 18:53

    ……..die ONE WORLD hat eine Bruchlandung hingelegt…….

  2. 1. Oktober 2017 um 07:29

    Hat dies auf pinocchioblog rebloggt.

  3. 1. Oktober 2017 um 09:36

    Hat dies auf Meinungsfreiheit rebloggt.

  1. No trackbacks yet.

Bitte beim kommentieren die Kommentarrichtlinien beachten

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: