Startseite > Flüchtlinge, Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Nachrichten, Politik, Sicherheit > „Nur Arschlöcher wählen diese Politiker“

„Nur Arschlöcher wählen diese Politiker“

20. August 2017

Es kann überhaupt keine Rettung mehr in diesem System für uns geben, denn die Geisteskranken bestimmen unser Leben, während die Masse sich stumm in ihren Löchern verkriecht. Und so hatten die Systemler am 17. August wieder einen großen Auftritt, nachdem in Finnland auf offener Straße zwei Frauen von einem Koranwächter abgestochen wurden, in Wuppertal zwei Halsdurchtrennungen stattfanden und in Mörfelden auf einer belebten Straße ein Schuss in die Brust eines Passanten das multikulturelle Leben der Geisteskranken ergötzte. Doch der Höhepunkt dieses Migrations-Tages ereignete sich in Barcelona mit 13 Toten und über 130 Schwerverletzten sowie im unweit gelegenen Touristenort Camprils mit einer Toten und sechs Schwerverletzten. Und damit auch jedes einzelne „Stimmvieh“ kapiert, dass das jetzt der Normalzustand unseres Daseins ist, mussten alle politisch-korrekten Narren erneut den neuen Migrations-Rosenkranz herunterbeten „Wir haben keine Angst – wir lassen uns unsere Lebensart nicht nehmen“, während sie gleichzeitig angstdeduckt durch ihre eigenen Strassen huschen und ihre Lebensart zugunsten der moslemischen Lebensart unter dem Zwang der MigrationsGesetzgebung schon weitestgehend aufgeben mussten.

Die Bürgermeisterin von Barcelona, Frau Ana Colau Ballano, die am 18. Februar 2017 mit 300.000 Fantikern aus der Soros-Flüchtlingshilfe-Bewegung in Barcelona forderte „öffnet die Grenzen“, und zwar für „Terroristen und Unterstützer“, wie man heute hinzufügen möchte, schieb nur eine Stunde nach dem Massenmord in ihrer Stadt auf Facebook:
„Barcelona ist eine Stadt des Friedens. Der Terror wird uns nicht dazu bringen, unsere Lebensart aufzugeben. Wir sind eine mutige Stadt, offen für die Welt.“

Quelle und weiter als PDF: schlagzeilen_heute 20.08.

%d Bloggern gefällt das: