Archiv

Archive for 12. August 2017

4 wunderschöne germanische Mädchen haben ihren Papa wieder

12. August 2017 2 Kommentare

freie Familie DDTrockener Hungerstreik seit dem 1. August 14 Uhr bis gestern 11.August gegen Abend, als er im Kreis seiner Familie wieder gegessen und getrunken hat

Freie Familie Dresden schreibt

Liebes Terra – Germania Team, noch mal einen Riesen Dank für die von ihnen gebrachten Meldungen von unserer Familie. Das hat ganz viel zur Verbreitung der Meldung beigetragen.
Was dort passiert ist muss jeder erfahren den es wirklich interessiert.

11.08.17

Es gibt richtig gute Neuigkeiten, unser Familienvater ist wieder zu Hause.
Gegen 15 Uhr erhielten wir heute einen Anruf von der JVA Leipzig, das sie auf den Entlassungsbefehl warten würden und gegen Abend könnte er dann nach Hause fahren.
Gegen 21 Uhr hat er mit uns zusammen sein ersten Essen gegessen und etwas getrunken.
Mehr Informationen gibt es in Kürze, es ist unfassbar was dort abgegangen ist. Aber jetzt genießen und erzählen wir erst mal.
Danke an Alle Menschen, für die Unterstützung!

FREIE FAMILIE DRESDEN

siehe TG Beitrag vom 06.08.17: Verkehrte Welt? TROCKENER HUNGERSTREIK JVA DD Familienvater aus Dresden | Freie Familie Dresden

Nach einer Pentagon-Studie droht dem US-Imperium der „Kollaps“

12. August 2017 14 Kommentare

Zur Sicherung des weltweiten „Zugangs zu Ressourcen“ müsse der militärisch-industrielle Komplex massiv ausgeweitet werden

Von Nafeez Ahmed

Im ersten Artikel einer Serie berichten wir über erstaunliche Beweise für den bevorstehenden Zusammenbruch der US-Vorherrschaft und den drohenden Zerfall der nach dem Zweiten Weltkrieg von den USA errichteten Weltordnung, die das US-Verteidigungsministerium in einer Studie zusammentragen ließ.

Die Vorstellungen des Pentagons, wie diese Entwicklung verhindert werden könnte, sind wenig vertrauenerweckend. Wir untersuchen zunächst sowohl die Ergebnisse als auch die Fehleinschätzungen der Pentagon-Studie. In weiteren Artikeln werden wir uns mit folgenden Fragen beschäftigen: Was sind die eigentlichen Gründe für den Untergang des US-Imperiums? Wie könnten nach dieser exakten Diagnose die zu erwartenden Probleme tatsächlich gelöst werden?

Eine außergewöhnliche neue Pentagon-Studie (mit dem Titel „At Our Own Peril: DOD-Risk Assessment in a Post Primacy World“, Die uns drohende Gefahr: Risikoeinschätzung des Verteidigungsministeriums für eine Welt ohne US-Vorrangstellung, die aufzurufen ist über https://ssi.armywarcollege.edu/pubs/display.cfm?pubID=1358 ) ist zu dem Ergebnis gekommen, dass die nach dem Zweiten Weltkrieg errichtete, von den USA dominierte Weltordnung „zerfallen“ und sogar „zusammenbrechen“ könnte, wodurch die USA ihre globale „Vorrangstellung“ verlieren würden.

Die zur Erhaltung der „US-Vorrangstellung“ vorgeschlagene Lösung bringt nichts Neues: Empfohlen werden noch mehr Überwachung, noch mehr Propaganda durch die „strategische Manipulation von Wahrnehmungen“ und eine nochmals ausgeweitete militärische Expansionspolitik.

In dem Dokument wird festgestellt, dass die Welt in eine völlig neue Phase der Transformation eingetreten ist, in der die Macht der USA schwindet, die Weltordnung zerfällt und die Autorität der Regierungen überall zerbröckelt.

Die USA hätten ihre bisherige „Vorrangstellung“ verloren und müssten sich jetzt in einer unsicher gewordenen Welt, die durch den „Widerstand gegen jede Art von Autorität“ geprägt sei, neu behaupten.

Gefahr gehe nicht nur von rivalisierenden Großmächten wie Russland und China aus, die beide eine wachsende Bedrohung für die Durchsetzung von US-Interessen darstellten, sondern auch von Aufständen in der Art des „Arabischen Frühlings“. Diese könnten in absehbarer Zukunft nicht nur im Mittleren Osten, sondern überall auf der Welt ausbrechen und das Vertrauen in amtierende Regierungen untergraben…..

Quelle und weiter: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP13017_100817.pdf

Ein ständig wechselndes Aufgebot offizieller Feinde

12. August 2017 1 Kommentar

Jacob G. Hornberger

Nachdem George W. Bushs Überfall auf den Irak zur Entstehung des ISIS führte, welcher schnell zum neuen offiziellen Feind der Vereinigten Staaten von Amerika gemacht wurde, bin ich mir sicher, dass viele Amerikaner zu sich selbst sagten: „Meine Güte, schon wieder ein neuer Feind. Aber sobald wir diesen bezwingen, wird es endlich vorbei sein. Dann werden wir endlich Frieden, Ruhe und Wohlstand haben.“

Diese Menschen leben in einem Luftschloss. Bringt das Pentagon etwa die Truppen nachhause, jetzt wo ISIS besiegt worden ist? Gibt es eine große Militärparade mit Konfettiregen in New York City? Wird George W. Bush ein Bild mit dem Titel „Mission Accomplished“ malen?

Natürlich nicht. Jeder muss sich mit der beunruhigenden Realität abfinden, in einem nationalen Sicherheitsstaat und in einem weltweiten Imperium zu leben: da wird es immer einen offiziellen Feind oder offizielle Feinde geben. Das hört nie auf. Da gibt es keine Ablauffrist.

Wie sonst könnten Pentagon, CIA und NSA ihre ständig steigenden Budgets, Einfluss und Macht rechtfertigen? Offizielle Feinde sind das Münzgeld des Reichs. Diesem gehen die offziellen Feinde nie aus.

Das ist es, worum sich das ganze antirussische Theater dreht. Es hat sich aus der Obsession des Kalten Kriegs mit der Sowjetunion entwickelt – gemeinsam mit dem Kommunismus ein wichtiger offizieller Feind – von dem Pentagon, CIA und NSA dachten, dass er niemals verschwinden würde. Kommunismus und Sowjetunion versorgten das nationale Sicherheitsestablishment mit einem Selbstbedienungsladen, der für alle Zeiten anhalten sollte.

Der Zusammenbruch der Sowjetunion traf sie überraschend. Überzeugt, dass der Kalte Krieg für immer weitergehen wird, hatten sie keinen neuen offiziellen Feind griffbereit in Reserve.

Aber sie brauchten nicht lange, um einen zu finden. Saddam Hussein wurde zum neuen offiziellen Feind die gesamten 1990er Jahre hindurch. Erinnern Sie sich an die nationale Obsession während dieses Jahrzehnts: „Saddam! Saddam! Wir müssen Saddam kriegen! Er besitzt Massenvernichtungswaffen! Er kommt, um uns zu schnappen!“

Saddam erwies sich als lukrativer offizieller Feind. Über zehn Jahre lang sorgte er dafür, dass dem Militär-/Geheimdienst-/Industriekomplex der Vereinigten Staaten von Amerika nichts abging.

Weitere offizielle Feinde? Die Liste ist ohne Ende. Die Taliban. Gaddafi. Terrorismus. Al-Qaeda. Rauschgiftbarone.

Es ist möglich, von der Rolle als offizieller Freund des Reichs in die eines offiziellen Feindes zu wechseln. Und der Himmel sei dem Amerikaner gnädig, der nicht mit der Strömung schwimmt und den neuen offiziellen Feind als seinen eigenen annimmt.

Zum Beispiel wurde die kommunistisch kontrollierte Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg zum offiziellen Freund erklärt. Die Roten wurden zu Partnern und Alliierten im Krieg gemacht…….

Quelle und weiter: http://antikrieg.com/aktuell/2017_08_09_einstaendig.htm

Staatsschutz für Pädokriminelle?

Staatsschutz für Pädokriminelle?

http://www.kla.tv/10928

Freitag, 11.08.2017

Die amerikanische Autorin Cathy O`Brien beschreibt, wie sie und ihre Tochter bereits als Minderjährige von US-Elitepolitikern wie Ford, Reagan, Bush, Cheney und den Clintons auf abartige Weise sexuell missbraucht wurden. Trotz zahlreicher Beweise wurden juristische Verfahren aus Gründen der „nationalen Sicherheit“ eingestellt. Auch in Europa sollen die Spuren der Pädokriminalität in höchste Kreise von Politik, Staatsanwaltschaften und in die Königshäuser führen. Wer behindert hier die Aufklärung durch die Justiz?….

Quelle und weiter:  zur Sendung → 

 

Demokratische Kräfte Syriens: 60 Prozent von Rakka vom IS befreit

Kurden der Demokratischen Kräfte Syriens (SDF) in Rakka

Das Militärbündnis „Demokratische Kräfte Syriens“ (DKS) meldet, dass die Gefechte gegen den IS in der syrischen Stadt Rakka an Intensität immer weiter zunehmen. Wegen des Einsatzes von Sprengfallen und der steigenden Zahl an Selbstmordattentätern kommt es zu erhöhten Verlusten unter der Zivilbevölkerung, so Sputniks Gesprächspartner bei den DKS.

Der Medien-Sprecher der Demokratischen Kräfte Syriens (DKS), Mustafa Balli, kommentiert die Situation in Rakka wie folgt:

„Die Gefechte in Rakka dauern bereits seit 68 Tagen an. Im Zuge der Vorstöße unserer Streitkräfte konnten wir bis zu diesem Moment 60 Prozent der Stadt befreien. Zwölf Stadtviertel wurden von Terroristen gesäubert. In einigen Stadtvierteln dauern die Gefechte an aber unsere Kämpfer rücken langsam zum Stadtzentrum vor. Außerdem konnten wir in Rakka die Ost- und die Nord-West-Front verbinden und so die Positionen des IS auf weitem Gebiet voneinander trennen.“

Rakka befindet sich seit 2013 unter IS-Kontrolle. Die Stadt gilt als inoffizielle Hauptstadt der Terroristen. Im Jahr 2016 hatte die US-geführte Koalition den Beginn der Befreiungsoperation gemeldet…..

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170811316993702-demokratische-kraefte-syriens-60-prozent-rakka-befreit/

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

12. August 2017 4 Kommentare
Kategorien:Nachrichten