Startseite > Enthüllungen, Kommentar, Leserbeitrag/tipp, Militärpolitik, Nachrichten, Politik > Trump wurde aus dem Weissen Haus evakuiert, nachdem ein massives 9/11 Spionage-Netz entdeckt wurde

Trump wurde aus dem Weissen Haus evakuiert, nachdem ein massives 9/11 Spionage-Netz entdeckt wurde

11. August 2017

Beitrag von Whatdoesitmean.com  am 6. August 2017:

„Ein erstaunliches neues Bulletin aus dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten (MoFA) zirkulierte heute im Kreml, das von einer schockierenden Konversation zwischen Aussenminister Sergej Lawrow und US-Staatssekretär Rex Tillerson berichtet. Im Gespräch, das vor kurzem in Manila stattfand, wurde von den Amerikanern enthüllt, dass Präsident Donald Trump aus dem Weissen Haus evakuiert wurde, nachdem man entdeckte, dass das ganze Gebäude mit Abhörwanzen gespickt war – die platziert wurden, um sicherzustellen, dass keine Beweise zu den Anschlägen vom 11. September 2001 (9/11) auf irgeneinem Niveau diskutiert würden.“

Zusammenfassend beinhaltet der Bericht zum erwähnten Bulletin des russischen Aussenministeriums folgende Punkte, die teilweise von Rex Tillerson direkt erwähnt wurden oder vom russischen Geheimdienst recherchiert wurden:

  • Donald Trump entschied sich bereits 2009, für das Weisse Haus zu kandidieren. Dies nach dem ‚Abschuss’ eines Flugzeugs durch eine vermutete EMP-Attacke, bei dem Beverly Eckert, mit der er persönlich befreundet war, ums Leben gekommen war. Beverly Eckert war Gründungsmitglied einer Organisation von Familien, deren Verwandte Opfer des 9/11-Anschlags waren. Ihr Ehemann Sean Rooney, ehem. Vizepräsident von Trump’s damaliger Versicherungsfirma Aon, starb bei der 9/11-Attacke.
  • Trump wollte Beverly Eckert bei der Suche nach der Wahrheit über 9/11 unterstützen, bevor sie beim Flugzeugabsturz umkam – dies 6 Tage nach einer Unterredung mit Präsident Obama, bei der sie ihn um Unterstützung für eine neue 9/11-Untersuchung bat.

  • Nachdem Trump nach seiner Amtseinsetzung Geheimdokumente zu 9/11 verlangt hatte, kam er sofort unter ‚vernichtende Attacken’ von Seiten des ‚Tiefen Staates’ innerhalb der Regierung. Dies führte dann auch zur Einsetzung von Robert Muller als Sonderermittler zu den möglichen Verbindungen von Trumps Wahlkampfteam mit russischen Stellen (so Tillerson). Robert Muller sei, gemäss dem Bulletin, ein seit langem bekanntes Mitglied des ‚Tiefen Staates’, und es werden dazu im russischen Bericht einige Hintergründe aufgeführt, inklusive einer dubiosen Verwicklung von Muller in gewisse Aspekte von 9/11.
  • Tillerson erklärte Lawrow ausserdem, dass Trump über den ‚Aktionsplan’ von Muller gegen ihn Kenntnis hatte, und dass ein Mitglied von Mullers Team vom Weissen Haus bestimmte Dokumente im Zusammenhang mit 9/11 verlangte.
  • Weil die entsprechende Sache eine Woche zuvor im Oval Office zwischen nur zwei Parteien diskutiert wurde, vermutete der neue Stabschef General John Kelly, dass das Weisse Haus verwanzt sei und ordnete am 4. August die sofortige Evakuierung des Weissen Hauses an. Er setzte eine militärische Spezialeinheit ein, um das Haus zu untersuchen. Diese entdeckte, wie Tillerson Lawrow erzählte, dass das Haus mit Abhörgeräten bespickt war, die unter Präsident Obama 2010 während einer mysteriösen, zwei Jahre dauernden Renovation des Hauses implantiert worden waren.
  • Die Verfasser des Bulletins glauben, dass Tillerson die Wahrheit sagte, denn ‚zufälligerweise’ wurde am gleichen 4. August bekannt, dass Präsident Trump unangekündigt und unvorgesehen zu einem 17-tägigen Urlaub Washington verlassen habe, und nur 24 Stunden später wurde bekannt gegeben, dass das Weisse Haus, wieder unangekündigt und unvorgesehen, wegen ‚Renovationsarbeiten’ geschlossen wurde.
  • Des weiteren wird im Bericht auf gewisse Details der Kämpfe zwischen Getreuen von Trump und Mitgliedern des ‚Tiefen Staates’ in den letzten Wochen und Tagen hingewiesen, die mit der Warnung eines ehemaligen Offiziellen der Reagan Administration endet: „Letztlich ist es unmöglich, den Sumpf trockenzulegen, und es wird damit enden, dass aus Donald Trump ‚Hackfleisch gemacht’ wird.“
  • Der Bericht schliesst mit der Erinnerung der Analysten des MoFA daran, dass es Trump bereits gelungen sei „das Clinton-Regime, das Bush-Regime, das Obama-Regime, die Demokratische Partei, die Republikanische Partei und die Mainstreammedien zu zerstören“ um zur Präsidentschaft zu gelangen, und dass er und seine Freunde bereits davor warnen, dass es einen neuen Bürgerkrieg geben werde, wenn der ‚Tiefe Staat’ versuchen werde, Trump von der Macht zu entfernen. Es wird ein persönlicher Freund von Trump zitiert, der bekannte Radiomoderator Michael Savage:

„Seit dem Bürgerkrieg war die Nation nie mehr geteilt als heute. Die Schlachtlinien sind gezeichnet, die Habenden gegen die Nicht-Habenden. Ich warne euch, die ihr glaubt unsere Stimme stehlen zu können; ihr irrt euch. Millionen von Amerikanern werden revoltieren, wenn die Globalisten Präsident Trump aus dem Amt entfernen oder ihm die Macht nehmen …
Ihr habt Mob-Gewalt gesehen, die von George Soros‘ Mobs angezettelt wurde. Aber ihr habt das noch nicht gesehen, was ich sage, dass kommen wird – ihr habt den „Tag der Heuschrecke“ noch nicht gesehen.“

**********************

Quelle des Auszuges: http://transinformation.net/berichte-in-den-offiziellen-und-alternativen-medien-zeigen-dass-die-bevoelkerung-auf-weitere-offenlegungen-und-veraenderungen-vorbereitet-wird/

siehe auch noch neu bei Transinfo: US-Spezialkräfte sind hinter einer satanisch-pädophilen Gruppe her

Ich hatte vor kurzem ein Treffen mit einer hochrangigen Kontaktperson (…).
Ich hatte berichtet, dass es Teams von US Spezialkräften gibt, die eine „Überwachung und Untersuchung“ einer inländischen satanischen Gruppe durchführen, die alle Bereiche der Regierungsbehörden und des Militärs infiltriert hat. Dieses Team von Spezialkräften ist seit der Mitte des letzten Wahlzyklus im Einsatz….

 

  1. 11. August 2017 um 21:49

    Hat dies auf My Blog rebloggt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: