Archiv

Archive for 11. August 2017

Mein lieber SCHOLLi!

11. August 2017 2 Kommentare

Mein lieber SCHOLLi!

Sport. Brot und Spiele. Da sollte man doch als zwangsverdonnerter „Gebührenabdrücker“ für eine unerwünschte wie unbestellte „Dienstleistung“ wie der generalstabsmäßige organisierten Konditionierungpropaganda   eine professionellere Einstellung erwarten dürfen. Das sind doch Stümper in der ARD!

Wenn schon gelogen und  desinformiert wird, dann darf bitte  auch erwartet werden, dass die ARD dies auch richtig tut und nicht noch der Blinde mit dem Krückstock bemerkt, wie sie über die eigenen Lügen stolpern und ihr Spontanversagen dann in der eigenen Dummheit sogar noch zugeben.

Zwar wird die ARD geflissentlich von weniger verlogenen Agenturen mit Programmbeschwerden beglückt(wie z.B. von RT deutsch ), da vielleicht mal wieder Archivaufnahmen mit live „verwechselt“ wurden oder der unter „Lebensgefahr“ berichtende Journalist vor rauchenden Bomben- und Panzertrümmern von einer Front XY berichtet.

Dramatisch inszeniert fürs deutsche Wohnzimmer. Wissen wir längst.

Wir sind es ja auch völlig zu ignorieren gewohnt, wie diese Art von „Propagandatouristen“ mit „Benzinkanisterchen“ vor ihrem „Sprüchleinaufsagen“ die „Rahmenbedingungen“ für ihr angepriesenes „Bombenwetter“ selbst geschaffen haben. Ihre einzige Lebensgefahr bestand dabei offenbar lediglich darin, dass sie sich beim Entflammen des Brandbeschleunigers selbst die Haare abfackeln könnten.

Das nimmt der Medienkonsument ja noch geduldig, wie er ist, hin und auch, dass er der „Qualitätspresse“ nichts mehr glauben kann. Alles keine Aufreger mehr.

Nun allerdings überrollt die ARD mit ihrer offenen Fehde „ARD gegen Scholl“ ihre Zuschauer und offenbart die klaffende Wunde in der Causa Scholl:

Weiterlesen …

Trump wurde aus dem Weissen Haus evakuiert, nachdem ein massives 9/11 Spionage-Netz entdeckt wurde

11. August 2017 1 Kommentar

Beitrag von Whatdoesitmean.com  am 6. August 2017:

„Ein erstaunliches neues Bulletin aus dem Ministerium für auswärtige Angelegenheiten (MoFA) zirkulierte heute im Kreml, das von einer schockierenden Konversation zwischen Aussenminister Sergej Lawrow und US-Staatssekretär Rex Tillerson berichtet. Im Gespräch, das vor kurzem in Manila stattfand, wurde von den Amerikanern enthüllt, dass Präsident Donald Trump aus dem Weissen Haus evakuiert wurde, nachdem man entdeckte, dass das ganze Gebäude mit Abhörwanzen gespickt war – die platziert wurden, um sicherzustellen, dass keine Beweise zu den Anschlägen vom 11. September 2001 (9/11) auf irgeneinem Niveau diskutiert würden.“

Zusammenfassend beinhaltet der Bericht zum erwähnten Bulletin des russischen Aussenministeriums folgende Punkte, die teilweise von Rex Tillerson direkt erwähnt wurden oder vom russischen Geheimdienst recherchiert wurden: Weiterlesen …

Dutzende Verletzte nach Unwettern in Adria-Badeorten

11. August 2017 3 Kommentare

Heftige Unwetter mit starkem Wind, Regen, Hagel und Gewitter sind über den Nordosten Italiens hinweggezogen. 70.000 Stromkunden saßen am Donnerstagabend im Friaul im Dunkeln. Campingplätze an Badeorten der oberen Adria wurden unter Wasser gesetzt, zahlreiche Bäume stürzten um. Dutzende Menschen wurden verletzt. Videos im Netz zeigen das Ausmaß.

“Ich habe das Gewitter über dem Meer heranziehen sehen und bin zum Campingplatz gelaufen. Die Bäume um mich herum stürzten um, einer traf eine 42-jährige Touristin”, sagte ein Feuerwehrmann, der in dem Ort Jesolo Urlaub machte, zur Zeitung “Corriere della Sera” (Freitag). Zusammen mit einem Arzt habe er am Donnerstag die Frau befreit. Sie hätten die Verletzte dann auf einem Surfbrett zum Strand transportiert, von wo aus sie mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen wurde.

Unwetter an Adria fordern 50 Verletzte

Um die 50 Menschen hätten sich an die Unfallambulanzen der umliegenden Krankenhäuser gewandt, nachdem eine Windhose über Cavallino, Jesolo, Caorle und Bibione an der Adriaküste gezogen war. Die Menschen waren von herumfliegenden Gegenständen getroffen worden. Die meisten seien leicht verletzt, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa.

In Portogruaro deckte der starke Wind einen Supermarkt ab, in Caorle wurden Unterkünfte in Mitleidenschaft gezogen, wie der “Corriere della Sera” berichtete. Die Schäden werden in der Region Venetien auf mehrere Millionen Euro geschätzt.

Videos zeigen das Ausmaß der Unwetter:

Weiterlesen …

Wahnwitzige Eskalationsspirale im Fernen Osten

11. August 2017 3 Kommentare
Wahnwitzige Eskalationsspirale im Fernen Osten
Zwei U.S. Air Force Langestreckenbomber B-1B Lancers von der Luftwaffenbasis in Guam fliegen zusammen mit zwei südkoreanischen F-15 über die koreanische Halbinsel., 20 Juni 2017.
Ist Trump der unberechenbare Irre mit dem Finger am nuklearen Abzug oder versucht er sich mit seiner maßlosen Drohung in der aktuellen Korea-Krise in der „Kunst des Krieges“? Und warum haben Russland und China die Sanktionen gegen Pjöngjang gebilligt?

von Rainer Rupp

Wer so kämpft, dass er in allen Schlachten siegt und erobert, ist noch lange nicht ein exzellenter Stratege. Die höchste Kunst besteht vielmehr darin, den Widerstand des Feindes zu brechen, ohne (militärisch) kämpfen zu müssen. (Sun Tzu: „Die Kunst des Krieges“)

Die Ideen des chinesischen Generals und Meisterstrategen aus dem fünften Jahrhundert vor Christus sind noch heute rund um die Welt Gegenstand von Lehrgängen, nicht nur an Offiziersschulen, sondern in den letzten Jahrzehnten auch zunehmend in Business- und Managementkursen für Großkonzerne. So ist es durchaus möglich, dass Sun Tzus Ratschläge auch dem gewieften Geschäftsmann und neuen US-Präsidenten Donald Trump nicht unbekannt sind.

Das wäre denn auch eine wohlwollende Erklärung für Trumps Wutausbruch am 8. August, bei dem er der Führung Nordkoreas mit „Feuer, Wut und Gewalt, wie sie die Welt noch nie gesehen hat“ drohte und damit womöglich noch mehr Druck auf Peking ausüben wollte, um endlich schärfer gegen Pjöngjang vorzugehen.

Notorische Kriegshetzer als wiedergeborene Friedensengel?

Die andere Erklärung für Trumps maßlose Drohung gegen Nordkorea wäre grenzenlos dumme Kriegstreiberei. Dabei war es Trump selbst, der noch im Wahlkampf versprochen hatte, alle US-Soldaten aus Korea und anderswo abzuziehen. Dennoch mangelt es an Vorwürfen gegen Trump derzeit nicht und diese kommen hauptsächlich und ausgerechnet aus dem Lager der ausgewiesenen, neo-konservativen Kriegstreiber und Globalisierer – sowohl in den USA als auch in Europa.

Selbst Senator McCain, die Personifizierung der skrupellosen US-Falken, hat sich in der aktuellen Korea-Krise als Friedensengel positioniert und Trump für seine Drohung mit „Feuer, Wut und Gewalt“ als unberechenbaren, mit dem nuklearen Feuer spielenden Abenteurer zurechtgewiesen. In der Tat scheint die scheinbare Zuspitzung der Situation um Nordkorea auch eine starke US-innenpolitische Komponente zu enthalten, denn die Krise bietet eine weitere willkommene Gelegenheit, den ungeliebten Globalisierungsgegner Trump vor der eigenen und der Weltöffentlichkeit als unkontrollierbares Nilpferd im atomaren Porzellanladen zu diskreditieren….

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/meinung/55468-wahnwitzige-eskalationsspirale-im-fernen-osten/

Trump dankt Putin – für Diplomaten-Ausweisung

11. August 2017 1 Kommentar
US-Präsident Donald Trump hat Russlands Staatschef Wladimir Putin für die angekündigte Ausweisung von Hunderten US-Diplomaten aus Russland gedankt, weil dies die Ausgaben der USA für ihre diplomatische Vertretung senkt.

„Ich möchte ihm (Putin, Anm. d. Red.) danken, denn wir wollen gerade kürzen. Ich bin sehr dankbar, dass er viele Leute entlassen will, denn jetzt haben wir eine kürzere Gehaltsliste“, sagte Trump.

Für die Diplomaten gebe es keinen Grund mehr, nach Russland zurückzukehren. „Wir werden eine Menge Geld sparen“, fügte er hinzu.

Ob Trump seine Äußerungen ernst meinte oder nicht, ist derweil jedoch umstritten.

Zuvor hatte der russische Präsident Wladimir Putin erklärt, dass insgesamt 755 Mitarbeiter der diplomatischen Missionen der USA Russland verlassen müssen. Damit sinkt deren Zahl auf 455 – das entspricht der Zahl der russischen Diplomaten in den Vereinigten Staaten. Wie Putin weiter betonte, haben die USA einen durch nichts provozierten Schritt zur Verschlechterung der Beziehungen zu Moskau unternommen. Zugleich sagte der Präsident, er unterstütze keine Einschränkungen der Zusammenarbeit, die für die USA „spürbar“ wären…..

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170811316976139-trump-putin-diplomaten-ausweisung/

Trump legt im verbalen Krieg gegen Nordkorea nach und versucht sich selbst zu übertreffen

11. August 2017 2 Kommentare
Trump legt im verbalen Krieg gegen Nordkorea nach und versucht sich selbst zu übertreffen
Trump legt nach. Seine gestrigen Drohungen gegen Nordkorea fielen seines Erachtens viel zu Milde aus. Gestern sagte Trump: „Es drohen Rache und Feuer, wie die Welt sie noch nie gesehen hat“. Hinter den Drohungen steckt ein konkreter Militärplan gegen Nordkorea.

Nordkorea soll es gelungen sein Nuklearsprengköpfe entwickelt zu haben, welche sich auf Langstreckenraketen montieren lassen. Die USA werden somit zur Zielscheibe eines Nuklearangriffs. Trump antwortete prompt und drohte Nordkorea mit unvergleichbarer Schlagkraft am Mittwoch. Am heutigen Donnerstag schien ihm seine Aussage „nicht drastisch genug“ gewesen zu sein:

Vielleicht waren meine Aussagen nicht drastisch genug. Nordkorea sollte sich zusammenreißen, sonst werden sie sich in einer Not wiederfinden, wie nur wenige Nationen zuvor.

Aber hinter den mündlichen Drohungen steckt ein konkreter Militärplan. Militärflugzeuge auf der Insel Guam sollen dazu dienen. Der Kriegsplan aus Washington sei bisher die „beste aller schlechten Optionen“. Kim Jong-un hatte angekündigt, das Pazifikidyll angreifen zu wollen und erstmalig ein konkretes Angriffsziel genannt. Trump schloss sich am Mittwoch der Verteidigungsminister James Mattis mit einer siegessicheren Erklärung an. Er drohte, dass die Handlungen Nordkoreas von den USA stets überboten werden. Militärisch könnte Pjöngjang nur als Verlierer hervorgehen.

Tausende Nordkoreaner marschierten bereits gegen Trumps „Rache und Feuer“ Aussage. ….

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/nordamerika/55499-trump-legt-nach/

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

11. August 2017 21 Kommentare
Kategorien:Nachrichten