Archiv

Archive for 8. August 2017

„Zeichen von Liebe und Frieden“: US-Firma verkauft T-Shirts mit Swastika

8. August 2017 1 Kommentar

Das amerikanische Kleidungsunternehmen Teespring verkauft T-Shirts und Pullover mit Swastika. Dabei sind unter den Hakenkreuzen solche Wörter wie „Frieden“, „Zen“ und „Liebe“ zu sehen, berichtet die Zeitung Jerusalem Post.

(youtube https://www.youtube.com/watch?v=OXym6OIyEpA)

Für das ungewöhnliche Design war die Firma KA verantwortlich. Ihr zufolge ist die Swastika ein Symbol von Liebe und Frieden.

„Hier bei KA erforschen wir Grenzen. Wir bringen sie voran. Machen wir die Swastika zum Symbol der Liebe und des Friedens. Zusammen können wir Erfolg erreichen“, so die Beschreibung zu den Waren.

Die T-Shirts und Pullover mit dem Nazi-Symbol sind für 20 bis 35 US-Dollar erhältlich.

Quelle: https://de.sputniknews.com/panorama/20170808316937422-swastika-tshirts-video/

Richterspruch: Verantwortliche für CIA-Folterprogramm kommen vor Gericht

8. August 2017 Kommentare aus
Richterspruch: Verantwortliche für CIA-Folterprogramm kommen vor Gericht
Das Wappen der CIA ziert den Eingangsbereich der Geheimdienstzentrale in Langley. Erstmals müssen sich demnächst Beteiligte des CIA-Folterprogramms vor Gericht verantworten.
Die Militärpsychologen Bruce Jessen und James Mitchell sind die geistigen Väter des CIA-Folterprogramms. Am Leid der Gefangenen haben sie Millionen verdient. Nun müssen sie sich infolge der Klage einer Bürgerrechtsgruppe in den USA vor Gericht verantworten.

Wer als Terrorverdächtiger in einem Geheimgefängnis der CIA landete, musste systematische Folter über sich ergehen lassen. Die Foltermethoden hatten die Militärpsychologen Bruce Jessen und James Mitchell entwickelt, da der US-Auslandsgeheimdienst selbst keine ausreichende Erfahrung in Sachen „robuster“ Verhöre hatte.

Mitchell und Jessen legten bei der Quälerei von Gefangenen auch selbst Hand an. Mit einer eigens gegründeten Firma beaufsichtigten sie das CIA-Folterprogramm, an dem sie Millionen US-Dollar verdienten.

Die American Civil Liberties Union (ACLU) will die beiden Männer für ihre Taten vor Gericht bringen – und hat nun den entscheidenden Durchbruch erreicht. Ein Bundesgericht gab am Montag nach einer Anhörung der Klage statt und räumte damit die letzte rechtliche Hürde für ein Gerichtsverfahren beiseite.

„Staatsgeheimnisse“ standen bislang einer Aufarbeitung entgegen

Die Bürgerrechtsorganisation führt den Prozess im Namen von Suleiman Abdullah Salim und Mohamed Ahmed Ben Soud, die beide über Jahre die von Mitchell und Jessen entwickelten Verhörmethoden am eigenen Leib zu spüren bekamen. Außerdem vertritt die ACLU die Familienangehörigen von Gul Rahman, der in einem CIA-Geheimgefängnis zu Tode gefroren war……

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/nordamerika/55374-richterspruch-verantwortliche-fur-cia-folterprogramm-kommen-vor-gericht/ 

Soros dirigiert afrikanisches Kriegsmanöver für den finalen Sturm auf Europa

8. August 2017 Kommentare aus

Ohne Gegenwehr überrannten gestern 200 Neger die spanische Enklave Ceuta (Marokko). Es handelte sich sozusagen um ein Kriegsmanöver für den Endsturm auf Europa. Eine Milliarde Neger machen sich in Afrika auf den Weg. Die spanischen Enklaven Ceuta und Melilla gelten Soros und Merkel als wichtigste Einfallstore für den größ- ten völkerwandernden Sturm der Menschheitsgeschichte. Freudig und entzückt dazu die Lügenpresse:

Ceuta: 200 Migranten überrennen Grenzposten
Die Wachleute wurden am frühen Morgen überrascht: Fast 200 Migranten aus Afrika haben einen Grenzposten zwischen Marokko und der spanischen Exklave Ceuta überrannt. Sie hätten am Morgen um fünf Uhr einen Grenzposten überrannt und seien auf spanisches Territorium vorgedrungen, so die Behörden von Ceuta. „Zwar klettern regelmäßig Migranten über den Grenzzaun, dass die Flüchtlinge aber einen mit Sicherheitskräften bemannten Grenzposten stürmen und überrennen, ist noch nicht vorgekommen“, so ein Polizeisprecher. …
In Ceuta wurden die Migranten in ein Aufnahmezentrum weitergeleitet, wo sie Asylanträge für Spanien stellen können. Fernsehbilder zeigten, dass viele von ihnen den gelungenen Grenzübertritt feierten: Sie warfen ihre Arme jubelnd nach oben … In der Nähe harren Zehntausende Afrika

Quelle und weiter als PDF: schlagzeilen_heute 08.08.

Goodbye USA: Moskau verabschiedet sich vom US-amerikanischen Zahlungssystem

8. August 2017 21 Kommentare
Goodbye USA: Moskau verabschiedet sich vom US-amerikanischen Zahlungssystem
Nach den jüngst beschlossenen Sanktionen gegen Russland verabschiedet sich Moskau vom US-Zahlungssystem. Neue russische Kreditkarten erfreuen sich hoher Nachfrage. Auch deshalb, weil das Siegel „Made in Russia“ das Vertrauen der Bevölkerung genießt.

Nach den jüngst von den USA gegen Russland verhängten Sanktionen will Moskau aus dem US-amerikanischen Zahlungssystem aussteigen. Die Nachrichtenagentur RIA zitierte den stellvertretenden Außenminister Sergei Ryabkow:

Wir werden natürlich unsere Arbeit in Bezug auf Import-Ersatz sowie der Verminderung der Abhängigkeit vom amerikanischen Zahlungssystem und dem US-Dollar als Leitwährung weiter intensivieren. Dies ist eine entscheidende Notwendigkeit.

Ryabkow fuhr fort:

Ansonsten gehen wir immer an der Leine der Vereinigten Staaten.

Er betonte außerdem, dass die USA ihre dominierende Rolle im Geld- und Finanzsystem nutzen, um Druck auf ausländische Unternehmen auszuüben, einschließlich russischer Firmen.

Nachdem Washington im Jahr 2014 Sanktionen gegen Moskau verhängte, beendete das internationale Zahlungssystem der MasterCard ohne Vorwarnung die Zusammenarbeit mit sieben russische Banken.

Als Antwort errichtete Russland ein neues nationales Zahlungssystem, um nicht weiter vom Westen abhängig zu sein. Washington begründet die neuen Sanktionen mit der angeblichen Einmischung Russlands in die US-Wahlen vergangenes Jahr. Ursprünglich wurden die Sanktionen mit Moskaus Agieren im Ukraine-Konflikt gerechtfertigt.

Das neue russische Zahlungssystem wird als „Mir“ bezeichnet, was als „Welt“ oder „Frieden“ übersetzt werden kann. Die Mir-Karten werden mit folgendem Slogan beworben:

Ihre Karte ist frei von externen Einflüssen. In Russland kreiert.

Bisher wurden 13,9 Millionen Mir-Karten in Russland ausgestellt. Vertrieben werden sie vom russischen nationalen System für Kartenzahlungen „NSPK“, welches der Nationalbank angehört. …..

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/wirtschaft/55337-goodbye-usa-moskau-verabschiedet-sich-vom-amerikanischen-zahlungssystem/

Moskau warnt Washington vor „klarem Gegensignal“ nach Personalabbau der US-Mission

8. August 2017 1 Kommentar

Здание МИД РФ

Moskau wird unvermeidlich reagieren, sollte Washington Gegenmaßnahmen auf den Personalabbau seiner diplomatischen Mission in Russland treffen. Dies teilte der russische Vize-Außenminister Sergej Rjabkow am Montag mit.

Seines Erachtens hätten die Amerikaner kaum ein anderes Verständnis für die Motivation und Logik von Handlungen der russischen Seite und die Grundlage für neue Schritte bei der Gewährleistung der Aktivitäten der diplomatischen Missionen.

„Wenn dies passiert, dann bedeutet das, sie senden uns ein deutliches Signal, dass sie zu einer weiteren politischen Zuspitzungbereit sind“, erklärte Rjabkow.

Er betonte, dass Moskau Washington vor derartigen Aktionen gewarnt habe.

„Gottbewahre, dass sie sich so etwas trauen, denn dann wird eine ähnliche Reaktion von unserer Seite folgen. Gemäß den Genreregeln ist das unvermeidlich“, so der Diplomat.

Dabei fügte er hinzu, dass derartige Maßnahmen die Bedingungen für ein normales Funktionieren der diplomatischen Missionen drastisch verschlechtern würden.

Am Montagmorgen berichteten Medien, dass Washington bis zum 1. September die Forderung Moskaus über den Abbau der diplomatischen US-Mission in Russland entsprechend beantworten werde.

Ebenso am Montag erklärte Rjabkow, dass Russland als Reaktion auf die neuen US-Sanktionen seine Arbeit am Abbau der Abhängigkeit von den amerikanischen Zahlungssystemen und dem US-Dollar als Verrechnungswährung aktivieren wolle.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20170807316932967-personalabbau-verstaendnis-warnen-unvermeidlich-verschlechterung/

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

8. August 2017 16 Kommentare
Kategorien:Nachrichten