Archiv

Archive for 7. August 2017

RA Lutz Schaefer: Tsunami

7. August 2017 4 Kommentare

Tsunami06. August 2017, liebe Leser,

Sie erinnern sich mit Sicherheit an die Bilder des Tsunami 2004, u.a. in Thailand und ich meine nicht die Bilder der verheerenden Sturzfluten, sondern ich meine die Bilder vorab, nämlich das Zurückweichen des Meeres über Kilometer.

Dies wurde von den Urlaubern am Strand zunächst als „interessant, faszinierend, belustigend, auch durchaus bereichernd (!) und einmalig“ wahrgenommen.

Als dann das Donnern der Wogen zu hören war und die ersten Schiffe vor der Küste kenterten, erst da begriff man den Ernst der Lage, erst da erkannte man das ankommende Verderben, für viele Menschen allerdings zu spät.

Wir befinden uns nun in der absolut gleichen Situation, nämlich z.Zt. im Stadium des Zurückweichens des Meeres, denn alles „ist gut“!

Das Zurückweichen des Meeres ist absolut gleichzusetzen mit:

– Noch nie ging es Deutschland so gut wie heute,

– die Wirtschaft boomt, wie seinerzeit in der DDR, wir überholen den Westen…!

– die Arbeitslosenzahlen niedrig wie nie,

– die Steuereinnahmen sprudeln,

– die Flüchtlingswelle ist abgeebbt u.ä.m.,

ach so, und „Merkel ist die Größte“, fast hätte ich das vergessen!

Die nächste Stufe wird dann das Wahrnehmen eines donnernden Meeres und die Erkenntnis einer konkreten und tödlichen Gefahr sein, das ist wiederum gleichzusetzen mit der Krönung der KANZLERIN am 24. September (wozu noch eine spätere „Kanzlerinnenwahl“, absoluter Tinnef), den Abschluß bildet, dann das nicht mehr Entrinnenkönnen, der Tsunami der Zuwanderung jeglicher Art hat bereits in einer Art und Weise Fuß gefasst, daß dem ethnisch Deutschen nicht einmal mehr die Flucht bleiben wird, denn er wird einfach überrannt und entrechtet werden, ich liefere hierzu gleich ein paar „Erscheinungen“, bzw. deren „Begleiterscheinungen“.

Es tut mir leid, aber das ist meine knallharte Prognose für dieses Land!

Hierzu gehört auch die Meldung, daß Talibantruppen im Norden Afghanistans ein ganzes Dorf eingenommen haben, die Dorfbewohner nach erschöpfter Gegenwehr (sie waren sicherlich ebenfalls wie wir entwaffnet), dann zusammengetrieben und letztlich zusamengeschossen haben, ich denke, dieses Szenario dürfte demnächst nicht nur dem Norden von Afghanistan vorbehalten sein. Entsprechende Truppen haben wir längst hier im Land, die Bevölkerung wird zugleich zunehmend wehrlos gestellt, es ist eigentlich nur noch eine Frage nach dem „wann“ und „wieviele“!

Bleiben wir folglich kurz bei der KANZLERIN, selbst das Merkelblatt „spiegel“ scheint sich von diesem Monster so langsam aber sicher zu verabschieden: …..

Quelle und weiter bei RA L. Schäfer: http://www.lutzschaefer.com/index.php?id_kategorie=8&id_thema=316   unter  – Wissenswertes 8/2017 

Iranischer Großkonzern und Renault unterzeichnen Abkommen

7. August 2017 Kommentare aus

Teheran (IRIB) – Der französische Automobilhersteller Renault und das iranische Unternehmen „The Industrial Development & Renovation Organization of Iran“ (IDRO) haben am Montag eine Vereinbarung über die Herrstellung von jährlich 150.000 Fahrzeugen im Iran unterzeichnet.

Der Vertragswert liege bei  rund  660 Millionen Dollar und   das erste gemeinsame Produkt werde Anfang 2019 auf den Markt kommen, erklärte der IDRO-Geschäftsführer, Mansour Moazami.

Gemäß dem Vertrag wird der  Anteil von Renault  an der gemeinsamen Produktion   60 Prozent und der  des Iran 40 Prozent sein. Zudem verpflichtet sich  das französische Unternehmen,  30 Prozent der im Iran hergestellten Fahrzeuge  zu exportieren. Moazami rechnet mit rund 3.000 neuen Jobs in Iran.

Quelle und weiter: http://parstoday.com/de/news/iran-i30320-iranischer_großkonzern_und_renault_unterzeichnen_abkommen

Syrien: Armee befreit letzte IS-Hochburg in Homs

7. August 2017 Kommentare aus

Syrien: Armee befreit letzte IS-Hochburg in Homs [EXKLUSIV-VIDEO]Die syrische Armee hat nach einem erbitterten Kampf die Stadt as-Suchna von Kämpfern des sogenannten „Islamischen Staates“ (IS) befreit. Die Stadt war die letzte Hochburg der Terrormiliz in der Provinz Homs. RT veröffentlicht exklusive Bilder von der Befreiung.

Am Sonntag zog die syrische Armee (SAA) „die Schlinge um die IS-Terroristen enger zusammen“, berichtete die syrische Nachrichtenagentur SANA. Nach einem schnellen, aber erbitterten Kampf konnten die Regierungstruppen die Stadt über das Wochenende befreien.

Armee-Einheiten zielten auf die verbliebenen Stellungen der Terroristen mit präzisen Schlägen. Diese flohen tief in [die Wüste]“, erklärte eine Quelle in der syrischen Armee gegenüber SANA.

Am Samstag berichteten SANA und das Nachrichtenportal Al-Masdar, dass die SAA in die Stadt aus drei unterschiedlichen Richtungen eingedrungen war. Die Dschihadisten mussten sich daraufhin zurückziehen. Die Regierungstruppen befreiten die Stadt nach einer heftigen Schlacht.

Nach deren Betreten machten sich SAA-Einheiten daran, Minen und improvisierte Sprengkörper zu räumen, berichtete Al-Masdar unter Berufung auf ein Armeemitglied.

Die RT-Videoagentur Ruptly hat exklusive Bilder der Befreiung von as-Suchna gedreht. Das Videomaterial zeigt die großflächige Zerstörung der Stadt und die von IS-Kämpfern zurückgelassene Munition….

Quelle und weiter: https://deutsch.rt.com/der-nahe-osten/55294-syrien-armee-befreit-letzte-is/

Wer sein Leben retten will, der rufe dreimal kräftig Heil Hitler oder zeige den Hitlergruß

7. August 2017 11 Kommentare

In der multikulturellen Flüchtlingsrepublik ist jeder Deutsche seines Lebens auf den Straßen nicht mehr sicher. Im Jahr 2016 wurden an uns Deutschen von Merkels hereingelockten Parasiten über 600.000 Verbrechen verübt. 90 Prozent aller Schwerstverbrechen werden von der Lügenpresse verschwiegen. Unser aller Leben wird so massiv bedroht, weil die Gefährder vorsätzlich nicht als solche eingestuft werden. Der moslemische Killer in Hamburg, wie die meisten anderen auch, wurde beispielsweise nicht als „Gefährder“ eingestuft, weil sonst zu seiner Überwa- chung 30 Beamte rund um die Uhr notwendig gewesen wären. Also musste nur in diesem Fall, einer von Tausen- den, ein Deutscher sterben und viele mit lebenslänglichen Schäden zurückbleiben. Derzeit bräuchte die BRD min- destens 150.000 zusätzliche Polizisten zur Überwachung der nur bekannten Gefährder. Das ist nicht möglich, diese Anzahl von Sicherheitsbeamten gibt es nicht mehr. Nächstes Jahr würden, wollte man uns vor den Gefähr- dern wirklich schützen, wahrscheinlich 200.000 Beamte notwendig sein. Und dann 300.000 usw. Das ist alles nicht mehr machbar, also sind wir bei diesen Zuständen in Merkels Flüchtlings-Republik weitestgehend zum Tode verur- teilt. Bei lebensbedrohlichen Angriffen auf den Straßen kommt wegen dieses Personalmangels keine Polizei mehr rechtzeitig an die Tatorte, wenn überhaupt. Doch es gibt eine 100-Prozentige Wunderrettung für Sie, auch in der BRD, und das gänzlich ohne Waffeneinsatz Ihrerseits. Bitte folgende Lebensschutzanleitung immer im Kopf be- halten, wenn sie durch die Straßen der BRD gehen: Sie können die BRD-Polizei in Sekundenschnelle zu Ihrer Le- bensrettung bei sich haben, wenn Sie beispielsweise tagsüber nur einmal den „Hitlergruß“ zeigen. Nachts em- pfiehlt sich, da der Hitlergruß schlechter sichtbar ist, stattdessen dreimal „Heil Hitler“ zu rufen. Natürlich sind beide Notfall-Rettungsmaßnahmen auch tagsüber anwendbar. Klar, Sie werden dafür bestraft, aber das ist im Fall einer akuten Lebensbedrohung durch Merkels Bereicherer unwichtig, weil sie damit ja ihr Leben retten, und das ist der Fall mit diesem Lebensrettungsschutz, Adolf Hitler sei Dank. Die folgende Meldung ist der Beweis dafür. Zwei Chinesen zeigten gestern vor dem Reichstag den Hitlergruß und es dauerte nur Sekunden bis die beiden trotz aku- tem Polizeinotstand verhaftet waren, wie die WELT meldet:

Vor dem Reichstag: Touristen aus China wegen Hitlergruß festgenommen

Zwei Touristen aus China, die mit einem Hitlergruß vor dem Berliner Reichstagsgebäude posiert haben, sind am Samstag festgenommen worden. Sie hatten sich dabei gegen- seitig fotografiert. Nach Zahlung einer Sicherheitsleistung von jeweils 500 Euro kamen die Urlauber wieder auf freien Fuß, wie die Polizei mitteilte. Gegen die Männer, 36 und 49 Jahre alt, wurden Strafverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungs- widriger Organisationen eingeleitet. Zwei Objektschützer hatten die beiden Chinesen vor dem Sitz des Bundestages beobachtet und die Polizei alarmiert.

Quelle und weiter: schlagzeilen_heute 06.08.17

Moskau schickt neuen Botschafter nach Berlin – Gibt es politische Veränderungen?

7. August 2017 Kommentare aus
Russische Botschaft in Berlin (Archivbild)

Keine großen Veränderungen in der russischen Deutschland-Politik erwartet Elena Tschernenko, Ressortleiterin Außenpolitik der Moskauer Tageszeitung „Kommersant“ nach dem Wechsel des Moskauer Botschafters in Berlin, Wladimir Grinin.

Die russische Außenpolitik ist in solchen Sachen kontinuierlich, sagte sie im Interview mit Sputnik-Korrespondent Nikolaj Jolkin. „Es gibt mehrere Aussagen von dem zukünftigen Botschafter Sergej Netschajew zu den Beziehungen mit Deutschland, und man kann einige Schlussfolgerungen daraus  ziehen. So habe er das Gefühl, dass das Verständnis in Deutschland in Bezug auf die Normalisierung der bilateralen Beziehungen und die Wiederherstellung der eingefrorenen Kooperationsformate gefragt und unvermeidlich sei.“Gleichzeitig betonte Netschajew, dass auch Moskau an der Verbesserung der Beziehungen zu Berlin interessiert sei. Allerdings „unter Berücksichtigung der prinzipiellen russischen Interessen und nicht fragmentarisch, also nicht nur dort, wo dies nur den deutschen Partnern passt.“

Bezüglich der Neubesetzung der russischen Botschafterposten in Washington und Paris gebe es verschiedene Gründe, behauptet Tschernenko…..

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170806316899582-moskau-schickt-neuen-botschafter-nach-berlin/ 

 

⚡️ Blitz Nachrichten ⚡️ sowie Infos 📝 von Lesern gefunden

7. August 2017 3 Kommentare
Kategorien:Nachrichten