Startseite > Enthüllungen, Historisches, Kommentar, Lug&Trug, Manipulation, Nachrichten, Politik > Lumpen wollt ihr ewig lügen – gestern wurde wieder die Zigeuner-Lüge aufgetischt

Lumpen wollt ihr ewig lügen – gestern wurde wieder die Zigeuner-Lüge aufgetischt

3. August 2017

NJ-Schlagzeilen: Die heute-Moderatorin Petra Gerster stattete gestern in den ZDF-19-Uhr-Nachrichten die Zigeuner-Lüge mit folgenden Worten aus: „Am heutigen internationalen Roma-Gedenktag haben Holocaust-Überlebende und Angehörige im ehemaligen NS-Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau der 500.000 getöteten Sinti und Roma gedacht.“ Abgesehen davon, dass nirgendwo in den Lagern auch nur ein Mensch „vergast“ wurde, handelt es sich bei den 500.000-Zigeuner-Opfern um eine berüchtigte Holocaust-Lüge.

Hier einige System-Eingeständnisse dazu:
„Insgesamt sind in den Konzentrationslagern Auschwitz 21.000 Sinti und Roma getötet worden oder gestorben“. (Wikipedia)

„Nur durch ausgiebiges Aktenstudium ließ sich herausfinden, dass die Zahl der ermordeten Sinti und Roma offenbar weit unter der in der Öffentlichkeit kursierenden liegt. 50.000 statt 500.000.“ (Frankfurter Rundschau, 13.02.1997, S. 7)

„Von den im III. Reich erfassten 35.000 – 40.000 erfassten deutschen sowie österreichischen Sinti und Roma wurden circa 25.000 ermordet.“ (Zukunft braucht Erinnerung, 04.04.2017)

„Französische und israelische Forschungen der letzten Jahre geben die Zahl der Opfer von Sinti und Roma in Auschwitz mit rund 20.000 an.“ (Brigitte Bailer, Wolfgang Benz, Wolfgang Neugebauer (Hrsg.), Wahrheit und „Auschwitzlüge“. Zur Bekämpfung „revisionistischer“ Propaganda, Wien 1995, S. 68 ff)

Ja, wir leben im schlimmsten Lügensumpf der Menschheitsgeschichte. Fast alles ist gelogen und verlogen in der Schwindel-BRD. DER SPIEGEL 7/2000 titelte zu recht: „IM LAND DER LÜGEN“!

Quelle: schlagzeilen_heute 03.08.

  1. Kleiner Grauer
    3. August 2017 um 14:35

    Wurden die Spermien mitgezählt oder weggelassen? Oder wurden die Zeilen auf den Bildschirm mit den Pixeln verwechselt? Das geht heute schnell. In Dresden sind neuerdings durch die Bombardierung der Friedensmächte im Februar 1945 25 000 lebendig verbrannt worden, weil am Dummputer zwei Nullen gestrichen wurden. Nullen können trotzdem viel Schaden anrichten, so sagt der Volksmund.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: