Startseite > Aktion, Kommentar, Militärpolitik, Nachrichten, Politik > Saudischer Prinz bin Fahd ruft zum Kampf gegen Israel und „Rückeroberung“ von al-Aksa auf

Saudischer Prinz bin Fahd ruft zum Kampf gegen Israel und „Rückeroberung“ von al-Aksa auf

1. August 2017
Saudischer Prinz bin Fahd ruft zum Kampf gegen Israel und "Rückeroberung" von al-Aksa auf

In seinen Veröffentlichungen auf dem Micro-Bloggingdienst Twitter rief der saudische Prinz Abdulaziz bin Fahd am 21. Juli „Muslime und Araber“ dazu auf, solidarisch mit dem Schicksal des al-Aksa-Komplexes in Jerusalem zu sein. Dabei griff der Prinz auf eine deutliche Sprache gegen Israel zurück und verbrüderte sich mit den Palästinensern. In einem Tweet schrieb er:

Jeder Muslim ist verpflichtet, seine Brüder in Palästina und der heiligen al-Aksa-Moschee zu unterstützen. Jeder mit seinen eigenen Mitteln. Oh Nation von Muhammed, zeig ihnen, wer du bist. Die Vernachlässigung wäre eine Schande und Gott würde uns zur Verantwortung ziehen.“

In einem anderen Tweet nannte der saudische Prinz Israel mindestens indirekt eine Besatzungsmacht, die den al-Aksa-Komplex in Jerusalem „gefangen“ hält. Er rief zum Krieg gegen Israel um al-Aksa, die als drittheiligste Stätte des Islams gilt:

Oh Nation von Muhammed, die dritte Moschee ist eine Gefangene der kriminellen Besatzung. Gibt es keinen Weisen unter euch? Lasst uns hingehen und kämpfen. Wer werden entweder siegreich sein und sie beschützen oder wir scheitern und unser Herr wird uns verzeihen.“

  1. 1. August 2017 um 09:11

    Hat dies auf 👽 INTERNETZEL rebloggt.

  2. 1. August 2017 um 10:00

    Auch die bisherigen treuen Kumpane, die Saudis, springen jetzt ab und wechseln die Fronten. Es wird einsam um den letzten Satanisten-Staat Israel…

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: