Startseite > Aktion, Militärpolitik, Nachrichten, Politik > „Ihr Halunken“: Rogosin droht Rumänien nach Flugzeugumkehr mit Vergeltung

„Ihr Halunken“: Rogosin droht Rumänien nach Flugzeugumkehr mit Vergeltung

28. Juli 2017
Dmitrij Rogosin

Der russische Vizepremier Dmitri Rogosin, dessen Flugzeug von Rumänien in der Luft zum Abdrehen gezwungen wurde, hat den Behörden in Bukarest Konsequenzen in Aussicht gestellt.

Rogosin war am Freitag mit einem zivilen Linienflug der Fluggesellschaft S7 nach Moldawien unterwegs, als Rumänien plötzlich den Überflug verwehrte. Die Maschine mit insgesamt 165 Passagieren, darunter elf Kindern, musste abdrehen und nach einem passenden Landeplatz suchen. Schließlich landete sie sicher in der weißrussischen Hauptstadt Minsk.In seinem Statement auf Twitter verwies Rogosin darauf, dass die rumänischen Behörden mit ihrer Entscheidung das Leben der Passagiere, darunter Frauen und Kinder, in Gefahr gebracht hätten.

„Das Kerosin hat bis Minsk gereicht. Nun macht euch auf eine Antwort gefasst, ihr Halunken!“, twitterte der Politiker, der in der russischen Regierung für die Rüstungsindustrie zuständig ist.

Zudem ist er der Kreml-Beauftragte für die Beilegung des Transnistrien-Konflikts in Moldawien und Co-Vorsitzender einer russisch-moldawischen Regierungskommission. Rumänien begründete das Überflugverbot unterdessen damit, dass Rogosin auf einer westlichen Sanktionsliste stünde.

Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20170728316791943-rogosin-droht-rumaenien-mit-konsequenzen-nach-ueberflug-verbot/ 

  1. Kleiner Grauer
    28. Juli 2017 um 18:28

    Er soll sich beruhigen. Im Affekt schlägt man einmal zu. Mit etwas Abstand und Nachdenken kommen viele gute Ideen! Er wird davon Gebrauch machen. Ein Russe hält seine Versprechen!

  2. feld89
    28. Juli 2017 um 20:11

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: