Startseite > Aktion, Manipulation, Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Lawrow über Obamas „Minen mit verzögerter Wirkung“

Lawrow über Obamas „Minen mit verzögerter Wirkung“

25. Juli 2017

Barack ObamaDie Administration des Ex-US-Präsidenten Barack Obama hat die letzten Monate an der Macht damit verbracht, „Abscheulichkeiten anzustellen“, sagte am Montag der russische Außenminister Sergej Lawrow in einem Interview mit dem kurdischen TV-Sender Rudav.

Lawrow zufolge haben Moskau und Washington eine Unmenge an Problemen von der Obama-Administration geerbt: „Minen mit verzögerter Wirkung“ und „subversive Entscheidungen“, die umgehend nach Veröffentlichung der US-Präsidentschaftswahlergebnisse getroffen worden seien.

„Die abtretende Administration, die durch die Wahlergebnisse absolut aus dem Sattel gehoben wurde, beschloss, während der ihr noch im Weißen Haus verbliebenen Zeit Abscheulichkeiten anzustellen, vor allem unter der Berücksichtigung ihres großen Wunsches, die russisch-amerikanischen Beziehungen zu untergraben“, so Lawrow.

Russland wurde mehrmals der Einmischung in die US-Präsidentschaftswahlen beschuldigt. US-Medien und Beamten behaupteten, russische Hacker hätten die E-Mail-Server der US-Demokraten angegriffen, die erlangten Daten später im Netz veröffentlicht und zudem versucht, in das elektronische System der Stimmenauszählung einzudringen. Beweise wurden jedoch keine vorgelegt.Moskau hat die Vorwürfe mehrmals als falsch und grundlos zurückgewiesen. Russlands Präsident Wladimir Putin schloss nicht aus, dass die geheimnisvollen Hacker in den USA stationiert seien.

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/politik/20170724316730629-abscheulichkeiten-minen-wirkung-subversiv-eindringen-netz/

  1. 25. Juli 2017 um 01:09

    Hat dies auf 👽 INTERNETZEL rebloggt.

  2. 25. Juli 2017 um 09:32

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

  3. 25. Juli 2017 um 14:55

    Hat dies auf My Blog rebloggt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: