Startseite > Aktion, Kommentar, Militärpolitik, Nachrichten, Politik, Rechtslage > Experte erläutert, was hinter russischen Marineübungen im Mittelmeer steckt

Experte erläutert, was hinter russischen Marineübungen im Mittelmeer steckt

14. Juli 2017
Russischer Raketenkreuzer Moskwa während der Übungen im Mittelmeer (Archivfoto)

Die Informationen über russische Marineübungen im Mittelmeer bedeuten laut dem russischen Experten Michail Nenaschew, dass Russland Angriffe auf Stellungen der Terroristen in Syrien vorbereitet.

„Die russische Flotte und die Luftwaffe kämpfen gemeinsam gegen den internationalen Terrorismus in Syrien, agieren transparent und berücksichtigen dabei eventuelle Folgen für alle Seeschiffe und Luftfahrzeuge, die in diesem Mittelmeer-Raum auftauchen könnten“, sagte der Marine-Experte am Freitag gegenüber RIA Novosti.

Ihm zufolge informiert Russland im Voraus darüber und agiert nicht heimtückisch wie andere Partner im Anti-Terror-Kampf, die nach ausgedachten Vorwänden suchen und wegen ihrer Inlandsprobleme „Tomahawk“- Raketen schwenken. „Ich meine gewisse Attacken der US-Flotte in Richtung Syrien“, präzisierte Nenaschew.

„Regelmäßige offene Benachrichtigungen über die in Vorbereitung befindlichen Raketenangriffe zeugen davon, dass die russischen Streitkräfte gemeinsam mit der syrischen Regierungsarmee bereit und dazu fähig sind, die Anti-Terror-Operation mit einem vernichtenden Sieg über die Terrormiliz Daesh (auch ‚Islamischer Staat‘, IS) zu Ende zu bringen“, sagte der Experten abschließend…..

Quelle und weiter: https://de.sputniknews.com/panorama/20170714316599431-russland-manoever-mittelmeer-experte/

  1. 16. Juli 2017 um 15:15

    Hat dies auf 👽 INTERNETZEL 👽 rebloggt.

  1. No trackbacks yet.
Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: